Heu, gespritztes Gemüse, Trockenfutter

Diskutiere Heu, gespritztes Gemüse, Trockenfutter im Ernährung (Archiv) Forum im Bereich Archiv; Hallo, ich möchte mal diese drei Themen ansprechen. Und zwar geht es darum, dass man im Heu vom Bauern vermehrt Hälmchen mit Schimmelsporen...

  1. #1 Simone Kl, 30.01.2010
    Simone Kl

    Simone Kl Guest

    Hallo,

    ich möchte mal diese drei Themen ansprechen.
    Und zwar geht es darum, dass man im Heu vom Bauern vermehrt Hälmchen mit Schimmelsporen findet. Zumindest in meinem Heu, welches ich bis jetzt vom Bauern holte.
    Meine TÄ hatte sich dieses Heu mal genauer betrachtet und bestätigte mir dies und riet mir, dieses Heu nicht mehr zu verfüttern. Generell sind diese Großballen einfach nicht für die kleinen Meerschweinchen-Mägen gemacht und so mancher Halter wundert sich dann (auch ich), wenn die Schweinis immer mehr gesundheitliche Probleme bekommen. Man sollte dieses Heu den Wiederkäuern überlassen, aber für Meerschweinchen ist es echt nicht geeignet. Musste ich jetzt leider auch recht spät erkennen. Ich bin nun seit einer Woche wieder auf das teuere Zoohandlungsheu umgestiegen, und selbst da greife ich zum Bio-Heu. Und siehe da....die Heuraufen sind wieder komplett leegefressen, was bei dem Bauern-Heu oft nicht der Fall war.
    Meiner TÄ habe ich eine Probe von dem Bio-Heu mit in die Praxis genommen und sie war ebenfalls begeistert und hat mir grünes Licht gegeben.
    Der einzigste Nachteil - mein Geldbeutel :aehm: , aber das kriegen wir schon irgend wie hin.
    Bis jetzt hatte ich für einen Ballen 1 € bezahlt, jetzt zahle ich für eine Tüte Bioheu mit 1250 Gramm Inhalt knapp 4 € :uhh: . Aber nun gut, für die Gesundheit meiner Schweinis mach ich fast alles.

    Das nächste Thema - gespritztes Gemüse. Auch hier hatte ich ein längeres Gespräch mit meiner TÄ, weil ich 3 Tiere mit Blähungen hatte. Das Gemüse abwaschen bringt nicht viel, denn es bleiben immer noch vermehrt Rückstände. Und das Gemüse, GANZ BESONDERS der Paprika (wenn's nicht gerade Bio ist) ist das größte Gift überhaupt, wenn er gespritzt ist. Die Meerschweinchen-Mägen sind einfach für diese ganzen belasteten Giftstoffe nicht ausgerichtet. Ich werde im Moment keinen Paprika mehr füttern, sondern werde warten, bis wir später im Garten wieder selber welchen anpflanzen. Meine TÄ will damit nicht prahlen, sondern sie kennt sich einfach sehr gut aus, und sie hat genug andere kranke Nagetiere in ihrer Praxis, die die selben Gesundheitsprobleme aufweisen.
    Am besten ist wirklich, man greift jetzt auf Saison-Obst oder -Gemüse zurück (selbst da muss ich mich jetzt schlau machen, was geeignet ist), welches aus DEUTSCHLAND kommt und ungespritzt ist (sprich Bio, leider auch teurer) und ansonsten nur gutes Heu Heu Heu.
    Selbst meine TÄ sagt - lieber so, also andauernd hohe TA-Kosten. Und in Grunde genommen hat sie Recht.

    Auch mit der Fütterung von Trockenfutter habe ich nun wieder angefangen, welches ich ja mal ganz abgesetzt hatte, aber den Tieren gehen dadurch irgend wie die Vitamine und Nährstoffe verloren. Im Moment füttere ich "Bunny Schlemmerwiese Sensitive" und fahre ganz gut damit. Ich kann es nur empfehlen.

    So, ich will mich jetzt mit meinen Beitrag nicht ins positive Licht stellen, sondern ich wollte einfach mal über meine Erfahrungen der letzten Tage berichten.
    Natürlich kann jeder füttern wie er mag ;) , doch ich bin gerade dabei, einiges zu ändern.
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Heidi*

    Heidi* LIEBHABER

    Dabei seit:
    07.07.2004
    Beiträge:
    13.583
    Zustimmungen:
    347
    Hallo Simone, danke für den Bericht. Das sind schon lange immer meine Texte....grade zum Gemüse....wo ich aber immer wieder eins vorn Bug bekomme :popcorn:

    Heu muss ich sagen, habe ich bisher Glück.

    Meine TroFuTexte kennt ja nu auch schon fast jeder :D

    Eins bis zwei bis drei Menschleins haben sich meine Tipps zu Herzen genommen und sind in den letzten Jahren um einige TA-Kosten rum gekommen. Die sind fast bis in Keller gesunken....
     
  4. #3 Arduinna, 30.01.2010
    Arduinna

    Arduinna Guest

    Vielleicht sind ja Bioheuballlen ws für dich.
    Kannst dir das ja mal ansehen:
    http://www.kleintier-heu.de/heu.html

    Zu Trofu, na ja man muss halt Wissen ob man es mit seinem Gewissen vereinbaren kann die Teutofarm zu unterstützen...ich könnts nicht
     
  5. #4 Simone Kl, 30.01.2010
    Simone Kl

    Simone Kl Guest

    Fütterst Du das?
     
  6. #5 Arduinna, 30.01.2010
    Arduinna

    Arduinna Guest

    Ja ich hab das im Moment. Meine Schweinchen fressen es recht gerne, sind lange Gräser. (Ist die Standartsorte da, die anderen kenn ich nicht)

    Ansonsten gibts bei Obi nen Heu das kürzer ist und hier auch gut ankommt.
    Da kosten 4kg 5,99.
     
  7. Katty

    Katty Guest

    Hört sich ja echt gut an.
    Habe das Problem mit dem Heu nämlich auch. Meine TÄ hat mir schon vor Jahren geraten, kein Bauernheu mehr zu verfüttern!
    Seid dem kaufe ich auch das teure Heu aus der Zoohandlung.

    Trockenfutter kriegen meine Wutzen im übrigen auch. (und dazu stehe ich...)
     
  8. Lemmi

    Lemmi Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    28.08.2009
    Beiträge:
    1.127
    Zustimmungen:
    7
    Generell gehe ich konform mit Deiner Meinung, nur eins verstehe ich nicht:

    Wieso sollte man Großballen-Heu nur Widerkäuern geben? Das hat doch nichts mit der Qualität des Heus zu tun, in welchen Größenordnungen es gepresst wird.
    Gut getrocknetes, nicht zu tief geschnittenes Heu verträgt es durchaus, in Großballen gepresst zu werden.

    Sonst dürften gerade empfindliche Pferdemägen (und -lungen)kein Heu aus Großballen bekommen.

    Schimmel im Heu deutet auf schlechte "Verarbeitung" des Heus, sprich, zu früh bzw. zu feucht gepresst, falsche Lagerung etc. , und das kann Dir genauso mit Bioheu passieren.
     
  9. #8 Simone Kl, 30.01.2010
    Simone Kl

    Simone Kl Guest

    Scheint sich aber auch was geändert zu haben.
    Siehe hier:
    http://www.degupedia.de/wiki/index.php/Bunny
     
  10. #9 Simone Kl, 30.01.2010
    Simone Kl

    Simone Kl Guest

    @ Heidi*:
    Darf ich fragen, wie im Moment Deine Fütterung aussieht?
     
  11. #10 Melanie, 30.01.2010
    Melanie

    Melanie Guest

    Ich kaufe schon seit Jahren beim D.....er das Bioheu. Es ist Sommers wie Winters schön grün und duftet sehr gut. Meine Schweine lieben das Heu die fressen am Tag 2 Heuraufen leer. Gebe lieber mehr Geld dafür aus und die Qualität stimmt.
     
  12. #11 erdhoernchen, 30.01.2010
    erdhoernchen

    erdhoernchen Guest

    Na das ist ja mal interessant zu wissen...habe das bunny futter auch kurze zeit verfüttert, eben weil es "getreidefrei" ist. Mittlerweile verfütter ich mein "eigenes" gemischtes "TroFU" aus Haferflocken, getrockneten Karotten, und immer mal wieder mit Kräutern, Blüten, Johannisbrot und erbsenflocken untergemischt. Und das auch nur, weil meine Meeris nur mit Heu und FriFu enorm abgenommen hatten. Das hatte ich nämlich auch mal über 2 monate versucht...resultat waren zwei wirklich dünne meeris und das ist mit sicherheit auch nicht gesund.

    Aber zum eigentlichen Thema:

    ich verfütter schon seit bestimmt 3 jahren nur Bioheu und Biogemüse und -obst.
    Und zur Trofu fütterung hab ich ja oben schon was geschrieben.

    lg
     
  13. #12 Tippel3, 30.01.2010
    Tippel3

    Tippel3 Die Wetzerbande

    Dabei seit:
    31.07.2009
    Beiträge:
    1.804
    Zustimmungen:
    5
    Ich muss sagen das mit dem Heu wundert mich.
    Ich hatte in meinen Heuballen die ich bisher gehabt habe noch nicht einmal Schimmel drin/dran.
    Zum Fre**na*f hingegen bin ich des öfteren zurück gelaufen und habe das Heu zurückgebracht weil die Heuhalme regelrecht "pilzbesetzt" waren. *schüttel*

    @Arduinna
    welches Heu von dort verfütterst du denn? Das Kräuterheu oder das mit dem hohen Schilfanteil?
    Ich überlege gerade ob ich letzteres bestellen soll, hatte solches Heu allerdings noch nie. Ob die Wutzen das wohl gerne fressen?
     
  14. #13 Simone Kl, 30.01.2010
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 30.01.2010
    Simone Kl

    Simone Kl Guest

    Die Mägen sind doch total anders ausgerichtet. Vergleich mal einen Pferdemagen mit einem Meerschweinchenmagen. Oder einen Magen einer Kuh oder Schaf.
    Ich hab dazu folgenden Text gefunden:
    http://www.bauernhof.net/lexikon/lex_uvwxyz/wiederkauer.htm
    oder hier:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Wiederkäuer

    Man sieht den Schimmel nicht direkt. Ich hätte es jetzt gar nicht gewusst, dass es das ist. Meine TÄ zeigte mir Hälmchen mit schwarzen Ablagerungen. Hielt ich bis jetzt für normal - bis sie mir sagte, dass das Schimmelsporen sind. Ich hatte ihr damals eine Probe von meinem Ballen mitgenommen.

    Zumal ich mich über Zoohandlungsheu erkundigt habe - dieses Heu wird ja auch gereinigt, was bei den Ballen vom Bauern nicht der Fall ist.


    @ Melanie:
    Genau dieses Heu nehme ich jetzt auch. Würde mir nur größere Packungen wünschen.
     
  15. #14 Arduinna, 30.01.2010
    Arduinna

    Arduinna Guest

    @Tippel
    Ich hab jetzt erstmal das Standartheu von denen, ich glaube das war das mit den Kräutern, bin mir jetzt aber nicht sicher, da das beides gleich teuer ist.
    Ich wollte das nächste mal aber mal aber eines der anderen probieren.

    @Simone Kl
    die züchten immer noch für Zooläden und da gibts so tolle Broschüren, dass Kaninchen nur mit diesem Trofu ernährt werden soll, kein Heu, kein Frifu :ungl:
    Im Kaninchenforum schreibt gerade einer mit denen...
     
  16. #15 Simone Kl, 30.01.2010
    Simone Kl

    Simone Kl Guest

    Aber nicht nur sie alleine züchten für Zooläden. Da gibts auch noch viele andere. Zumindest hat sich deren Haltung geändert. Schlimmer find ich dann diese Kinderzimmerzüchterei.
    Da gibt es weitaus schlimmeres, z. B. die Kaninchenfarmen, so was unterstütze ich z. B. nicht, indem ich kein Kaninchen esse. Oder die ganzen Pflegeprodukte, die durch Tierversuche entstehen, welches ich ebenfalls nicht unterstütze, indem ich auf Produkte zurückgreife, die keine Tierversuche machen.
     
  17. #16 Arduinna, 30.01.2010
    Arduinna

    Arduinna Guest

    Aber nur weil es Sachen gibt die noch schlimmer sind, ist das doch kein Grund schlimme Sachen zu unterstützen?
    Und sorry, aber Leuten zu erzählen, man müsse ein Kaninchen nur mit dem firmeneigenen Trofu füttern und sonst nichts, ist sehr schlimm für das Kaninchen.
     
  18. #17 Angelika, 30.01.2010
    Angelika

    Angelika Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    9.805
    Zustimmungen:
    2.783
    Heu, das schlecht gelagert wurde, verdirbt. Auch das Zooladen-Heu wuchs mal auf einer Wiese, ist aber z. B. oft heißluftgetrocknet, also anders verarbeitet.

    Heu vom Bauern ist also grundsätzlich das Gleiche - die Lagerung ist entscheidend. Ich hatte auch in Zooladen-Stroh schon Schimmel, einen ganzen schwarzen Klumpen.
    Ich würde eher mal den Bauern wechseln, einen suchen, der sein Zeug anständig trocknen lässt, nicht zu früh einfährt, und trocken lagert.
    Der Pferde-Verdauungstrakt ist dem der Meerschweinchen nicht unähnlich, mit sehr langem Darm, Wiederkäuer sind etwas komplett anderes, die haben schließlich mehrere Mägen.

    Auch Pferde vertragen nicht alles, und wenn ich sehe, was die heute so fallen lassen, wie grässlich vergoren das riecht, auch keine anständige Äppel-Form mehr, dann möchte ich mal behaupten, dass Silage und anderes vergorenes Zeug, auch feucht gewordenes Heu, etc. auch nichts für Pferde ist.
     
  19. #18 Sternfloeckchen, 30.01.2010
    Sternfloeckchen

    Sternfloeckchen Guest

    @ simone: Deine Aussagen treffen meine Linie und Erfahrung ebenfalls.

    Besonders wichtig ist die diesbezüglich Ernährung von Zuchttieren meiner Meinung nach. Will man das gut machen, wird es teuer und ist zeitlich u. U. aufwändig. Ebenfalls besteht ein dauerhaftes Verlangen an die Qualitätskriterien der industriellen Futtermittel, denn es besteht ein Zielunterschied zwischen einer Massenzuchttierhaltung und demzufolge industriellem Hochleistungsfutter und kleiner ambitionierter Heimtierzuchthaltung, die so gesund wie möglich sein soll.

    Man wird nur ganz individuell im eigenen Stall eine Auswahl mit und oder ohne Kompromissen, je nach Geldbeutel, Kraft und Zeit finden und etablieren können. Dabei ist das finden von gutem Heu eine Daueraufgabe und wenn der Lieferant mal ausfällt kriegt man gleich die Krise.

    LG von
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Heidi*

    Heidi* LIEBHABER

    Dabei seit:
    07.07.2004
    Beiträge:
    13.583
    Zustimmungen:
    347
    Alles was aus der Saison für MS verträglich ist, in Berücksichtigung der Altersklassen, der Empfindlichkeiten, des altersbedingten Stoffwechsels....uvm.

    Ich finde meinen Saisonkalender nimmer :schreien:
     
  22. #20 lyssamelandru, 30.01.2010
    lyssamelandru

    lyssamelandru Guest

Thema:

Heu, gespritztes Gemüse, Trockenfutter

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden