Hilfe Eierstockzysten

Diskutiere Hilfe Eierstockzysten im Krankheit/Kastrationsfragen Forum im Bereich Meerschweinchen; Hallo ihr lieben fories.... Da mein circa. 4 Jahre altes Schweinchen Lotte stark abnahm und ich mir sorgen machte, dachte ich es läge an den...

  1. #1 Luckylein, 08.02.2013
    Luckylein

    Luckylein Schweinchenliebhaber

    Dabei seit:
    30.04.2012
    Beiträge:
    573
    Zustimmungen:
    7
    Hallo ihr lieben fories....
    Da mein circa. 4 Jahre altes Schweinchen Lotte stark abnahm und ich mir sorgen machte, dachte ich es läge an den Zähnen. Na gut Dan bin ich heute mal mit meinem taschengeld zum tierartzt marschiert um eventuell mal zu kürzen. Ich kam an und sie untersuchte sie mit diesem Maul aufhaltegerät und schaute sich die Zähne an vorne und hinten nichts!!! Dann aber merkten wir das Lotte in dieser zeit aufgehört hatte zu zappeln und sich nicht mehr bewegte sie machte schnell alles wieder ab das wäre fast schiefgegangen sagt sie aber sie fing sich wieder. Puh das war ein Schock. :schäm:
    Na ja dann sagte sie also die muss ganz schön geschwächt sein und tastete sie ab bis sie an das hinterteil kam und merkte es sofort... Auf beiden Seiten Verdickung Tumor ist unwahrscheinlich eher eierstockzysten was bei Schweinchen sehr oft vorkommt. So sie gab ihr zwei Spritzen und erklärte mir noch das es da auch unterschiedliche Arten gibt es könnten gutartige sein oder bösartige aber da Lotte so viel abgenommen hat ( um die 300g weniger :heulen:) na ja. Ich weiß zwar das Kastraten das verhindern aber mein Freddy war letztes Jahr gestorben und seitdem haben es meine Eltern noch nicht erlaubt aber ich habe einen am Start jetzt könnte ich meine Eltern vielleicht sogar überzeugen das ich wieder einen bekomme.l so jetzt zu meiner frage... Muss ich bei eierstockzysten auf etwas bestimmtes achten? Ich habe Angst um sie :schäm:


    Liebe Grüße :wavey:
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Luckylein, 08.02.2013
    Luckylein

    Luckylein Schweinchenliebhaber

    Dabei seit:
    30.04.2012
    Beiträge:
    573
    Zustimmungen:
    7
    Sie frisst zwar aber hat nicht sooooo Kohldampf also sie frisst wie immer aber wie immer frisst sie genüsslich und schlingt nicht so wie die andern beiden deshalb muss ich sie manchmal trennen damit sie genug bekommt laut ihr päppeln hilft? Ich bin verzweifelt ich füttertet ihr schon seit gestern ab und an einen selbstgemachtes Brei aber Selten :heul:
     
  4. #3 gummibärchen, 08.02.2013
    gummibärchen

    gummibärchen Herr der Schweinchen
    Administrator

    Dabei seit:
    27.04.2004
    Beiträge:
    16.557
    Zustimmungen:
    3.705
    Also mein persönlicher Rat wäre bei Zysten im angemessenen Alter immer zu kastrieren, denn alles andere bringt auf Dauer nichts.

    Gründe und Erfahrungen darüber findest du hier:

    http://www.meerschweinforum.de/showthread.php?t=292367

    Die Gewichtsabnahme kann mit den Zysten zusammen hängen, denn wenn diese eine gewisse Größe haben, verdrängen sie die Verdauungsorgane, es ist nicht mehr genug Platz da und es kann somit weniger Nahrung aufgenommen werden. Zudem kann es auch zu Blähungen etc. kommen.

    Ein Kastrat verhindert die Zystenbildung übrigens nicht immer zuverlässig, wäre aber für die Mädels dennoch wünschenswert, weil es mit Kastrat einfach eine natürlichere Haltungsform ist.
     
  5. #4 Luckylein, 08.02.2013
    Luckylein

    Luckylein Schweinchenliebhaber

    Dabei seit:
    30.04.2012
    Beiträge:
    573
    Zustimmungen:
    7
    Oh ja oke danke sie ist vier wie viel kostet denn so eine Kastration?
     
  6. #5 gummibärchen, 08.02.2013
    gummibärchen

    gummibärchen Herr der Schweinchen
    Administrator

    Dabei seit:
    27.04.2004
    Beiträge:
    16.557
    Zustimmungen:
    3.705
    Das ist ganz unterschiedlich, zwischen 90 und 120€ kann man rechnen. Am besten, du erfragst das vorher mal telefonisch.

    Mit 4 Jahren ist sie noch nicht zu alt, habe auch schon oft 4 oder 5 jährige kastrieren lassen müssen. Wichtig ist, dass es ein erfahrener TA macht, der die Narkose bei Meerschweinchen gut dosieren kann und sowas nicht zum ersten Mal macht.
     
  7. #6 Luckylein, 08.02.2013
    Luckylein

    Luckylein Schweinchenliebhaber

    Dabei seit:
    30.04.2012
    Beiträge:
    573
    Zustimmungen:
    7
    Oke nur jetzt hat sie erstmal Spritzen bekommen mal abwarten da die tierärtztin meint das wenn es gutartige Zysten sind die zerplatzen könnten.... Sie kennt sich eigentlich gut aus mit Kleintieren :top:
     
  8. #7 gummibärchen, 08.02.2013
    Zuletzt bearbeitet: 08.02.2013
    gummibärchen

    gummibärchen Herr der Schweinchen
    Administrator

    Dabei seit:
    27.04.2004
    Beiträge:
    16.557
    Zustimmungen:
    3.705
    Zerplatzen finde ich gar nicht gut -zumal dies (siehe verlinkter Thread) auch keine Dauerlösung ist, irgendwann werden die Zysten wiederkommen und dann ist es für eine OP ectl. zu spät oder die Ausgangslage hat sich verschlechtert und die Chancen, dass das Tier die OP gut weg steckt, sinken erheblich.

    Man unterscheidet bei Zysten nicht in gut oder bösartig, sondern in hormonell aktive und nicht aktive Zysten. Es sind aber beide nicht toll für das Schweinchen, denn die hormonell aktiven bringen Verhaltensveränderungen mit sich, die inaktiven fordern ziemlich viel raum und verdrängen die anderen Organe.

    Klar ist sowas immer recht teuer, aber letztlich die langfristig gesehen bessere Alternative für das Tier.
     
  9. #8 Luckylein, 08.02.2013
    Luckylein

    Luckylein Schweinchenliebhaber

    Dabei seit:
    30.04.2012
    Beiträge:
    573
    Zustimmungen:
    7
    Oh na dann nur das Problem sind dann wieder mal meine Eltern die sowas gar nicht hören wollen :heul: na ja aber ich kann doch jetzt erstmal beobachten ob sie ihr Gewicht wieder hochbekommt oder? Und ab und an ein bisschen päppeln mit gemüsebereich geht doch auch oder? Also Kot setzt sie prima ab :top:
     
  10. #9 gummibärchen, 08.02.2013
    gummibärchen

    gummibärchen Herr der Schweinchen
    Administrator

    Dabei seit:
    27.04.2004
    Beiträge:
    16.557
    Zustimmungen:
    3.705
    Etwas zunehmen sollte sie auf jeden Fall.

    Manche TÄ lassen sich auch auf eine Ratenzahlung ein.

    -Aber die Entscheidung, ob OP, oder nicht liegt bei dir, bzw. bei deinen Eltern.

    Für die Gewichtszunahme ist Wurzelgemüse gut, Haferflocken, Vita special junior und Erbsenflocken zum Beispiel.
     
  11. #10 Luckylein, 08.02.2013
    Luckylein

    Luckylein Schweinchenliebhaber

    Dabei seit:
    30.04.2012
    Beiträge:
    573
    Zustimmungen:
    7
    Ah oke gibt es da noch mehr was so dickmachen sind? Sie bekommt schon extra Getreide trofu ab und An wenn sie einzeln sitzt
     
  12. #11 gummibärchen, 08.02.2013
    gummibärchen

    gummibärchen Herr der Schweinchen
    Administrator

    Dabei seit:
    27.04.2004
    Beiträge:
    16.557
    Zustimmungen:
    3.705
    Getrocknet: Rote Beete Chips, Karottenwürfel, grüner Hafer, Johannisbrot, Maisflocken, Nagersegen, geschälte Sonnenblumenkerne (nur 2-3 Stk am Tag, sonst gibt es Durchfall)

    Und alles, was du hier noch so findest:

    http://www.hasenhaus-im-odenwald.de...r-paeppeln--paeppelfutter--krankheit-673.html

    Die Vita Special Böller kannst du auch sehr gut in warmem Wasser einweichen, etwas quellen lassen und dann mit Babygläschen "Karotte" oder "Karotte mit Kartoffel" oder auch "Pastinake pur" und Schmelzflocken vermischen. Manche Schweinchen mögen solches weiches Futter lieber und schlabbern sich das dann gern aus dem Napf weg.
     
  13. #12 Luckylein, 08.02.2013
    Luckylein

    Luckylein Schweinchenliebhaber

    Dabei seit:
    30.04.2012
    Beiträge:
    573
    Zustimmungen:
    7
    Oh große Auswahl vielen dank :wavey:
     
  14. #13 gummibärchen, 08.02.2013
    gummibärchen

    gummibärchen Herr der Schweinchen
    Administrator

    Dabei seit:
    27.04.2004
    Beiträge:
    16.557
    Zustimmungen:
    3.705
    Gerne :-)
    Alles Gute deiner Kleinen:daumen:
     
  15. #14 Luckylein, 08.02.2013
    Luckylein

    Luckylein Schweinchenliebhaber

    Dabei seit:
    30.04.2012
    Beiträge:
    573
    Zustimmungen:
    7
    ja danke hoffe mal das sie es übersteht will nicht auch noch die tochter von meinem alten traumschwein verlieren was gehen musste :heulen:
     
  16. #15 Feivelchen, 09.02.2013
    Feivelchen

    Feivelchen Schweinchen-Senior

    Dabei seit:
    13.09.2012
    Beiträge:
    140
    Zustimmungen:
    5
    Luckylein, verstehe ich das richtig, dass du glaubst, mit Dickmachern bei Eierstockzysten Boden gut machen zu können? Das funktioniert nicht. Die Zysten werden größer, drücken auf die Organe, den Darm, den Magen, und bringen diese zum Absterben Das ist übrigens der Grund, warum deine Schweinchen abnehmen: es ist kein Platz mehr im Magen, weil die Zysten da schon so sehr drauf drücken. Deshalb können die immer weniger fressen.

    Wenn Zysten eine gewisse Größe erreicht haben, muss kastriert werden. Alles andere ist das sichere Todesurteil für deine Schweinchen.

    Ein Kastrat hilft hier übrigens nicht. Er ist sicher gut für die Psyche der Tiere und eine halbwegs artgerechte Gruppenkonstellation. Eine Zystenbildung verhindert er aber nicht, und erst recht macht er keine rückgängig.

    Tatsache ist lt. meiner TÄ: ca. 80% aller weiblichen Meerschweinchen über 5 Jahre haben EZ, die eigentlich entfernt werden müssten. Fällt nur vielen Haltern nicht auf, weil die Schweinchen auch immer noch einen dicken Bauch haben. Oft so wie vorher. Dass sie aber nur noch Haut und Knochen sind, und das Gewicht nur noch durch die Flüssigkeit der Zysten "gehalten" wird, bleibt oft unbemerkt. Das führt u.a. dazu, dass sich viele Halter wundern, warum das Schweinchen, das abends noch fit war, morgens auf einmal tot im Stall liegt.

    Es ist kein Wunder: entweder ist das arme Tier verhungert, oder die Organe haben mangels Quetschung eine Nekrose oder Blutvergiftung erlitten.

    Also wenn deine Eltern entweder von der OP oder dem Kastraten überzeugt werden müssen: Die OP ist dringender und sinnvoller, und verursacht ausserdem keine Folgekosten.
     
  17. #16 Luckylein, 09.02.2013
    Luckylein

    Luckylein Schweinchenliebhaber

    Dabei seit:
    30.04.2012
    Beiträge:
    573
    Zustimmungen:
    7
    Omg na toll meine Eltern wollen das aber nicht :heulen ich will nicht das sievso sterben muss wie lange hätte sie noch zeit:heulen::
     
  18. #17 Angelika, 09.02.2013
    Angelika

    Angelika Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    10.127
    Zustimmungen:
    2.962
    Niemand hier kann dir sagen, wieviel Zeit bei welcher Behandlung das Tier hat. Wenn sie 300 g abgenommen hat plus die Zysten- oder Tumomasse, die du ja auch nicht als Gewicht rechnen kannst, dann hat sie nicht mehr viele Reserven - das schließe ich auch aus der Tatsache, dass sie bei der Untersuchung fast schon kollabierte. Wenn du im Nacken und an den Hüften tastest und kein Gewebe mehr da ist, sondern nur Knochen zu spüren sind, dann hat das Tier schon sehr abgebaut, egal, wie rundlich es sonst wirkt.
    Insofern wäre eine OP vielleicht gar nicht möglich, das müsste dir die TÄ sagen können. Manchmal kann man die Zysten mit Hormonspritzen eine gewisse Zeit noch in den Griff bekommen, diese Spritzen müssten dann aber wiederolt gegeben werden.
     
  19. #18 Luckylein, 09.02.2013
    Luckylein

    Luckylein Schweinchenliebhaber

    Dabei seit:
    30.04.2012
    Beiträge:
    573
    Zustimmungen:
    7
    Oh und helfen die ihr denn? Ich bin gerade total verzweifelt da ich nicht weiß was ihr wirklich hilft:heulen:
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Luckylein, 09.02.2013
    Luckylein

    Luckylein Schweinchenliebhaber

    Dabei seit:
    30.04.2012
    Beiträge:
    573
    Zustimmungen:
    7
    Also sie hatte mir nichts dergleichen angeboten mit Kastration sie sagte sie hätte mal was nachgeguckt ultraschall aber sie traute sich am Ende noch nicht einmal sie auf den Rücken zu legen weil Lotte so geschwächt ist also könnten bei mir dann so Spritzen helfen? Sind die sehrrrrr teurer?
     
  22. #20 nena2206, 09.02.2013
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 09.02.2013
    nena2206

    nena2206 Gebrauchtschweinbesitzer

    Dabei seit:
    27.11.2008
    Beiträge:
    1.233
    Zustimmungen:
    46
    Tut mir leid das sagen zu müssen aber mit dem was die anderen beiden dir hier schreiben, habe ich andere Erfahrungen und kann das nicht so bestätigen.

    Ein Kastrat verhindert zu 99% auf jeden Fall Zysten. Rückgängig macht er sie nicht, aber er verhindert sie.

    Eine OP muss der allerletzte Ausweg sein, zuerst sollten Hormonspritzen, Punktionen und zerplatzen versucht werden. Das ist alles besser als OPs, denn meiner Erfahrung nach überleben so eine Kastra nur ca. 10% aller Weibchen.

    Zerdrücken/zerplatzen lassen ist nicht gefährlich wenn der TA es richtig macht, wenn das nicht geht punktieren und parallel eine Hormonbehandlung. Die Canchen dass sie wieder kommen sind beim zerplatzen sehr gering, bei punktieren etwas höher. Hormonbehandlung verhintert zumindest lange Zeit die Neubildung, welche man ja wiederholen kann. Sie hat keine Nebenwirkungen und ich habe auch noch nichts davon bemerkt dass es Nachteile oder Langzeitfolgen hat.

    Ich mache das schon ein paar Jahre und vermittle einige Tiere ;)

    Meine Erfahrungen sind einfach anderst, sorry. Allerdings ist jeder Tier ein Einzelfall und es läuft nichts nach Schema F.

    Ich finde es ein bisschen heftig einem Kind zu sagen sie muss ihr Tier operiweren lassen weil es sonst stirbt.

    ************************************************************************************
     
Thema:

Hilfe Eierstockzysten

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden