Hilfe: Neue Meerschweinchengruppe apathisch

Diskutiere Hilfe: Neue Meerschweinchengruppe apathisch im Gästeforum Forum im Bereich Meerschweinchen; Hallo zusammen, ich habe einen 2m² Eigenbau gebaut, da ich Meerschweinchen halten möchte. Ich hatte eine Annonce geschaltet und gefragt, wer...

  1. #1 Gast3333, 29.10.2018
    Gast3333

    Gast3333 Guest

    Hallo zusammen,

    ich habe einen 2m² Eigenbau gebaut, da ich Meerschweinchen halten möchte. Ich hatte eine Annonce geschaltet und gefragt, wer Meerschweinchen abzugeben hat, da ich keine aus der Tierhandlung wollte. Ich wollte eine 3er Gruppe mit 1 Kastraten und 2 Weibchen. Am Samstag konnte ich dann zwei Weibchen holen, welche Mutter (9 Monate) und Tochter (4 Monate) sind. Die beiden werden aus Platzgründen abgegeben. Diese waren bereits in einer Transportbox, weswegen ich ihr verhalten in Ihrem bisherigen Gehege nicht sehen konnte.

    Sofort als sie in meinen Eigenbau kamen, versteckten sie sich jedenfalls in den Häusern und machten stundenlang überhaupt nichts. Die Tochter ist jedoch die mutigere von beiden und traut sich ab und zu aus dem Haus raus, um schnell fressen zu holen oder an der Heuraufe zu sein. Die Mutter nimmt ihr das Fressen aber regelmäßig weg und kommt nur dazu aus dem Haus. Auch das tun sie nur, wenn ich bewegungslos bin. Eine Bewegung und schwups wieder im Haus. Auch wenn ich nicht im Raum war, wurden Gurken etc. teilweise stundenlang nicht angerührt.

    Am Sonntagmorgen habe ich den Kastraten (1 Jahr alt) geholt und zugesetzt. Bei dem bisherigen Halter war der sehr agil und aufgeweckt, lief die ganze Zeit umher, bevor er gefangen wurde, und ließ sich dann auch relativ leicht fangen. Er kam aus einer großen Meerschweinchengruppe mit 8 Tieren, darin aber noch ein anderer Kastrat, mit dem er sich nicht mehr so gut vertragen hatte. Auch in der Transportbox war er noch agil und hat gebuddelt und genagt. Seitdem er jedoch bei den 2 Damen nun sitzt, macht er absolut gar nichts. Er sitzt unter einer Etage und rührt sich so gut wie gar nicht. Also seit Sonntag morgen hat er nichts gefressen, obwohl ich ihm die Gurken etc. direkt vor die Schnauze lege. Dies lässt er stundenlang vor sich liegen. Er sitzt nur da und tut gar gar nichts. Er hat nur ein paar mal kurz seine Position gewechselt, als er sich erschreckt hatte. Die Damen ignoriert er aber völlig und die Damen ihn. Weder die Damen noch der Kastrat tun irgendwas. So langsam mach ich mir Sorgen.

    Überall liest man, sie müssten die Rangordnung klären, aber meine Schweinchen machen gar nichts. Alle sind nur jeweils im "eigenen" Unterschlupf und tun nichts.
    Ist das normal, dass Meerschweinchen bei einer neu zusammengestellten Gruppe sooo apathisch sind? Oder stimmt da irgendwas nicht? Habe ich Fehler gemacht?
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Meerle

    Meerle Herr der Schweinchen
    Administrator

    Dabei seit:
    04.01.2007
    Beiträge:
    6.204
    Zustimmungen:
    797
    Hab Geduld.....für die Tiere ist jetzt erstmal alles neu....neue Umgebung, neue Artgenossen, neue Geräusche, ein neuer "Riese" der das Futter serviert.....sie brauchen einfach Zeit um sich einzugewöhnen.....
     
  4. Vivi93

    Vivi93 Schweinchen-Senior

    Dabei seit:
    09.07.2018
    Beiträge:
    140
    Zustimmungen:
    165
    Klingt soweit eigentlich ganz gut, von den grundlegenden Dingen, wie Platzangebot und die Konstellation der Tiere.
    Leg ihnen Heu gleich vor ihre Verstecke, für die ersten Tage. Wenn möglich, auch Wasser so anbieten. Mit Frischfutter bin ich persönlich furchtbar vorsichtig, also wenn es was neues gibt, bekommen meine über eine gefühlte Ewigkeit wirklich kleine Portionen davon. Soll heißen: Wenn sie so aufgeregt sind, bleib bei wenigen Sorten Gemüse und kleinen Portionen davon. Du kennst ihre Vorgeschichte nicht und ob sie Gemüse überhaupt kennen.

    Ansonsten, wie schon von Meerle gesagt: Ruhe bewahren. Abwarten. Rede mit ihnen. Oder rede einfach vor dich hin, insbesondere, wenn du "ihren" Raum betrittst. Das kann durchaus noch einige Zeit so gehen. Stell nur eine Grundversorgung sicher. Der Rest kommt überwiegend von selber.
     
    Helga und Quano gefällt das.
  5. #4 Amy Rose, 29.10.2018
    Amy Rose

    Amy Rose Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    21.06.2008
    Beiträge:
    2.515
    Zustimmungen:
    1.408
    Wichtigste wurde gesagt würde aber allem den Kot untersuchen nicht das da ne Krankheit im argen ist. Nur Vorsichtshalber
     
    Vivi93 gefällt das.
  6. #5 Silvia, 29.10.2018
    Zuletzt bearbeitet: 29.10.2018
    Silvia

    Silvia Glücksschweinchen

    Dabei seit:
    27.12.2015
    Beiträge:
    709
    Zustimmungen:
    357
    Ja das kann dauern, ich würde ganz viel Unterstände reinstellen und auch überall Heu und Futter verteilen.
    Das kommt schon noch, es gibt einfach sehr ängstliche Meeris, und der Kastrat wird sicher in ein paar Tagen
    Muhtiger. Mir wäre es lieber wenn sie nichts machen als wenn sie einander verklopfen.

    Kanst du Bilder vom Gehege reinstellen ? vieleicht einen teil des Gehges mit einem Tuch
    Abdecken, dann fühlen sie die Meeris sicherer. Ich würde auch Heu in die Häuschen und unter die unterstände
    Legen damit sie was fressen.
    Ich hatte auch zwei übernahme Meeris und es dauerte 2 Wochen bis sie sich aus den Häuschen getrauten, sobald ich
    Rein kamm waren sie weg, und nach einem Monat sah ich sie dan auch öffter im Gehge ohne das sie immer weg rannten.

    Also noch Geduld das kommt schon noch. :top:
     
  7. Muggel

    Muggel Chef der Muggelbande

    Dabei seit:
    11.04.2005
    Beiträge:
    6.511
    Zustimmungen:
    1.691
    Das Verhalten ist normal. Es ist ja alles neu für sie.

    Ich würde keine geschlossenen Häuser ins Gehege stellen sondern nur Unterstände. Diese kannst Du an der Rückseite mit einem Handtuch abhängen. Ich habe die Erfahrung gemacht, das sie viel sicherer werden, wenn sie sehen können was um sie herum passiert und trotzdem das Gefühl eines sicheren Unterschlupfes haben. Im Haus sehen sie nichts sondern hören nur die "gefährlichen" Geräusche.

    Wenn Du ins Zimmer gehst oder vor dem Gehege stehst, spreche mit ihnen. Dann gewöhnen sie sich an Deine Stimme. Sie sollten dann schnell merken das ihnen nichts passiert.
     
  8. #7 Gast3333, 30.10.2018
    Gast3333

    Gast3333 Guest

    Vielen Dank für die Antworten.

    Gestern Abend war es schon besser, der Kastrat und das jüngere Weibchen sind deutlich aktiver und fressen nun viel und auch außerhalb der Unterschlüpfe. Das ältere Weibchen bleibt immer noch am liebsten geschützt. Der Kastrat hat es auch ein bisschen auf sie abgesehen, er schubst sie gelegentlich sodass sie quiekt. Aber das ist ja bei einer Vergesellschaftung am Anfang normal?! Sie rennt zwar gelegentlich weg, aber ich glaube jetzt nicht, dass er sie beißt.
     
    Helga und Quano gefällt das.
  9. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. Quano

    Quano Meersäulioldie

    Dabei seit:
    11.10.2015
    Beiträge:
    3.072
    Zustimmungen:
    2.953
    Tönt normal

    Gib einfach auch Futter unter die Unterstände und viel Heu, damit die scheue Dame auch fressen kann, wenn die anderen schon raus kommen. Auch wenn das mit ihr dann evt. länger dauert; fressen muss sie natürlich trotzdem können ;)
     
  11. Wassn

    Wassn Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    01.08.2017
    Beiträge:
    2.209
    Zustimmungen:
    3.846
    Klingt ganz gut für mich. Die Nasen sortieren sich noch. Hast du mal Fotos von der Truppe? Ich finde es zudem super, dass du "Second- Hand- Schweinchen" aufgenommen hast. Auf jeden Fall bin ich gespannt, wie sie sich zusammenraufen.
    Bei mir gewöhnt sich gerade neuer Kastrat in meine Mädelsgruppe ein. Er macht es ganz gut und hält die Damen auf Trapp.
    Wenn sich die Kontrahenten beissen, dann wird das Qieken zu richtig lautem Schreien. Als er eingezogen ist, hat er sich mit einer Lady richtig in der Wolle gehabt. Sie waren so ineinander verkeilt und haben gekreiselt, dass ich nicht unterscheiden konnte, wer wer ist. Ich habe dann einen Karton einfach zwischen die beiden gestellt, dann war erst einmal Ruhe... durch den Karton. Blut floss keines, Haare flogen.
    Das war der einzige Zwischenfall. Dann noch einmal hat er diese Dame bebromselt, fand sie doof, hat den Kopf hochgerissen und dann an der Gehegewand angeschlagen, so dass sie eine Platzwunde innen an der Oberlippe hatte. Danach haben sie nebeneinander gefressen und seit dem ist Frieden. Die Platzwunde ist mittlerweile dank Medis super verheilt und die beiden sind Freunde.
    Verstehe einer die Damenwelt.... obwohl ich selbst eine bin..... :autsch:
    Auf jeden Fall weiter viel Spass beim Beobachten der Fellfusseln!
     
Thema:

Hilfe: Neue Meerschweinchengruppe apathisch

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden