Höflichkeit Mangelware???

Diskutiere Höflichkeit Mangelware??? im Allgemeine Fragen und Talk (Archiv) Forum im Bereich Archiv; Ich weiß ja nicht, wie es euch geht, aber mir ist noch nie so oft ohne die geringsten höflichen Umgangformen begegnet worden, wie im...

  1. #1 Klostergarten, 27.05.2007
    Klostergarten

    Klostergarten Guest

    Ich weiß ja nicht, wie es euch geht, aber mir ist noch nie so oft ohne die geringsten höflichen Umgangformen begegnet worden, wie im Meerschweinchenbereich. Liegt das am pseudoanonymen Internet?
    Man bekommt als Züchter Anfragen, die man sofort korrekt beantwortet und dann hört man nie wieder was vom Fragenden. Gestern wurde mir bei einer telefonischen Anfrage einfach mitten im Gespräch der Hörer aufgelegt. Der Teilnehmer war danach auch nicht mehr zu erreichen, er hatte also absichtlich aufgelegt. Ich schreibe PNs und bekomme auch da kein feedback. Ist es wirklich sooo schwer die ganz normalen Umgangsformen zu bewahren, indem man sich bedankt für Auskünfte oder wenigstens kurz Bescheid sagt, wenn sich was erledigt hat. Kostet doch nur ein paar Tastenklicks und jeder weiß Bescheid. Soviel sollte uns doch der zwischenmenschliche Umgang wert sein. Wie geht das euch? Habt ihr auch solche Erfahrungen gemacht? Ich bin viel im Internet unterwegs in vielen Nicht-Meerschwein-Foren aktiv und auf vielen HPs und mir fällt es eigentlich nur im Schweinchenbereich so extrem auf - alles wird hier oft so unverbindlich und egoistisch gesehen, als ob man eine automatische Auskunftsmaschine wäre, und kein Mensch.
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Karin_R., 27.05.2007
    Karin_R.

    Karin_R. Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    05.02.2007
    Beiträge:
    1.412
    Zustimmungen:
    903
    Mitten im Gespräch einfach aufgelegt???
    Das ist wirklich nicht sehr höflich :ohnmacht: auch nicht sehr verständlich...
    Aber das war nicht vielleicht gerade gestern als die ganzen Gewitter waren, vielleicht lag es daran? Denn wer legt denn einfach mitten im Gespräch auf?!

    Zu den Anfragen, auf die dann nichts mehr kommt: anscheinend sehen die Leute es dann nicht als notwendig an zumindest ein kurzes "nee, danke.doch nicht." zu schicken. Könnte schon an der Anonymität im Netz liegen *schulterzuck*
     
  4. Nova

    Nova Guest

    Hallo Rosemarie,

    das ist aber echt nicht sehr nett-einfach auflegen :dage:

    Also ich finde das dies in mehreren "Szenen" ähnlich ist. Bin ja Freizeit mäßig noch Mountain biken und mit de Leuten ist es manchmal auch nicht einfach. :hmm:

    Grüsse von nebenan...

    melody
     
  5. #4 Anja´Freundin, 27.05.2007
    Anja´Freundin

    Anja´Freundin Guest

    Ich hab solche Erfahrungen recht selten gemacht. Bin aber auch nicht in vielen Foren unterwegs! Am Telefon legt höchstens mal Jemand auf, der eigentlich eine meiner Töchter wollte, aber das ist normal. Was mich stört ist, wenn Jemand am Telefon unbedingt etwas Tolles verkaufen will :kotz: . Ansonsten sind alle Menschen nett zu mir, liegt wohl an meinem Sonnenscheincharakter. :nuts:
     
  6. #5 Wildkaetzchen, 27.05.2007
    Wildkaetzchen

    Wildkaetzchen Guest

    Also bei Anfragen zu unseren Tieren ist es auch ab und zu so. Man bekommt hin und wieder keine Rückantwort mehr, was doch schon sehr ärgerlich sein kann, wenn man teilweise schon ellenlange Mails geschrieben hat.
    Was ich auch nie so schön finde, wir beantworten fast alle Mails und Telefonate am gleichen Tag, am Wochenende übernehme ich das extra, das wir auch dann erreichbar sind. Manchmal bin ich dann aber doch auch mal weg :p , und da ist es für viele schon zuviel verlangt mal bis Montags zu warten, da war man dann gleich Morgens in der Zoohandlung oder sonst wo und hat sich ein Tier geholt.
    Wir sind privat und haben nicht einen abgestellt, der den ganzen Tag in einem "Büro" sitzt und alles ab arbeitet. Aber ich denke, das geht anderen Notstationen genauso. Das finde ich auch ganz schön ärgerlich.
     
  7. Emi

    Emi Guest

    @Wildkaetzchen Du sprichst mir aus der Seele.

    Ich bin auch PRIVAT und es laufen hier teilweise Sachen ab :ohnmacht:
    Vor kurzen fragte eine Familie aus der Gegend HH nach einen Schweinchen bei mir an, bat noch vorbei kommen zu dürfen, es war 18 Uhr ich sagte das sie noch rum kommen dürfen. Als sie ankamen war es ca 19:15, sie sind bis ca 21:30 geblieben und wollten sich wieder melden......................bis heute NIX.
    Unsere Schweinchen stehen auch mit im Wohnzimmer, heißt das mein Mann kein Fernsehen konnte weil ja bei solchen Besuchen auch gesprochen wird und der restliche Abend eigentlich auch HIN war.

    Oder aber es rufen mich leute an, lassen sich Stundenlang von mir beraten, machen das so 2-4 mal und kaufen sich dann bei jemand anders die Schweinchen weil man ja dort 5€ spart.

    Oder heute morgen ruft eine Dame an, will UNBEDINGT Schweinchen haben, hat auch schon gebaut und war wohl auch schon mal hier.
    Ich sollte heute 4 "rückläufe" bekommen habe aber keinen Platz sie zu setzen, deshalb mußen die Leute die Tiere erstmal noch behalten, habe die Frau gebeten das ich erst vorbei komme, mir ansehe was sie gebaut hat und sie dann die Schweinchen bekommt.
    Jetzt will sie die Tiere SOFORT weil ihre Tochter doch Geburtstag hatte und der Bau doch auch schon so lange gedauert hat und sie will UNBEDINGT welche aus den "rückläufen" haben, diese stehen aber 50km von mir entfernt das heißt für mich ich MUSS extra diese Tour fahren.

    Manchmal denke ich die Menschen glauben das ich mir das Geld was die Tiere kosten (Unterhaltskosten, Sprit, TA etc.) aus den Rippen schneide.
    Die Ungeduld finde ich ziehmlich unverschämt.

    Ich mache das jetzt seit über 2 Jahren und eigentlich haut mich ja so schnell nix mehr um außer die Geschichte die ich vor ca 1 Jahr erlebt habe:
    Ein Paar kommt her, will Schweinchen, schauen sich um aufeinmal sagt die Frau zu ihrem Partner: Guck mal haben die es nicht schön hier? Komm lass uns ins Tierheim fahren denen gehts da viel Schlechter ................... :ohnmacht: :ohnmacht:
    Was sagt mir das?????
    Entweder geht es meinen Notschweinchen zu gut oder ich bin zu Blöd :nuts:

    LG Gabi
     
  8. #7 Klostergarten, 28.05.2007
    Klostergarten

    Klostergarten Guest

    Hallo ihr,
    Genau diese Erfahrungen, die ihr da beschreibt habe ich gemeint. Es scheint also gang und gäbe zu sein, andere Menschen auszuquetschen und sich dann noch nichtmal zu bedanken, geschweige denn, mal auf ein Schweinchen ein paar Tage zu warten. Oder vereinbarte Termine, die nicht eingehalten werden und man wartet zu den besten Tageszeiten umsonst auf die Kandidaten und der Tag ist verpfuscht. Klar kann man sagen, dass es besser ist, wenn die eigene Nachzucht nicht in solcher Leute Hände gelangt, trotzdem erschüttert mich diese rücksichtslose Anspruchshaltung von vielen Menschen schon sehr.
    Natürlich gibt es auch - Gott sei Dank! - mehr Gegenbeispiele, die ganz korrekt kommunizieren und zu den wichtigen Punkten zeitnah Bescheid geben. Da kann man auch problemlos akzeptieren, wenn sie kein Schweinchen mitnehmen. Solche Leute berate ich sehr gerne, auch wenn bei mir gerade nicht das Schweinchen sitzt, das für sie am besten geeignet ist.
     
  9. Jack

    Jack Guest

    Mein Eindruck ist, dass manche Leite das Benehemen mit den Schaumlöffel zu sich genommen haben. Das erlebe ich fst täglich bei der Arbeit. Ich sitze zur Zeit in einem Baumarkt an der Kasse, um die Zeit bis zum Studium zu überbrücken.

    Beispiele:

    1) Eine Frau sucht sich Blumen aus. An den Regal steht ein Schild ab 0,99 €" Sie sucht sich die größten und schönsten Pflanzen geraus, die 1,49 € kosten. Als sie das an der Kasse sieht. Sagt sie nur: "Will ich nicht!", knallt die Pflanzen hin und geht.

    2) Ein Mann sucht sich eine Metallschine aus, die nicht ausgezeichnet ist. Ich rufe einen Kollegen aus der Abteilung, der quer durch den ganzen Laden rennt um den Preis zu suchen. Währenddessen motzt der Mann schon, an seine Frau gerichtet, über die Wartezeit und dass die Schine sicher verbogen sei, wenn er sie zurückbekommt. Ok, der Kollege kommt mit dem Preis, gibt dem Mann die Ware und geht wieder. Da sagt der Typ zu mir. "Die ist ja total krumm, soll ich die bügeln?" Ich so: "Wenn sie diese nicht möchten, suchen sie sich bitte eine neue aus." Daraufhin macht er nur ein undefinierbares Geräusch und zieht ab.

    Soetwas erlebt man jeden Tag, denn die Kassiererin ist ja eh dämlich und hat keine Ahnung. Einem unserer Verkäufer wurden schon mal Schläge angedroht, weil er sagte, dass wir eine bestimmte Leistung leider nicht anbieten.

    Andererseits gibt es aber genauso viele freundliche Leute. Wenn nicht sogar mehr. Ich glaube, sonst wäre der Job unerträglich. Leider bleiben uns die unerfreulichen Erlebnisse länger im Gedächtnis.
     
  10. #9 MeeriAnja, 28.05.2007
    MeeriAnja

    MeeriAnja Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    24.03.2007
    Beiträge:
    1.550
    Zustimmungen:
    6
    Vielleicht liegt es auch daran, dass in Deutschland das Verhältnis Käufer/Verkäufer ziemlich grob ist. Der Kunde ist König, ist ja eher selten der Fall.
    Wobei ich finde, dass es sich die letzten Jahre schon gebessert hat.
    Es wird einem öfter mal einen schönen Tag gewünscht, als hätten die Verkäufer die Order, das zu sagen.

    Private Meerschweinchen-Züchter sieht man dann vielleicht auch nur als Verkäufer und weniger als Mensch.

    Ich habe auch den Eindruck, dass viele sehr egoistisch sind, nur an sich denken und nicht über ihren Tellerrand sehen, z.B. gar nicht erst daran denken, dass sie vielleicht eine Rückmeldung geben sollten, damit andere Bescheid wissen oder es ihnen sogar egal ist, ob jemand auf eine Information/Entscheidung wartet.
     
  11. #10 Klostergarten, 28.05.2007
    Klostergarten

    Klostergarten Guest

    Die vermeintliche Anonymität im Internet unterstützt die Unverbindlichkeit sehr und ich vergesse leider auch immer wieder - obwohl ich es mir jedesmal vornehme - mir bei Telefonaten den genauen Namen und die Telefonnummer geben zu lassen, dann wird das ganze etwas verbindlicher und die Leute halten vielleicht vereinbarte Besuchstermine wirklich ein. Die Zeit als Wertfaktor wird überhaupt nicht gezählt. Aber ich muß mir die Zeit für Beratungen und Besuche wirklich aus den Rippen schneiden und versuche es immer zu ermöglichen, zu Lasten meiner freien Zeiteinteilung. Wird dann eine Vereinbarung nicht eingehalten, dann muß man einfach ärgerlich werden.
     
  12. #11 Karin_R., 28.05.2007
    Zuletzt bearbeitet: 28.05.2007
    Karin_R.

    Karin_R. Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    05.02.2007
    Beiträge:
    1.412
    Zustimmungen:
    903
    Ja, da denke ich aber auch, dass das mit der nicht vorhandenen Höflichkeit ein generelles Problem ist, nicht nur unter den Meerschweinchenmenschen.

    Als ich letzten Sommer in ner Bar als Bedienung gejobbt hab, war es für mich persönlich nie nachvollziehbar, warum Gäste reinkommen, sie einen anschauen, man "Hallo!" sagt und die Gäste einen nur doof ankucken. Von den anderen Manieren einiger Gäste brauchst man gar nicht anfangen...
    Wenn ich irgendwo reingeh sag ich eigentlich immer "Hallo" oder "Grüß Gott" und auch "Auf Wiedersehen", da muss ich nicht mal vorher angesprochen werden.

    Was mir nur ganz extrem auffällt: auf dem Land ist das mit dem Grüßen noch anders. Klar, in ner großen Stadt kann man nicht jeden grüßen, den man auf der Straße trifft, da wird man ja nicht mehr fertig.
    Wenn ich mal so über die Dörfer wander oder spazier: jeder Mensch (v.a. auch die Kinder!) haut einem ein "Griaß Gott!" entgegen. Richtig schön.

    Und bei den Emails: vielleicht sehen es manche Menschen als selbstverständlich, dass sie ne schnelle und lange Antwort bekommen, dann hat jeder einmal geschrieben und man muss sich nicht mehr bedanken :ohnmacht: oder irgendwie so :hmm:

    Das immer alles sofort und jetzt gleich geschehen soll...tja...
    Ich war bisher immer überrascht, wie schnell ich ne Antwort von Züchtern bekommen hab, obwohl ich nicht mal unbedingt nach einem bestimmten Tier nachgefragt hab und eben ausdrücklich nur unverbindlich. Und für mich war es eigentlich auch klar, dass ich , wenn ich ein Schweinchen hab und kein Interesse mehr an nem anderen, ich natürlich Bescheid gebe, dass ich jetzt "versorgt" bin um von eventuellen Wartelisten rutnerzukommen...

    Denke, dass ist das Problem bei der Sache, wenn man selbst manche Dinge, wie eben ein gewisses Maß an Höflichkeit, als selbstverständlich ansieht, ist es umso schwerer nachzuvollziehen, warum manche es nicht an den Tag legen.

    EDIT: auch so ein Punkt: Termine nicht einhalten. Für mich wieder nicht nachvollziehbar...
    Hab's jetzt oft auch am Gericht erlebt: WAHNSINN wieviele Angeklagte NICHT zu ihrem Verhandlungstermin erscheinen, unentschuldigt.
    Echt unglaublich.
    Und auch private Termine, sollte man sich halt notieren, damit man's nicht vergisst. U mutwillig nicht erscheinen....geht in meinen Augen halt mal gar nicht...
     
  13. Aurum

    Aurum Guest

    Ich hatte sowas mal mit ner Notstation. Mit denen hatte ich e-mail Kontakt, weil ich ein Böckchen haben wollte. Naja und irgendwann kam von denen nichts mehr zurück....... sauerrei sowas
     
  14. #13 freude, 28.05.2007
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 28.05.2007
    freude

    freude Guest

    Hallo,

    ich glaube, dieses Phänomen lässt sich auf alle anderen Bereiche unseres Alltags übertragen. Wir leben in einem "jetzt-sofort-dienstleistungs-paradies", alle müssen für mich da sein, aber eben nur wenn ich gerade Lust und Laune habe.
    Das ergibt sich daraus, dass niemand mehr seine Bedürfnisse aufschieben will oder muss. Die Geschäfte haben ja auch immer länger auf, ich kann also alles machen, wie es mir gerade einfällt. Verbindlichkeiten und ein angemessener Umgang gehen dabei leider verloren. Und da Tiere oft wie Waren angesehen werden und es noch genug Orte gibt, wo ich mir direkt "eins wegholen" kann, holt man sich die Info und verdrückt sich dann wieder.
    Wichtig finde ich aber auch die andere Seite, die weiter oben bereits angesprochen wurde. Ich antworte auf E-Mails bei NOtstationen, gerade weil ich die Leute nicht mit Telefonaten zu komischen Zeiten nerven will, dann könnte man ja einen Termin ausmachen, aber es kommt keinerlei Antwort. Auch nach Tagen nicht. Ich erwarte keine rund um die Uhr Betreuung, aber eine Antwort innerhalb von 3 Tagen auf eine E-Mail finde ich nicht unhöflich.
    Aber ich finde diese Diskussion wichtig, so können wir uns mal wieder alle an die eigene Nase fassen und versuchen auf unsere eigenen Verhaltensmuster zu gucken.

    Viele Grüße freude
     
  15. #14 Darkshine, 28.05.2007
    Darkshine

    Darkshine Guest

    Hallo!

    Höflichkeit ist nicht nur im Netz Mangelware.
    Auch ausserhalb des Netzes fehlt es häufig an Höflichkeit, so, als on die Mesnchen Höflichkeit verlernt hätten.
    Um nur ein Beispiel zu nennen: Ich war mal in einem Forum, wo ich niedergemacht wurde, nur, weil ich beim Schnelltippen in einem langen Text mal zwei Fehler gemacht habe.
    Da ging es nicht mehr ums Thema des Threads, sondern nur noch darum, mich wegen der zwei Fehler niederzumachen.
    Aber das ist in diesem asozialen Forum (Und das ist das Forum,welches ich meine,wirklich!) wohl normal.
    Deswegen wundert es mich auch,das es so groß ist.
    Dabei habe ich mich noch höflich verhalten: Ich habe am Anfang gegrüsst und mcih am Ende meines Posts verabschiedet, so wie hier.
    Und ansonsten war mein geschriebenes auch gut verständlich.
    Wenn jemand eine solch katastrophale Schreibweise hat,das man Archäologe sein muss, um die Hieroglyphen entziffern zu können, so kann man denjenigen ja !!freundlich!! drauf hinweisen, aber wegen zwei Flüchtigkeitsfehlern gleich jemanden niederzumachen,ist doch wohl deutlich übertrieben,oder?
    Aus dem Forum bin ich dann auch sofort ausgetreten, sowas muss ich mir ja nicht bieten lassen.
    Nunja, aber was erwartet man?
    Viele Jugendliche haben heutzutage kein Benehmen mehr,kennen nur Gewalt und Schimpfwörter.
    Bei einigen Erwachsenen ist es aber auch nicht anders.
    Da wundert es mich nicht,das die Gesellschaft immer mehr verkommt.
     
  16. #15 Klostergarten, 28.05.2007
    Klostergarten

    Klostergarten Guest

    Sicher kann man mal eine Mailantwort übersehen, passiert jedem oder der Spamfilter hat ein Mail verschluckt und man hat sie gar nicht bekommen. Aber wenn es halt immer wieder auftritt, dass man Anfragen hat, die korrekt beantwortet werden und dann keine Reaktion mehr kommt, dann ärgert man sich halt irgendwann. Ich gehe aktuell sogar dazu über, das den Leuten zu schreiben. Sie sollen sich über ihre Oberflächlichkeit Gedanken machen. Vielleicht hilft es - ich hab sogar schon ganz nette Resonanzen bekommen, wo sich die Leute dann entschuldigen.
    Wir sollten wieder viel mehr Vorbild für die Jugendlichen sein und unser Verhalten - wie du schreibst, Freude - dahingehend überprüfen. Die Jugendlichen wachsen heute so virtuell auf, dass ein persönlicher Kontakt immer seltener stattfindet. Im virtuellen Umgang hat es meist keine Konsequenzen, wenn man sich daneben benimmt, man ist ja anonym, man versteckt sich hinter einem Nickname.
     
  17. Snoopy

    Snoopy Guest


    Mir auch ;)

    Aber sieh es auch positiv, wer will denn diesen ungedultigen Leuten noch ein Tier Vermitteln?
    Pass auf,die kommen sicher ganz schnell wieder auf dich zurück,wenn sie mit den Zoohandeltieren Probleme haben ;) Dann nämlich üben sie sich in Gedult und erwarten sehnsüchtig deine Antworten :rolleyes:

    Aber generell finde ich die Umgangsform nicht anderes als anderswo. Das ist eben der lauf der zeit und die ist eben schnelllebig und unverbindlich. Ich glaube in den wenigsten fällen hat es was mit egoismus zu tun.
    Dein Telefonatproblem würde ich erst mal nicht in die Schublade des unhöflichen tun,denn wie oft ist denn mal ein Akku leer oder die Verbindung unterbrochen (passiert z.B. sehr oft mit diesen Internetverbindungen oder Handy) das würde ich erst mal nicht überbewerten erst recht nicht,wenn es da vorab keine Meinungsverschiedenheit gab.

    LG
    Tina
     
  18. #17 Darkshine, 28.05.2007
    Darkshine

    Darkshine Guest

    Man kann die ganze Schuld aber auch nicht ganz von den Medien abhängig machen.
    Durch meinen computerverrückten Vater bin ich teilweise virtuell aufgewachsen, Computer und deren Technik kenne ich von Kindesbeinen an.
    Trotzdem benehme ich mich nicht so unmöglich wie einige andere,das würden dir auch meine Freunde, Bekannten und Verwandten bestätigen.
    Ich denke,es kommt auch immer zum Teil auf die Erziehung an: Wenn die Eltern sich schon unmöglich benehmen, wie sollen es die Kinder dann anders lernen?
    Zudem müssen Kinder lernen,das es Konsequenzen hat, wenn sie sich so unmöglich benehmen.
    Bei uns gab es früher,wenn wir gar nicht hören und uns selbst nach mehrmaligen Ermahnen nicht benehmen wollten, mal einen kleinen Klaps auf den Hintern.
    Das hat uns nicht gechadet und danach war Ruhe.
    Aber das gilt heutzutage ja schon als Kindemissbrauch.
    Und das ist meiner Meinung nach auch ein Fehler: Die Kinder werden heutzutage viel u sehr in Watte gepackt,sodass die Eltern sich manchmal gar nicht mehr durchsetzen können.
    Richtiger Kindesmissbrauch ist schrecklich,aber so ein kleiner Klaps auf den Hintern z.B. hat noch niemanden geschadet.
     
  19. #18 Trinity, 28.05.2007
    Trinity

    Trinity Guest


    Servus,

    dem kann ich nur voll und ganz zustimmen.
    Ein großteil des Verhaltens und somit gegenstand dieser Diskussion, liegt wirklich an der Erziehung. Die Kids von heute kennen kein geregeltes Familienleben mehr, Eltern legen sehr oft keinen wert mehr auf Umgangsformen und leben sie so eben den Kindern auch nicht vor. Mir wurde von klein auf gesagt und vorgelebt das man Nachbarn und Bekannte grüßt wenn man ihnen begegnet. Das man beim einkaufen bitte und danke sagt, Geduld ist für mich noch eine tugend. Leider sind die meisten Leute heutzutag nur noch in eile und hetzten von a nach b.
    Das Verhalten im Internet spiegelt nur das Verhalten in der wirklichen Welt wieder. Wenn jemand nicht gelernt hat sich höflich im richtigen leben zu verhalten, wie soll er dann im Internet höflich sein können?
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. DoroDu

    DoroDu Guest

    Leider ist es heute wirklich nicht mehr "normal", dass den Kindern ein paar Grundregeln des Zusammenlebens beigebracht werden. Ich werde in der Nachbarschaft immer angesprochen, weil meine 4 Kinder grüßen. Gerade die Älteren freuen sich sehr darüber. Aber ich weiß auch, dass vielen Mitschülern meiner Kinder von den Eltern suggeriert wird, dass sie und nur sie wichtig sind. Das wirkt sich auch auf das Sozialverhalten in der Schule aus. Und leider leben sehr viele Erwachsene den Kids ein solches Verhalten vor. Klar kann man schon mal was vergessen. Ist mir auch schon passiert. Gerade bei 4 Kindern und einem kleinen Zoo geht es schon mal drunter und drüber, aber trotzdem versuche ich die Regeln der Höflichkeit einzuhalten.
    Die Werte in unserer Gesellschaft sind leider sehr gefallen. Das stimmt mich sehr traurig.
     
  22. freude

    freude Guest

    Hallo,
    was ich wirklich wichtig finde ist es Vorbild zu sein. Wie bereits gesagt, die Eltern und Lehrer und alle am Erziehungsprozess beteiligten sollten sich mitverantwortlich fühlen. Wie soll dies aber funktionieren, wenn wir in einer Zeit der Effizienz und Atemlosigkeit leben. Zeit ist nicht mehr da, sicherlich auch ein Faktor. Und dann beginnen wir alles abzukürzen, selbst in Foren ist oft nicht die Zeit, die Wörter auszuschreiben, da hat sich bereits eine eigene Sprache mit Kürzeln gebildet. Ich glaube, wenn meine Sprache immer knapper wird, immer flacher, dann werde ich auch meine Gefühle irgendwann nicht mehr differenziert artikulieren können, und damit fängt ein echter Verlust in meiner Ausdrucksmöglichkeit an.
    Das hängt aber auch damit zusammen, dass viele Mütter arbeiten gehen müssen. Ich bin wieder berufstätig und denke oft, wenn ich jetzt noch kleine Kinder hätte, ich hätte sie nicht so erziehen können, wie ich unsere Söhne erzogen habe. Ich hatte viel Zeit, wir haben viel miteinander geredet und mein Mann und ich haben uns einfach auch immer wieder den Diskussionen gestellt, die zwangsläufig entstehen. (und tuen es immer noch :top: )
    Außerdem schauen die Erwachsenen ja nicht hin. Sie sind nicht engagiert, es hat sich eher diese Haltung eingeprägt, dass man schnell vorbeihuscht, nach dem Motto schnell vorbei, das geht mich alles nichts an. Oft wird so eine Haltung der Unverbindlichkeit vorgelebt.
    Viele Grüße Freude
     
Thema:

Höflichkeit Mangelware???

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden