Herzschlag nach Totgeburt

Diskutiere Herzschlag nach Totgeburt im Nachwuchs Forum im Bereich Meerschweinchen; Hallo, ich brauche nochmals dringend Hilfe. da ich meine kleine Daniela die gestern Abend zwei tote Babay`s zur Welt gebracht eben...

  1. peterf

    peterf Guest

    Hallo,

    ich brauche nochmals dringend Hilfe.

    da ich meine kleine Daniela die gestern Abend zwei tote
    Babay`s zur Welt gebracht eben nochmals abgetastet habe,
    konnte ich rechts für mich eindeutig einen fremden Herzschlag
    spüren. Daher gehe ich davon aus dass noch ein lebendes Baby
    im Bauch ist. Was ist jetzt wohl besser warten, SBF ist derzeit
    relativ weit zu, oder TA und weiterer Stress.

    Anmerkung, die beiden Tot geborenen Babys hätte meiner
    ansicht noch 3-4 Tage gebraucht bis zur Gebursreife.

    Mama ist eigentlich recht fitt
    und verhält sich wie tragend in der letzten Woche.

    Es ist ihre erste Geburt.

    LG Peter
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 zumTeckblick, 20.12.2011
    zumTeckblick

    zumTeckblick Guest

    Ich finde, dass ist so eine Gewissensfrage. Ich denke, weil ich eine recht kompetente TÄ habe, würde ich das Schweinchen einpacken und untersuchen lassen. Ich hatte bis jetzt nach Todgeburten nur das Pech, dass weiter Babys im Bauch auch tot waren und ja irgendwie raus mußten. Kaiserschnitt kann man meist vergessen, weil nach meinen Erfahrungen, dass meist auch noch zum Tod der Mutter führt. Macht der Kreislauf meist nicht mit. Das im andern Gebärmutterhorn vielleicht noch ein gesundes, lebendes Baby ist, halte ich für nicht ausgeschlossen, wenn auch ungewöhnlich. Den normalerweise, wenn die Wehen kommen, kommen auch alle Babys. Nur können, die Wehen ja auch plötzlich weg sein und sich nix mehr tun. Hatte sowas halt bei Todgeburten. Durch Wehenmittel kamen dann die Babys teilweise raus. Aber wäre da noch ein lebendes Baby, dann käme es, wenn es Zeit ist ja von alleine. Bin aber kein Fachmann! Kann nur von Erfahrungen sprechen. Mir hat mal eine Züchterin gesagt, je mehr man da eingreift, desto schlimmer für die Mutter. Ich bin da manchmal auch bißchen schnell mit Tierarzt und der Stress, ist ja dann auch nix. Wäre aber ein totes Baby im Bauch, dann zählt ja jede Stunde und wäre für die Mutter wohl jetzt schon fast zu spät. Ich habe aus dem Grund mal eine Mama einschläfern lassen müssen. Der Mutter ging es noch gut, aber das Baby im Bauch gegann sich schon zu zersetzen. :wein:
     
  4. Althea

    Althea Genetikfan

    Dabei seit:
    16.10.2004
    Beiträge:
    629
    Zustimmungen:
    3
    Die Schambeinfuge ist ohnehin kwen sicheres Indiz für eine bevorstehende Geburt
    Ich würde weiterhin die Mutter genau beobachten um schnell reagieren zu können
     
  5. #4 Süße_Schnuten, 21.12.2011
    Süße_Schnuten

    Süße_Schnuten Outdoorhalter

    Dabei seit:
    11.01.2011
    Beiträge:
    6.375
    Zustimmungen:
    105
    Oh... wir drücken jedenfalls der Mama feste Daumen und dem Zwergerl auch, wenn da noch eins sein solte
     
  6. #5 Andyboss, 21.12.2011
    Andyboss

    Andyboss Guest

    Ich Drücke die fest die Daumen:pc:
    Hoffentlich kommt es gesund auf die Welt wenn's
    Noch eins im Bauch hat:rofl:
    :daumen::daumen::daumen:

    Andyboss
     
  7. #6 Ca-rina, 21.12.2011
    Ca-rina

    Ca-rina Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    15.10.2009
    Beiträge:
    911
    Zustimmungen:
    10
    Hi

    Also ich wäre schon längst bei meinem TA um ein Ultraschall oder röntgen zu machen um zu sehen ob noch ein Baby im Bauch ist.

    Hatte selber schon 4 Not-Kaiserschnitte bei Nottieren und die gingen immer gut.
    Wenn der Herzschlag des Kleinen stabil ist kann man es ja erstmal mit einem wehenfördernden Mittel probieren und die Mama in der Klinik zur Beobachtung lassen, wenn das Baby schwächelt oder es sonstige Probleme gibt sofort Notkaiserschnitt.

    Meine Mamas waren recht schnell wieder fit, nur Milch hatten sie leider nicht genug. waren also dann Flaschenkinder, wobei die Mamas alle Nottiere waren, meist unterernährt oder falsch ernährt teilweise krank.
    Wichtig ist das die Kleinen Colostrum bekommen das ist ein Ersatz für die Erstmilch und den Müttern kann man ein Mittel spritzen das den Milchfluss anregt, das klappt manchmal, wenn sie gut ernährt ist und sonst gesund gibts ne gute Chance das sie dann selber säugen kann.

    LG Carina
     
  8. #7 zumTeckblick, 22.12.2011
    zumTeckblick

    zumTeckblick Guest

    Wie geht´s dem Schweinchen?
     
  9. #8 susan230381, 22.12.2011
    susan230381

    susan230381 Schweinchen-Senior

    Dabei seit:
    17.03.2011
    Beiträge:
    201
    Zustimmungen:
    0
    Würde mich auch interessieren.
     
  10. peterf

    peterf Guest

    Hallo,

    der Mutter geht`s nach wie vor gut. Sie hat heute nachmittag
    noch ein Baby lebend zur Welt gebracht. Leider war ich ca. 1
    Stunde weg, danach war auch das Tot. Sieht aus wie erdrückt.

    Bin zur Zeit leider etwas daneben. Schreibe wohl morgen nochmal.

    LG und Danke für die Tipps
     
  11. Anke69

    Anke69 Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    21.06.2007
    Beiträge:
    462
    Zustimmungen:
    0
    Das tut mir Leid!!! :mist:
    Wie geht es der Mama jetzt? Alles im grünen Bereich??
     
  12. peterf

    peterf Guest

    Hallo vielen Dank,

    der Mama geht`s nach wie vor gut. Ich denke ich werde sie mir
    in die Mädelgruppe zurücksetzen. Aber das ganze hat mich doch
    getroffen, zumal ich derartiges bisher gar nicht kannte.
    Werde versuchen morgen die ganze Geschichte und meine Überlegungen
    dazu einzustellenn, wenn die Familie und Tiere zulassen.

    LG Peter
     
  13. #12 zumTeckblick, 23.12.2011
    zumTeckblick

    zumTeckblick Guest

    Ist ja schade! Aber gut, dass die Mama das Baby rausgebracht hat. Beobachte sie gut, kann gut sein, dass das Baby auch tot kam und die großen die laufen dann drüber. Da kennen die ja nix. :runzl:
     
  14. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. #13 Fellkugel, 24.12.2011
    Fellkugel

    Fellkugel Guest

    Das tut mir sehr Leid, eine schlimme Erfahrung, die du da machen musstest :ungl:
    Alles Gute für die Mama, wenigstens geht es ihr gut.
     
  16. #14 Pepper Ann, 03.01.2012
    Pepper Ann

    Pepper Ann Ridgeback-Züchterin

    Dabei seit:
    16.08.2003
    Beiträge:
    4.530
    Zustimmungen:
    279
    Tut mir sehr Leid!

    Oder es eben nach der Geburt verstorben ist und dann die anderen drüber gelaufen sind. Erdrücken ist eher unwahrscheinlich.
     
Thema:

Herzschlag nach Totgeburt

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden