helles silberagouti, marder, sable?

Diskutiere helles silberagouti, marder, sable? im Rassen, Farben und Zucht (Archiv) Forum im Bereich Archiv; hej, ich ahbe mich heute hier ein bisschen durchgelesen und es stellt sich mir wieder meine alte frage. welche farbe hat flöckli. ich bin immer...

  1. #1 lia, 26.02.2006
    Zuletzt bearbeitet: 26.02.2006
    lia

    lia sidefin

    Dabei seit:
    08.07.2004
    Beiträge:
    1.551
    Zustimmungen:
    22
    hej,
    ich ahbe mich heute hier ein bisschen durchgelesen und es stellt sich mir wieder meine alte frage. welche farbe hat flöckli. ich bin immer davon ausgegangen, dass sie cinnamonagouti ist. ihr fell wirkt unten eher braunlich, jedoch kein schoko und die haarspitzen wirken schwarz. sie hat feueraugen.

    [​IMG]

    sie hatte 2 mal junge. die einen haben sich zu marder(??) umgefärbt. wurden also als schoko geboren und bekamen später eine dunkle maske und wurden schliesslich fast ganz schwarz. der vater war schwarz-weiss.

    beim zweiten mal war der vater lemonagouti. eine ihrer töchter war silberagouti d.e., die andere sieht aus wie sie... der junge ist lemonagouti mit deutlicher zeichnung.

    [​IMG]



    was denkt ihr, ist sie ein helles silberagouti oder cinnamon oder doch etwas mit marder?
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Anima8

    Anima8 Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    27.02.2004
    Beiträge:
    3.259
    Zustimmungen:
    209
    Das Bild ist dafür nicht so geeignet, aber ich würde auch anhand des Nachwuchs von Sable ausgehen.
     
  4. lia

    lia sidefin

    Dabei seit:
    08.07.2004
    Beiträge:
    1.551
    Zustimmungen:
    22
    danke für die antwort.

    hab leider keine so gute digicam... hier sieht man die farbe etwas besser. im unteren teil der haare hat sie einen braunschimmer, am kopf sieht man jedoch hut, dass die spitzen schwarz sind...


    [​IMG]
     
  5. #4 Eickfrau, 26.02.2006
    Eickfrau

    Eickfrau Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    03.06.2002
    Beiträge:
    6.357
    Zustimmungen:
    249
    Haj Lia,

    anhand des Agouti-Wurfes und Deiner Beschreibung würde ich sie als Sable-Silberagouti einschätzen.
    Auf Fotos ist das immer so eine Sache mit der Farbdifferenzierung ...

    VG Bianca
     
  6. Caro

    Caro Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    08.12.2002
    Beiträge:
    1.516
    Zustimmungen:
    4
    wie sieht denn ihre Unterfarbe an der Wirbelsäule entlang aus? Ist die eher dunkler oder genauso hell wie an der Seite?

    weißt du aus was sie gefallen ist?

    Caro
     
  7. merlin

    merlin Guest

    Mal ganz ketzerisch gefragt - was ist ein sableagouti ????

    Sableagouti ist eine absolute Phantasiebezeichnung, die in KEINEM Standard beschrieben ist!

    Das beschriebene Tier ist ein silberagouti, welches evtl. Aufhellungen entweder auf dem B- und / oder C-Lokus trägt.

    Bernd
     
  8. Caro

    Caro Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    08.12.2002
    Beiträge:
    1.516
    Zustimmungen:
    4
    ganz ketzerisch geantwortet - geh mal ins Ridgeback Forum, da findest du Beschreibungen von solchen Rassen/Farben jenseits jeglicher Standards...

    ein Sable ist ein Tier mit c(r)c(a) , weißt du ja sicherlich, zeigt die typische helle Unterfarbe an den Seiten, Aalstrich, dunkle Füße, Ohren und die Maske im Gesicht....

    ein Sableagouti ist die Agoutiform (entweder als Silberagouti, oder als Cinnamon, wobei bei dem Cinnamon nur anhand der zu hellen Farbe ein SAble zu zuordnen ist) - d.h. gleiche helle Flankenunterfarbe, Aalstrich, dunkle Füße und Ohren, NUR fehlt hier die Maske im Gesicht, weil sie durch die Brille durch die c(a) Aufhellung verdeckt wird...

    und nicht zu vergessen, ein Sable färbt sich um, im Gegensatz zu rein aufgehellten Tieren...

    soweit zumindest die momentane Theorie der Sable- Fans...

    Caro
     
  9. Laryma

    Laryma Guest

    Also mal ne Zwischenfrage, Sable-also ich hatte nen Mama mit Babys übernommen. Die Mama ne reine Himalaya Dame und der Papa ein reiner Amerikan Crested in schwarz.
    Raus kamen auf den ersten Blick 5stockschwarze Babys.
    Nun ist etwa nen halbes Jahr rum und die kleinen habe ich gut vermittelt schon lange und 1nen behalten.
    Meiner ist tief schwarz geblieben aber im Unterfell heller, andere wurden auch von unten her immer helle und ins Gräulichere.

    Also sind sie nicht schwarz sondern Sable?
    Oder wie?

    Larissa
     
  10. #10 Eickfrau, 28.02.2006
    Eickfrau

    Eickfrau Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    03.06.2002
    Beiträge:
    6.357
    Zustimmungen:
    249
    Haj Larissa,

    nein, junge Sables werden oftmals irrtümlich für Schoko´s gehalten.
    Sie dunkeln nach.

    Eine Aufhellung im Unterfell kann durch getragene rezessive Verdünnung (in Deinem Fall Cca) zustande kommen.

    VG Bianca
     
  11. Caro

    Caro Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    08.12.2002
    Beiträge:
    1.516
    Zustimmungen:
    4
    @ Larissa,

    die von dir sind wohl keine Sables, denn Sables werden schocoladig geboren und werden dann dunkler bis fast schwarz...deine Tiere sind wohl nach dem Babyfell aufgehellt, weil die Verdünnung von c(a) tragen...

    Caro
     
  12. Nora

    Nora Guest

    Stimmt, ich habe hier im letzten Wurf Sable Fox. Sie sind schoko und färben dann um in Schwarz. Eigentlich sind es aufgehellte Silerfoxe die, wenn man sie mit Silverfox verpaart, Sabelfox und auch Siverfox fallen. Sable werden auch Marder genannt.
     
  13. #13 CavyVDW, 28.02.2006
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 28.02.2006
    CavyVDW

    CavyVDW Guest

    Hallo Caro,

    zum Ketzer werden muß ich nicht, aber lesen kann ich schon. Was als Sable oder auch als Sableagouti beschrieben wird, ist nichts anderes als ein reichlich spalterbiges Meerschweinchen aus der Chinchillareihe cr + meistens ca . Zeichnung zeigen sie aber meist erst bei zusätzlicherr Spalterbigeit in Schoko b und oft auch in p Pinkeye.
    Wenn schon auf Sable beharren, dann bitte ohne Augenringe - ausgenommen beim Fox - da soll das ja sein und da nutzt das hier so oft erwähnte crca beim Agouti auch was.
    Alle Silberagoutis mit Augenringen haben crca und besonders ausgeprägt ist das zusammen mit Weißscheckung.
    Dass schokofarben geborene Marder grundsätzlich Sables sind stimmt auch nicht.
    Als Beispiel diese Jungtiere mit Mutter:
    Es fallen aus diesen Linien manchmal Weiß d.E., aber seltenst Himalayas und Schokofarben blieb auch nie eines.
    Vermutlich haben sie aa BB crcr Ee PP
    Schoko geboren, Schwarzmarder als Erwachsene!
    [​IMG]
    Jungtiere
    [​IMG]

    Wenn also schon "Sableagouti" dann nur für ein Tier mit Maske und ohne Augenringe :)

    Alles andere sind einfach zu helle Silberagoutis/Cinnamonagoutis oder Schweber zwischen den Welten.

    Grüßies Renate
    P.S. Und wie nennen "Ketzer" zu dunkel werdende Silberagoutis, die schon kein Ticking mehr auf den Füßen und um die Augen zeigen?
     
  14. Caro

    Caro Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    08.12.2002
    Beiträge:
    1.516
    Zustimmungen:
    4
    @ Renate
    mmh, das Thema hatten wir vor ner Weile schonmal, und da war ich auch der Meinung, dass ein Sable nur ein Tier mit maske ist...(@ Löne, sag du mal was *grins*) ...aber es kommt darauf an wie man ein Sable definiert...wenn es ein c(r)c(a) Tier mit Abzeichen/Aufhellungen wie oben genannt mit oder ohne Gesichtsmaske sein soll - dann können auch die "aufgehellten Silberlinge" als Sables bezeichnet werden...definiert man es anders dann eben nicht...

    "Dass schokofarben geborene Marder grundsätzlich Sables sind stimmt auch nicht."
    hier wäre eine Definition für Marder und für SAble interessant...kannst du die bitte hier reinschreiben?

    es gibt ja auch die bb Variante - falls unsere Vermutungen stimmen färben bb c(r)c(a) Tiere nicht um, sondern bleiben z.B. aufgehellte Schocos/Cinnamonagouties...bezeichne die auch nicht gerne als Sables...

    mmh, naja, der von dir genannte Wurf...ich weiß nicht recht, damit was anzufangen...was heißt ´es fallen ab und an mal weiß d.e. ´
    aus welchen Farben denn genau sind die weiß d.e.?

    Caro
     
  15. #15 CavyVDW, 28.02.2006
    CavyVDW

    CavyVDW Guest

    Hi,

    nein, das Sable Meerschweinchen, welches als erstes so deffiniert wurde ist ein Mittelmarder (so würde man es bei den Kaninchen nennen). Mit dunkler Maske , Flankenzeichnung und möglichst noch Aalstrich.
    Alles, was im Nachhinein noch so bezeichnet werden möchte, muß diese Grundvoraussetzungen haben. Herbert Janssen hat das auf seiner Seite sehr schön deffiniert.
    Von der Genetik her dürfte das so aussehen: aa Bb crca Ee Pp
    Irgendwo habe ich mal gelesen, dass die besten Zeichnungsmarder nach einer Einkreuzung von Creme entstehen.
    Bleibt die Überlegung, ob das gezeichnete Sable nicht etwa ein Sepia ist.
    aa Bb cdcr(ca) Ee Pp . Letztes Jahr sah ich in der Schweiz einen Us-Teddy, welcher als Marder-Creme bezeichnet wurde und der tatsächlich Gesichtszeichnung und Flankenzeichnung hatte.

    Zu den Jungen im Bild:
    Weiß d.E. fallen immer aus Silber-oder Cinnamonagoutis ?? Bb crcr(ca) ee PP
    Die Schokofarbene Jungtiere haben aa B? crcr(ca) Ee PP und aus zwei solcher Tiere oder besser gesagt aus solche einem und einem Silberagouti fallen dann hellere crca und dunklere crcr Silberagoutis, welche Spalterbig in Non-agouti a und Rot (e) sind.
    Oder eben diese umfärbenden Marder.

    LG Renate
     
  16. merlin

    merlin Guest

    Was mich bei der ganzen Sache interessiert, wie wollt Ihr bei einem max 5 mm langem Farbband feststellen, ob es sich dabei um schwarz, sable, sepia, schoko, slate blue, coffee, ... handelt ??? Lupe dabei oder genetische Analyse???

    Warum muß man immer neue Namen erfinden???

    Bernd
     
  17. Caro

    Caro Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    08.12.2002
    Beiträge:
    1.516
    Zustimmungen:
    4
    mmh,
    wenn es Solid Sableagouti gibt (laut Herbert Jansen auf seiner HP) warum dann keine Sableagouti ? die einen haben a(s) die anderen A...nur das die Sableagouties keine durch weiße Maske nicht die dunkle Maske zeigen können....sie sind wenn nicht im Phänotyp, aber im Genotyp Sable, sie zeigen doch alle anderen Merkmale bis auf die Gesichtsmaske, die vom weiß verdeckt ist...

    so richtig habe ich diesen Unterschied von Sable und Marder noch nicht verstanden, wäre somit über eine klare Definition erfreut...
    das es verschiedene Abstufungen gibt, ok, aber das scheint ja auch durch BB/Bb/bb zustande zu kommen...

    welche Genformel gibst du den Hell/Dunkel/"Mittel"marder ?

    kann das weiß d.e nicht auch c(r)c(a) sein und damit auch die Eltern oder eines c(a)c(r)...*grins*, ich komme mit deinem Beispiel immer noch nicht klar, bin aber auch zu faul es mir zu durchdenken...lach...für mich klang es so als wölltest du mit den weiß d.e. die fallen, beweisen dass die Eltern c(r)c(r) sind, aber kann ich auch falsch verstanden haben...

    @ Merlin,
    ich finde es sehr gut wenn man verschiedenen Farbtönen verschiedene Namen gibt, sofern es auf genetische Unterschiede (ok das wird es fast immer, wir kennen ja bestimmt noch nicht mal ansatzweise alle Gene für die MS-Farbe) aufgebaut ist...z.B. wäre es gut das ein Schoco mit c(r)c(r), also ein aufgehelltes Schoco z.B. aus Cinnamonagouti einen eigenständigen Namen hat, denn würde es XXX genannt werden, würde kein Schocozüchter auf die Idee kommen, es als neues Zuchttier für seine Schocos hinzuzukaufen und dann die große Überraschung erleben...so weiß er von vornherein, woran er ist...

    Caro
     
  18. #18 CavyVDW, 01.03.2006
    CavyVDW

    CavyVDW Guest

    Schweberernamenwettbewerb?

    Ach Caro, mir kräusseln sich bei deinen Ausführungen gerade die Fußnägel :schreien:

    Ich sollte vielleicht anders anfangen:
    Der Grund, weshalb man nicht jeder genetischen Zwischenstufe einen Namen geben sollte ist vor allem: Es verleitet dazu noch mehr Meerschweinchenbabys zu produzieren.
    Zusammen mit der Halbwertzeit eines Schweinchenzüchters von 2 Jahren läuft diese Praxis daraufhin, dass die "reinen" Grundfarben aussterben oder erst wieder mühsam mit noch mehr Jungtieren zurückgezüchtet werden müssen.
    Eine zu helle Silberagouti wie die am Anfang dieses Threads kann sicher mal Junge bekommen. Diese werden dann halt Liebhabertiere, so wie ihre Mutter auch - einfach weil ihre Farbe nicht dem entspricht, was der Standard für Silberagouti verlangt.
    Dafür sind die Standards doch da! Die Zucht in eine Richtung zu lenken.

    Um jetzt zu deine weiß maskierten genetischen Sableagouti ohne dunkle Maske zu kommen :: In einem Standard zählt der Phänotyp, nicht der Genotpy. Weil so gesehen wären dann ja Rot Weißträger Cca Himiträger oder Rot Silberträger Cca und verdoppelt crca Sableträger * :finger:

    Um zu den von mir vorgestellten Weiß d.E. mit crcr zu kommen ... sicherlich wären crca auch weiß d.e., nur müßten doch zwangläufig auch man Weiß p.E. oder Himalayas fallen. Das war aber glaube ich das letzte mal vor 5 oder 6 Jahren der Fall, weil das Zuchtziel Silberagouti ist und um das zu erreichen unsere bewährten Silbernen mit crcr EE und Schwarz CC E* eingekreuzt wurde.
    Und natürlich über die Selektion - immer nur die dunkelsten und diejenigen, welche keine Himis brachten.

    LG Renate
     
  19. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. Anima8

    Anima8 Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    27.02.2004
    Beiträge:
    3.259
    Zustimmungen:
    209
    Darf ich mal fröhlich dazwischenwerfen, das ich bei meinen Sableagoutis durchaus eine Maske sehe? Mama hat angeblich auch einen cremefarbenen Papa.
    Beim Meerschwein um das es hier geht/ging sehe ich die übrigens auch.
     
  21. #20 claudia, 01.03.2006
    claudia

    claudia Claudia

    Dabei seit:
    21.07.2004
    Beiträge:
    426
    Zustimmungen:
    8
    Oh Mann, was für eine heiße Diskussion! Mir qualmt schon der Kopf vom Mitdenken...

    Aber eins finde ich ganz und gar nicht in Ordnung:

    @Bernd: Was möchtest du uns mit deinen Beiträgen eigentlich mitteilen? Beteilige dich doch an der Diskussion und bringe deine Einwände ein indem du sie mit Argumenten unterstützt, aber diese plakativen "stoppt die Sablezüchter"-Phrasen bringen doch nun wirklich keinem was. :verw:

    @Renate: Ich versteh den Unterschied zwischen Marder und Sable auch nicht. Hat das nun was mit Kaninchengenetik zu tun und man kann dazu Parallelen ziehen? Für mich ist Sable einfach nur die englische Übersetzung für Marder...

    LG, Claudia
     
Thema:

helles silberagouti, marder, sable?

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden