Helenchen

Diskutiere Helenchen im Regenbogenwiese Forum im Bereich Meerschweinchen; Helene, Spatzelchen... Nach all der Zeit des gemeinsamen Kämpfens, nach all den Siegen über Krankheit und Vergänglichkeit haben wir jetzt doch...

  1. Néné

    Néné Schweinchen-Finderin

    Dabei seit:
    02.03.2008
    Beiträge:
    2.185
    Zustimmungen:
    104
    Helene, Spatzelchen...

    Nach all der Zeit des gemeinsamen Kämpfens, nach all den Siegen über Krankheit und Vergänglichkeit haben wir jetzt doch verloren...

    Es war so grauenvoll schwer Dich gehen zu lassen, weil Du noch so wach warst und immer selber essen mochtest. Aber die Luftnot hat Dich quasi aus dem Leben geholt, wir konnten nur das Schlimmste, Ersticken, vorhersehen und verhindern...

    Noch liegst Du hier und schaust so lebendig aus. Ich erwarte, dass Deine Vorwitznase sich vorreckt, immer auf der Suche nach den besten Leckerbissen.

    Dein Leben war immer turbulent, von Anfang an... Deine sogenannte Züchterin hat Dich mit Deinem Bruder vertauscht und den falschen Leuten mitgegeben. Diese brachten Dich zurück. Du warst derartig hyperaktiv, dass Du die Zuchtgruppe aufgemischt hast und die Züchterin gab Dich zu Inka in die Notstation. Auch dort hast Du für viel Unruhe gesorgt, warst völlig durchgeknallt, Du Verrückte. Inka schien ganz erleichtert, wenn du ausziehst und hat Dich mir sehr ans Herz gelegt, als Henriette nach dem Tod vom Fenchel-Tiger untröstlich war.

    Ich habe niemals bereut, dass ich Dich mitgenommen habe. Du gabst der alten Henriette eine Aufgabe und wurdest an ihrer Seite eine stolze und selbstbewusste kleine Madame. Zuerst allerdings bekam ich Dich lange kaum zu sehen, weil Du so scheu und hektisch warst...

    Als Pepino zu Euch zog, warst Du ziemlich genervt. Dein Leben war auch ohne Kerl völlig in Ordnung. Aber als Henriette ging, da warst Du sehr unglücklich. Sie war Dein Ruhepol gewesen. Die kleine und ziemlich kranke Hannah hat Dir damals Halt gegeben, so, wie Du vorher Henriette und Du hast dem verhuschten Dickerchen mal kurz die Welt erklärt. Wenn Du brünstig warst, war mit Dir allerdings nicht gut Kirschen essen und ich musste Hannchen schon mal vor Dir in Sicherheit bringen. Jetzt gerade liegt sie neben Dir und nimmt Abschied. So, wie Zorro, die kleine Knalltüte, der für Dich wieder nur ein hinzunehmendes und manchmal heftig anzuschreiendes Übel war. Der Liebe hat sich jetzt dennoch ganz nah an Deine Seite gelegt. Das hätte er vielleicht zu Deinen Lebzeiten auch schon gerne getan, aber da hattest Du ein lautes Wörtchen mitzureden!

    Dein letztes Jahr war anstrengend, aber Du hast um jeden Grashalm, um jeden Moment Deines Lebens gekämpft. Zweimal bereits glaubte ich Dich verloren, aber erfahrene Tierärztinnen waren überzeugt davon, dass Du Dich nochmal hochrappeln würdest. Sie hatten Recht! Sie kannten Dich besser!

    Auch wenn Du elend aussahst und gepumpt hast, war Dir doch möglich, Deinem Leben so, wie Du es mochtest, weiter nachzugehen. Eben langsamer und immer am Rand der Krise. Ich habe von Dir gelernt, dass nicht alles perfekt sein muss im Leben, um ein gutes Leben zu haben...

    Als es im Frühjahr endlich wieder Wiese und frische Haselnussblätter zu futtern gab, da warst Du einfach glücklich und es hatte sich für Dich total gelohnt, den Winter lang durchzuhalten.

    Klapperdürr warst Du am Ende, das geliebte Silberagoutie-Teddyfellchen so dünn geworden. Dicke Tumore plagten Dich. Ein schwerer Herzfehler und zuletzt eine Metastase direkt neben dem Herz.

    Hat all dies Dich das beeindruckt? Nöööö! Du hast auf Deiner Sonderbehandlung bestanden, Deinen besonderen Status voll ausgekostet und warst einfach nur hinreissend! Ich durfte Dich in den letzten Monaten knuddeln, Du hast darauf gewartet und wie sehr hast Du es genossen. Das hätte ich nie erwartet, weil Du so scheu hierher gekommen warst. Aber unsere nächtlichen Päppelstunden haben uns beide eben eng verbunden. Es waren nicht nur der aufgepeppte Päppelbrei, die Unmengen an angereichten Maisblättern, grünem Weizen und Hafer, die Du daran liebtest. Es war, als ob wir in einem inneren Gespräch miteinander waren. Wenn ich Dich in den Stall zurücktrug hast Du mich immer liebevoll in den Bauch gezwickt...

    Hab Dank meine Kleine. Die Jahre mit Dir waren besonders. Deine Power ist nichts, was man je schnell vergessen könnte und Du hinterlässt eine grosse Leere. Bei mir und auch bei Hannah und Zorro, die ihren Lebensmittelpunkt verloren haben.

    Du und Leyla, Ihr werdet meine letzten Silberagouties gewesen sein, so schwer das fällt...

    Wenn ich doch nur noch einmal Dein Köpfchen in der Hand halten, in Deine grossen Augen schauen oder meine Nase in Dein krauses Fellchen stecken könnte... Du kleines zähes Wunderwerk der Natur, meine Kämpferin, unser aller Chefin. Es ist leer hier ohne Dich. Es ist traurig. Und ein bisschen einsamer im Herz.
    Dort ist für immer Dein Platz: in meinem Herz.

    Voller Liebe und Dankbarkeit. Und sehr traurig:
    Deine Néné
     
    Sittsam und (gelöschter Benutzer) gefällt das.
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Schweinchen's Omi, 14.07.2014
    Schweinchen's Omi

    Schweinchen's Omi Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    15.11.2008
    Beiträge:
    2.051
    Zustimmungen:
    1.635
    AW: Helenchen

    ach, ach. Dazu gibt es einfach nichts zu sagen.
    Ich fühle mit dir - wer von uns kennt nicht diese besonderen Schweinchen, deren Persönlichkeit so viel größer ist als der kleine Pelz glauben macht.
     
  4. #3 Elvira B., 14.07.2014
    Elvira B.

    Elvira B. Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    13.02.2004
    Beiträge:
    8.464
    Zustimmungen:
    4.849
    AW: Helenchen

    Komm gut drüben an :wein:
     
  5. #4 B-Tina :-), 14.07.2014
    B-Tina :-)

    B-Tina :-) NotschweinchenHalterin

    Dabei seit:
    14.08.2011
    Beiträge:
    6.664
    Zustimmungen:
    13.433
    AW: Helenchen

    Noch ein :angel: ... es ist so traurig.
    Gute Reise, süße kleine Helene. Schick deinem 2 Bein mal einen Regenbogen ...

    :troest:
     
  6. #5 Schweinchenfan, 14.07.2014
    Schweinchenfan

    Schweinchenfan Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    12.09.2007
    Beiträge:
    4.988
    Zustimmungen:
    2.094
    AW: Helenchen

    Ich wünsch dir auch eine gute Reise, Helenchen-Kämpferschwein.
    Mach's gut da oben auf der RBW. Jetzt kann dir keine Krankheit, kein Wehwehchen mehr was anhaben - du mußt nicht mehr kämpfen, darfst nur noch dein neues Leben dort genießen. :engel:

    Dickes Trösterchen für dein 2Bein :troest:
     
  7. #6 carmen3195, 15.07.2014
    carmen3195

    carmen3195 Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    30.01.2006
    Beiträge:
    6.997
    Zustimmungen:
    888
    AW: Helenchen

    kleines helenchen machs gut im regenbogenland......

    :engel:
     
  8. Katy

    Katy Rotäuglein-Verliebte ♥

    Dabei seit:
    14.08.2005
    Beiträge:
    4.551
    Zustimmungen:
    7
    AW: Helenchen

    :troest: mir fehlen die Worte... :troest:
     
  9. #8 Mottine, 16.07.2014
    Mottine

    Mottine Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    23.09.2009
    Beiträge:
    4.153
    Zustimmungen:
    2.611
    AW: Helenchen

    ......bin auch sprachlos, habe Pipi in den Augen.......weine mit Dir.
     
  10. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9 Sittsam, 19.07.2014
    Sittsam

    Sittsam Schweinchen-Junior

    Dabei seit:
    18.04.2013
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    8
    AW: Helenchen


    Danke für den Bericht! Er ist sehr "deutlich" und zeigt mir, dass auch andere so über Schweinchen denken. Als Gelsomino im Herbst 2013 ging, da war das unerträglich und als ob das nicht schon genügt hätte, da stellt sein Bruder das Fressen ein und sieht mich tagelang an: kerzengerade, den Blick fixierend, Auge in Auge, als wolle er sagen "und wo ist der Gelsomino?". Er hat mir blind vertraut und seinen Bruder so lange geärgert, bis der laut fiepend da saß und starr vor sich hin sah und ich Idiot, ich hatte nichts besseres zu tun, als zu vermuten, dass das ein Streit sei. Dabei war alles ganz einfach: das Tier kann nicht sprechen und daher macht es sich anders bemerkbar und das womit es mir sagen wollte, was los ist, nämlich das was nicht mit dem Bruder stimmt, das tat es und ich habe es missinterpretiert.

    Am Ende war er tot und sein Bruder fraß nicht mehr und legte sich einfach hin. Sie waren und sind ein Team: seit damals geht Hans nicht mehr in das Hüttle, um das sie sich sonst gebalgt haben: wer durfte rein oder muss heute draußen bleiben?? Nsen hoch, hoch höcher, Sieger, ich darf! Meine war höher! Er war so gewöhnt an seinen Bruder und an die Albernheiten, die man miteinander machen konnte: nie war einer dem anderen gram:nie! Vorbildlich!

    So habe ich Hans tagsüber in die TA-Praxis gebracht und dort hat eine Spezial-Schweinchenpflegerin in mal zwischen die Brust genommen und das CriticalCare gegeben - bei ihr nahm er es, bei mir nicht. Das war deutlich!

    Aber dann war mir was klar: wenn diese kleinen Kerle nicht nur Fell sondern auch viel Gemüt sind, bin ich in der Schuld und habe ihn daher mit ins Bett genommen. Buchenkistchen, Kissen rein, Handtuch drüber gespannt und Wärmflasche und Heu und Gurke und meine Hand reinhängen lassen. 1 Woche ging das so: morgens TA, abends holen. Irgendwann hat er dann Spaß daran gehabt mich zu necken, wie seinen Bruder. Ich war zum Ersatz geworden - ohne weiteres.

    Er hat sich um alle gekümmert und ich Depp, ich Volldepp, ich habe es nicht gemerkt, nicht für möglich gehalten, dass Meerschweinchen sich so markant um andere Artgenossen kümmern und sie beschämen mich damit sehr: so ein feines Volk, diese Meerschweinchen.

    An die Regenbogenwiese kann ich zwar nicht glauben, aber ich bin mir sicher, einerlei, wo das sein wird, für die Tieere ist da ein Platz - besonders für ein geliebtes Tier, das so geliebt wurde, wie Helenchen und viele andere Schweinchens, die manchmal viel zu deutlich reden und oft der bessere Mensch zu sein scheinen.

    Danke für den Schönen Bericht von Helenchens Wesen! Stur sind sie alle irgendwie, v.a. die Mädchen. Kämpferinnen für das Leben eben.
     
    lausi gefällt das.
  12. #10 Hermanns-Harem, 20.07.2014
    Hermanns-Harem

    Hermanns-Harem Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    15.01.2011
    Beiträge:
    1.369
    Zustimmungen:
    1.318
    AW: Helenchen

    Es tut mir sehr leid, dass Du Helenchen, die kleine Kämpferin hast los lassen müssen.

    Komm gut an, kleines Schweinchen.
     
Thema:

Helenchen

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden