hat jede Rasse seinen eigenen Charakter ?

Diskutiere hat jede Rasse seinen eigenen Charakter ? im Rassen, Farben und Zucht (Archiv) Forum im Bereich Archiv; mich würde auch noch interessieren ob jeder rasse verschiedene charaktere aufweist ? lg

  1. #1 Us-Teddy87, 27.03.2010
    Us-Teddy87

    Us-Teddy87 Guest

    mich würde auch noch interessieren ob jeder rasse verschiedene charaktere aufweist ?


    lg
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Fränzi, 27.03.2010
    Fränzi

    Fränzi Guest

    Nein, bei Meerschweinchen gibt es keine "Rassen" im Sinne von unterschiedlicher Grösse, unterschiedlichem Aussehen und unterschiedlichen Verwendungszweck wie bei Hunde-Rassen.

    Ein Meerschweinchen ist und bleibt immer ein Meerschweinchen, egal, ob seine Haare gerade, gekräuselt oder lang sind.

    Viel wichtiger ist die Aufzucht im jungen Alter, ob sie gut sozialisiert wurden beim Züchter, ob sie in einer Familien-Sippe aufwachsen durften oder ob sie bereits mit 2 Wochen aus der Familie gerissen und in eine Zoohandel gesetzt wurden, etc.
     
  4. kami

    kami Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    05.01.2004
    Beiträge:
    1.429
    Zustimmungen:
    6
    hmm, ich glaube nicht.

    Ich hab hier alles mögliche.

    Ein Crested, das total mutig und zutraulich ist und eins, das eher schüchtern ist.
    Rosetten: Waren bisher beide eher ängstlich
    Glatthaar: waren beide zutraulich und mutig
    Sheltie: eins, das total zutraulich und lieb ist, das andere schreckhaft und schüchtern, aber neugierig
    Teddy (hab ich nur eins): mutig, lieb, zutraulich, neugierig
    Peru (auch nur eins): aufgedreht, neugierig, mutig
    Mischmasch Teddy-Texel-Rosette-was auch immer-Mix: gemütlich, zutraulich, verfressen :)
     
  5. #4 caviamama, 27.03.2010
    caviamama

    caviamama Guest

    Doch, ich denke, es gibt da schon Unterschiede.

    Den Chern sagt man Gemütlichkeit nach, sie sind im allgemeinen auch größer und kräftiger, den Rosetten sagt man nach, dass sie rotzfrech seien. Peruaner sind oft eitel, sofern man das von einem Tier behaupten kann.
     
  6. #5 evasschweineparadies, 27.03.2010
    evasschweineparadies

    evasschweineparadies Guest

    Ich denke JEDES! Tier hat seinen eigenen Charakter, man kann sie zwar etwas prägen, aber egal welche Rasse, alle sind unterschiedlich, es gibt die Ängstl. zurückhaltenden, forschen, frechen, dominanten, ruhigen...das Fell ist da wurscht...
    Meist zeigt sich schon kurz nach der Geburt wie sie so "drauf" sind, nat. kann man auch bei ängstl. usw. ein bischen "nachhelfen", oftmals brauchen einige Tiere einfach länger, andere sind wie der Elefant im Porzelanladen-hoppla-da bin ich!
    Ich habe hier Rosetten (1-total ängstl.), Crested (2x mies und fies-anderen gegenüber), Alpakas (3xtotal lieb-einer frech), Peruaner(viele-alle unterschiedl.), Glatthaar (etwas doof, faul und brav), Sheltie (1x Fett und faul-aber zurückhaltend), Rexe (einige-alles dabei)....

    Liebe grüße Eva

    www.evas-schweineparadies.beepworld.de
     
  7. #6 Leckerlietante, 27.03.2010
    Leckerlietante

    Leckerlietante Guest

    Ich habe gehört, dass Teddys und Rexe allgemein eher gemütlicher und ruhiger seien, als andere Rassen.

    Hmm...also ich konnte bisher feststellen, das Glatthaar und Rosetten besonders munter und aufgeweckt waren. Meine Rexschweinchen dagegen waren bisher eher der ruhige Pol in der Gruppe. :-)

    Kann aber auch Zufall gewesen sein...
     
  8. LeeZa

    LeeZa Guest

    :rofl: passen würd's ja. Aber ich könnte mir vorstellen, dass das einfach nur so wirkt weil sie immer so frisiert und gestylt aussehen.
     
  9. #8 Angelika, 27.03.2010
    Angelika

    Angelika Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    9.911
    Zustimmungen:
    2.823
    Mhm. Haben Menschen (des gleichen Kulturkreises) mit lockigen Haaren andere Charaktereigenschaften als solche mit glatten oder gar keinen Haaren?
    Die einzige Rasse, von der ich bisher mehrere Tiere hatte bzw. noch habe, waren/sind Rosetten - fünf Stück, tw. in Folge, tw. gleichzeitig. Drei davon waren/sind verfressen, einer war ruhig, einer ist eher sanftmütig, aber nicht verfressen - und einer ein richtiger Quirl. Mein neugierigstes und aufdringlichstes Schwein ist ein US-Teddy (dicht gefolgt von einer Rosette).
     
  10. #9 Fränzi, 27.03.2010
    Fränzi

    Fränzi Guest

    Nein, da stimme ich nicht zu, denn das sind in meinen Augen nur Interpretationen aus menschlicher Sicht, rein vom Erscheinungsbild des Meeries her:

    - Schweizer Teddys (das meinst Du doch mit den "Chern", oder?) wirken durch ihre aufgeplusterte Pummeligkeit ziemlich gemütlich

    - die Rosetten wirken quirlig und lustig

    - die Peruaner (und auch Shelties) wirken durch ihre langen Haare rel. "vornehm" und gelassen, also "eitel"

    Das kommt aber nur durch unsere Sichtweise zustande. Wenn man sie alle scheren würde und alle genau gleich aussehen würden im geschorenen Zustand, dann könnte man nur individuelle Unterschiede feststellen, je nach Alter und Sozialisation, aber sicher nicht nach Rasse.

    Ein Rasse-Unterschied könnte ja nur zustande kommen, wenn Rosetten-Züchter gezielt auf Quirligkeit und Beweglichkeit züchten würden oder bei CH-Teddies nur die extrem ruhigen Exemplare weitervermehrt würden.
    Das tut aber kein Züchter, sondern es wird auf Fell-Qualität und Farbe geachtet, nicht auf bestimmte, spezielle Verhaltensweisen.

    Hunderassen werden seit Jahrhunderten auf ihren Verwendungszweck und Aussehen/Grösse gezüchtet, Meerschweinchen nur auf Haarlänge oder -struktur.

    Meerschweinchen-"Rassen" sind in Wahrheit nur Haar- und Farb-Varietäten, Hunde-Rassen jedoch sind echt genetisch verändert.

    Aus zwei reinrassigen Dackel-Eltern könnte man auch unter grösster Anstrengung niemals eine Dogge züchten... aus zwei Langhaar-Meerschweinchen könnte man hingegen nach wenigen Generationen wieder die ursprünglichen Kurzhaar-Tiere ziehen.

    Und vom Verhalten her unterscheiden sich Meerschweinchen sowieso nur als Individuen (mutig, faul, scheu, quirlig, etc.), nicht rassetypisch. Schliesslich sehen ja alle unter ihrem Fell genau gleich aus, es gibt weder Dackel- noch Doggen-Meerschweinchen, geschweige denn Jagd-Meerschweinchen, Renn-Meerschweinchen, Aggressions-Meerschweinchen oder Therapie-Meerschweinchen.
     
  11. laurer

    laurer Guest

    also ich hab hier ein kleines rex sitzen , das sogar für ein schweinchen ungewöhnlicvh laut und frech ist,
    dann ein sheltie-glatthaar mix, die ein großer feigling ist und bei glatthaaren hatte ich bisher alles ...Feiglinge, Mutige, Freche...

    Weiß nicht, ob man da direkt nen Zusammenhang herstellen kann, aber ich denke schon, das Gewisse Eigenheiten bei einigen Rassen eher zum Vorschein kommen, als bei anderen.
     
  12. #11 little-king, 27.03.2010
    little-king

    little-king Guest

    oh gott gute frage das müßte ein züchter der mehrere rassen züchtet vllt. besser beantworten können.ich denke wenn es reine zuchten sind,also keine mix dann hat schon jede rasse ihren eigenen ausgeprägteren charakterzug genauso wie bei vielen anderen tierarten,auch unterschiedliche geschlechter müßten meiner meinung nach berücksichtigt werden und wie sie aufgezogen/gehalten werden.
    ich erzähl mal von meinen

    sheltiekastrat,
    neugierig aber sehr zurückhaltend (lässt erstmal die anderen vor) und eher etwas scheu dem mensch gegenüber,in der gruppe ein echter gentleman und sehr liebevoll zu den damen,beschützt die eher schwächeren der gruppe

    peruanermix kastrat
    sehr sehr neugierig,absolut zutraulich dem mensch gegenüber,sehr lieb und nett zu den damen,sehr verfressen

    rexe (1mix) 2 mädels und 1 böckchen
    der bock, sehr sehr lustig und verspielt,sehr neugierig und sehr zutrauliche bei menschen,ein echter clown eben
    1 mädchen mix, etwas neugierig,traut sich in der gruppe aber etwas zu und wehrt sich auch mal gerne wenn sie ihre ruhe haben möchte,menschen gegenüber scheu
    1 rex mädchen, sehr neugierig,sehr mutig in der gruppe und legt sich auch mit den ältesten dort an und weist sie in ihre schranken,ordnet sich nicht ohne weiteres unter,ignoriert aber ansonsten die gruppe,eher ein "einzelkämpfer"

    3x glatthaar (2 mädels,1bock)
    das böckchen, etwas scheu beim menschen aber auch neugierig,ordnet sich in der bockgruppe gut unter,sehr verspielt
    1 mädel, sehr sehr scheu beim menschen,fühlt sich bei netter meerigesellschaft erst wohl,braucht eine ruhige gruppe,spielt gerne mit ihren kameraden
    1 mädchen, absolut neugierig,immer die erste wenn was los ist,chefin der gruppe, ordnet sich nicht gerne unter,sehr lustige dame

    1 rosettenmädchen
    hält sich her an den kastraten,scheu beim menschen,ordnet sich gut unter obwohl sie früher sehr dominant war,möchte gerne mal ihre ruhe haben und verzieht sich

    1 semi langhaar mädchen
    sehr aufgeschlossn und neugierig,immer da wo was los ist,ärgert und pisackt gerne die anderen auch wenn es ärger geben könnte,immer auf achse, animiert die anderen sehr oft zum rumtoben

    so ich habe alle.
    viele von ihnen sind unterschiedlich aufgewachsen worauf es wohl am meisten ankommt,ebenso nehme ich sie nicht so oft aus den ebs deshalb sind viele scheu,außer es gibt futter dann sind alle da.
     
  13. #12 Selaiah, 27.03.2010
    Selaiah

    Selaiah Guest

    Hehe mein Timo (Peruaner) ist wirklich eitel und eingebildet und denkt wunder was er ist:rofl: so sieht er aber auch aus ^^
     
  14. Eliza

    Eliza Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    25.05.2008
    Beiträge:
    5.942
    Zustimmungen:
    629
    Ja es gibt Unterschiede!

    Von 39 Schweinleins habe ich 20 Rosetten, 2 Rosettenmixe die Rosetten sind durch die Bank weg alle selbstbewußt, lebhaft, laut, liebenswert und rotzfrech! :heart:

    Aber das ist genau das was ich an ihnen so liebe :heart:

    Die Rosetten zwacken ihre Rudelmitglieder deutlich weniger wie die Langhaarigen Streit wird meist durch Kopfheben geschlichtet wobei unter den Rosetten wenig Streit aufkommt.

    Meine langhaarigen sind deutlich ruhiger wobei meine beiden Perus und meine Coronet schon was besonderes sind, fast majestetisch :rolleyes:

    Mein Teddydame und meine Teddyrosette sind zwar forsch aber deulich unauffälliger wie meine Rosetten.

    Meine 4 Crested haben einen Sockenschuß :uhh:





    LG Claudia
     
  15. #14 hannoverscheGurke, 27.03.2010
    hannoverscheGurke

    hannoverscheGurke Guest

    die sehen vll eitel aus, das liegt wohl an der schönen frisur! :rofl:
     
  16. Shamma

    Shamma Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    18.09.2008
    Beiträge:
    1.792
    Zustimmungen:
    2
    Kann ich so bestätigen. Ausnahmen bestätigen die Regel.
    Rex und US-Teddy gehören noch zu den gemütlicheren.

    Gruß Shamma
     
  17. #16 caviamama, 27.03.2010
    caviamama

    caviamama Guest

    Da muss ich Dir wiedersprechen. Natürlich achtet ein guter Züchter auf Charakterstrukturen bei seinen Zuchttieren. Deshalb werden Meerschweinchen auch nicht nur auf Haarlänge und Struktur gezüchtet.

    Und aus zwei reinerbigen Langhaar macht kein Züchter jemals wieder ein Kurzhaar, es sei denn mit der Schere.
     
  18. #17 Fränzi, 28.03.2010
    Fränzi

    Fränzi Guest

    Ja, das wäre sehr wünschenswert, z.B. dass auf verträgliche Böcke geachtet wird, auf gute Mutter-Eigenschaften (geduldige, liebevolle Mütter, die sich ausführlich um ihre Kleinen kümmern) oder vielleicht sogar stress-resistente Meeries.

    Das meine ich aber nicht damit, denn damit bleibt jede Rasse nach wie vor das Meerschweinchen, das alle kennen.

    Wenn man "Rassen" mit wirklich genetischen Unterschieden züchten wollte bei Meerschweinchen wie das bei den Hunderassen seit Jahrhunderten der Fall ist, dann müssten Züchter gezielt nach

    - Körper-Grösse --> Riesen-Meerschweinchen (keine Cuys) und Zwerg-Meerschweinchen von Hamster-Grösse

    - Körper-Bau (Schlank-Meeries wie Windhunde oder bullig wie ein Pitbull oder Hochspringer-Meeries mit überlangen Beinen)

    - Verhalten (Grab-Meerschweinchen wie Kaninchen, Kampf-Meerschweinchen oder Drogenspür-Meeries mit besonders feiner Nase)

    - Aussehen (langnasig wie Barsois oder mit Apfelköpfen wie Chihuahuas)

    - Fettanteil (extrem viel Körperfett wie Mastschweine)

    und so weiter und so fort gezüchtet werden.

    Das ist aber nicht der Fall und wird es wohl hoffentlich auch nie werden.:nut:

    Meerschweinchen sind unter jedem Haarkleid einfach Meerschweinchen mit individuellen Unterschieden je nach Herkunft und Haltung.
     
  19. Fufro

    Fufro Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    20.04.2008
    Beiträge:
    1.368
    Zustimmungen:
    10
    Also die Charakter-Eigenschaften der Rosetten kann ich nur bestätigen. Alle sind neugierig, quirlig, weniger ängstlich als die anderen Rassen und friedlich.

    Meine Peru- und die Crested- Dame sind ruhiger und dafür die Oberzicken.
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Miamor

    Miamor Guest

    Ich denke schon ,das es da Unterschiede gibt.....................................
    Ich habe ja nur noch Langhaar (vornehmlich Locke)und ich finde die sind schon ruhiger ,als Rosetten,die finde ich immer ein wenig biestig,obwohl ich sehr mag.Und die Perus sind immer ein bißchen durchgeknallt,vergleiche Sie immer mit Pferden und da würde man sagen,die haben mehr Blut..................
    Bei Katzen sagt man ja auch Langhaar untereinander verstehen sich besser.Auf Austellungen,wenn ich da zutrage merkt man das auch einige Rassen sind schreckhafter und man braucht etwas länger,um Sie aus dem Käfig zu bekommen.Und da trage ich ja dann kein Langhaar an :-)
     
  22. #20 Pepper Ann, 28.03.2010
    Pepper Ann

    Pepper Ann Ridgeback-Züchterin

    Dabei seit:
    16.08.2003
    Beiträge:
    4.530
    Zustimmungen:
    279
    Also es ist ganz logisch dass man bei einigen Rassen VOM ZÜCHTER minimale Charaktertendezen entdecken mag, aber das liegt eben daran dass es sich um einen ganz engen Genpool handelt.

    Aber ich würde Fränzi mehr als zustimmen, denn Charakter ist völlig unabhängig zur Fellstruktur und oft nicht nur erblich sondern viel Prägung. :rofl: Das heißt es wird viel von Mama abgeguckt.

    Außerdem stammen viele Rosetten(mixe) aus Mischlingsvermehrungen und Zooläden und Rassetiere wie Teddys werden vorrangig als ruhige Ausstellungstiere gezogen. Ein hibelliges Schweinchen findet da schnell den Weg in zuchttechnische Frührente. ;)
    Den Unterschied sieht man auch gerne mal bei Rassetier-GH aus reinen ausstellungserfolgreichen Zuchtlinien und den rattigen GH-Vermehrerschweichen. Auch die CHer sind eine Rassegruppe die vorrangig innerhalb gezogen wird und Trägertiere sind selten weil meist sogar kontraproduktiv.
     
Thema: hat jede Rasse seinen eigenen Charakter ?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. peruaner Meerschweinchen Charakter

    ,
  2. meerschweinchen rassen charakter

    ,
  3. meerschweinchen peruaner frecher haarschnitt

    ,
  4. zutrauliche meerschweinchen rasse,
  5. charakter unterschiede crestet und rosetten meerschweinchen,
  6. unterschied coronet peruaner,
  7. meerschweinchen rassen
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden