Heufrage (weich oder hart?)

Diskutiere Heufrage (weich oder hart?) im Ernährung (Archiv) Forum im Bereich Archiv; Wie ist das mit dem Heu üeberhaupt? Meine Schweinigs mögen das feine weiche Heu lieber. Aber was man so geliefert bekommt, ist immer sehr hart und...

  1. #1 Oliver Beyer, 24.08.2009
    Oliver Beyer

    Oliver Beyer Guest

    Wie ist das mit dem Heu üeberhaupt? Meine Schweinigs mögen das feine weiche Heu lieber. Aber was man so geliefert bekommt, ist immer sehr hart und pickig. Ich gebe auch immer lieber das weiche Heu, da sich eines unserer früheren Schweinis schonmal derb die Netzhaut verletzt hatte (konnte vom Aufenspezi gerettet werden, was ein sehr exklusiver Spass war), da es sich so einen harten Halm ins Auge gepickt hat. Ausserdem kuschelt es sich in weichem Heu besser.

    Ist weiches Heu schlechter? Wegen Zahnabrieb etc? Oder kann ich meinen Kleinen weiter ihr weiches Kuschelheu geben?

    Danke schonmal für die Hilfe.
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Mira

    Mira Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    31.05.2009
    Beiträge:
    3.013
    Zustimmungen:
    2.035
    Ich biete jeweils zwei Heusorten an: eine weichere und eine härtere.

    Meine Schweinchen bevorzugen klar die härtere Heusorte - zum Fressen.:Smilie19:

    Unter die Unterstände etc. lege ich den Schweinis jeweils mit der weicheren Sorte ein Heubett hin - das geniessen sie und kuscheln sich rein.:Smilie10:

    Für den Zahnabrieb ist die gröbere Heusorte sicher besser.

    Dass sich die Schweinis einen Halm ins Auge rammen, kommt leider immer wieder vor. Du kannst das Risiko minimieren (Heuraufen, bei denen die Schweinchen nicht von unten her fressen müssen, Heu locker einfüllen, kein Heu auf kürzeren Transporten in die TraBox ...), aber ganz verhindern lassen sich solche Unfälle leider nicht, da die Schweinis nun mal sehr gern ihre Schnäuzchen ins Heu stecken.

    Liebe Grüsse

    Claudia
     
  4. Moona

    Moona Guest

    Ich habe momentan geniales Heu von meerschwein (Mitglied dieses Forums) da. Ist der erste Schnitt diesen Jahres und ein Mix aus harten und weichen Halmen. Da kann sich jedes Schwein aussuchen was es lieber mag, meine Kleinen sind schwer begeistert. :D
     
  5. #4 jackie, 25.08.2009
    Zuletzt bearbeitet: 25.08.2009
    jackie

    jackie Jedem Meeri mind. 1qm!

    Dabei seit:
    14.04.2008
    Beiträge:
    1.883
    Zustimmungen:
    1.805
    Vom gesundheitlichen Standpunkt her gibt es keinen Zweifel: raues, leicht verholztes, grobes Heu (ECHTES Heu vom ersten Schnitt - zweiter und nachfolgende Schnitte sind Emd) ist das A und O der Meerschweinchenernährung. Für den Zahnabrieb und insbesondere auch die Verdauung gibt es nichts Besseres als die harten Halme, die lange und ausgiebig gekaut werden müssen und dem Verdauungstrakt die Rohfasern liefern, auf deren Verwertung er spezialisiert ist.
    Emd ist nicht nur weicher und feiner als echtes Heu, sondern auch in der Zusammensetzung weniger für die Meeris geeignet: eiweiss- und nährstoffreicher als Heu, müssen die Tiere davon weniger fressen, um satt zu werden, was wiederum negative Konsequenzen für Zahnabrieb und Verdauung hat.

    Ihr tut euren Meerschweinchen also längerfristig gesehen KEINEN Gefallen, wenn ihr ihnen weiches (vermeintlich besseres) "Heu" gebt, auch wenn sie dieses erst mal lieber zu fressen scheinen. Ein grobes Heu guter Qualität tut ihnen sehr viel besser.


    Gruss, Jackie


    P.S. Vermutlich kommt jetzt bald das Argument "meine fressen aber kein grobes Heu!" Nun ja... die wenigsten Menschen stürzen sich aufs Vollkornbrot, wenn ihnen gleichzeitig frische Croissants angeboten werden...
     
  6. #5 Rosalie, 25.08.2009
    Rosalie

    Rosalie Guest

    Sie fressen lieber das weiche Heu, ich geb ihnen allerdings das grobe.
    Zumindest soweit es sich machen lässt, da ich momentan die Ballen von FN kaufe, da erwischt man halt manchmal auch das weiche.
     
  7. #6 birgit schneider, 25.08.2009
    birgit schneider

    birgit schneider Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    18.11.2008
    Beiträge:
    3.247
    Zustimmungen:
    778
    Huhu,

    ich muß nun echt zu meiner Schande eingestehen, das ich mir da noch nie so wirklich Gedanken drüber gemacht habe.:Smilie12:

    Meine Quietscher bakommen immer das schön weiche Heu ( so nach dem "Menschengedanken":Gott ist das andere hart)

    Aber jetzt blinkt es bei mir dann auch auf, das das "Harte" ja wesentlich besser für den Zahnabrieb ist.................also Quietscher:
    Wir stellen um :hand:
     
  8. #7 Oliver Beyer, 25.08.2009
    Oliver Beyer

    Oliver Beyer Guest

    Das hatte ich berfürchtet. :Smilie11:

    Ich hab sogar einen schönen Sack Heu da von der härteren Sorte. In die Raufe tun möchte ich den aber wahrlich nicht - erstens fressen meine beiden kaum aus der Raufe und wenn, dann stecken sie ihren Kopf druch die Stäbe und nehmen sich aus der Mitte. Das sieht schon mit dem weichen Heu bedenklich aus.

    Ich werd mal testweise etwas von dem harten in die Ecke legen. Das kann man sich dann auf "Schnutenhöhe" greifen.

    Das mit dem Croissant ist aber nen schlimmer Vergleich. Ernärt man sich als Mensch auch nur so, wie es ideal wäre? Und nur soviel, dass man grad nicht verhungert? Hat man nix im Kühlschrank, da man Gefahr laufen würde, dass zu essen, statt Vollkornbrot? Man ist mitunter auch, was schmeckt. Nur unsere Schweinis dürfen nicht ...
     
  9. #8 migrantsoul, 25.08.2009
    migrantsoul

    migrantsoul Guest

    ich hab beide da. und sie fressen beides. und hatten nie schwierigkeiten. deswegen bleibts so.
     
  10. #9 Tippel3, 25.08.2009
    Tippel3

    Tippel3 Die Wetzerbande

    Dabei seit:
    31.07.2009
    Beiträge:
    1.804
    Zustimmungen:
    5
    Also ich hab auch immer mehrere Sorten Heu (mind. 2-3). Dann gibts am einen Tag das und am nächsten das und so weiter.
    Wenn ein Heu aber nicht schmeckt bleibt es demonstrativ liegen und sie mümmeln lieber am Stroh rum. Ist mir schon ein paar mal passiert.
     
  11. #10 kürbiskern, 25.08.2009
    kürbiskern

    kürbiskern Guest

    Ich schon :winke:
    Hier gibts nur den ersten Schnitt, trotzdem versuchen meine Schweine sich die weicheren Halme rauszupicken :rolleyes:
     
  12. Pims

    Pims Guest

    Ich glaube, du siehst das bisschen eng. Hartes Heu ist ja nicht weniger schmackhaft, als weiches. Meinen Schweinen schmeckt gerade auch das harte Heu sehr gut, und es macht ihnen auch viel Spaß, es zu knabbern, weil es auch eine schöne Knusper-Beschäftigung ist. Für uns sieht es vielleicht total strohig und ungenießbar aus, aber für die Schweine als Pflanzenfresser eben nicht.

    Natürlich müssen sich die Schweine an alles neue etwas gewöhnen, kann also sein, dass sie zu Anfang etwas skeptisch sind.

    Grundsätzlich halte ich es auch so, dass ich beide Heusorten anbiete, so kann man denke ich nichts falsch machen - und die Schweine mögen auch ein bisschen Abwechslung bei ihrem täglichen Heu - immer, wenn es ne neue Sorte gibt, stürzen sie sich total drauf.

    Heu ist für sie das Hauptnahrungsmittel, das u.a. für den Zahnabrieb und eine reibungslose Verdauung sorgt, deswegen ist es gut, auch hartes Heu anzubieten, weil das mehr Rohfaser hat und mehr gemahlen werden muss. Und wie gesagt, es schmeckt für sie nicht abscheulich, sondern ist auch eine gern gesehene Abwechslung. Um bei dem Croissant zu bleiben - wenn ich das wochenlang zum Frühstück bekäme, würde ich nach einer schönen Scheibe Vollkornbrot geradezu lechzen.
     
  13. #12 *Morgenstern, 26.08.2009
    *Morgenstern

    *Morgenstern Löwenzahn-Sammlerin

    Dabei seit:
    18.04.2004
    Beiträge:
    1.094
    Zustimmungen:
    3
    Ich habe immer das Heu vom 2. Schnitt und die Zähne meiner Schweinchen sind (laut Aussage TA) tip-top in Ordnung. Weil sie nämlich reichlich davon essen - auf den 1. Schnitt wird immer nur drauf gepieselt...

    @Jackie: der 1. Schnitt ist eiweißreicher - deshalb dürfen Pferde im Frühling immer nur kurz auf die Koppel, sonst würden sie Koliken bekommen.
     
  14. jackie

    jackie Jedem Meeri mind. 1qm!

    Dabei seit:
    14.04.2008
    Beiträge:
    1.883
    Zustimmungen:
    1.805
    Dass das erste neue Gras im Frühjahr eiweissreich ist, bestreite ich keinesfalls. Allerdings wird das Gras je nach Saatgut, Witterung und Verwendungszweck normalerweise erst im Lauf des Mais zum ersten Mal geschnitten und getrocknet.
    Das heisst, es hat von März bis Mai mehrere Wochen Zeit zum Wachsen, in dieser Zeit bilden manche Gräser bereits Samenstände und die Stängel beginnen zu verholzen.
    Das Heu ist verhältnismässig nährstoffarm und faserreich - genau das, was Meeris brauchen. Genau dieses Heu wird oft auch als Pferdeheu angeboten - Pferde brauchen, genau wie Meeris, faserreiches, eiweissarmes Heu, sonst bekommen sie Verdauungs- und Stoffwechselprobleme. (Zu viel Eiweiss führt bei Pferden beispielsweise zu Hufrehe).

    Nach dem ersten Schnitt wächst das Gras sehr rasch wieder nach, je nach Wetter kann nach rund einem Monat bereits wieder gemäht werden. Im Mai / Juni wächst das Gras am besten. Dieser zweite Schnitt ist viel nährstoffreicher (vor allem enthält er viel mehr Eiweiss) und weniger verholzt, also weniger faserreich. Für den dritten Schnitt, der dann meist in einem etwas grösseren Abstand noch folgt (wenns ganz heiss ist, wächst das Gras nicht mehr so rasch) gilt ungefähr das Gleiche.
    Diese Schnitte werden auf dem Markt oft auch als Rinderheu angeboten - denn für die Milchproduktion ist logischerweise ein hoher Eiweissgehalt sehr willkommen. Wenn wir unseren Meeris solches gehaltvolles Heu füttern, sind sie viel schneller satt, sie fressen also weniger. Ausserdem ist dieses Heu weicher, sie müssen also sehr viel weniger kauen. Der Zahnabrieb ist ungenügend, es bilden sich unter Umständen Spitzen oder es kommt gar zu Fehlstellungen, Brückenbildung, etc.

    Gruss, Jackie
     
  15. Pat

    Pat Guest

    Hallo,

    hier auch nochmal ein Thread dazu:
    http://www.meerschweinforum.de/showthread.php?p=2035389#post2035389

    Zusammengefasst:

    Heu
    1. Schnitt - mehr Rohfaser und Nährstoffe
    2. Schnitt - mehr Eiweiß und besserer Energieträger

    Wenn ihr die Wahl habt, mischt Heu vom ersten und zweiten Schnitt für eine ausgewogene Meerschweinchen-Ernährung :einv:.

    Alles Liebe
    Pat
     
  16. Lucy

    Lucy Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    17.02.2002
    Beiträge:
    4.162
    Zustimmungen:
    1.837
    Hier gibt es immer sehr grobes härteres Heu für die Schweinchen - vom Bauern. Zwischendurch wenn davon mal zu viel liegen bleibt und ich den Anschein habe, die Schweinchen möchten Abwechslung haben, hole ich eine kleine Tüte vom Futterhaus, was deutlich weicher ist. Ich denke also, wenn man den Großteil eher rauhes Heu verfüttert, hat man definitiv einen besseren Zahnabrieb als beim weichen, was ja schon allein von der Konsistenz her logisch ist.
     
  17. #16 natalie76, 29.08.2009
    natalie76

    natalie76 Guest

    da hab ich glück..meine lassen das weiche heu liegen und kuscheln sich rein..gefressen wird mehr hartes
     
  18. #17 Angelika, 30.08.2009
    Angelika

    Angelika Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    9.903
    Zustimmungen:
    2.823
    Hier ist das harte Heu beliebt. Und noch lieber fressen die vier Schilf - frisch, aber auch getrocknet. Härter gehts nimmer.
     
  19. #18 Schneiderlein, 30.08.2009
    Schneiderlein

    Schneiderlein Guest

    Bei meinen muß es grün sein und duften. Mal hart mal weich. Gerade heute war ich in 4 Zoofachgeschäften und habe nur graues Heu gefunden. Kannste vergessen, fressen meine nicht. Da muß ich Montag wieder in die Trickkiste greifen. Eine kleine Zoohandlung in einer "Provinzstadt "aufsuchen. Die lassen sich meist nicht solchen Mist wie große Unternehmen andrehen.
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Pat

    Pat Guest

    Mein Zahnschweinchen dieses Jahr konnte irgendwann nicht mehr den groben 1. Schnitt kauen. Da habe ich dann fusseliges Discounter-Heu gekauft und die Dame konnte wieder Heu annehmen :einv:.
     
  22. Katie

    Katie Guest

    Also ich hatte zuerst das Bergwiesenheu ausm Fre**napf geholt... nun hab ich ein etwas härteres ausprobiert.. Ist ein Wiesenheu auch vom Fre**napf und das scheinen sie viel lieber zu mögen, denn sie hauen es weg wie nichts...
     
Thema:

Heufrage (weich oder hart?)

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden