Hilfe - Meerschweinchenmädchen mobbt Kastrat

Diskutiere Hilfe - Meerschweinchenmädchen mobbt Kastrat im Haltung/Verhalten/Pflege Forum im Bereich Meerschweinchen; Hallo ihr Lieben, wir haben ein kleines Problem mit unseren Meerschweinchen. Kurz zur Vorgeschichte: Ich hatte bereits mein ganzes Leben lang...

  1. TZSE

    TZSE Schweinchen-Neuling

    Dabei seit:
    09.04.2018
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ihr Lieben,

    wir haben ein kleines Problem mit unseren Meerschweinchen. Kurz zur Vorgeschichte:
    Ich hatte bereits mein ganzes Leben lang Meerschweinchen, würde also behaupten dass ich zwar kein Profi bin, mich aber zumindest relativ gut auskenne. In den letzten 2 Jahren war es mir leider aufgrund meiner Studien und Wohnsituation nicht möglich, Meerschweinchen zu halten. Glücklicherweise hat sich das nun geändert und ich habe nun wieder die Möglichkeit :)

    So kam es, dass wir vor 4 Tagen unsere kleine Lilli abgeholt haben, ein 7 Monate altes Meerimädchen aus einer Mädchengruppe, relativ aktiv und quirlig aber auch anfangs sehr ängstlich.
    Da wir natürlich wissen, dass die Meeris nicht alleine gehalten werden sollen, holten wir am nächsten Tag den Freddy, einen 1 Jahr alten Kastraten. Und hier beginnt unser Problem. Freddy ist ungefähr das liebste Meerschweinchen das wir je gesehen haben. Er wurde von den Vorbesitzern abgegeben weil er nicht so gut in die Gruppe passte da er sich kaum für die anderen Weibchen interessierte und eher ein wenig Einzelgänger war. Wir hatten gehofft, dass Freddy (sehr zutraulich und neugierig) und Lilli sich vielleicht ein wenig ausgleichen würden und er vielleicht mit nur einem jungen Mädchen nicht so überfordert ist wie in seiner vorigen Gruppe. Wir setzten die zwei also zusammen und sofort begann Lilli ihn zu beißen und zu schikanieren (die beiden haben sich in einem Außengehege kennengelernt, das dauerhaft mit dem "richtigen" Käfig verbunden ist, Lilli hat die eine Nacht davor in einem Übergangskäfig verbracht, sodass die zwei sich auf neutralem Boden begegnen). Wir stempelten dies als Rangstreitigkeiten ab, die ja bei einer Vergesellschaftung normal sind.
    Allerdings wehrte sich Freddy kein bisschen, hat sich nur beißen lassen und musste dauernd flüchten und hatte nur Angst und Panik und versteckte sich. Lilli ging immer weiter auf ihn los, das hat sich leider bis heute nicht geändert, gestern Nacht wurde es sogar so schlimm, dass wir die beiden trennen mussten. Rangstreitigkeiten können das kaum mehr sein, da sich Freddy wie gesagt direkt unterworfen hat und Lilli eigentlich gar keinen Grund mehr hat, ihn anzugreifen, sie das aber nach wie vor tut.
    Was bei Lilli besonders auffällig ist, ist dass sie immer phasenweise so aggressiv ist. Normalerweise erschrickt sie sich super schnell, hat sie aber eine ihrer "Aggro-Phasen" traut sie sich alles, springt aufs Häuschen, greift Freddy an und erlaubt sich total viel, sie popcornt sogar nachdem sie ihn gebissen und gejagt hat. Freddy steckt dann nach wie vor nur ein und ist super gestresst.

    Meine konkreten Fragen wären nun: Habt ihr vielleicht noch eine Idee, was wir versuchen könnten?
    Könnte es sein, dass Freddy eine Art Einzelgänger ist? Nachdem wir die beiden getrennt hatten konnte Freddy nämlich auch endlich einmal schlafen, hörte auf unsere Stimmen und popcornte sogar als er endlich das Gehege mal erkunden konnte. Wie gesagt, Freddy ist sehr aufmerksam, lässt sich locken und ist an sich eigentlich nicht so zurückhaltend wie im "Kampf".


    Vielen Dank fürs Lesen, wir sind für jede Hilfe dankbar!! :)
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Amy Rose, 09.04.2018
    Amy Rose

    Amy Rose Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    21.06.2008
    Beiträge:
    2.449
    Zustimmungen:
    1.298
    Ich glaub nicht das Freddy ein Einzelgänger ist. Das wünscht ihr euch vielleicht, damit ihr guten Gewissen es nun allein lassen könntet. ;)

    Ihr habt einfach zwei Tiere die Rudeltiere sind aufeinander Gesetzt. Geht manchmal gut und manchmal nicht. Das schöne an einem Rudel ist, man kann sich aussuchen auf wenn man Bock hat. :)

    Pärchen werden genauso wenig gefragt wie einzelne Tiere ob sie das nun sinnig finden.
    Ich bin nicht strickt gegen Pärchen Haltung. Aber das ist eben so ein Punkt.

    Ihr habt es jetzt 4 Tage ausgehalten und schon wieder getrennt? Hat Freddy den Bisswunden oder das Fressen eingestellt?
    Ist das Weibchen gesund?
    Wie groß ist der Stall?
     
  4. TZSE

    TZSE Schweinchen-Neuling

    Dabei seit:
    09.04.2018
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Amy Rose, danke für die schnelle Antwort!
    der Stall ist etwa 2 Quadratmeter groß und das Weibchen ist (soviel wir wissen) gesund. Wir stehen auch noch im Kontakt mit der Vorbesitzerin die uns das auch nochmal versichert hat. Freddy frisst, solange sie ihn nicht attackiert. Sobald sie hört, dass er knabbert oder ähnliches, kommt sie sofort an und beißt ihn weg und nimmt sein Futter.
    Wie gesagt, Freddy hat sich schon längst unterworfen und macht auch keine Anstalten sich zu wehren, deshalb verstehen wir nicht warum sie ihn immernoch so schikaniert. Er scheint jetzt wo sie weg ist auch das erste mal glücklicher zu sein und taut sehr auf. Auf die Annahme mit dem Einzelgänger kommen wir, weil Freddy sich eben auch beim Vorbesitzer so ähnlich verhalten hat.
    Häuschen sind ebenfalls genug vorhanden.
     
  5. Quano

    Quano Meersäulioldie

    Dabei seit:
    11.10.2015
    Beiträge:
    1.700
    Zustimmungen:
    1.640
    Es gibt immer mal Kastraten, die sich NICHT mit Weibchen verstehen.

    Ich habe nur Kastraten und hab mal einen zu mir genommen, der in verschiedenen Haremsgruppen nur unter die Räder gekommen ist. Vllt hast du solch einen erwischt.

    Dieser besagte Kastrat fühlte sich dann unter meinen Kastraten wohl und lebte noch sehr lange bei meinen :wusel:
     
  6. TZSE

    TZSE Schweinchen-Neuling

    Dabei seit:
    09.04.2018
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Oh okay, das habe ich noch nie gehört, das wäre aber tatsächlich ein guter Ansatz, danke für diesen Tipp! Normalerweise hört man ja eher dass Männchen sich nicht all zu gut untereinander verstehen.
    Falls die Situation weiterhin so bleibt, dann werde ich mich definitiv auch mal in diese Richtung informieren, nochmals vielen Dank! :-)
     
  7. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. heidi

    heidi Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    1.560
    Zustimmungen:
    750
    Streu mal Futter im ganzen Gehege aus und mach mehrere Heuberge. Vll. haste Glück. 4 Tage ist auch eine kurze Zeit. Wenn keine Bißwunden sind und keine blutige Stellen würde ich sie zusammen lassen.
     
  9. Hetja

    Hetja Schweinchen-Neuling

    Dabei seit:
    07.04.2018
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    12
    Guten Abend
    Eine Idee, die mir spontan in den Sinn kommen würde wäre folgende:
    Gib Freddy etwas Heu und Grünzeug auf einen kleinen Haufen und schau, dass er in Ruhe fressen kann. In dieser Zeit kannst du versuchen Lilli etwas zu beschäftigen: Futter aus der Hand geben, Männchen machen und so weiter. Einfach irgendwas, damit sie denken und sich bewegen muss. So hat Freddy Ruhe und kann sich etwas erholen und die kleine Dame wird vielleicht etwas müde und ist danach ruhiger.
    Manche Meerschweinchen brauchen einfach etwas mehr Beschäftigung als andere.
     
Thema:

Hilfe - Meerschweinchenmädchen mobbt Kastrat

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden