Heuschrecke gefunden - Problem

Diskutiere Heuschrecke gefunden - Problem im Andere Tiere (Archiv) Forum im Bereich Archiv; Hallo, hab da ein kleines Problem. Eben habe ich eine Heuschrecke auf dem Wohnzimmerboden gefunden, sie ist braun, ca. 5 cm lang und mein...

  1. #1 Wallaby, 23.01.2009
    Wallaby

    Wallaby nicht mehr die Jüngste

    Dabei seit:
    27.10.2004
    Beiträge:
    4.129
    Zustimmungen:
    21
    Hallo,

    hab da ein kleines Problem.
    Eben habe ich eine Heuschrecke auf dem Wohnzimmerboden gefunden, sie ist braun, ca. 5 cm lang und mein Lebensgefährte fühlte sich an die Biblische Plage erinnert ;). Vermutlich habe ich sie vom Pflanzengroßhändler mit Primeln, Narzissen und Efeu mitgebracht.
    Wir haben ihr ein kleines Aquarium mit Fliegennetzdeckel hergerichtet nun möchte ich gerne wissen was sonne Schrecke frisst. Im Moment hat sie Katzengras und ein Schüsselchen mit Wasser drin.

    Was kann ich ihr noch geben? Bzw. wie hält man diese Schrecken? Raussetzen kann ich sie natürlich nicht, darum muß ich schaun, daß´es ihr gut geht.

    Wär super wenn Ihr mir ein paar Tipps geben könntet

    Viele Grüsse
    Tina
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Tasha_01, 23.01.2009
    Tasha_01

    Tasha_01 Chaos-Tante

    Dabei seit:
    17.08.2002
    Beiträge:
    5.677
    Zustimmungen:
    976
    Recht einfach, wobei das Tierchen bei uns schon verfüttert wäre *hüstel*

    Sie brauchen Raumtemperatur, ein bisschen Bodengrund (Einstreu, Erde usw.), dann eine kleine flache Wasserschale und ein paar Gemüsebrocken täglich. Dann sollte das Tierchen es überleben bis der Frost endgültig vorbei ist.
     
  4. #3 Wallaby, 23.01.2009
    Wallaby

    Wallaby nicht mehr die Jüngste

    Dabei seit:
    27.10.2004
    Beiträge:
    4.129
    Zustimmungen:
    21
    super, danke, dann hab ich ja nicht soo viel falsch gemacht.

    Bodengrund hat sie, eine Seite Erde, eine Sand - konnte mich nicht entscheiden was besser ist ;). Ein Minischälchen Wasser, Katzengras, ein Stück Karotte und etwas Liguster habe ich auch reingelegt.
    Zwischendurch dachte ich mal sie ist tot, sie lag auf der Seite, aber jetzt ist sie wieder lebendig, wenn auch recht inaktiv.
    Vielleicht war der Temperaturunterschied zu groß, vom kühlen Keller in die Warme Wohnung.

    Was kann ich noch tun?
     
  5. #4 Honigtau, 23.01.2009
    Honigtau

    Honigtau Guest

    Unsere Heuschrecken (Futtertiere) leben auf Haferflocken. Die werden auch gemümmelt. Kannst du also reinstellen.
    Bei uns wäre die allerdings auch schon im Chamäleonmagen gelandet. *g*
     
  6. #5 Wallaby, 23.01.2009
    Wallaby

    Wallaby nicht mehr die Jüngste

    Dabei seit:
    27.10.2004
    Beiträge:
    4.129
    Zustimmungen:
    21
    Ich werde Schrecki mal sagen, daß er großes Glück hatte bei mir und nicht bei Reptilien/Amphibien und sonstigen Schreckenvernichtern gelandet zu sein.

    Gibts bei uns eigentlich so große Heuschrecken oder ist die mit einer Exotischen Pflanze von weiter her gereist? Sollte das der Fall sein, werde ich sie natürlich nicht in die Natur entlassen.

    Was könnte das für eine Schrecke sein?
     
  7. #6 Wallaby, 23.01.2009
    Wallaby

    Wallaby nicht mehr die Jüngste

    Dabei seit:
    27.10.2004
    Beiträge:
    4.129
    Zustimmungen:
    21
  8. #7 Sahara64, 23.01.2009
    Sahara64

    Sahara64 Ehemaliges Forenküken

    Dabei seit:
    27.06.2005
    Beiträge:
    1.903
    Zustimmungen:
    2.262
  9. #8 Wallaby, 24.01.2009
    Wallaby

    Wallaby nicht mehr die Jüngste

    Dabei seit:
    27.10.2004
    Beiträge:
    4.129
    Zustimmungen:
    21
    Guten Morgen,

    Schrecki macht mir Sorgen, er/sie/es frisst nichts, bewegt sich fast nicht lebt aber.
    Wenn man nicht genau hinschauen würde, würde man denken Schrecki ist tot.

    Futter und Wasser ist natürlich im leeren Aquarium. Ebenso Erde und Sand.
     
  10. Kia

    Kia Guest

    denke mal der temperaturumschwung war etwas hart oder !? vllt. spart er/sie/es auch nur Energie und bewegt sich halt nich.... hmmm ich hab keine ahnung von schrecken :elach: finde es aber echt toll, dass du dir solche mühe gibst- respekt :hand:
     
  11. #10 Tasha_01, 24.01.2009
    Tasha_01

    Tasha_01 Chaos-Tante

    Dabei seit:
    17.08.2002
    Beiträge:
    5.677
    Zustimmungen:
    976
    hmm, kann das sein das Schrecki mal zu lange im kalten war ?

    Habe meine Futtertiere gestern bekommen und auf dem Beipackzettel stand unter anderem folgendes drauf;

    Heuschrecken

    Als Trofu sollte immer Weizenkleie und Wiesenheu zur Verfügung stehen. Allerdings sind Heuschrecken sehr empfindlich gegenüber Wasser, besprüht deshalb nie das Heu oder die Tiere selbst. Als "Feuchtfutter" eignet sich im Sommer am besten Wiesengras. Im Winter bieten sich Keimweizen oder geschabte Möhren an. Es reicht vollkommen aus, wenn die Tiere alle 2 Tage Rohkost (Gras, Keimweizen, Möhren) bekommen. Nichts desto trotz sollte alles was nach kurzer Zeit (ca. 30 Min.) nicht gefressen wurde, wieder entfernt werden.
    Haltungstemperatur: 25°C- 30°C
     
  12. #11 Wallaby, 24.01.2009
    Wallaby

    Wallaby nicht mehr die Jüngste

    Dabei seit:
    27.10.2004
    Beiträge:
    4.129
    Zustimmungen:
    21
    Vielen Dank, genau, an der Temperatur kanns liegen. Habe ja die Pflanzen am Mittwoch beim Großhändler geholt und dann erstmal in den Keller gestellt (ca. 8 Grad). Erst gestern (Freitag) habe ich die Pflanzen hoch in die warme Wohnung geholt und in Schalen gepflanzt. Im Gewächshaus beim Großhändler wars aber auch sehr Kühl, weil die Frühjahrsblüher keine große Wärme vertragen. Hm, ist ihr evtl in der Wohnung zu warm weil sie sich an die Kühle gewöhnt hatte.
    In der Wohnung hats ca. 18 Grad.
     
  13. Nita

    Nita Guest

    also wenns keine einheimische ist, würde ich sie nicht raussetzen. hab jetzt noch nicht ganz verstanden, was für eine du genau hast...
     
  14. #13 Wallaby, 24.01.2009
    Wallaby

    Wallaby nicht mehr die Jüngste

    Dabei seit:
    27.10.2004
    Beiträge:
    4.129
    Zustimmungen:
    21
    Leider weiß ich auch nicht was das für eine ist.
    Habe mich jetzt im Insektenforum angemeldet.
     
  15. Klee

    Klee TA-Empfehlung KI: per PN

    Dabei seit:
    20.04.2002
    Beiträge:
    7.229
    Zustimmungen:
    1
    Hi,
    offtopic: aber du bist echt Tierverrückt :D Rettest ein Ungeziefer :nuts: Ich befürchte, du solltest Montag auf Arbeit nix davon erzählen :nut:
    Klee
     
  16. #15 Wallaby, 24.01.2009
    Wallaby

    Wallaby nicht mehr die Jüngste

    Dabei seit:
    27.10.2004
    Beiträge:
    4.129
    Zustimmungen:
    21
    och, ist nicht jeder etwas bluna?

    Ich bin nicht nur tierverrückt sondern auch interessiert. Immerhin weiß ich jetzt zu 99% daß es eine Anacridium aegyptium ist. Zu deutsch: Ägyptische Wanderheuschrecke

    Ich finde diese Tiere sehr interessant und mir macht es Freude was dazu zu lernen.
    Mir tut die Heuschrecke nichts, deshalb sehe ich sie auch nicht als Ungeziefer. Sie ist durch einen unglücklichen Umstand aus Ihrer Heimat ins kalte Deutschland gekommen.

    Jetzt muß ich nur noch rausfinden was sie denn gerne frisst. Wer kann mir dabei helfen?
     
  17. #16 Californiadream, 24.01.2009
    Californiadream

    Californiadream Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    26.07.2006
    Beiträge:
    2.384
    Zustimmungen:
    23
    *lach* du bist die erste, von der ich höre, dass sie versucht eine Heuschrecke zu retten *Daumenhoch* :)
    Viel Glück für "Schrecki''*hihi* genialer Name :D
     
  18. #17 Wallaby, 25.01.2009
    Wallaby

    Wallaby nicht mehr die Jüngste

    Dabei seit:
    27.10.2004
    Beiträge:
    4.129
    Zustimmungen:
    21
    Was ist Ungeziefer? Wie definiert man das?

    Sind es Tiere die Schäden anrichten?
    Angst/Ekel hervorrufen?

    Die Ägyptische Wanderheuschrecke wird hier in Deutschland kein Schaden anrichten, denn es ist nicht ihr Lebensraum.
    Ist sie ein Ungeziefer weil sie es in ihrer Heimat tut?

    Sind dann Kaninchen, Füchse, Kamele, Ziegen, Wasserbüffel usw. auch hier Ungeziefer weil sie in Australien Schäden verursachen?
     
  19. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. Klee

    Klee TA-Empfehlung KI: per PN

    Dabei seit:
    20.04.2002
    Beiträge:
    7.229
    Zustimmungen:
    1
    Hi,
    ich hatte zwar nicht vor aus nem scherzhaften Kommentar ne philosophische Abhandlung zu machen aber um deine Frage kurz zu beantworten: Ungeziefer sind für mich z.B. Insekten u.ä. kl. Lebewesen, die Schaden anrichten. Ein Parasit, der dem Menschen ungefährlich ist, ist dennoch ein Parasit, ein australisches Ungezief, (haha, gibbet nicht im Singular oder wie) wird in meinen Augen nicht zum Haustier, nur weil es vllt. in unseren Breiten kein Ungeziefer im Sinne von Schädlingen sind. Nun werde ich mich dazu aber nicht weiter auslassen, so wichtig ist mir das nämlich nicht, sorry. Jedem seine Meinung und Definition.
    KLee
     
  21. #19 Tasha_01, 25.01.2009
    Tasha_01

    Tasha_01 Chaos-Tante

    Dabei seit:
    17.08.2002
    Beiträge:
    5.677
    Zustimmungen:
    976
    Wir haben hier regelmäßig "Ungeziefer" in der Wohnung, in Form von Heuschrecken, Schaben, Grillen, Würmern usw. Aber das sind hier offiziel Futtertiere für unsere Reptilien/Amphibien ;)

    18°C sind übrigens zu wenig, da sie aus dem wärmeren Ausland kommen sollten es mindestens 20°C und mehr haben. Ideal sind wohl 25-30°C.
     
Thema: Heuschrecke gefunden - Problem
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. heuschrecke liegt wie tot da lebt aber noch.was tun?

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden