Hartnäckiger Milbenbefall

Diskutiere Hartnäckiger Milbenbefall im Krankheit/Kastrationsfragen Forum im Bereich Meerschweinchen; Hallo ihr Lieben, ich bin mittlerweile halbwegs genervt von einem hartnäckigen Milbenbefall bei den Schweinchen. Angefangen hat damit meine...

  1. #1 Sonnenhuepferin, 26.05.2013
    Sonnenhuepferin

    Sonnenhuepferin Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    18.09.2007
    Beiträge:
    2.346
    Zustimmungen:
    26
    Hallo ihr Lieben,
    ich bin mittlerweile halbwegs genervt von einem hartnäckigen Milbenbefall bei den Schweinchen.

    Angefangen hat damit meine Peggy und zwar schon vor Monaten.

    Zunächst wurden sie und alle anderen mit einer Runde Stronghold behandelt. Ohne Erfolg.
    Dann bekam Peggy 3x Ivomec gespritzt, damit ließ sich der Milbenbefall so ca. zu 80 % eindämmen, danach wurde es jedoch wieder schlimmer. Eine zweite Runde mit 3x Ivomec brachte dann teilweise Besserung (schlechter als beim ersten Durchgang), jedoch scheint es mir, dass die Milben gegen dieses Mittel Resistenzen gebildet haben :boese:

    Jetzt hat ein zweites Schweinchen in der Gruppe auch Milbenbefall bekommen.

    Morgen früh werde ich jetzt in die Tierklinik fahren, da meine Haustierärztin außer Ivomec und Stronghold nichts da hat, um Meerschweinchen zu behandeln.

    Ich dachte jetzt dran, dass man ggf. mal advocate versuchen könnte?!

    Gibt es außer Ivomec noch einen anderen Wirkstoff zum spritzen?

    Liebe Grüße
    Carina
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Klee

    Klee TA-Empfehlung KI: per PN

    Dabei seit:
    20.04.2002
    Beiträge:
    7.229
    Zustimmungen:
    1
    HI,
    wichtig ist alle zu behandeln und gut alles zu säubern. Es kann zwar mal schwer sein die Viecher endgueltig los zu werden aber das ist meist eher bei alten, chronisch kranken o.ä. belasteten Tieren der Fall. Auch da gilt aber: wenn alle behandelt werden, geht das Risiko fuer Neuansteckung zurueck. Gibt da verschiedene Meinungen zu. Die Chance dauerhaft Ruhe rein zu bekommen ist halt grösser wenn das ganze Rudel behandelt wird. In chron. Fällen wie das bei euch fast der Fall zu sein scheint, finde ich persönlich Behandlungen mit z.B. Advocate oder Stronghold gut da diese ueber die verschiedenen Entwicklungsstadien der Biester gehen. Ivomec ist zwar scharf und wirksam aber halt nur kurz und muss dann nachgegeben werden. Stark giftig ist alles 3 und ne Belastung fuer die Tiere. Wichtig ist auch das Imunsystem. Ein gesundes Tier muss trotz Ansteckung mit Parasiten keine Symptome zeigen, kann aber die Krankheit uebertragen auf schwächere.
    Klee
     
  4. Katie

    Katie Guest

    Zum Spritzen gibt es auch noch Dectomax. Advocate ist ja ein pour on zum Auftragen, wir haben damit gute Erfahrungen gemacht.

    Aus eigener Erfahrung meine Standardfrage bei häufigem Milbenbefall: deine Meeris haben nicht zufälligerweise auch Hautprobleme/trockene Haut? Bei uns war das mal ein Grund, warum wir wiederholt mit den Milben Probleme hatten. Als wir gezielt etwas gegen die trockene Haut getan haben, waren die Parasiten auch weg.
     
  5. #4 Sonnenhuepferin, 26.05.2013
    Sonnenhuepferin

    Sonnenhuepferin Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    18.09.2007
    Beiträge:
    2.346
    Zustimmungen:
    26
    Die betroffenen Tiere sind beide US Teddys, die von Natur aus keine gute Haut haben. Beide Tiere sind auch schon älter.

    Die Tiere hatten in den letzten Monaten auch Stress aufgrund von Gruppenveränderung durch Todesfälle und eine neu auszufechtende Rangordnung.

    Ich weiß also schon, woher es kommt, dennoch muss ich der Lage jetzt Herr werden.

    Ich werde morgen mal nachfragen wegen Dectomax und Advocate, wobei ich an Advocate bevorzugen würde, dass ich das spot on allen einmal geben kann.

    Ich kann ja morgen mal berichten :)
     
  6. #5 Wallaby, 27.05.2013
    Wallaby

    Wallaby nicht mehr die Jüngste

    Dabei seit:
    27.10.2004
    Beiträge:
    4.129
    Zustimmungen:
    21
    Hallo,

    ich verwende ausschließlich Stronghold und habe damit gute Erfahrung gemacht.

    Zum Stärken würde ich folgendes vorschlagen:

    Eine Echinacea-Kur und jeden Tag 2-3 geschälte Sonnenblumenkerne (VitaminE) für das Fell und die Haut. Dann mal überprüfen ob in der Gruppe alles rund läuft und ggf. das Gehege umstrukturieren (Sichtschutz, Etagen, etc) zum Deeskalieren.

    Viel Erfolg und viele Grüße
    Tien
     
  7. #6 Pepper Ann, 27.05.2013
    Pepper Ann

    Pepper Ann Ridgeback-Züchterin

    Dabei seit:
    16.08.2003
    Beiträge:
    4.530
    Zustimmungen:
    279
    Wurde auch auf Pilz getestet?
    Das war bei mir einmal der Grund warum die Milben nicht richtig weg gingen. Ich hab dann parallel auf beides behandeln müssen und alles war ziemlich schnell wieder im Griff. Behandlung war damals glaube ich Imaverol-Bad und Stronghold Spot On.
     
  8. #7 hovie84, 27.05.2013
    hovie84

    hovie84 Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    25.08.2006
    Beiträge:
    3.484
    Zustimmungen:
    106
    Hallo,

    ich hatte vor Jahren auch einen extrem hartnäckigen Milbenbefall. Die Schweine hatten Stronghold, Ivomec und Dectomax bekommen und nichts hat auch nur annähernd geholfen.
    Dann hatten sie Advocate bekommen und die Milben waren nach 3 Tagen komplett verschwunden.

    Ich verwende nur noch Advocate und es hat bisher immer prima gewirkt.

    lG Julia
     
  9. Katie

    Katie Guest

    Sonnenblumenkerne würde ich dir auch empfehlen, falls du sie noch nicht ohnehin schon gibst. Hinsichtlich Mittel hat natürlich jeder andere Erfahrungen, wie gesagt, bei unseren Teddies bekamen wir das Problem mit Advocate und Sonnenblumenkernen gut in Griff, kann aber bei jedem Tier anders ausschauen. Es waren halt vor kurzem wieder Neuzugänge in unserer Gruppe und die Teddies sind parasitenfrei geblieben *schnell auf Holz klopf", deswegen wollte ich hier von unseren Erfahrungen berichten!
     
  10. Hanni

    Hanni Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    04.03.2008
    Beiträge:
    2.031
    Zustimmungen:
    353
    Bin froh,das ich die letzten Jahre verschont wurde von dem Ungeziefer.
    Meine Teddys hatten das früher aber auch mal und Ivomec pur on hat immer geholfen
    Wenn es aber ältere Tiere sind,kommt auch eventuell Pilz dazu und ob es wirklich Milben sind,kann nur eine Untersuchung bringen.
    Vieleicht war auch die Dosierung zu leicht bemessen,denn bei meinem TA wurde damals eine Therapie gemacht und alles war gut.
    Zu viel Chemie ist auch nicht gut,muß über die Leber wieder abgebaut werden und bei älteren Tieren etwas schwierig.
    Würde auch mal auf das Heu oder Stroh ( falls du es nutzt ) achten,oft ist da der Herd zu finden und ältere betrifft es dann.
    LG Hanni
     
  11. #10 MeeriAnja, 27.05.2013
    Zuletzt bearbeitet: 27.05.2013
    MeeriAnja

    MeeriAnja Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    24.03.2007
    Beiträge:
    1.550
    Zustimmungen:
    6
    Hartnäckigen Milbenbefall hatten meine noch nicht.

    Aber, wenn sie anscheinend einen Juckreiz haben, füttere ich auch Sonnenblumenkerne und gebe zusätzlich ca. 6 Tropfen Sonnenblumenöl auf die Haut - Sonnenblumenöl in eine Spritze (ohne Nadel) und dann vor allem dort hin, wo Wirbel sind. Es lindert den Juckreiz und wenn die Meeris es ablecken, ist es gesund.

    Und ich puschel meine Meeris mit so einem antistatischen Staubtuch ab, in der Hoffnung, dass dort einige Milben hängenbleiben.
     
  12. #11 Wallaby, 27.05.2013
    Wallaby

    Wallaby nicht mehr die Jüngste

    Dabei seit:
    27.10.2004
    Beiträge:
    4.129
    Zustimmungen:
    21
    ähm, was für Milben sind das denn? Bin immer von Sarcoptes/Grabmilben ausgegangen.
    Ein Indiz für Grabmilben kann sein, wenn an der Haarwurzel noch ein Hautschüppchen hängt.

    Bei Grabmilben funktioniert die Staubtuch-Puschel-Methode aber nicht. Ob sie bei Pelzmilben funktioniert wage ich auch zu bezweifeln.
     
  13. #12 Frieda/Ida, 27.05.2013
    Frieda/Ida

    Frieda/Ida Schweinchen-Junior

    Dabei seit:
    21.08.2009
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    jetzt wird es mir aber ganz anders. :ohnmacht:
    Ich war letzte Woche mit einem Schweinchen beim TA und es wurden Milben festgestellt. Es hat eine Spritze bekommen und muß in einer stinkenden Füssigkeit baden. Am Ende der Woche muß ich noch mal zum TA und das Schweinchen bekommt noch eine Spritze.
    Wollte eigentlich nur fragen ob Jemand weis wie ich das Schweinchen auf pflanzlicher Basis unterstützen kann.
    Werde es mit Sonnenblumenöl versuchen und Kerne füttern, hoffentlich frißt sie die Kerne.
    LG Margret
     
  14. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. #13 Wallaby, 27.05.2013
    Wallaby

    Wallaby nicht mehr die Jüngste

    Dabei seit:
    27.10.2004
    Beiträge:
    4.129
    Zustimmungen:
    21
    Vorsicht mit zu viel Sonnenblumenkernen, zu viel können Durchfall hervorrufen!
    Der geht aber mit Absetzen der Kerne wieder weg.

    Als Kur 3-5 Stück am Tag für 2 Wochen ist ok. Vitamin E ist ein fettlösliches Vitamin und wird bei zu viel nicht ausgeschieden.
     
  16. #14 Sonnenhuepferin, 28.05.2013
    Sonnenhuepferin

    Sonnenhuepferin Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    18.09.2007
    Beiträge:
    2.346
    Zustimmungen:
    26
    So, also wir rücken den Grabmilben jetzt mit Advocate zu Leibe und für die Haut gibts ein paar Sonnenblumenkernchen.

    Mal schauen ob uns das weiterbringt :top:
     
Thema:

Hartnäckiger Milbenbefall

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden