Hilfe, soll ich mein Zahnschweinchen erlösen???

Diskutiere Hilfe, soll ich mein Zahnschweinchen erlösen??? im Krankheit/Kastrationsfragen Forum im Bereich Meerschweinchen; Hallo liebe Mitleser und Schweinchenfreunde... Ich schreibe hier aus einem sehr traurigen Anlass weil ich nicht weiter weiß und hoffe dass mir...

  1. #1 Zwergnase6, 28.02.2013
    Zwergnase6

    Zwergnase6 Guest

    Hallo liebe Mitleser und Schweinchenfreunde...
    Ich schreibe hier aus einem sehr traurigen Anlass weil ich nicht weiter weiß und hoffe dass mir hier jemand helfen kann und ein bisschen Mut machen kann...
    Ich habe ein 5,5 jähriges Schweinchen. Sie war bisher immer top fit. Leider habe ich ihreb Bruder aufgrund mehrerer Kieferabszesse und Fehlstellung vor 2 Jahren verloren :-(
    Und bei ihr fiel mir vor etwa 2 Wochen auf, dass sie nicht mehr gut frisst und etwas abgenommen hat. Ich bin sofort in die Klinik meines Vertrauens. Dort wurden leichte Spitzen der Backenzähne festgestellt, die Vorderzähle waren schief und wurden begradigt. Da sie leider nicht mehr angefangen hat zu fressen, wurde einige Tage später das Kiefer geröngt...
    Die Diagnose war sehr schlecht, Fehlstellung oben und unten, die unteren Backenzähne wachsen nach unten, man sieht ganz deutlich die Ausbuchtungen und auch am Oberkiefer hat sie Probleme. So gut es ging wurden die Zähne in Narkose begradigt. Aber seit eben den 2 Wochen wo sie zum ersten mal schlecht fraß, frisst sie selbständig gar nichts mehr. Bis vorgestern war sie ansonsten gut drauf, hat sich mit ihren beiden Freunden unterhalten, ist im Gehege rumgerannt, und war eigentlich wie immer, nur dass sie eben nicht gefressen hat. Habe sie natürlich seitdem gepäppelt bzw. zwangsernährt. Mittlerweise ist es Zwangsernährung da ich sie zwingen muss. Sie bekommt 3x täglich Schmerztropfen, ich füttere sie alle 2 Stunden, aber ich habe das Gefühl seit gestern hat sie keine Lust mehr am Leben oder kann nicht mehr :-(
    Sie sitzt nur noch in der Ecke und guckt gegen die Wand. Mit den anderen läuft sie auch nicht mehr mit, kommt nicht mehr zum Gitter wenns Gurke etc. gibt, einfach gar nichts mehr :-(
    Ich habe alles versucht, ihr alles püriert, auch ihre geliebte Gurke, aber das hat sie gar nicht angerührt, hat nur mit dem Gurkenstück gekämpft und das weiche mehr oder weniger rausgelutscht. Aber das macht sie jetzt auch nicht mehr.
    Ich fütter sie mit RodiCare, mische Schmelzflocken drunter, aber das schluckt sie seit heute auch nicht mehr gut, das meiste spuckt sie wieder aus :-(
    Am ehesten geht noch Karottenbrei ausm Gläschen, aber selbst da bringe ich ihr nicht mehr viel rein :-(
    Ich bin fix und fertig, mit meinen Kräften am Ende und nur noch am weinen.
    Sie sitzt in der Ecke, atmet relativ schnell und ich kämpfe mit der Entscheidung sie erlösen zu lassen :-(
    Bitte bitte helft mir!!!!
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 gummibärchen, 28.02.2013
    gummibärchen

    gummibärchen Herr der Schweinchen
    Administrator

    Dabei seit:
    27.04.2004
    Beiträge:
    16.557
    Zustimmungen:
    3.705
    Du schreibst ja, dass die Zahnkorrektur schon 2 Wochen her ist. Wenn sie in den zwei Wochen nicht selbstständig gefressen hat, kann es gut möglich sein, dass sich ihre Zähne nur unzureichend abgenutzt haben und somit schon wieder neue Zahnspitzen da sind.

    Das sie mit dem Gesicht zur Wand sitzt, nicht frisst und teilnahmslos ist, kann ein Zeichen für Schmerzen sein, oder dafür, dass sie aufgegeben hat.

    Ich würde aber die Zähne nochmals kontrollieren lassen, am besten bei einem Tierzahnarzt, bevor man eine Entscheidung trifft.

    Hat sie Bauchweh/Blähungen?

    Wenn sie nicht abschluckt, gibt es auch wieder zwei Möglichkeiten, entweder sie kann nicht, wegen der Zähne, oder sie will einfach nicht mehr.

    Was heißt das genau, sind da Beulen, oder Abszesse zu spüren?
     
  4. Daggi

    Daggi Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    26.05.2005
    Beiträge:
    3.414
    Zustimmungen:
    14
    Hallo,
    Das hört sich nicht gut an.
    Würde dir ja raten , einen Zahnspezialisten wie den Schweigart aufzusuchen, aber wenn sie so gar nichts mehr nimmt und nur noch an die Wand schaut , sag ich mal aus Erfahrung , dass das nicht mehr lang gut geht.
    Ob du sie erlösen musst , kann ich aus der Ferne nicht sagen. Denke aber , wenn sie den Päppelbrei verweigert, wird sie das nicht lange durchhalten.
    Das alles ist sehr belastend. Ich hatte auch schon ein Zah schwein über Wochen gepäppelt und am Ende musst ich ihn doch erlösen lassen.
     
  5. #4 Zwergnase6, 28.02.2013
    Zwergnase6

    Zwergnase6 Guest

    Die allererste Zahnkorrektur ist 2 Wochen her....die letzte war vor 3 Tagen...
    Von den Zähnen her müsste also alles passen soweit...
    Sie bekommt ja schon 3x Schmerztropfen am Tag, und ich weiß eben nicht ob sie Schmerzen hat oder sich einfach aufgegeben hat :-(
    Abszesse hat sie keine, es sind einfach nur die Beulen zu spüren die man auch am Röntgenbild sieht...
    Einen direkten Zahnspezialisten gibt es nicht bei uns in der Nähe, aber ich hab die Röntgenbilder noch einem anderen Kleintierspezialisten gezeigt, der meinte bei so einer Fehlstellung ist die Prognose sehr sehr schlecht, vor allem, wenn sie halt von selber nichts frisst. Und sie frisst einfach gar nichts, null :-(
    Das Gewicht ist aktuell bei 730 Gramm :-(
     
  6. #5 Zwergnase6, 28.02.2013
    Zwergnase6

    Zwergnase6 Guest


    Einen direkten Zahnspezialisten haben wir leider nicht...
    Ich weiß mir kann niemand meine Entscheidung abnehmen, aber im Moment bin ich der Meinung dass sie sich nur noch quält, und ich möchte sie keinesfalls leiden lassen, niemals :-(
     
  7. #6 gummibärchen, 28.02.2013
    gummibärchen

    gummibärchen Herr der Schweinchen
    Administrator

    Dabei seit:
    27.04.2004
    Beiträge:
    16.557
    Zustimmungen:
    3.705
    Aus welcher Region kommst du denn?

    Wenn du aus Deutschland bist, schau mal hier:

    http://www.tierzahnaerzte.de/

    Das würde ich als letzte Chance nutzen, wenn der Fachtierarzt auch sagt, dass die Zähne okay sind, würde ich sie denke ich auch gehen lassen, weil es dann schon danach klingt, als hätte sie sich aufgegeben.

    Aus der Ferne kann man das schlecht beurteilen.
     
  8. #7 Zwergnase6, 28.02.2013
    Zwergnase6

    Zwergnase6 Guest

    Vielen Dank, hab geguckt, der am nächsten erreichbare Zahntierarzt ist etwa 2,5 Stunden entfernt, die Strecke wird sie wohl nicht mehr schaffen denke ich...
     
  9. #8 Chrissi89, 28.02.2013
    Chrissi89

    Chrissi89 Guest

    Vielleicht hat sie ja eine Wunde im Mund?

    Mit meiner Fiona habe ich fast das gleiche durch.
    Sie wurde sehr lange gepäppelt und ich musste praktisch betteln, damit sie erlöst wurde.
    Es ist ein sehr schwerer Schritt, grade wenn das Schweinchen geistig fit ist und will, aber vom körperlichen her nicht mehr kann.
    Da wird es auch schwer mit dem erlösen lassen..

    Was sollen diese Beulen denn an den Seiten sein? Wurde versucht die zu punktieren oder ist das Knochen?
     
  10. #9 Zwergnase6, 28.02.2013
    Zwergnase6

    Zwergnase6 Guest


    Also so wie ich es verstanden habe sind das die Ausbuchtungen der Zahnwurzeln, die in die falsche Richtung wachsen...
    Aber ich kann es nicht genau erklären, also punktieren kann man es nicht, es hat was mit den Zähnen zu tun, das weiß ich.....aber genau kann ich es leider nicht sagen...
     
  11. #10 Chrissi89, 28.02.2013
    Chrissi89

    Chrissi89 Guest

    Was mir sonst noch einfallen würde, falls du die Röntgenbilder bekommen kannst oder sie geschickt werden müssen.
    Sonst könntest du ja noch "Frau Meier" fragen was er dazu sagt und ihm die bilder schicken.
    Vielleicht würde das auch Dr. Schweigart tun, wenn er zu weit weg ist.

    Sind denn alle Zähne betroffen oder nur links und rechts die jeweiligen?
     
  12. #11 Zwergnase6, 28.02.2013
    Zwergnase6

    Zwergnase6 Guest

    Wer ist "Frau Meier"???
    Also links, Oberkiefer und Unterkiefer...
     
  13. #12 Angelika, 28.02.2013
    Angelika

    Angelika Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    10.100
    Zustimmungen:
    2.941
  14. Daggi

    Daggi Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    26.05.2005
    Beiträge:
    3.414
    Zustimmungen:
    14
    Frau Meier ist der Ta Wenzel.
    www.fraumeier.org
    Kannste email hinschreiben! Er antwortet zügig.
    Wo wohnst du denn? PLZ?
    Ansonsten kann ich dir nur sagen , das was du schreibst, bedeutet , dass die Zähne in die falsche Richtung zum Kieferknochen hin zu lange auswachsen. Und bei meinem Teddy hat meine Tierklinik auch die Abszesse im Röntgen nicht gesehn. Wochenlang hab ich ihn gepäppelt. Angebl. Nix an den Zähnen. Bin dann zum Zahnspezialisten , wo er sofort an ei em Abszess operiert wurde. Sie sah es auf dem alten , mitgebrachten Röbild.
    Nur soviel zu Knubbel , aber kein Abszess:rolleyes:
    Kennen sich viele nicht aus mit Nagerzähnen.
     
  15. #14 Chrissi89, 28.02.2013
    Chrissi89

    Chrissi89 Guest

    Da wird es wirklich schwer irgendwas zu behandeln..
    Vielleicht kann dir ein anderer Tierarzt noch einen Rat geben.
    Auf diesem Gebiet kenne ich mich nicht so gut aus, aber lese viel darüber.

    Ich wünsche dir auf jedenfall ganz viel Kraft, egal wie du dich entscheidest.
    Es wird das richtige sein.
     
  16. #15 Perlmuttschweinchen, 28.02.2013
    Perlmuttschweinchen

    Perlmuttschweinchen ehem. hoffix

    Dabei seit:
    04.11.2007
    Beiträge:
    7.799
    Zustimmungen:
    1.426
    Zahnwurzeln die in die falsche Richtung wachsen sind was grausames.
    Schweigart ist auch eher dagegen dann Zähne zu ziehen weil die Gegenstücke dann Probleme machen.

    Dein Schweinchen kann oder will nicht mehr. Das ausspucken des Breis ist ein deutliches Zeichen. Es hat starke Schmerzen, das in die Ecke gucken, das starke Atmen sind deutliche Schmerzzeichen.
    Man könnte es noch mit einem anderen stärkeren Schmerzmittel versuchen, aber das ist bei falsch wachsenden Zahnwurzeln auch nur eine Hilfe auf Zeit. Denn allein daher können Schmerzen kommen, es wird falsch gekaut, Zahnspitzen bilden sich, es tut noch mehr weh...

    Ich hatte schon mehrere Zahnschweinchen. Mal hab ich gewonnen, aber leider auch oft verloren. Um meinen Camelot musste ich kämpfen wie sonstwas, wochenlang und er ist soweit ok wie er es sein kann. Aber so gehts nicht immer.

    Ich kann das Tier nicht sehen, aber wenn ich mir vorstelle was du beschreibst denke ich eher es ist genug...
     
  17. #16 Chrissi89, 28.02.2013
    Chrissi89

    Chrissi89 Guest

    Wenn du dich für die Erlösung entscheidest, wünsche ich mir sehr, dass auch der Tierarzt das so sieht und sie nicht leiden lässt. :heulen:
     
  18. #17 Zwergnase6, 01.03.2013
    Zwergnase6

    Zwergnase6 Guest

    Hallo Ihr Lieben,

    ich habe mich gestern erst angemeldet und um Rat gefragt, und leider habe ich jetzt schon eine sehr traurige Nachricht...
    Ich habe mein Schweinchen soeben erlösen lassen...ich hatte das Glück dass ein Tierarzt bei mir am Ort 24 Stunden erreichbar ist und sofort vorbeikommen konnte...
    Ihr ging es heute sehr schlecht, sie lag nur auf ihrer Wärmflasche und hat sich nicht mehr bewegt, an päppeln war nicht mehr zu denken, sie lag nur regungslos da.
    Ich musste sie erlösen, ich war es ihr schuldig...
    Mir ist es wahnsinnig schwer gefallen, sie kam bei mir auf die Welt und ich hatte sie fast 6 Jahre, aber sie war so eine süße Maus, und ich war es ihr einfach schuldig sie gehen zu lassen :-(
    Ich bin unendlich traurig, aber ich denke sie hatte den Kampf schon aufgegeben und ich konnte sie nicht leiden lassen, sie durfte sich nicht weiter quälen :-(

    Machs gut meine kleine Maus, Du hast mir immer sehr viel Freude gemacht und mich zum lachen gebracht, ich werde Dich niemals vergessen!!!!!

    Traurige Grüße
     
  19. Daggi

    Daggi Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    26.05.2005
    Beiträge:
    3.414
    Zustimmungen:
    14
    Mein Beileid!:schreien:
    Kleine komm gut oben an!
    Ich hab mir das gestern schon gedacht bei deinen Schilderungen, dass da nichts ehr zu retten geht.:mist:
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 siLberdisteL, 01.03.2013
    siLberdisteL

    siLberdisteL Meeri-TV-Fan

    Dabei seit:
    12.11.2010
    Beiträge:
    276
    Zustimmungen:
    71
    nun passt sie auf dich auf, von der regenbogenwiese aus.

    mein beileid.
     
  22. #20 gummibärchen, 03.03.2013
    gummibärchen

    gummibärchen Herr der Schweinchen
    Administrator

    Dabei seit:
    27.04.2004
    Beiträge:
    16.557
    Zustimmungen:
    3.705
    Das tut mir sehr leid! :troest:
     
Thema:

Hilfe, soll ich mein Zahnschweinchen erlösen???

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden