Hilfe

Diskutiere Hilfe im Allgemeine Fragen und Talk Forum im Bereich Meerschweinchen; [ATTACH] Hallo ihr lieben! Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen. Ich habe heute bei meinem Meerschweinchen Bock, 2 Jahre alt eine 'alte' Wunde...

  1. #1 Max_nuri, 13.01.2019
    Max_nuri

    Max_nuri Schweinchen-Neuling

    Dabei seit:
    13.01.2019
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    2
    DDCBE370-AC38-4821-B22A-B6678C1DFD40.jpeg Hallo ihr lieben! Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.

    Ich habe heute bei meinem Meerschweinchen Bock, 2 Jahre alt eine 'alte' Wunde gefunden (siehe Bild) sie ist schon ausgetrocknet..

    Kann es davon kommen das ihm da ein Büschel rausgeruppt wurde, oder könnte es was schlimmeres sein?

    Ich danke schonmal im Voraus!
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Angelika, 13.01.2019
    Angelika

    Angelika Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    9.743
    Zustimmungen:
    2.756
    Wie ist die übrigen Haut intakt?
    Für mich sieht es am ehesten nach einem Ratscher von Schweinezähnen aus.
    Das Tier sitzt ja wohl nicht alleine - verstehen sich die Tiere gut miteinander?
     
    Max_nuri gefällt das.
  4. #3 Max_nuri, 13.01.2019
    Max_nuri

    Max_nuri Schweinchen-Neuling

    Dabei seit:
    13.01.2019
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    2
    Die beiden haben ab und zu paar Streitigkeiten wegen der Rangordnung aber ich habe noch nicht beobachtet das sie sich gegenseitig gebissen haben..
     
  5. #4 Max_nuri, 13.01.2019
    Max_nuri

    Max_nuri Schweinchen-Neuling

    Dabei seit:
    13.01.2019
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    2
    Ansonsten ist seine Haut in Ordnung, nur die beiden Stellen
     
  6. #5 Schokofuchs, 13.01.2019
    Schokofuchs

    Schokofuchs Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    10.09.2017
    Beiträge:
    711
    Zustimmungen:
    917
    Wo genau am Schwein ist die Stelle denn? Sicherheitshalber einen Meeriekundigen Tierarzt drauf schauen lassen schadet jedenfalls nicht.

    Nur, weil man nicht mitbekommt, wie die Wutzen hin und wieder ihre Streitigkeiten austragen, heißt das ja nicht, dass sie sich nicht hin und wieder mal zwicken. Besonders ein Warnschnappen, dass die Tiere soweit ich weiß meist als letzten Ausweg wissen, wenn sie in Ruhe gelassen werden wollen, endet manchmal schlimmer als geplant.

    Ein paar Eckdaten zu deiner Haltung wären super, damit wir dir gezielter helfen können:
    Mit wie vielen anderen Tieren lebt der Zweijährige auf wie viel Platz zusammen? Welche Geschlechter und welches Alter haben die anderen? Wie lange sitzen die Tiere bereits zusammen?

    Und: Ist der Zweijährige tatsächlich noch Bock oder Kastrat? Falls du ein oder mehrere unkastrierte männliche Tiere hast, kann ich dir nur ans Herz legen, sie kastrieren zu lassen. Für Meeriemänner ist das immer eine Art Altersvorsorge, und zugleich eine Form von Tierschutz. Sollte man die Tiere jemals abgeben müssen, können sie so garantiert nicht mehr für ungeplanten Nachwuchs sorgen, und falls sich Böckchen irgendwann mal nicht mehr verstehen, kann man sie ohne längere Wartezeit zu Weibchen setzen. :D
     
    Max_nuri gefällt das.
  7. #6 Max_nuri, 13.01.2019
    Zuletzt bearbeitet: 13.01.2019
    Max_nuri

    Max_nuri Schweinchen-Neuling

    Dabei seit:
    13.01.2019
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    2
    Hallo Schokofuchs!
    Er lebt mit noch einen Männchen zusammen. Das Haus beträgt B 170 cm x H 62 cm. Der kleine ist jetzt knapp 16 Wochen alt. Beide sind unkastriert. Und der kleine ist seit Oktober bei uns. Vielen Dank für den Tipp, werde ich mir vornehmen!
     
  8. #7 Angelika, 13.01.2019
    Angelika

    Angelika Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    9.743
    Zustimmungen:
    2.756
    Mit 16 Wochen kommt der Kleine jetzt in eine Phase, in denen Tiere die Rangordnung klären wollen.
    Das kann bei unkastrierten Böcken sehr blutig werden und in Einzelfällen auch tödlich enden, vor allem, wenn das unterlegene Tier nicht ausreichend Möglichkeit zur Flucht hat und dem Streithammel nicht aus den Augen gehen kann.
    Ich halte seit 22 Jahren ausschließlich männliche Tiere in Gruppen bzw. Paaren, seit vielen Jahren allerdings nur noch kastriert, weil es dann in der Regel etwas weniger hart zugeht (hängt natürlich immer von den einzelnen Tieren ab und davon, ob sie den/die Partner mögen). Manche der Kerle sind sehr innig miteinander, man kuschelt und leckt Augen und Öhrchen - andere brauchen Distanz.
    Meiner Erfahrung nach sollte das unterlegene Tier in solchen Streitfällen mindestens 2,00 m ebene Strecke zur Flucht haben, und darin mehrere Verstecke wie Unterstände oder Heuhaufen. In der Tiefe ist alles ab 0,80 m gut, damit auch Tiere, die einander nich lieben, aneinander vorbei gehen können, ohne dass einer zuschnappt.
    Dein Gehege halte ich für zu kurz und nicht breit genug - auch weil ein so junges Tier gerne rennt, Haken schlägt, popcorned (wodurch sich ältere dann auch mal gestört fühlen, wenn es zu eng ist).
    Kannst du größer bauen - vielleicht ein Bodengehege aus Regalbrettern (mit Teichfolie oder PVC als Boden), das wäre schnell gemacht und ist nicht teuer.
     
    Max_nuri und Schokofuchs gefällt das.
  9. #8 Max_nuri, 13.01.2019
    Max_nuri

    Max_nuri Schweinchen-Neuling

    Dabei seit:
    13.01.2019
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    2
    Vielen Dank ich nehme die Ratschläge gerne an!
     
  10. #9 Schokofuchs, 13.01.2019
    Schokofuchs

    Schokofuchs Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    10.09.2017
    Beiträge:
    711
    Zustimmungen:
    917
    Das soll jetzt echt nicht böse klingen, aber ich fürchte fast der Eigenbau ist zu klein für die zwei, so dass Ärgern hier quasi vorprogrammiert ist.

    Allgemein sind Etagenbauten meist nicht optimal für die Meerie-Haltung, kleine Etagen bei steilen Rampen werden deswegen normalerweise nicht zur Grundfläche dazu gerechnet. Je mehr (ebenerdige) Fläche den Meerschweinchen zur Verfügung steht, desto besser ist das für sie. Ab einer gewissen Etagengröße und bei schweinegerechten Rampen kann man die Etagenfläche mitrechnen, wenn die im Eigenbau lebenden Wutzen sie auch nutzen, die Etage auf dem Foto sieht aber auf den ersten Blick echt sehr schmal aus, und die Rampe wirkt auf mich etwas steil.

    Besonders in der Böckchenhaltung ist es wirklich wichtig, dass die Tiere viel Platz haben - unter 2qm bei zwei Böckchen bzw Kastraten würde ich nicht gehen. Mit Haremshaltung, also Kastrat und Mädels, könnte man vermutlich bis zu vier Tiere auf der Fläche halten, wenn die Tiere sehr harmonisch sind. Mehr Platz ist immer besser, und mehr Platz macht auch weniger Arbeit beim Sauber machen :D

    Wie Angelika grade bereits schrieb wäre ein Gehege von zB 2x0,8 oder 2x1m auf Dauer wahrscheinlich angenehmer für deine beiden Jungs, und sie würden mit hoher Wahrscheinlichkeit viel harmonischer miteinander leben können. Bis du einen hübschen Eigenbau in der richtigen Größe gebastelt hast, könntest du vorerst auf dem Fußboden Platz schaffen, und entweder mit 4 simplen Brettern und Teichfolie/PVC ein Übergangsgehege bauen, oder aber beispielsweise ein Songmics-Regal als Umrandung benutzen. Letzteres ist vermutlich etwas teurer als einfache Holzlatten, kann nachträglich aber platzsparend verstaut, wie ursprünglich gedacht als Regal genutzt, oder falls mal notwendig als Urlaubsgehege verwendet werden. https://www.amazon.de/dp/B01FVVPIVS/
     
    gummibärchen, Ahrifuchs und Max_nuri gefällt das.
  11. #10 Max_nuri, 13.01.2019
    Max_nuri

    Max_nuri Schweinchen-Neuling

    Dabei seit:
    13.01.2019
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    2
    Alles okay ich nehme es nicht böse ich bin sehr froh das ihr mir die Tipps gebt :) Ich werde es größer machen auf jeden Fall! Vielen vielen Dank :love:
     
    Schokofuchs und Ahrifuchs gefällt das.
  12. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. #11 Ahrifuchs, 13.01.2019
    Ahrifuchs

    Ahrifuchs Pinguinschweinliebhaberin

    Dabei seit:
    27.01.2018
    Beiträge:
    1.227
    Zustimmungen:
    1.510
    Möchte da auch die Rede meiner Vorposter bekräftigen; das Problem ist, dass die Schweinchen auch Streitereien haben können, ohne dass wir es aktiv wirklich mitbekommen. Wir schlafen ja auch mal, denke ich :D

    Bei 2 Böckchen denke ich auch, dass das Gehege auf Dauer zu klein sein wird. Wenn die Schweins mehr Platz haben, haben sie auch mehr Gelegenheit, sich aus dem Weg zu gehen. Und gerade Böckchen tragen ihre Streitigkeiten sehr weitflächig aus, viel durch laufen, rennen, etc. Dann sind zwei Böckchen von Haus aus natürlich etwas "Streitpotentieller" ;), weswegen man schauen sollte, dass das Drumherum von Anfang an passt und der Platz gegeben ist.
    Das sind aber alles Dinge, die sich ändern lassen:top:

    Die Wunde auf dem Foto sieht für mich nach einer Verletzung aus, wahrscheinlich passiert, als du es nicht bemerkt hast, in der Nacht o.ä
     
    Max_nuri gefällt das.
  14. Silvia

    Silvia Glücksschweinchen

    Dabei seit:
    27.12.2015
    Beiträge:
    484
    Zustimmungen:
    223
    Und ich würde beide noch kastrieren lassen, und wenn sie dann noch mehr Platz
    Bekommen hast du gute Bedinungen das es mit den beiden klappt.
     
    gummibärchen, B-Tina :-), heidi und 2 anderen gefällt das.
Thema:

Hilfe

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden