Hilfe !!! Oskar wird immer agressiver :-(

Diskutiere Hilfe !!! Oskar wird immer agressiver :-( im Haltung und Verhalten (Archiv) Forum im Bereich Archiv; huhu Mein Oskar (der 2 jährige Bock) wird von Tag zu Tag "agressiver", dem Kleinen gegenüber (Lemmy), mir, meinem Mann und dem Kleinen .......

  1. #1 Cathleen1971, 16.05.2004
    Cathleen1971

    Cathleen1971 Guest

    huhu

    Mein Oskar (der 2 jährige Bock) wird von Tag zu Tag "agressiver", dem Kleinen gegenüber (Lemmy), mir, meinem Mann und dem Kleinen ....

    Er klappert uns an, wenn ich z.B. ihn rausnehmen möchte , um ihn in den Auslauf zu bringen oder um den Käfig zu reinigen. Er beisst inzwischen (nicht blutig, aber er beisst) den Kleinen, weil der ihm ständig hinterdackelt und er beisst ihn auch weg, wenn es Futter geben soll.

    Ich weiss nicht mehr, wie ich dem Herr werden soll, der Kleine tut mir schon richtig leid, er duckt sich fast, wenn Oskar wieder angeknurrt kommt.

    Ich überlege ernsthaft, ihn abzugeben, so hat das keinen Zweck, oder meint Ihr, ich bekomme das selber in den Griff ?

    Aber ich mach doch nix falsch *hoff*, er wird nie rausgenommen, es sei denn es ist nötig, wird also nicht bedrängt oder so. Aber wenn sie im Auslauf sind und Justin ihn mal streicheln will, springt er rum und versucht , zuzubeissen

    traurige Grüße
    Cathleen

    :runzl: :verw: :runzl:
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Oskar

    Oskar Guest

    Hm sehr merkwürdig.
    Lass ihn doch mal beim Tierarzt durchchecken, vielleicht hat er Schmerzen und ist dadurch aggressiv:verw:

    Wenn da nix ist, könntest dus mal mit Bachblüten versuchen (-->Google).

    Ich drück die Daumen, dass sich das wieder legt.
     
  4. #3 Cathleen1971, 16.05.2004
    Cathleen1971

    Cathleen1971 Guest

    den check beim TA hatte er schon bekommen, weil es ja schon ein "Altschweini" ist, hab ich ihn auch besonders gründlich untersuchen lassen, alles ok.

    Er scheint auch keine Schmerzen zu haben, sondern ist einfach "böse". War am Anfang nicht so schlimm, aber um so größer Lemmy wird, umso schlimmer wird es mit ihm.

    Hab ja extra ihn genommen bei der Züchterin, weil das Kleinschweini ihn schon sein 3 Monate dauerndes Leben kannte. Vielleicht liegt es daran, daß Lemmy fast schon genau so groß ist wie er, nur ..., wie soll das denn dann weitergehen. Ich hab auch keinen Platz, die 2 zu trennen und das ist ja auch nicht Sinn und Zweck der Sache (wegen Einzelhaltung und so).

    Bin ansatzweise ratlos .....

    Sobald man ihn nur antippt, springt er schon rum, nicht immer, aber schon manchmal und bei nem Kind im Haushalt find ich das nich wirklich lustig :-(.
    Inzwischen darf Justin da nicht mehr ran, aber es das ist doch auch blöd ....
     
  5. winny

    winny Langhaarmeeri-Fan

    Dabei seit:
    09.03.2004
    Beiträge:
    651
    Zustimmungen:
    146
    :ohnmacht: Mein Max macht das auch seit er ungefähr ein Jahr alt ist. Er klappert generell alles an -> ist halt ein Kampfschweinchen. Mittlerweile ist er aber ruhiger geworden -> Aber wehe er bekommt sein Essen nicht pünktlich .

    Vieleicht will dein Oskar gerade unter Beweis stellen das "er die Hose anhat" im Käfig. Daher richtet sich das nicht nur gegen deinen anderen Bock sondern eben auch gegen Euch.
    Da der kleine Wohl gerade pupertiert muss er ihn zurechtweisen. Sobald dein Lemmy das verstanden hat dürfte sich das wieder legen. Ist er denn kastriert ?

    Nur nicht den Mut verlieren :troest:
     
  6. #5 Cathleen1971, 16.05.2004
    Cathleen1971

    Cathleen1971 Guest

    die kennen sich bereits inzwischen 4 Monate und ich hab eher den Eindruck, es wird schlimmer .

    Und da geht mir irgendwie der "Familienfrieden" und der Kleine schon vor (Lemmy). Was soll ich denn noch dagegen tun ? Ich meine, gut, der Kleen is was aufdringlich, aber deswegen muss er ihn ja nich immer gleich wegbeissen und ihm solche Angst machen :-((

    Böser Oskar ...
     
  7. #6 Aikamaus, 16.05.2004
    Aikamaus

    Aikamaus Guest

    Hallo,

    das ist natürlich eine doofe Sache....

    Es wäre vielleicht sinnvoll ihn kastrieren zu lassen, wenn er es nicht schon ist. Bei einigen Schweinchen legt sich dann die Aggression wieder, bei manchen bleibt es allerdings dann auch so.

    Ansonsten fallen mir spontan auch nur die Bachblüten ein oder eben Abgabe als Kastrat zu einem oder mehrer Mädels. Nur dann bräuchte eben Lemmy wieder einen Partner bzw wenn er auch kastriert werden würde eine Partnerin.

    Yvi
     
  8. #7 Cathleen1971, 16.05.2004
    Cathleen1971

    Cathleen1971 Guest

    Ich möchte ihn nicht kastrieren lassen und Lemmy auch nicht, weil ich schon sooo viel gehört hab von Abszessen und von meiner Freundin (hat auchschonmal hier geschrieben) sind beide Jungs nach der Kastration gestorben. Und deswegen hätte ich einfach zuviel Angst ...

    Richtig abgeben will ich ihn auch nicht, aber ich hab halt Sorge, daß mir nicht viel mehr übrig bleibt.

    Ich geb ihm mal noch etwas Zeit, vielleicht ändert es sich noch *ganzfestehoff*, aber wenn er meinen Sohn beist, werde ich schon ansatzweise nervös ..., zumal mein Mann eh nur ein Schweini wollte und ich jetzt immer höre "siehste" und uns der Kleen einfach vorgeht.

    Lemmy wird immer lieber und Oskar immer böser , vielleicht liegt es auch an meinem Sohn ...., kann das sein, das Meeris manche Menschen einfach so garnicht mögen ?
     
  9. #8 Aikamaus, 16.05.2004
    Aikamaus

    Aikamaus Guest

    Dann kannst Du wirklich nur hoffen das sich Oskar wieder fängt, wie gesagt, wie schon erwähnt wären Bachblüten eine Möglichkeit. Es wurden schon tolle Erfolge damit erzielt.

    Sicher gibt es Schweine die manche Menschen einfach nicht mögen. Soll vorkommen.
    Ist natürlich für Deinen Sohn Schade.
     
  10. #9 Cathleen1971, 16.05.2004
    Cathleen1971

    Cathleen1971 Guest

    Ja, das hoffe ich auch ganz feste :runzl:

    Aber was mache ich, wenn das alles nix hilft ? Zu der Züchterin zurück ? NEVER !

    Ins Tierheim ? NIEMALS

    Und wie lang sollte ich ihm noch Zeit geben, er entwickelt sich seit ca. 14 Tagen so ....

    :runzl: :runzl: :runzl:
     
  11. #10 Simone Kl, 16.05.2004
    Simone Kl

    Simone Kl Guest

    Hallo Cathleen!

    Wie alt ist denn der Kleinere?
    Ich vermute nämlich mal, daß der Kleinere Oskars Rang streitig macht und das lässt sich Oskar nicht gefallen. Und dann lässt er es evtl. auch schon mal an Euch aus.
    Vielleicht hilft viel Kuscheln? Oder einfach mal ganz lange streicheln? Oder eben Bachblütentropfen.

    Ich hatte hier auch mal so ein Terrorschweinchen. Er war bockunverträglich. Am Anfang ging's immer. Da hatte er die kleinen in Ruhe gelassen (er hatte 2 Partner hintereinander), aber nach einiger Zeit ging's eben los, jagen, Zähneklappern, nicht an den Fressnapf lassen und und und.
    Ich musste ihn kastrieren lassen und danach war er wie ausgewechselt. Man hätte meinen können, die in der Tierklinik haben ihn vertauscht :D .

    Abgeben ist vielleicht nicht der richtige Weg. Denn damit gibst Du ja eigentlich nur das Problem an den nächsten weiter. Aber Oskar ist damit auch nicht geholfen, denn er hat ja dann dieses Problem immer noch. Es sei denn, es verschlimmert sich derartig, dann sollte man über eine Kastration nachdenken und ihm ein Mädel schenken.
     
  12. #11 Cathleen1971, 16.05.2004
    Cathleen1971

    Cathleen1971 Guest

    Lemmy ist 4 1/2 Monate und Oskar ist etwas über 2 Jahre, aber wie gesagt, kennen tun die sich seit Lemmy ein Baby war.

    Lemmy wird auch oskar gegenüber nicht aggresiv oder so, es ist immer Oskar, der knurrt oder schnappt.

    Kastrieren kommt leider nicht in Frage, das hatte ich von Anfang an so beschlossen, zumal , wenn ich es sollte schaffen, aufzuhören mit rauchen, darf ich mir ein Mädchen holen und Babys bekommen :-)

    Ich möchte ihn ja auch nicht abgeben, aber noch habe ich mein Herz nicht sooo sehr verschenkt (hab ihn ja erst 4 Wochen) und ich hab einfach Angst, mich noch mehr an ihn zu gewöhnen und dann MUSS ich mich vielleicht von ihm trennen. Ich kenn mich doch noch nicht so aus mit dem ganzen Schweinikram.

    Aber die Kastration ist halt kein Thema für uns , auch mein Mann würde das nicht zulassen (vielleicht männl. Eitelkeit)

    Ich geb ihm mal noch etwas Zeit, vielleicht hat er ja Frühlingsgefühle ..., ,man weiss ja nie *hoff*

    lg
    Cathleen

    Edit : achja, kuscheln mag er überhaupt nicht, deswegen lass ich es ja, um ihn nicht noch mehr zu provozieren ... ! Kann es sein (da es ja ein "Ausstellungsschweini" war, daß es daran liegt ? An den vielen Menschen immer über 2 jahre um ihn herum ? Quasi eine richtige Verhaltensstörung ?
     
  13. #12 Simone Kl, 16.05.2004
    Simone Kl

    Simone Kl Guest

    Hallo Cathleen!

    Bei mir war's genauso.
    Der ältere kannte die kleinen auch immer seitdem sie Babys waren, aber später kamen dann immer die Probleme.
    Man sagt ja auch, oder ich hab's schon oft gelesen, daß so eine Bockfreundschaft am Anfang gut gehen kann, aber später können immer noch Probleme auftauchen. Ist leider so :runzl: .
    Versuch es mal mit Bachblüten. Dazu kann Dich Nicole K. gut beraten, was da in Frage käme.

    Wegen dem Futter:
    Ich würde in dem Fall jetzt mehrere (2 oder 3) Futterstellen (also auch Näpfe) anbieten. Auch das Heu an 2 oder 3 verschiedenen Stellen, so daß jeder in Ruhe fressen kann.
    Ich hab hier auch so zwei Faststreithähne. Manchmal geht's gut, und dann kommen wieder Tage, wo sie sich paar mal fetzen. Den beiden muss ich auch grundsätzlich 2 Näpfe anbieten, sonst lassen sie sich gegenseitig nicht fressen.
     
  14. #13 Cathleen1971, 16.05.2004
    Cathleen1971

    Cathleen1971 Guest

    nochmal dazu, wäre das auch eine Möglichkeit ?
     
  15. #14 Simone Kl, 16.05.2004
    Simone Kl

    Simone Kl Guest

    Hallo Cathleen!

    Wenn er kuscheln nicht mag, würde ich es auch lassen.
    Wegen den Ausstellungen, auskennen tue ich mich nicht damit, aber ich könnte mir schon vorstellen, daß das damit auch zusammenhängen könnte. Denn so eine Ausstellung ist ja immer Stress für ein MS. Vielleicht kommt der ganze Stress jetzt erst richtig raus. Wie schon gesagt, ich kann Dir darauf keine Antwort geben, aber eine Möglichkeit wäre es.
    Durch zu viel Stress kann ein Tier durchaus agressiv werden.
     
  16. #15 Cathleen1971, 16.05.2004
    Cathleen1971

    Cathleen1971 Guest

    Hmmmm, also Du meinst das so : er kommt jetzt zur Ruhe und dadurch kommt das ?

    Mein Mann kam grad in die Küche, er hat nur die Heuraufe neu aufgehangen und schon wurde er angeknurrt und angeklappert ...

    Was meint ihr, wie lang ich ihm Zeit geben sollte ? Was kann man da so als Spanne sagen, bevor ich was Ernsteres unternehmen sollt ?

    danke
    Cathleen
     
  17. #16 Aikamaus, 16.05.2004
    Aikamaus

    Aikamaus Guest

    Ich würde sagen, Oskar hat einfach ein Dominazproblem vielleicht, wahrscheinlich sogar spielt auch Angst eine untergeordnete Rolle.

    Wenn man sich ernsthaft mit ihm befasst, ich stell mir darunter Sachen wie Bachblüten und Co vor, könnte man der Sache sicher Herr werden. Die Frage ist nur ob da bei Euch der Wille ist. Also jetzt nicht falsch verstehen, ich kann es durchaus verstehen wenn jemand sagt "Das nehm ich nicht auf mich".
    Ich persönlich würde ihn jetzt ertsmal auf Bachblüten einstellen und dannS chritt für Schritt vorgehen, mich zum Beispiel mit einem LEckerchen bewaffent ind en Auslauf oder an den Käfig setzen und ihn auf mich zukommen lassenm nach ein paar Mal wird er merken das von Euch keine gefahr kommt und seine Zähne klapper ruhig mal mit einem bestimmenden "Nein" kommentieren.
    Ich kann Dir natürlich nicht sagen ob es klappt und vor allem wann.
    Das er wegen den Ausstellungen so ist, könnte ich mir durchaus vorstellen, das er sich einfach bedrängt fühlt wenn ihm jemand zu Nahe kommt und er deswegen mit Zähne klappern anfängt. Und das das mit Lemmy halt nur zufällig im selben Zeitraum stattfindet. Aber auch denke ich, könnte man mit dem oben genannten bei ihm weiterkommen.
    Zweite Möglichkeit wäre ihn in liebevolle Hände zu geben wo er eventuell als Kastrat dann in eine Damengruppe kann und Lemmy einen neuen Partner holen, es kann Dir aber niemand dann versichern, das dann mit Lemmy und einem Neuen nicht in ein paar Monaten das selbe passiert.


    lg
    Yvi
     
  18. #17 Simone Kl, 16.05.2004
    Simone Kl

    Simone Kl Guest

    Hallo Cathleen!

    Ich kann in Oskar nicht reinschauen ;) , aber vermuten kann man es. Es kann daran liegen, aber es kann auch andere Ursachen haben.
    Mein Max war auch manchmal agressiv. Auch mir gegenüber manchmal. Er hatte jeden TA gebissen :ohnmacht: und mich auch oft (aber ohne Blut). Und zu seinen Partnern war er nicht anders. Und nach seiner Kastration war das so ein sanfter und gutmütiger Kerl geworden, da musste ich wirklich dreimal hinschauen.

    Ich würde jetzt mal nichts überstürzen und einfach mal Yvis Rat annehmen ;) . Gib Oskar Zeit und befass Dich mit ihm. Kannst Dich auch mal an einen TA wenden, der sich mit Behandlungen auf pflanzlicher Basis auskennt.
    Zwei oder drei Wochen halte ich für zu wenig. Das braucht Zeit, ein paar Monate vielleicht.
    Vielleicht es ja auch nur vorübergehend und er berappelt sich wieder.
    Wie gehts denn um den Käfig herum zu, also so von Eurer Seite?
     
  19. #18 Cathleen1971, 16.05.2004
    Cathleen1971

    Cathleen1971 Guest

    also um den Käfig herum ist quasi das Wohnzimmer, also keine große "Belästigung", da läuft halt der Fernseher, aber ansonsten ist es relativ ruhig und ich bin tagsüber viel in der Küche (weil ich da den Compi hab und auch nur da rauche).

    Eben war es wieder ganz schlimm, muss man sich vorstellen wie Hahnenkämpfe, beide auf den Hinterpfoten und aufeinander losgesprungen, diesmal konnte ich aber nicht sehen, wer angefangen hat. Ich hab dann sofort die beiden gertrennt und Lemmy rausgenommen ......, er ist noch nicht stark genug gegenüber dem dicken Oskar .......

    Ach mann, so ein Ärger und ich hab mich so gefreut, daß die Beiden sich verstanden haben :runzl: :runzl: :runzl:

    Und jetzt das :runzl: :runzl: :runzl:

    ich geb ihm noch etwas Zeit, natürlich. Nach 2 Wochen gezeter werfe ich noch nicht das Handtuch, hab aber eben Sorge, daß es eher noch schlimmer wird als besser.
    Und ein klein bisschen sauer bin ich schon auf ihn, daß er so krass auch auf Lemmy losgeht ..., so kannte ich ihn garnicht. Anfangs war ER das liebe Schwein und Lemmy hat sich immer versteckt. Oskar hat sich immer problemlos rausnehmen lassen, aber wie gesagt, seit ca. 14 Tagen ist es echt schlimm geworden.

    letztens wollte Justin ihm ein kleines Stück paprika geben (er fütterte die so gern) und Oskar hat bewusst (so sah es jedenfalls aus) daneben in seinen Finger gezwickt. Justin hat sich natürlich super erschrocken und direkt den Paprika 10 Meter weggeschleudert .....
    Wenn es nicht auch um meinen Kleinen gehen würde, würde ich ja auch sagen "sollen die das unter sich ausmachen". Zu mir ist er auch nicht sooooo aggressiv, aber zu den beiden Männern sehr, mich klappert er nur an, versucht schonmal zu beissen, aber nicht immer und wenn dann zwickt er nur.

    Ich geb ihm mal Zeit bis Juli, bis dahin MUSS er sich gebessert haben. ich kann ihn ja auch nicht die nächsten 5 Jahre oder so mit diesen Bachblüten "stillhalten", oder wie funzt das ?

    lg und Danke
    Cathleen
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. eXes

    eXes Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    25.10.2003
    Beiträge:
    1.040
    Zustimmungen:
    541
    Klingt so, als ob sie ihre Rangordnung klären. Wenn sie sich nicht blutig beissen, würde ich sie zusammen lassen. Sonst müssen sie erneut anfangen zuklären, wenn sie wieder zusammen kommen.

    Das machen meine Süssen auch gelegentlich. Vorallem die drei Neuen :ohnmacht: . Die Finger riechen ja auch soooo lecker nach Fressen oder es ist einfach die Gier, die blind macht :D

    Beschäftigen sich Deine Männer auch regenlmässig mit den beiden? Du bist ihnen wahrscheinlich am vertrautesten.
    Wielange sind die Beiden jetzt schon bei Dir?


    viel glück
    eXes
     
  22. #20 Cathleen1971, 17.05.2004
    Cathleen1971

    Cathleen1971 Guest

    sie sind erst seit dem 09. April bei mir, also noch nicht lange. Meine Männer beschäftigen sich kaum mit ihnen, ich mache sie sauber, tu sie in den Auslauf, huckel sie, wenn die es wollen, schneide die Haare, fahre zum TA und füttere sie auch .....

    Ich hab lemmy nur kuz rausgenommen, um die Situation zu beruhigen, das war echt heftig, voll mit Quiken und so, ganz erbärmlich hat mein Lemmy gejammert *böser Oskar*

    Naja, ich wart mal ab, wie es sich entwickelt, im Sommer sind sie im Außengehege und im Herbst bekommen sie endlich einen Eigenbau. Und nachts müssen sie halt miteinander klarkommen .....

    lg
    Cathleen
     
Thema:

Hilfe !!! Oskar wird immer agressiver :-(

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden