Hilfe!Boxersicheres Gehege gesucht!

Diskutiere Hilfe!Boxersicheres Gehege gesucht! im Eigencreationen Forum im Bereich Meerschweinchen; Hey ihr, wenn alles klappt, zieht bald ein Pflegehund bei mir ein, ein totaaal süßer junger Boxerrüde :heart: Nur ein großes Problem gibt es...

  1. #1 Schweinchensklave1, 13.02.2011
    Schweinchensklave1

    Schweinchensklave1 Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    05.03.2008
    Beiträge:
    607
    Zustimmungen:
    0
    Hey ihr,
    wenn alles klappt, zieht bald ein Pflegehund bei mir ein, ein totaaal süßer junger Boxerrüde :heart:

    Nur ein großes Problem gibt es noch: Ich hab ein offenes Meerschweinchengehege und muss es irgendwie so dicht bekommen, dass auch ein Boxer mit seiner Kraft, die er hat, nicht einbrechen kann!

    So sieht es aus:

    [​IMG]

    Der Hochbau links kommt weg, da gehen sie eh nicht drauf..

    Eigentlich hatte ich vor, das Gehege so wie hier zuzumachen:
    [​IMG]


    Quelle:http://www.tierische-eigenheime.de.tl/Gesch.ue.tzte-EBs.htm

    Aber mein Bruder meint, das kann er ganz einfach eindrücken, wenn er wirklich zu den Schweinen möchte.

    Ich dachte mir, am besten für beide Seiten wäre es ja, wenn sie sich nicht sehen würden, also mit Holzbrettern eine hohe Wand machen und oben eine Aufklappgitter. Das Problem ist dabei nur, ich seh die Schweine nicht mehr und da ich besonders ein altes Schwein hab, will ich schon immer nach dem Rechten sehen können und nicht nur, wenn ich von oben reinlinse..

    Hat irgendeiner eine Ahnung?? Sollte nicht zu teuer werden.. aber STABIL sein! Ich will schließlich nicht das Leben der Schweine riskieren. Vielleicht interessiert sich der Hund auch gar nicht für sie, vielleicht hat er sie aber auch zum Fressen gern..
    Ich bin total ahnunglos.. :heul:
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Coronette, 13.02.2011
    Coronette

    Coronette Mär(schwein)chenpalast

    Dabei seit:
    20.05.2010
    Beiträge:
    855
    Zustimmungen:
    3
    Guck bei ebay nach ausrangierten Terrassentüren und Fenstern und mach die Front und die Seitenteile daraus, dann kannst Du die Schweine sehen und stabil und preiswert ists allemal.

    Wobei ein Hund schon wirklich einen an der Membrane haben muß, den Gitterkäfig auszudrücken. Erziehen wirst ihn ja auch ;-)


    glg!
     
  4. #3 Schweinchensklave1, 13.02.2011
    Schweinchensklave1

    Schweinchensklave1 Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    05.03.2008
    Beiträge:
    607
    Zustimmungen:
    0
    Gute Idee, nur wie mach ich das denn fest? Bin handwerklich nicht wirklich begabt :verlegen:

    Ich weiß nicht, ich denk halt, wenn ein Hund an die Schweine will, wird er alles versuchen, um hinzukommen.. Und der Draht und diese Holzleisten könnte man ja schon eindrücken..
     
  5. #4 Annette555, 13.02.2011
    Annette555

    Annette555 Schweinchen-Junior

    Dabei seit:
    07.01.2011
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    warum erhöhst du das Gehege nicht? Ich habe auch 2 Hunde und unsere Schweine leben auf einer Höhe von etwa 85 cm.

    Zwar hatte ich Glück und keiner der Hunde tickt hier wegen der Schweine aus, aber meine Nerven schont es auf jeden Fall. Wenn du dann statt Plexiglas noch stabile Gitterfronten baust, kommt da kein Hund rein.

    Annette
     
  6. #5 Medanos, 13.02.2011
    Medanos

    Medanos Guest

    Ohne Aufsicht sollte der Hund nicht im Schweinchenzimmer sein meiner Meinung nach.
    Ich weiß ja nicht wie der sonst drauf ist.
    Aber bei einem reicht das.
    Sonst kann man ev Gitter drauf legen die normal für so Freilaufgehege sind?
    Ev mit Scharniere.... fest machen
     
  7. Meerle

    Meerle Herr der Schweinchen
    Administrator

    Dabei seit:
    04.01.2007
    Beiträge:
    6.193
    Zustimmungen:
    793
    Ich würd auch drauf achten, dass der Hund nie allein mit den Schweinchen ist. Die armen Muckel kriegen ja einen herzinfarkt, wenn da ein Hund am Gitter rüttelt oder sonstwas......das müßte der Hund als allererstes lernen, das die Schweinchen für ihn tabu sind...
     
  8. #7 Schweinchensklave1, 13.02.2011
    Schweinchensklave1

    Schweinchensklave1 Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    05.03.2008
    Beiträge:
    607
    Zustimmungen:
    0
    Nein, alleine ist das Zimmer auf jeden Fall tabu. Mein Bruder hat auch angeboten, dass er nachts in seinem Zimmer schlafen kann. Aber er wird sich, wenn ich dabei bin, schon viel in dem Zimmer aufhalten, hab ja nur dieses eine ;)

    Das Gehege erhöhen wird denk ich nicht gehen, denn ich wollte die zwei Mäuse-Aquas mit in das Gehege stellen, damit die auch sicher sind. Also erhöht, als Unterschlupf quasi:

    [​IMG]

    Somit sind die beiden dann auch geschützt, denn das eine steht noch auf dem Boden und da könnte er dann ganz einfach den Deckel hochheben.. und ich denke nicht, dass ein normaler Tisch das Gewicht aushält :verw:
     
  9. #8 Coronette, 13.02.2011
    Coronette

    Coronette Mär(schwein)chenpalast

    Dabei seit:
    20.05.2010
    Beiträge:
    855
    Zustimmungen:
    3


    Und wenn Du so ein Welpengitter davorstellst?

    Die sind allerdings nicht so sehr billig
    http://cgi.ebay.de/XXL-Welpengitter...s_garten_tierbedarf_hunde&hash=item5883aba80c


    glg!
     
  10. #9 Anoulie, 13.02.2011
    Anoulie

    Anoulie Guest

    Ich würde sagen, für den Anfang reicht auch die von dir in deinem ersten Beitrag vorgeschlagene Abdeckung (muss natürlich an einer Seite festgeschraubt sein, sonst schiebt das Hundi sie einfach runter). Klar, er könnte die vielleicht eindrücken, wenn er wirklich wollte, aber ihr werdet ihn ja nicht alleine mit den Schweinen lassen, und sobald ihr seht, dass er sich zu sehr dafür interessiert, gibt's ein scharfes "Nein!" und gut ist.
    Allerdings würde ich schon dafür sorgen, dass der Hund nicht so einfach darauf hüpfen kann, also z. B. das Gehege auf eine Art Tisch stellen (Platte unter das Gehege schrauben und Beine dran), sodass es genau so hoch ist wie seine Schulterhöhe.
     
  11. #10 Schweinchensklave1, 13.02.2011
    Schweinchensklave1

    Schweinchensklave1 Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    05.03.2008
    Beiträge:
    607
    Zustimmungen:
    0
    Werde das mit dem höher stellen jetzt machen, danke! :-)
    Die Mäuse muss ich dann unter das Gehege stellen, brauch aber noch irgendein Gitter außenrum, damit der Hund da nicht hinkommt. Bin jetzt gerade am Überlegen, Draht zwischen Holzleisten zu spannen und das irgendwie fest zu machen, bin mir aber nicht sicher, ob das reichen wird.. ach man, ist das alles kompliziert :aehm:
     
  12. #11 Angelika, 13.02.2011
    Angelika

    Angelika Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    9.890
    Zustimmungen:
    2.819
    Boxer werden ganz schön kräftig, da sollte die Absicherung richtig stabil sein.
    Ob ein Hund überhaupt an die Schweine geht oder nicht, ist individuell. Der Retriever der Freundin meines Sohnes beachtet sie nur, wenn wir eins draußen haben und streicheln. Dann weißt er Frauchen darauf hin, dass bitte ER gestreichelt werden soll. Ansonsten lassen sie ihn völlig kalt.
    Der Hund meiner Schwester - Deutsch Kurzhaar - darf nicht ins Zimmer, der hätte sie sofort am Wickel, er hat einen ausgeprägten Jagdtrieb (und dan quietschen sie auch noch genauso wie seine Lieblingsspielzeuge).
     
  13. Eliza

    Eliza Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    25.05.2008
    Beiträge:
    5.942
    Zustimmungen:
    629
    Ganz ehrlich!?!

    Ich hab nen Dalmi dem trau ich von 12 bis läut!

    Hier gibt es nur eine Devise: "Das ist nicht dein Zimmer!"

    Mein Hund kommt mit keiner Pfote ins Schweinchenzimmer.

    Da kenne ich keine Kompromisse!

    Ich hab ihn gern keine Frage aber meine Schweinchen auch, somit ist das mein Mittelweg!

    Es gibt kein Gehege das einem Dalmi oder Boxer standhält wenn er an die Schweinchen will!

    Hast du ihn erst erzogen, kennst seinen Jagdtrieb kannst du ihn versuchen ranzuführen, Experimente würde ich den Schweinchen zu liebe nicht eingehen.

    Meine ehrliche Meinung ;)



    LG Claudia
     
  14. Lemmi

    Lemmi Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    28.08.2009
    Beiträge:
    1.127
    Zustimmungen:
    7
    Ich könnte mir vorstellen, dass ein Bodengehege gerade für einen Junghund sehr anziehend wirkt. Ob das nun abgedeckt ist oder nicht, wird ihm völlig schnuppe sein: da springt man drauf und versucht, Schweinis zu fangen...
    Hochsetzen würde ich auf jeden Fall raten. Und nie alleine lassen mit den Schweinchen - die Hunde haben oft tolle Einfälle, wie man da doch mal näher dran kommt.

    Wir haben zwei Hundenasen hier: eine (jagdlich geführte) Kleine Münsterländerin (Ronja) und eine Border Collie Hündin (Phoebe).
    Beide gehen mit zu den Schweinchen und das klappt insofern auch gut, dass sie entspannt vor dem Gehege stehen und keine "Jagd- bzw. Hüteanstalten" machen- aber meine Hand würde ich nie dafür ins Feuer legen. Daher achte ich sehr darauf, dass sie nie alleine in den Garten gehen.
    Und wenn TÜV oder so etwas ansteht, kommt keiner der Hunde in die Nähe - falls mir doch mal ein Wützchen vom Arm springt, wäre es mit Sicherheit das Ende.

    Ich denke auch, dass sich die Schweinchen an die Anwesenheit des Hundes gewöhnen müssen. Als voriges Jahr mal ein fremder Hund da war, hatte ich eine Stunde später das erste Mal ein zwitscherndes Schweinchen im Gehege. Ich hab es auf den fremden, total unter Adrinalin stehenden Hund zurückgeführt.
     
  15. #14 Lana1201, 14.02.2011
    Lana1201

    Lana1201 Schweinchen-Senior

    Dabei seit:
    06.05.2009
    Beiträge:
    179
    Zustimmungen:
    283
    Du musst deinen Hund einfach von Anfang an klar machen, dass die Schweinchen für ihn tabu sind!

    Wir haben unseren Hund aus zweiter Hand. Wussten also garnicht wie er tickt.
    Er kommt natürlich nur unter beaufsichtigung ins Zimmer. Mittlerweile interessieren
    ihn die Schweinchen nicht mehr.

    Wenn er hier zu Besuch ist, und ich Gemüse schnibbel, will er auch immer ein Stück Gurke :D Könnte ja sein, dass die Schweine ihm sein Futter wegessen.
    Bei meiner Mama spuckt er alles an Gemüse direkt aus.

    Anfangs ist er immer ausgetickt. (Altd. Schäferhund)
    Er wollte ins Gehege springen, knurrte, bellte u.Ä!

    Mittlerweile hebt er nicht mal mehr den Kopf, wenn die Schweine quicken.
    Allerdings, lass den Hund NIEMALS alleine mit den Meerschweinchen.
    Da koennten sie wirklich auf dumme Gedanken kommen.

    Das ist halt alles einfach eine Frage der Erziehung.


    LG
     
  16. #15 Amina&Co, 14.02.2011
    Amina&Co

    Amina&Co Guest

    Ich finde es eine gute Idee die Schweinchen auf einen Art Tisch zu stellen, so sind sie wirklich am sichersten. Wenn Du die Mäuse unten drunter stellen möchtest könntest Du an die Tischbeine so ein Aussengehege festmachen, so eines meine ich: http://cgi.ebay.de/Freigehege-Freil...ierbedarf_klein_nagetiere&hash=item5d2d400cc5
     
  17. Eliza

    Eliza Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    25.05.2008
    Beiträge:
    5.942
    Zustimmungen:
    629
    Das Gehege erhöht stellen wäre sicher eine gute Maßnahme aber wie Lana1201 schon schreibt es ist vorallem eine Sache der Erziehung und bis das rund läuft würde ich die Türe zu halten. Und selbst bei einem sehr gut erzogenem Hund trotzdem nur unter Aufsicht.




    LG Claudia
     
  18. #17 Fragaria, 14.02.2011
    Fragaria

    Fragaria Guest

    Die Mäuse dürften eigentlich auch nicht das größte Problem sein (bei ner Katze wäre das der Fall, da wären dann die Meeris wahrscheinlich eher uninteressant weil zu groß). Wenn der Gitterdeckel gut aufliegt und evtl. noch eine Sicherung hat geht das schwer aufzumachen (sieht ja nach Aqua aus und da liegen die Schienen auf denen der Deckel liegt etwas weiter innen). Und die Mäuse sind auch nicht sooooo interessant und die Becken laden auch nicht wirklich zum draufspringen ein. Also wenn sie irgendwo drunter stehen sollte das ok sein. Ansonsten wie gesagt: Hund nicht alleine im Zimmer lassen! Grade junge Hunde kommen auf die dollsten Ideen und die müssen nichtmal böse gemeint sein um den Meeris zu schaden

    *wink*
    Gabi
     
  19. #18 Schweinchensklave1, 14.02.2011
    Schweinchensklave1

    Schweinchensklave1 Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    05.03.2008
    Beiträge:
    607
    Zustimmungen:
    0
    Danke für eure Tipps. Ich werde ihn dann die erste Zeit nicht ins Zimmer lassen.

    Aber wie mach ich das dann danach? Hab einerseits gelesen, dass man ihn mal schnüffeln lassen sollte (auch am Meerschweinchen, wobei mir das zu riskant wäre) oder dass man ihm sofort klarmachen sollte, dass er am Gehege nichts zu tun hat. Wie mach ich das am Besten? Bestimmt nein sagen und ihn auf seinen Platz schicken, wenn er sich dem Gehege nähern will?

    Und an die Hundehalter: gewöhnen sich die Schweinchen schnell an einen Hund? Das Gehege wird ja bis auf wahrscheinlich zwei Plexiglasscheiben dicht sein, aber riechen werden sie ihn immer..
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Sieglinde, 17.02.2011
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 17.02.2011
    Sieglinde

    Sieglinde Guest

    Hallo!
    Ich kann dir nur von meinen Hunden berichten. Es sind Terrier mit starkem Jagdtrieb. Meine Schweine leben auf einer Höhe von ca. 40cm, also auf Augenhöhe, natürlich mit Abdeckung. Beide Seiten scheinen sehr gut zu wissen, dass da Gitter zwischen sind. Zwei Hunde interessieren sich nur für Kötel und Gemüse, das runterfällt...Der eine ist immer der erste an der Stalltür (habe Außenhaltung), weil er unbedingt mit zum Füttern kommen will. Die Schweinchen interessiert es herzlich wenig. Hauptsache, es gibt essen... :hunger:
    Der Hund ist fasziniert, mehr aber auch nicht. Solange sie nicht wegrennen und dieser Bewegungsreiz dazu kommt, sind die Hunde sehr ruhig. Auch im Auslauf wird 5 minuten Kino geguckt und dann lassen sie die Schweine in Ruhe.
    Allein lassen würde ich sie nie. Aber unter Aufsicht absolut kein Problem.
    (Der Hund spielt übrigens auch aktiv mit unseren 2 Frettchen und unterwirft sich ihnen...:nut:)

    Achso, wegen zusammenführung. Lass ihn sich am Gehege hinsetzen. Gucken ja, sich aufregen, bellen oder ähnliches nein. Sollte er unruhig werden und zu interessiert sein, schickst du ihn wieder raus. Hat er sich beruhigt, darf er wieder rein. Selbes Spiel von vorn. Auch bei Hunden gilt: Die verbotenen Früchte sind die leckersten. Je weniger Aufriss du darum machst, desto weniger interessiert es ihn. Lass es zur Routine werden, dass er vielleicht was vom Futter abbekommt, ein Stück Möhre oder so. Dann freut er sich darauf und "vergisst" darüber die Aufregung um die Schweinchen. Direkt an den Schweinen schnuppern lassen würde ich ihn nicht. So schnell kannst du einfach nicht reagieren, sollte er doch zunschnappen. Er kann gucken, das reicht.

    LG Franzi
     
  22. #20 Fragaria, 17.02.2011
    Fragaria

    Fragaria Guest

    Naja, kommt halt sehr darauf an, wie der Hund sich dann tatsächlich verhält. Ich würde ihn vorsichtshalber erstmal angeleint ins Zimmer lassen um zu gucken wie er reagiert. Macht er die Riesenwelle und will gleich losjumpen nix wie wieder raus und ersmal etwas warten bis Hundi älter, abgeklärter und besser erzogen ist. Wenn er ruhig bleibt kann er ja ruhig mal ins Gehege gucken und schnuppern. Nur mit direktem Kontakt wäre ich auch sehr vorsichtig.

    *wink*
    Gabi
     
Thema:

Hilfe!Boxersicheres Gehege gesucht!

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden