Herzmittel Vetmedin/Pimobendan

Diskutiere Herzmittel Vetmedin/Pimobendan im Krankheit/Kastrationsfragen Forum im Bereich Meerschweinchen; Hallo ihr, Mimi hat ja starke Herzprobleme, welche wir einfach nicht richtig in den Griff bekommen... Sie bekommt Prillium (vorher...

  1. capsy

    capsy Guest

    Hallo ihr,

    Mimi hat ja starke Herzprobleme, welche wir einfach nicht richtig in den Griff bekommen...
    Sie bekommt Prillium (vorher Fortekor/Höchstdosis), Entwässerung (Furorese hochdosiert - geht nicht anders), bronchienerweiterndes Mittel (Solosin) und grad wieder AB dazu.
    Nun hab ich Frau Meier geschrieben und Dr. Wenzel meinte, man könne noch Vetmedin/Pimobendan dazu kombinieren...
    Nun les ich aber grad, daß man es bei hypertrophischer Kardiomyopathie nicht geben soll! Meine TÄ meinte aber auch, daß sie es versuchen würde...

    Bin nun ratlos, was ich tun soll?

    Gibt hier jemand das Mittel? Und welche Erfahrungen habt ihr?
    Danke euch!
    Claudia

    Infos zum Medi: http://www.tierkardiologie.lmu.de/pta/herzmedikamente_pimobendan.html
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 gummibärchen, 08.09.2011
    gummibärchen

    gummibärchen Herr der Schweinchen
    Administrator

    Dabei seit:
    27.04.2004
    Beiträge:
    16.597
    Zustimmungen:
    3.769
    Ich würde mal zu einem Tierkardiologen gehen, ihm den Fall schildern und schauen, was der rät. Die kennen sich meist am besten aus und meiner hat mit damals auch gesagt, dass wir Vetmedin noch versuchen können, wenn sich Toffees Zustand verschlechtert.
    Zusätzlich kannst du auch noch beim Hersteller anrufen und nachfragen.
     
  4. capsy

    capsy Guest

    Habe auch mal im Forum der Tierkardiologie in München nachgefragt:
    http://www.tierkardiologie.lmu.de/sys/cgi/yabb/YaBB.cgi?board=faelle;action=display;num=1315468487

    Ich werde ihr das Mittel erst mal nicht geben, da es scheint, als ob es ihr besser geht. Sie kam vorhin auch zum Gras fressen vor und hat gebettelt. Und grad als ich nachgeschaut hab, was meine Bande so treibt, saß sie am Grünen Hafer Napf und hat gefressen und als sie mich bemerkte - auf zum Betteln zum 2-Bein!

    Morgen muß ich eh mit Joschi zum TA und da werde ich nochmal genauer nachfragen.

    Kennt jemand einen Tierkardiologen (welcher Meeries gut machen kann - die Technik spielt da manchmal eine Rolle) in Karlsruhe und Bruchsal und Umgebung???

    LG, Claudia
     
  5. #4 Angie-Tom, 08.09.2011
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 08.09.2011
    Angie-Tom

    Angie-Tom Guest

    Hatte das nach 3 Tagen abgesetzt und bin wieder auf Methildigoxin umgestiegen.
    Das Vetmedin wird bei dilatativer Kardiomyopathie eingesetzt.
    Es gibt nur wenig Erfahrungen bei Meeris. Frau Hackert hat mir indirekt auch abgeraten.
    Die Kardiologin, die das Filou verschrieben hat, hat utopische Dosierung (doppelt und dreifach) angesetzt. Habe ich zum Glück nicht eingehalten. Sie hatte auch die anderen Medis (ACE-Hemmer, Furosenid) do0ppelt so hioch angesetzt, wie Schweigart.
    Halte Dich lieber an die klassischen Medis und DOsierungen gem. Schweigart und Ewringmann/Glöckler.
    Hatte nur 2 Meeri-erfahrunen zum Vetmedin gefunden. Zu wenig Erfahrungen - auchwegen Dosierung.
    War mir zu heikel. Bei Menschen ist das Zeug nicht zugelassen - nur in Japan. Nebenwirkung: Plötzlicher Herztod!
    Davon abgesehen ist das Zeug erheblich teurer als z.B. Lanitop (Methildigogin).
    Vetmedin kostet 25 € und Du kannst es nicht ordentlich dosieren.
    Hab mir hier 3 Tage lang eins abgefummelt - und dann aufgegeben. Filou fing an zu röcheln. Selbst bei Hunden (dafür ist es zugelassen) gibt es laut Aussage meiner TA häufig Nebenwirkungen (Erbrechen, etc.).
    Also mein Rat: Laß es!!!

    Ach ja: Filou hat dilatrative Kardiomyopathie - da ist Digoxin tatsächlich angesagt. Er hatte auch Rythmusstörungen.

    Bei hoher Entwässerung musst Du den Kaliumspiegel im Auge behalten.

    Such mal meinen Thread zum Vetmedin und zu Filou - ist erst letzten Monat gewesen.
     
  6. #5 Angie-Tom, 08.09.2011
    Angie-Tom

    Angie-Tom Guest

    Noch was: Achte darauf, genug Zeit zwischen den verschiedenen Medigaben zu lassen.
     
  7. #6 capsy, 09.09.2011
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 09.09.2011
    capsy

    capsy Guest

    Danke für deinen Bericht.
    Werde auch erst mal die Finger von lassen...
    Laut Kardiologieforum könnte man die Entwässerung noch höher ansetzen, das werde ich mit meinem TA besprechen.
    Da ja immer die enorme Wasseransammlung die Entzündungen auslöst.
    Gut, die Nierenwerte müssten dann überprüft werden, mal sehen...
    Rythmusstörungen hat sie nicht. Der Herzschlag ist schneller und schwächer als normal...

    @Angie-Tom: Lasse immer gut 6-8 Stunden Abstand zwischen den Entwässerungsgaben. ist das ok?
     
  8. #7 Angie-Tom, 09.09.2011
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 09.09.2011
    Angie-Tom

    Angie-Tom Guest

    Ich denke schon.

    Ich meinte aber, auch zwischen Entwässerung und ACE-Hemmer sowie AB-Gaben sollte ausreichend Zeit dazwischen liegen.

    Übrigens eine Herzfrequenz von 240 bis 370 Schlägen/ min ist normal.
    Solosin steigert diese ebenfalls leicht.

    Die gedämpften Herztöne kommen natürlich auch durch das Wasser in der Lunge.

    Würde abklären lassen, welche Kardiomyopathie tatsächlich vorliegt.
    Und dann kann der TA ja sehen, ob ggf. zusätzlich noch Blocker und/oder Digoxin notwendig sind.
    Muss doch irgendwo noch ein Tierkardiologe im Süden zu finden sein.

    Im Moment rätsel ich hier auch, warum die Entwässerung bei Filou nicht gegen das Röchelgeräusch wirkt.
    Ich ziehe es hier nicht weiter hoch, da das letzte RöBi kein Wasser mehr in der Lunge gezeigt hatte und hier nach Gabe des Furosenid auch keine Besserung zu merken ist.
    Ich bin an der Obergrenze gem. Schweigart.

    Die Kardiologin hier hat auch die Medikamentendosen hochgezogen - doppelt und dreifach.
    Aber das ist mir zu riskant gewesen. Die haben keine Erfahrungen mit Meeris und setzen Hundedosen an.
    Ich richte mich da lieber nach den Erfahrungswerten von Schweigart und Ewringmann/Glöckler.
     
  9. capsy

    capsy Guest

    Würd es ja gern abklären... :ungl:
    Werd heute mal Herzschläge und Atmer zählen.

    Kannst du mir PN mal deine Dosierungen schreiben, auch die Höchstdosierung?
    Danke!
    Richten uns hier auch meist nach dem Buch "Leitsymptome..." Ewringmann...

    Ja, auch im Kardiologiefoum München richten sie sich nach Hundewerten...
    Meiner Meinung nach auch sehr hoch angesetzt.

    Bei Mimi ist die Lunge immer noch zu. Zwar nicht mehr so arg, aber noch ist Wasser drin und wir bekommen es einfach nicht ganz raus. :mist:

    Vielleicht hat Filou noch Schleim weiter oben sitzen. Ginst du Schleimlöser und inhalierst? Damit wurde es bei Mimi immer besser... Mimi röchelt garnicht?!
     
  10. #9 Angie-Tom, 09.09.2011
    Angie-Tom

    Angie-Tom Guest

    Das Röcheln kam erst nach der Vetmedingabe - komischerweise hatte ich da schon ein paar Tage wieder Furosenid gegeben.

    Im Moment habe ich manchmal sogar den Eindruck, daß das Furosemid das Röcheln verstärkt. Ich würde doch eher das Gegenteil erwarten.

    Es ist komisch; klingt hart und knarzig. In den oberen Luftwegen.
    Wenn ich mit Meerwasser-Nasenspray arbeite, ist es kurzfristig weg.

    ACC bekommt Filou seit über einer Woche und inzwischen kommt nichts mehr an Schleim raus. Baytril wird noch bis Montag gespritzt.

    Ich frage mich, ob sich ACC und Furosemid nicht konträr zueinander auswirken.

    Das Problem bei der Fülle an Medikamenten sind ja auch die Wechselwirkungen. Da fehlen meist den Tierärzten die Kenntnisse; da ist der Apotheker wiederum eher gefragt.
    Mich hat die Apotheke zum Glück drauf hingewiesen..
     
  11. capsy

    capsy Guest

    Aha, drum rät mir mein TA eher zum Inhalieren, statt zur oralen Gabe.
    Acc100 wird hier inhaliert, nicht oral gegeben.
    Manchmal hat sie auch so ein leichtes - naja, wie soll man sagen, ein wenig Knatschen in der Nase?...
    Herzschläge und Atmer gezählt und völlig normal.
    Meerwassernasenspray hab ich auch hier, hilft aber nicht wirklich...
    Werd gleich zum TA fahren und nochmal genauer nachfragen. Vielleicht ergibt sich ja noch was Interessantes. Werd dann berichten!
     
  12. #11 meerinna, 09.09.2011
    meerinna

    meerinna Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    03.01.2007
    Beiträge:
    519
    Zustimmungen:
    245
    Hallo,

    ich hatte auch Schweinchen mit einer Herzerkrankung.
    Festgestellt wurde dies bei Cleo im Alter von 5,5 Jahren, zuerst aufgrund einer Röntgenaufnahme (Wasser in der Lunge und Herzvergrößerung), danach wurde durch einen Herzultraschall die Art der Herzerkrankung genauer untersucht.

    Es stellte sich heraus, dass Cleo nicht die für Schweinchen "typische" Form, also eine Herzmuskelvergrößerung, hatte, sondern an einer DCM (dilatative Kardiomyopathie) litt. Das ist eine Vergrößerung der linken Herzkammer (später aller Herzkammern).

    Cleo bekam dann zunächst Dimazon (Furosemid) zur Entwässerung und Prilium (ACE-Hemmer). Nach etwa 1,5 Jahren riet mir mein TA, es mit Vetmedin (Pimobendan) zu versuchen. Erfahrungswerte gab es damals nicht und auch hier im Forum hatte wohl bis dato niemand dieses Medikament bei Schweinchen je eingesetzt.

    Es dauerte eine zeitlang (ca. 3 Monate), ehe man eine leichte Verbesserung ihres Zustandes erkennen konnte. Ein weiterer Herzultraschall nach etwa einem Dreivierteljahr nach der Erstgabe von Vetmedin (zusätzlich zu den anderen Medikamenten) zeigte, dass sich die Erkrankung nicht verschlimmert hatte und ihr Zustand stabil blieb. Cleo wurde fast 9 Jahre alt.

    Nun schreibst du aber, dass deine Mimi eine hypertrophe Kardiomyopathie hat. Da sollte man Vetmedin wohl eher nicht geben.
    Aber Mimi bekommt ja sowieso schon einiges an Medikamenten und das hochdosiert ... Was ich seltsam finde, ist, dass sie auch noch Solosin erhält, denn dies ist meines Wissens eher kontraproduktiv bei dieser Art der Herzerkrankung.

    Hast du denn schon einmal einen Herzultraschall machen lassen?

    Alles Gute dir und dem Schweinchen!

    LG
    meerinna
     
  13. capsy

    capsy Guest

    Zwischenmeldung:

    bis jetzt ist Mimi stabil.
    Wir haben nach Rücksprache die Entwässerung nun doch höher gesetzt und nun scheint es ihr wesentlich besser zu gehen.
    Ihr Gewicht hat leichte Schwankungen, je nach dem, wie die Tagesform ist, muss ich sie 1x am Tag zufüttern, aber meist schafft sie das auch selbst...
    Pumpen tut sie noch, schwächer, aber das werden wir nicht ganz wegbekommen - aber sie nimmt rege am Gruppenleben teil und frißt auch ihre FF-Ration wieder von selbst.

    Hoffen, daß es so bleibt und sie noch lange bei uns sein kann!
     
  14. #13 gummibärchen, 30.09.2011
    gummibärchen

    gummibärchen Herr der Schweinchen
    Administrator

    Dabei seit:
    27.04.2004
    Beiträge:
    16.597
    Zustimmungen:
    3.769
    Das klingt ja recht positiv, drücke die Daumen,dass es so bleibt.
     
  15. capsy

    capsy Guest

    Ja, wir hoffen hier auch sehr, daß es ihr noch lang gut geht!

    Heute hatte sie etwas Sabber aus der Nase und bekommt daher wieder ACC100.

    Entwässerung ist laut Kardiologe schon an der oberen Grenze, was man geben kann... Aber, wenn sie damit gut leben kann, ist das ok.
     
  16. capsy

    capsy Guest

    Mimi gehts seit Freitagabend nicht so toll... :runzl:

    Sie röchelt wieder stark und schnauft schwerer...

    Jetzt bekommt sie doch das Vetmedin dazu (erst mal 1 Woche, um zu sehen, obs wirkt) und hohe Maximaldosis Entwässerung (erst mal für 2-3 Tage, dann soll ichs wieder runterdosieren), ACC100, BBB, Sab - da sie auch noch etwas Blähungen hat, wieder AB - Zithromax, Prilium/ACE-Hemmer etc..

    Ansonsten frißt sie und hält ihr Gewicht. Meckert auch, wenn sie Medis bekommt und rennt auch rum... Und wenns Gras gibt, steht sie auch da und Bettelt...

    Hoffe, es geht ihr bald auch wieder vom Schnaufen her besser!

    LG, Claudia
    Daumendrücker erwünscht!
     
  17. #16 perle3103, 08.10.2011
    perle3103

    perle3103 Guest

    Ohje Claudia,

    ich drücke die Daumen dass es mimi bald wieder besser geht!
     
  18. capsy

    capsy Guest

    Dank dir!!!

    Meine TÄ meint, das miese Wetter sei schuld. Sie habe in der Praxis nun auch laufend Herzpatienten.

    Zwischenbericht:
    Blähungen hat Mimi noch, Köttel sind mal so und mal so... grad wieder ganz gut. Fressen tut sie "fast" normal und hät ihr Gewicht mit einmal zufüttern.
    Grad sitzt sie im Heuberg und frißt Heu.
    Das Röcheln ist heute Abend etwas besser... (nach 2x Vetmedin) und sie scheint auch fitter zu sein.

    Drückt die Daumen! Bitte!
    Claudia
     
  19. capsy

    capsy Guest

    Mimi gehts nicht so doll...
    :ungl:

    Sie röchelt immer noch sehr und ist ziemlich schlapp.
    Aber sie frißt und läuft auch schon mal rum. Beim Füttern kommt sie sogar und guckt neugierig und nimmt gleich ihr Stück Gurke mit in ihre geliebte Heuraufe.

    Bin echt ratlos...

    Aber wir kämpfen weiter!
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. capsy

    capsy Guest

    Nach nun 5 Tagen Vetmedin - Gabe...
    Röcheln ist anscheinend seit gestern Abend weg und heute schien sie etwas fitter.
    Hoffen hier sehr, daß das ein gutes Zeichen ist und kein Schlechtes!
    Entwässerung ist immer noch hoch angesetzt und wird auch erst mal so bleiben.
    Gewicht hält sie mit 2 mal Zufüttern...
    Daumendrücker sehr erwünscht!
    Claudia
     
  22. #20 Angie-Tom, 14.10.2011
    Angie-Tom

    Angie-Tom Guest

    Hi - Das klingt gut.

    Meinst Du denn, das lag jetzt am Vetmedin oder an der hohen Furosemidgabe, daß das Röcheln nun weg ist?

    Viele Grüße,
    Angie
     
Thema: Herzmittel Vetmedin/Pimobendan
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. gedämpfte herztöne meerschwein

    ,
  2. pimobendan herztod hund

    ,
  3. keine verbesserung mit vetmedin

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden