Hilfe sie sind MUTIERT (Heuschrecken)

Diskutiere Hilfe sie sind MUTIERT (Heuschrecken) im Andere Tiere (Archiv) Forum im Bereich Archiv; Ich schau grade in mein Heuschreckenterra und was Guckt mich da an? Eine Riesen Heuschrecke. Die echt groß, bestimmt 3mal so groß wie die...

  1. #1 Amatico, 13.11.2007
    Amatico

    Amatico Guest

    Ich schau grade in mein Heuschreckenterra und was Guckt mich da an?
    Eine Riesen Heuschrecke. Die echt groß, bestimmt 3mal so groß wie die anderen. Aufeinmal lange Flügel und so...*grusel*
    Hat jemand ne ahnung ob die noch größer wird? weil wenn ja muss ich ein größeres Terra besorgen...

    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]

    Hier die "noch" kleinen Gesellen:
    [​IMG]
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. April

    April Schweinchen-Senior

    Dabei seit:
    10.02.2007
    Beiträge:
    150
    Zustimmungen:
    0
    Hi,

    Du hälst in deinem Terarium halt junge Wanderheuschrecken und das geflügelte Exemplar ist deine erste ausgewachsenes, frischgehäutetes Wanderheuschrecke.
     
  4. #3 Amatico, 13.11.2007
    Amatico

    Amatico Guest

    Aber müsste nicht irgendwo ne Häutung oder so liegen? gestern war die kleine noch nicht so groß, so schnell wachsen die doch nicht oder? :schreien:
     
  5. #4 Juligri, 13.11.2007
    Juligri

    Juligri Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    09.09.2006
    Beiträge:
    970
    Zustimmungen:
    0
    "Nach dem Schlupf durchlaufen die Heuschrecken fünf Larven- und Nymphenstadien (Nymphe (Zoologie)), von denen jedes durch eine Häutung der Tiere abgeschlossen wird. Während das erste Stadium (wurmförmige Larve) fünf Tage in Anspruch nimmt, dauern alle weiteren etwa sechs Tage. Nach der letzten Häutung benötigen die Heuschrecken noch etwa 16 bis 18 Tage zur Geschlechtsreife."

    ->hab ich grad mal bei Wikipedia rausgefischt! Im Studium ahtte ich das irgendwann mal gelernt... :nuts: ...hm, naja, also "Herzlichen Glückwusch" zur 1. ausgewachsenen Heuschrecke! Pass bloß auf, dass sie keinen Wandertrieb entwickeln :winke: !
     
  6. #5 Amatico, 13.11.2007
    Amatico

    Amatico Guest

    Wie aufmunternd :eek3:

    Es ist ja nicht verboten Wanderheuschrecken und deren Babys (falls meine welche bekommen sollten) im Frühjahr in Feldern auszusetzen oder? :nuts: :nuts: :nuts: :nuts:
     
  7. April

    April Schweinchen-Senior

    Dabei seit:
    10.02.2007
    Beiträge:
    150
    Zustimmungen:
    0

    Nö, die würden bei usn draußen eh nicht überleben. Kannste dir nicht was halten, an die Du die überzähligen Heuschrecken verfüttern kannst? Das wär doch viel praktischer :-)
     
  8. #7 Amatico, 14.11.2007
    Amatico

    Amatico Guest

    Ich weis nicht ob du meinen vorherigen Thread gelesen hast, aber es waren ursprünglich Futtertiere die ich nicht Verfüttern konnte.

    was meinste damit das die nicht überleben würden? Meinste nicht das der Sommer hier schön für sie wäre?
     
  9. Tanja

    Tanja Guest

    Die Bauern würden dich lynchen, wenn du die auf die Felder loslässt. Da wäre es sogar besser, sie würden nicht überleben. Aber ich würde es den Viechern zutrauen, dass sie es doch tun...

    Hälst du sie so als Haustiere, wenn sie nicht verfüttert werden? Die müssen sich ja wahnsinnig schnell vermehren, oder?
     
  10. #9 Amatico, 14.11.2007
    Amatico

    Amatico Guest

    ka. habe sie erst seit ein paar Tagen bei mir. habe insgesammt 10 st.

    sind ja, wie ich grade erfahren habe noch Jungtiere..... :rofl:
     
  11. #10 kneifzange, 14.11.2007
    kneifzange

    kneifzange Guest

    Nee, aussetzen darfst Du die nicht. :fg:
    Das würde denen auch gar nicht so gut gefallen bei unseren Temperaturen.
     
  12. Tari

    Tari Guest

    Aussetzen würde ich auch ausschließen - ich kenne die Problematik nur von Ameisen - da ist es sogar schlecht, wenn man eine Kolonie nimmt und sie 300km weiter wieder aussetzt - hier gehts um eine Art, die hier nicht hingehört. Da muss ne andere Lösung her - vielleicht findest du noch jemanden, der sie verfüttern kann.
     
  13. Iris

    Iris Guest

    Aussetzen ist nat. Quatsch. Wanderheuschrecken gehören hier nicht hin. Zumal Deine Tiere bis zum Frühjahr sowieso nicht mehr leben. Und planlos vermehren musst Du sie auch nicht, wenn Du eh nicht weißt wohin. Wenn Du also kein geeignetes Bodensbustrat mit entsprechenden Feuchte- und Temperaturwerten einbringst, ist auch keine Heuschreckenschwemme zu erwarten.
     
  14. Laryma

    Laryma Guest

    Aussetzen geht gar nicht würde mir wen suchen der die Jungtiere haben möchte dann.
    Nach dem Schlupf fressen viele Ihre Haut auf meine Stabheuschrecken machen das auch so, sie häuten sich und dann futtern sie die Reste.
    Manchmal bleibt nur ne Beinhaut über.
    Habe übrigens noch viele viele Stabis abzugeben 1-3mal gehäurtet und auch Eier.
    Liebe Grüße Larissa
     
  15. April

    April Schweinchen-Senior

    Dabei seit:
    10.02.2007
    Beiträge:
    150
    Zustimmungen:
    0


    Oh, ne sorry, den habe ich nicht gelesen. Dann ist dann natürlich was anderes.
    Wenn die Schrecken erstmal erwachsen sind, leben sie eh nicht mehr so furchtbar lange. Die bist du dann eh relativ schnell wieder los, da sie an Alterschwäche eingehen werden. Ansonsten hat Iris ja schon alles gesagt :-)
     
  16. #15 Trinity1984, 14.11.2007
    Trinity1984

    Trinity1984 Guest

    Hallo,

    die ist ja riesig *wow*. Sehr hübsches Tier. :nuts:
    Ich mag solche Krabbeltierchen ^^ *schwärm*

    Viel Spaß mit den kleinen Kerlchen.

    Gruß,
    Trinity
     
  17. #16 Schweinchenfreundin, 15.11.2007
    Schweinchenfreundin

    Schweinchenfreundin Guest

    Hi Amatico

    Ich habe mal eine Sendung (BBC, die gefährlichsten Tiere der Welt) geschaut, in der es um die Mutation von Heuschrecken ging. Hauptauslöser des ganzen ist zu wenig Platz. So wurde es berichtet.
    Die Heuschrecken sitzen eng zusammen, dadurch reiben sie ihre Hinterbeine aneinander. Wenn das hintereinander weg 15 Minuten lang der Fall ist, fangen sie an zu mutieren. Zuerst verpuppen sie sich mehrmals, (glaube 5 Mal), dann setzt auch dieser "Fress-/Zerstörungstrieb" ein.
    Es wurde auch ein Experiment gemacht, in der Forscher die Beine mit Pinseln gerieben haben. Gleiches Ergebnis.
    Ich würde die Tiere auf keinen Fall freilassen, da hätte ich dann doch Angst, dass sie sich verpaaren. Die Wahrscheinlichkeit ist zwar relativ gering, aber ich könnte mir vorstellen, dass sie in unserer Witterung überleben können.
    Und nachdem sie die Zerstörung gezeigt haben, die von solchen Tieren angrichtet wird, ist es vielleicht doch besser, sie bleiben eingesperrt oder verfüttert.
    Tendiere da zu letzterer Variante. :nuts:

    LG Susa
     
  18. Lene

    Lene Fellschnütchenbesitzer

    Dabei seit:
    30.03.2006
    Beiträge:
    4.331
    Zustimmungen:
    18
    Huiii... *grusel*

    Ich find so Krabbelgetier ganz schlimm. :schäm:

    Ich raste immer total aus, wenn sich ein Grashüpfer, eine Spinne, eine Schnake oder sonstiges Insektengetier in unsere Wohnung verirrt.
    Brr...
    Jetzt hab ich Gänsehaut.. :schäm:

    Ich glaub ich würde wahnsinnig, wenn Dein Terra in meiner Wohnung stünde.
    Da hätt ich keine ruhige Minute mehr. :rofl:


    Hübsch anzuschauen auf Fotos sind sie aber! :-)


    Liebe Grüße!
    Lene
     
  19. #18 Heissnhof, 16.11.2007
    Heissnhof

    Heissnhof Guest

    HÜbsch - erinnert mich an meine Studienzeit.
    Wenn Du ihnen nicht Material zur Eiablage gibst und die Gelege der richtigen Temperatur und Luftfeuchtigkeit aussetzt, hast Du auch keinen Nachwuchs. Die Frage, was aus ihnen wird, löst sich damit eigentlich von selber auf.
    Sei vorsichtig bei der Haltung - viele Menschen reagieren nach einer Weile sehr allergisch auf die Exkremente, sowie den Speichel der Tiere.
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Amatico, 16.11.2007
    Amatico

    Amatico Guest

    Wie meinste das?
    Reinfassen tu ich wenn eh nur wenn sie Futter bekommen und da haben sie schon panische angst.
     
  22. #20 Heissnhof, 16.11.2007
    Heissnhof

    Heissnhof Guest

    Wenn Du sie anfasst, spucken sie oft. Kontakt mit diesem Speichel würde ich vermeiden. Und das Aquarium besser draußen saubermachen, damit nicht so viele von den Exkrementen durch die Luft fliegt. Du hast ja nicht viele Tiere, da fällt es vielleicht nicht so ins GEwicht, aber ich nehme an, Du hast sie in einem Wohnraum, so daß eine Dauerbelastung vorliegt.

    Mach DIch nicht verrückt, aber solltest Du leichte Allergieerscheinungen bekommen, ziehe die Heuschrecken als Ursache in Betracht.

    Ich habe während des Studiums 3 Jahre an Heuschrecken gearbeitet im Rahmen neurobiologischer Experimente. Der überwiegende Teil derer, die länger mit den Tieren arbeiten, entwickeln eine Allergie, manche bereits nach einem halben Jahr. Dabei werden die TIere in separaten Räumen gehalten.
    Für mich war es damals einer der Gründe, weshalb ich in der Neurobiologie aufhörte, weil ich nicht riskieren wollte, daß ich eine Allergie bekomme und sich diese Allergie ggf. auf andere Tiere ausweitet.

    Wollte Dich damit nicht ängstigen, aber manchmal ists gut, von den Risiken zu wissen.
     
Thema: Hilfe sie sind MUTIERT (Heuschrecken)
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wanderheuschrecken aussetzen

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden