Hilfe! Unfreiwillig Hasenpapa!

Diskutiere Hilfe! Unfreiwillig Hasenpapa! im Andere Tiere (Archiv) Forum im Bereich Archiv; Hallo allerseits! Ich habe diese Frage auch schon in einem Kaninchenforum gestellt, aber vielleicht sind hier ja auch einige Leute, die sich...

  1. #1 Schweinepapa, 30.06.2003
    Schweinepapa

    Schweinepapa Guest

    Hallo allerseits!

    Ich habe diese Frage auch schon in einem Kaninchenforum gestellt, aber vielleicht sind hier ja auch einige Leute, die sich sowohl mit Meeris als auch mit Kaninchen auskennen...

    Ich bin ja nun "Papa" von acht Meerschweinen und war heute mit einer Sau beim Tierarzt.
    Da kam eine Frau mit einem Karton herein, in dem ein Kaninchen saß.

    Sie sagte, sie hätte dieses Kaninchen gerade vor zwei miesen Typen gerettet, die versucht haben, mit Stöckern das völlig verängstigte Tier unter einem Auto hervorzuholen. Allerdings könne sie es nicht mit nach Hause nehmen, da sie zwei Katzen hat.

    Nach kürzerem Überlegen entschlossen wir uns, das Kaninchen zumindest vorübergehend in Pflege zu nehmen, denn ansonsten hätten es die beiden Typen mitgenommen und DAS wollten wir dann doch aus Tierliebe verhindern...

    Tja, nun sitzen wir hier und haben acht Meerschweine und ein Kaninchen!

    Das Weibchen (der wir erstmal den Namen "Emilie" verpasst haben) ist ca. ein bis zwei Jahre alt (hab sie noch nicht gewogen, schätze aber etwa 1,5kg) , ist grau mit cremefarbenen Strähnchen und bis auf eine Sache recht gesund: vor einiger Zeit (also noch vor den zwei Idioten) muss sie etwas über daas Auge bekommen haben. Die Wunde weitete sich auf das linke Auge aus und da der ehemalige Halter offenbar nicht damit zum Arzt gegangen ist, ist die kleine Emilie nun auf dem linken Auge blind.

    Aber ansonsten ist sie putzmunter, sehr verschmust und auch sehr, sehr zutraulich, nachdem sich die ganze Aufregung über den wirklich anstrengenden Tag gelegt hat!

    Zum Glück hatten wir noch einen ausrangierten Meerschweinchenkäfig (100x50cm), in dem sich Emilie gerade von den Strapazen eines anscheinend wirklich anstrengenden Tages erholt.

    Da sie so zutraulich ist und auch sehr gut genährt erscheint, gehe ich davon aus, dass sie entweder frisch ausgesetzt wurde, beim "Spielen auf der Wiese" ausgebüchst ist oder vielleicht sogar von den zwei Typen dem eigentlichen Halter entwendet wurde. Vermissten-Zettel werden ab morgen hängen, aber zunächst mal bleibt das Tier bei uns.

    Nun zu meinen Fragen:

    1) Gibt es große Unterschiede bei der Haltung von Meerschweinchen und Kaninchen?

    2) Was brauchen Kaninchen zu fressen? Bei uns bekommt sie das, was wir auch für die Schweinchen haben, also Gurke, Salat, Möhre, Apfel, Körnerfutter und Heu - fehlt noch etwas Elementares?

    3) Wir können das Tier zwar notfalls eine längere Zeit aufheben, aber würden es schon ganz gerne an "richtige" Kaninchen-Eltern weitervermitteln - wir wohnen in Berlin - kennt dort jemand eine Vermittlungsstelle für Not-Kaninchen?

    4) Reicht der Käfig in Sachen Größe aus oder brauch Emilie mehr Auslauf? Da unsere Schweinchen zur Zeit ein wenig Krankheitsgeplagt sind, möchten wir die neun nicht so gern zusammensetzen, Emilie hat schon genug durchgemacht...

    So, dann hoffe ich mal auf ein paar Antworten, auf das wir uns als Interims-Kaninchen-Eltern auch würdig erweisen! :)
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Biene

    Biene Guest

    Hallo,

    eigentlich nicht so sehr. Sie brauchen auch einen Artgenossen und haben ähnliche Ernährungsbedürfnisse.
    Kaninchen brauchen viel mehr Auslauf. Ein Käfig wird einem Kaninchen nicht gerecht und sie wollen viele erhöhte Plätze, um die Übersicht zu behalten.

    Wie Meerschweinchen auch, brauchen sie vor allem viel Heu. Mit dem Frischfutter am Anfang ein wenig aufpassen, weil ihr ja nicht wißt, welches Futter sie bereits kennt.

    Frage doch mal bei der http://www.bunnyhilfe.de nach, vielleicht können die dir weiterhelfen.

    Um einen Kaninchen gerecht zu werden, müßte es 24 Stunden Auslauf neben dem Käfig haben.
     
  4. #3 Paminia, 30.06.2003
    Paminia

    Paminia Guest

    Tja Biene hat eigentlich schon alles gesagt !;)
     
  5. #4 Schweinepapa, 30.06.2003
    Schweinepapa

    Schweinepapa Guest

    Vielen Dank für die schnellen Antworten! :einv:

    Ich habe schon eine Mail an Bunnyhilfe geschickt. Mal schauen, was die mir raten.

    Mal schauen, ob wir der Kleinen noch ein wenig Auslauf ermöglichen können. :p
     
  6. speedy

    speedy für immer im Herzen, Don

    Dabei seit:
    18.08.2001
    Beiträge:
    6.864
    Zustimmungen:
    0
    Hallo
    Alles Wichtige hat Biene ja schon erzählt.
    Mit Grünfutter (also richtig grün wie Salat) vorsichtig umgehen.
    Hier in Berlin direkt ist mir keine Kaninchenhilfe bekannt. Es ist auch verdammt schwer hier Kaninchen zu vermitteln. Vieleicht hast du neulich den Beitrag von Suschi74 gesehen über das TH Berlin. Dort wurden jetzt wegen Notstand 2 Kaninchen zum Preis von einem abgegeben.
    Auch wir haben schon seit ein paar Monaten eine Kaninchendame in der Vermittlung, auch dafür gab es bisher keine Interessenten.
     
  7. #6 schweinchenbiene, 01.07.2003
    schweinchenbiene

    schweinchenbiene Guest

    soweit ich dass beurteilen kann...(und das reicht nicht weit) würde ich sagen sie bracuhen nicht viel mehr oder grob andere pflege wie meeris und für einen kurzen zeitraum ist es ausreichend.... auf jeden fall viel auslauf und naja.....halt das was du ihr bieten kannst häusschen, futter, streichel einheiten...

    aber verlass dich da bitte mehr auf die die sich da gut auskennen...
     
  8. Doro

    Doro Guest

    Hallo,

    ich schließe mich den anderen an, nur noch ein paar Ergänzungen:

    Sicher haben die wenigsten Leute Zeit 24 Stunden/Tag auf ein Kaninchen aufzupassen, aber es sollte so viel Auslauf wie irgend möglich haben.

    Leider gibt es absolut "kabelgeile" Kaninchen. Alle Kabel MÜSSEN daher außer Reichweite der Kaninchen sein. Und da die Kaninchen gerne klettern, sollten sie vor allem in den ersten 2 - 3 Wochen ständig beobachtet werden. (Ich hatte mich mal auf meine Kaninchenerfahrungen verlassen und das nicht gemacht. Prompt schaffte es nach einigen Tagen eine neue Kaninchendame über meinen Tower in die eigentlich gut abgesicherte Kabelecke hinter dem Computer zu kraxeln. Ihr ist zum Glück nichts passiert, aber ALLE Kabel waren durchgebissen. :mad:)

    Und Kaninchen sind deutlich zerstörerischer als Meerschweinchen, da sie gerne buddeln und Teppich-Zupfen ein Lieblingssport ist. Am besten legt man einen billigen Flickenteppich in die Lieblingsbuddelecke, den sie kaputt machen können.

    Beim Hochheben sind Kaninchen empfindlicher als Meerschweinchen. Auf keinen Fall dürfen sie unter dem Bauch gepackt und hochgehoben werden. Hochheben am Nackenfell ist zwar auch nicht ideal, geht aber, wenn man sie dann auf dem Arm sitzend trägt und nur am Nackenfell festhält.

    Viel Spaß mit deiner Kleinen!

    Doro (Kaninchenfan)
     
  9. #8 Schweinepapa, 02.07.2003
    Schweinepapa

    Schweinepapa Guest

    Na, die kleine Emily scheint zunächst erst einmal nicht unbedingt zur zerstörerischen Sorte zu gehören. Wir haben sie gestern mehrere Stunden unter direkter Beobachtung durch die Wohnung hoppeln lassen. Sie ist weder an Kabel rangegangen (obwohl sie die Chance dazu gehabt hätte) und auch die Gardinen hat sie weitestgehend in Ruhe gelassen. Dafür wurde sie mit zunehmender Dauer immer muntere und ist nach ein paar Runden lustig umhergehüpft und hat auch übermütig ein paar Haken geschlagen.

    Es war wirklich eine Wohltat, zu sehen, dass die junge Dame sich offenbar recht gut erholt hat und sich auch einiger Maßen wohl fühlt.

    Die Suche nach liebevollen Kanincheneltern läuft bereits auf vollen Touren - in Kürze werde ich wohl auch Fotos präsentieren können!

    Falls jemand Interesse haben sollte, mailt mich einfach an!
     
  10. Doro

    Doro Guest

    Deiner kleinen Emily scheint´s ja wirklich gut zu gehen. :-) Sei bitte trotzdem weiter vorsichtig: Die Zerstörungswut setzt oft erst nach ein bis zwei Wochen ein, wenn alles ausgiebigst beschnuffelt ist, die Fluchtrouten eingeübt sind und es langsam langweilig wird. Aber vielleicht hast du ja auch Glück und sie interessiert sich wirklich nicht für Kabel. Ich hatte allerdings noch kein Kaninchen, das nicht irgendwann eine zerstörerische Phase hatte. :eek3:

    Viele Grüße und viel Glück

    Doro
     
  11. #10 Schweinepapa, 02.07.2003
    Schweinepapa

    Schweinepapa Guest

    Naja, wir sind auf alles eingestellt.
    Im Moment hat Emily das Wohnzimmer erkundet, hat uns schon ein paar Mal auf der Couch besucht, mich ganz sanft kitzelnd aus dem Mittagsschlaf gerissen und hat den Weg über den Flur hier ins Arbeitszimmer entdeckt. Hier wache ich natürlich mit Argusaugen, aber selbst wenn viele Kabel herumliegen - sie hat bislang weder diese noch Tapete noch Teppich oder sonstwas angenagt - nicht einmal den Benjamin oder den Rhododendron, obwohl wir da immer hinter stehen und zum Einschreiten bereit sind, denn das dürfte nämlich nicht so gesund für die junge Dame sein.
    Na, mal schauen, vielleicht kommt ja noch diese Phase, aber zur Zeit gibt es glaube ich noch viel zu viel zu entdecken.
    Vorhin fand sie es sehr spannend, vor dem Meeri-Stall zu sitzen und die aufgeregten Schweine drinnen zu beobachten, die vor lauter Neugier beinahe rausgesprungen wären... *schmunzel*
     
  12. #11 Schweinepapa, 02.07.2003
    Schweinepapa

    Schweinepapa Guest

    Hier ist die junge Dame übrigens zu bewundern: :-)

    [​IMG]


    Ein ganz liebes Danke schön an Eve, die auf ihrer Homepage auch auf die junge Dame aufmerksam macht.
     
  13. speedy

    speedy für immer im Herzen, Don

    Dabei seit:
    18.08.2001
    Beiträge:
    6.864
    Zustimmungen:
    0
    Hallo
    Jetzt mußt ich doch mit Erschrecken feststellen das dein Pn ausgeschaltet ist...tz :D
    Hab Emily mit auf meine Hp genommen und unten drunter deine E-Mail Addy;)
     
  14. speedy

    speedy für immer im Herzen, Don

    Dabei seit:
    18.08.2001
    Beiträge:
    6.864
    Zustimmungen:
    0
    ups hast du ja schon gesehen:D
     
  15. #14 Schweinepapa, 02.07.2003
    Schweinepapa

    Schweinepapa Guest

    Yo! :D

    Vielen Dank dafür nochmal persönlich! :-)

    Werde PN gleich mal anschalten, ist so eine Macke von mir, das auszuschalten, aber hier in diesem netten Forum mache ich da gerne mal eine Ausnahme! ;)
     
  16. Doro

    Doro Guest

    Deine Emily ist ja eine Schönheit! Bringst du es wirklich über´s Herz die wegzugeben????

    Außerdem wirken Kaninchen oft beruhigend auf aufgeregte Schweinchen. Dann muss man als Schweinchen mit Selbstachtung dicke tun und versuchen das Kaninchen zu vertreiben (dem das natürlich piepegal ist :p) und vergisst dabei seine Panik...

    Viele Grüße

    Doro (und die Teppich-Terminator-Kaninchen)
     
  17. #16 Schweinepapa, 03.07.2003
    Schweinepapa

    Schweinepapa Guest

    Naja... Also wenn das noch lange geht mit der Pflegezeit, wird uns das wirklich sehr schwer fallen, denke ich mal. Aber ich denke einfach mal, dass Emily jemanden bräuchte, der noch öfter zu Hause ist und längere Zeit Auslauf gewähren kann. Und vielleicht auch mehr Auslauf flächenmässig. Im Moment kann Emily zwar durch die ganze Wohnung hoppeln, aber es muss eben immer jemand dabei sein und das ist schon ein ganz anderer Umfang an Arbeit als bei einer Horde von insgesamt acht Quiekern, die sich untereinander schon ganz gut beschäftigen können und sich lautstark bemerkbar machen, wenn sie Aufmerksamkeit haben wollen. *schulterzuck*

    Wie kann man ein Kaninchen eigentlich so beschäftigen?
    Ich meine, kann man dem irgendwelche Spielchen beibringen/ konditionieren oder mit bestimmten Spielzeugen beglücken?
     
  18. Doro

    Doro Guest

    Spiel- und beschäftigungsmäßig sind sich Kaninchen und Meerschweinchen sehr ähnlich. Kaninchen sind allerdings noch neugieriger und verbringen weniger Zeit mit Fressen; dafür bleibt dann mehr Zeit zum Schnuffeln und Kaputtmachen übrig. :rolleyes:

    Und Kaninchen schließen sich, finde ich, eher an ihre Menschen an. Viele lieben es gestreichelt zu werden, manche können es sogar stundenlang genießen. Auf der anderen Seite gibt es sehr selbstbewusste Kaninchen, die ihre Forderungen auch mit Bissen und Kratzern durchsetzen. Emily wird dir schon zeigen, was sie mag.

    Viele Grüße

    Doro

    P.S.: Ein paar Tricks kann man ihnen schon beibringen, z. B. auf den Hinterbeinen hinter einem Löwenzahnblatt herzulaufen (naja, nicht sehr sinnvoll, aber niedlich) oder auf ein bestimmtes Zeichen in den Käfig zu kommen (nicht so niedlich, aber praktisch).
     
  19. #18 Schweinepapa, 04.07.2003
    Schweinepapa

    Schweinepapa Guest

    Ach ja? Wie kann ich ihr denn beibringen, in den Käfig zu gehen? Das ist abends immer ein Krampf... Wir mögen die kleine ja auch nicht "treiben" oder verängstigen, aber wenn uns schon die Äuglein zufallen und das Bettchen ruft, hoppelt Madame immer noch putzmunter durch die Wohnung und lässt sich vom Gang in den Käfig nur sehr schwierig überzeugen.
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Doro

    Doro Guest

    Zum In-den-Käfig-Kommen kannst du die Neugier und Verfressenheit des Kaninchens ausnutzen.

    Am besten fütterst du Emily nie außerhalb des Käfigs. Und wenn du ihr vor der Auslaufzeit das Futter wegnimmst (natürlich nicht das Heu, das muss sie ständig zur Verfügung haben, aber das schmeckt auch nicht soooo gut), dann hat sie abends sicher schon wieder Appetit auf Leckerchen.

    Ich gehe mal davon aus, dass du morgens keine Zeit hast sie laufenzulassen und im Käfig fütterst. Wenn du dabei ein bestimmtes Geräusch machst, lernt sie ganz schnell, dass es jetzt etwas Leckeres gibt. Ich locke meine Hoppis immer mit einem knappen Esslöffel voll Haferflocken in den Käfig und klopfe mit den Fingernägeln an die Futterschüssel. Das macht neugierig. Da muss man als Kaninchen unbedingt nachsehen, was denn da so komisch klingelt. ;) Spätestens am 3. Tag haben es bisher alle kapiert und kamen angeflitzt.

    Viel Erfolg als Kaninchenbändiger wünscht

    Doro
     
  22. #20 Schweinepapa, 07.07.2003
    Schweinepapa

    Schweinepapa Guest

    Habe es mal ein wenig ausprobiert und es klappt auch teilweise schon...

    Ich werde allerdings nicht mehr dazu kommen, das weiter zu vertiefen, denn...

    EMILY HAT EIN NEUES ZU HAUSE GEFUNDEN!!! *strahl*

    Wir haben mehr durch Zufall ein ganz liebes und tolles zu Hause für die kleine Emily gefunden!
    Im Haus einer Bekannten ist ein Kaninchen gestorben und nun wurde Ersatz für den nun sehr einsamen jungen Kaninchen-Herren gesucht!

    Also kommt Emily in eine sehr liebe und Kaninchenerfahrene Familie! *freu*

    Allerdings werden Schweinemama und ich ganz schön böse schlucken, wenn die junge Dame am Donnerstag abgeholt wird... :rolleyes:

    Aber so weit ist sie ja nicht weg und wir können sie sogar auch mal besuchen gehen! :cool:
     
Thema:

Hilfe! Unfreiwillig Hasenpapa!

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden