Hagrid, unser kleiner Mr. President :(

Diskutiere Hagrid, unser kleiner Mr. President :( im Regenbogenwiese Forum im Bereich Meerschweinchen; Hagrid 07.10.2009-25.12.2017 [IMG] [IMG] Hagrid, Hägi, Mr. President, Spatzimaus, Engelchen, Fröschchen, Stinker, Schmusepups, Hägologe, ......

  1. #1 Manu911, 30.12.2017
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 04.01.2018
    Manu911

    Manu911 Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    15.03.2005
    Beiträge:
    6.027
    Zustimmungen:
    402
    Hagrid

    07.10.2009-25.12.2017

    [​IMG]

    [​IMG]

    Hagrid, Hägi, Mr. President, Spatzimaus, Engelchen, Fröschchen, Stinker, Schmusepups, Hägologe, ... du hattest so wahnsinnig viele Spitznamen aber egal wie viele du hattest. Wenn man über dich sprach wusstest du immer sofort Bescheid.

    Du warst wirklich ein Ausnahmeschweinchen. Nach dem Tod von Jenny 2011 haben wir nicht gedacht, dass wir jemals wieder so ein Herzensschwein haben werden, das komplett seinen eigenen Kopf entwickelt und das so im Mittelpunkt steht. Du hast uns eines Besseren belehrt. Als hätte Jenny ihre Pfoten im Spiel gehabt wurdest du kurz darauf immer anhänglicher.
    Du wolltest nicht mehr bei den Anderen im Bau leben, nö du wolltest von da an gerne Touren durch die ganze Wohnung unternehmen. Das durftest du, denn du hast nie auch nur ein Kabel angenagt, im Gegenteil, die Teile waren dir suspekt, da konnte man nicht einfach drüber oder drunter durch, ne man musste riesige Umwege laufen um das Kabel zu Umgehen. Später hast du dich aber an Kabel gewöhnt, sie aber dennoch völlig in Ruhe gelassen. Eine Zeit lang wolltest du immer so etwa 30 - 60 Minuten deine Runden drehen und dann wieder nach den Mädls schauen. Deine Runden wurden dann immer länger und irgendwann wolltest du nicht mehr zurück in den Eigenbau. Setzte man dich dennoch rein, wolltest du sofort wieder raus. Dein herzerweichender Blick und deine gnadenlose Ausdauer (du konntest auch stundenlang so da stehen und darauf drängen raus zu wollen) waren dann wohl mit ein Grund warum du vollständig ausgezogen bist und fortan frei in der Wohnung und auf dem Schreibtisch gelebt hast.

    Du bekamst ein Heim aus Fleecedecken auf denen ein großer Unterstand, eine Heuraufe, ein Kuschelbettchen, ein Meerichill, ein Futternapf und ein Wasserglas standen. Ein Wasserglas? Ja du hast deinen "Hasi" (Peter) gerne kopiert und da er anfangs sein Wasser aus dem Glas getrunken hat wolltest du auch ein Glas und vor allen Dingen das gleiche Wasser. Nachdem Peter das Wasser nicht mehr vertragen hat, hat er einen Test gemacht welches Wasser wir ab nun kaufen. Du hast gemeinsam mit ihm getestet und dich für Black Forest still entschieden und bist dabei geblieben. Fortan wolltest du kein anderes Wasser mehr haben und hast bei jedem Nachfüllen die Flasche angeschaut. Da Peter aus einem blauen Glas getrunken hatte, musste es auch bei dir ein blaues Glas sein und später als er nur noch aus der Flasche trank hast du das auch unbedingt probieren müssen. Du bist der Flasche hinterher bis man sie dir vor die Nase gehalten hat. Dann hast du vorn angedockt und man musste die Flasche kippen. Was warst du stolz als es funktioniert hat. Wenn man nicht gerade dabei war hattest du noch immer dein Glas und wehe es war leer oder das Wasser für deinen Geschmack nicht mehr frisch genug. Dann hast du das Glas aus seiner Halterung gehoben, auf den Boden geworfen und uns dann angegrinst. Tja und weil dein Unterstand mit einer weißen, flauschigen Kuscheldecke zugedeckt war und es somit wie ein großes weißes Haus aussah, dann Mr. Obama Präsident wurde, warst eben du unser Schwarzer im weißen Haus und somit unser Mr. President. Aus unserem USA-Urlaub hatten wir dir dann auch noch Timothy-Leckerlis und eine USA-Flagge in klein mitgebracht, um es zu Vervollständigen.

    Dein Nachmachen von Peter hat mir hier im Forum auch so einigen Ärger eingebracht, weil du eben nicht nur Dinge nachgemacht hast die für Meerschweinchen typisch und erlaubt waren, neeein du wolltest mehr. Nachdem du aber bereits seit einigen Jahren unter chronischer Leukose "gelitten" hast, durftest du mehr als Andere. Wobei was heißt gelitten? Du hattest riesige Beulen ja aber gestört hat dich das nie auch nur im Geringsten, gelitten hast du nicht unter ihnen. Jedenfalls meintest du mal, dass du dich über die Abgrenzung vom Schreibtisch lehnen musst, die Kaffeetasse mit den Zähnen du dir ziehen musst, sie dann ankippen, so dass sie auf der Brüstung landet und du gemütlich Kaffee aus der Tasse schlabbern kannst. Danach hast du die Tasse wieder aufgestellt und ich war einfach nur baff. Du warst so ein frecher Drecksack der immer seinen Kopf durchgesetzt hat. Wenn du etwas wolltest dann wolltest du das und nichts und niemand konnte dich davon abbringen und wenn man es versuchte wurdest du stinkig. Manch einer hat die Geschichten ja nachverfolgt und auch deine Vorliebe für Garnelen kennengelernt. Früher war eiweißreiche Nahrung ja auch für Meerschweinchen vorgesehen, dann lange Zeit nicht mehr, nun kommt es teilweise wieder ein wenig. Tja du hattest deinen eigenen Kopf und hast Garnelen geliebt, daher gab es für dich immer leckere Garnelenkekse, die sonst eigentlich für Hamster und Co vorgesehen wären.

    Du konntest die Verkehrsregeln besser als manch Autofahrer, so hast du immer bei deinem Freilauf darauf geachtet, dass du Anderen den Vorrang gewährst, außer sie haben deinen Namen genannt und dich durchgewunken. Man musste nie schauen wo du gerade steckst, du hattest immer alles im Blick und wusstest immer wo sich wer gerade aufhält und bist wirklich souverän durch die Wohnung geschossen. Ja geschossen. Manchmal ganz gemütlich durchgetigert aber manchmal sah man auch nur noch einen schwarzen Blitz, dann musstest du eilig Pipi und bist ganz schnell auf deine Fleecedecken geflitzt. Stubenrein warst du nämlich 1A! Klar ging auch mal ein Pipi daneben aber eher weil du schon mit allen 4 Pfoten auf dem Fleece standest und der Popo halt noch nicht ganz drauf war :D

    Nebenher hast du dich zu einem Kuschelschwein entwickelt und wolltest immer mehr mit deinem Hasi kuscheln. Ich war nur die Taxifahrerin um dich zu Hasi zu "fahren", sprich auf den Händen ins Schlafzimmer oder zum Sofa zu tragen oder deine Krankenschwester wenn man dich behandeln musste oder dir Medikamente geben musste. Wobei, generell war das bei dir ohnehin nie ein Problem. Medikamente musste man nur sagen "für Aua, für Hatschi, ..." und du hast deinen kleinen Schnabel aufgesperrt, in die Spritze gebissen, die dir reingezogen und nach mehr verlangt. Egal wie das Zeug geschmeckt hat, Problem war es nie eines. Auch deine Talgdrüse immer wieder säubern war nie ein Problem, operieren war da nicht mehr möglich und zuvor war sie von mehreren Tierärzten für einen abgekapselten Spritzenabszess gehalten worden, der keinen Ärger macht.

    Du und dein Hasi ... ihr 2 wart schon ein Team. Du konntest stundenlang auf seinem Bauch liegen und schlafen. Gerne erinnere ich mich da an Österreich. Wir kamen nach den 800 km Fahrt endlich in Österreich an, mitten in der Nacht, saßen dann noch mit meinem Schwiegervater in der Küche und haben uns unterhalten. Du wolltest bei Hasi auf den Arm, kurz darauf kam Cleo, die Katze des Schwiegervaters und wollte auch zu dir auf den Arm. Am Ende seid ihr Beide dort gesessen, du hast abfällig auf Cleo herabgeschaut und sie hat die Welt nicht mehr verstanden. Danach ging es ins Schlafzimmer, wir haben dir dein weißes Haus errichtet und alles fein gemacht und sind selbst auch ins Bett gegangen. Wir hörten nur trippeltrippel und du standest neben dem Bett und hast hochgeschaut. Es war klar, du willst auch ins Bett. Also dich hochgehoben, du bist direkt von mir rüber zu Peter, hast dich zu ihm auf den Bauch gelegt und ihr habt zusammen für mehrere Stunden so gelegen und geschlafen.
    Am nächsten Tag waren wir wieder unten in der Küche mit dir, da wolltest du auf den Boden. Wir haben dich runter gesetzt, du bist durch die ganze Küche gelaufen, an der Katze vorbei (die du keines Blickes gewürdigt hast, sie dich aber entsetzt angesehen hat), bist raus aus der Küche in den Flur, den komplett entlang und bliebst an der Treppe stehen. Ich bin hoch und hab dein Bettchen runtergeholt und es in die Küche gestellt. Du bist mir wieder komplett den Weg zurück hinterher, bist in dein Bettchen und hast Pipi gemacht. Auch in völlig fremder Umgebung warst du stubenrein. Fortan stand dein Bettchen immer in der Küche und du warst auf Achse, natürlich nur wenn wir mit bei waren. Unbeaufsichtigt haben wir dich schon alleine wegen Cleo nicht gelassen. Es hat sich aber gezeigt, dass sie deutlich mehr Respekt vor dir hatte als du vor ihr. Cleo ist leider kurz nach unserem Besuch letztes Jahr schon Vorangegangen :(

    Auch klasse mit dir war, dass man den Einkaufszettel mit dir besprechen konnte. Man konnte dich fragen "Endivie", kam ein "brr" wolltest du es haben. Kam nichts, wolltest du es nicht. So konnte man wunderbar abfragen was du haben willst und jeder der sich jetzt denkt - Zufallstreffer, nö man konnte in anderer Reihenfolge vorlesen o.Ä. er hat sich immer ähnliche Sachen bestellt. Nach dem Einkauf kamst du dann auch immer in die Küche und durftest auf der extratiefen Arbeitsplatte sitzen und bekamst deine Einkäufe vorgelegt. Erst wenn alles was du bestellst hast vor dir lag hast du angefangen zu futtern, fehlte was gab es Theater.

    Einkauf, eh ein Thema. Man musste sich bei dir immer abmelden. Man musste also sagen, dass man aus dem Haus geht, sei es nur kurz in den Keller wegen der Wäsche oder länger und man musste die Länge erwähnen. Hat man gesagt man ist nur kurz weg und wurde dann aufgehalten oder hat spontan noch was erledigt gab es einen Anschiss wenn man zurück kam. Das durften manche auch miterleben. Wir waren mal zu Dritt beim Chinesen und hatten uns nicht abgemeldet. Als wir wieder kamen hat es ne gute halbe Stunde gebraucht bis er seinen Anschiss dann komplett runtergemosert hatte. Herrlich!
    [​IMG]

    Alleine der Tagesablauf wird mir wahnsinnig fehlen. Nach dem Aufstehen immer allen Schweinen guten Morgen wünschen und Hägi noch gesondert ein "Guten Morgen Hägi" und dafür ein "brrr" zu ernten. Kam direkt drauf ein Klappern wollte er direkt ein kleines Frühstück und für alles was er bekam hat er sich mit brrr bedankt. Man konnte ihm mit Fressen eine große Freude machen und auch mit Gegenständen wie Bettchen und Ähnlichem und er war immer überaus begeistert dabei. Wenn man dann die Balkontüre zum Lüften aufgemacht hat konnte es durchaus sein, dass er entweder mit Niesen begonnen hat oder aber mit Klappern ... dann war es ihm zu kalt und man sollte sofort wieder zu machen. Wenn nicht hat er nicht mit aufgehört bis zu war :D - Generell war er die gleiche Frostbeule wie ich. Er hat es geliebt auf mehreren dick gefalteten Kuscheldecken, auf der Fußbodenheizung, in einem Bettchen zu liegen, zugedeckt von einem Meerichill (das eine isolierende Wirkung hat und somit herrlich warm hält), in seinem Unterstand, zugedeckt von seiner Kuscheldecke. Im Winter musste da oft noch eine Fleecedecke drauf und wenn es ganz schlimm kam noch ein Daunenkissen. Vorher hat er keine Ruhe gegeben aber dann kam ein brr, er zog ab und kuschelte sich ein.
    Kaum war draußen die Sonne am Scheinen musste man auch mit ihm raus auf den Balkon oder im Ferienhaus dann in den Garten und er genoss jede Sekunde Sonne.

    Ich vergesse nie, wie er einmal mit allen Anderen im Garten der Nachbarn im Gehege saß, sich in die pralle Sonne gelegt hat und kurze Zeit später dann zu uns kam um Hilfe zu suchen. Da hatte er einen leichten Sonnenstich abgekriegt. Nuja mehr als 70% des Geheges zu beschatten konnten wir auch nicht machen, er musste nicht in der Sonne liegen, er wollte es von sich aus. Da bekam er dann aber Wasser, durfte bei uns liegen außerhalb vom Gehege und fand das so prima, dass er fortan auch nicht mehr in dem Gehege sein wollte sondern nur noch frei. Er lief aber auch im Garten nicht weg. Man musste nur sagen man komme gleich wieder und er solle bleiben. Er blieb und fraß, schaute ab und an mal auf, dann winkte man ihm zu (vom Löwenzahn sammeln ein paar Schritte weiter) und alles war gut. Nach dem einen Sonnenstich wusste er auch, dass er aufpassen muss und im Ferienhaus als wir da dieses Jahr an dem einen heißen Wochenende im Garten saßen, da wollte er dann die Einkaufstasche mit der wir unsere Decken rausgenommen hatten. Da schnappte er sich den Griff, warf sie hoch und setzte sich drunter und machte es sich darunter gemütlich. War darunter das Gras weggefressen lief er mitsamt Tasche ein Stück weiter.

    Seine Ideen waren eh immer berühmt. Jeden Tag eine neue Idee war nicht übertrieben. Und wenn es nur Kleinigkeiten waren um uns zu testen, seine Grenzen auszutesten oder um Spaß zu machen. Er war immer zu nem Scherz bereit. Gleichzeitig war er aber auch sehr ernst, zumindest wenn es um Möbel oder Handwerk an sich ging. Egal wo man bohrte, schraubte oder maß, er kam angedackelt und kontrollierte alles akribisch und erst wenn ein brr kam und er es für gut befunden hatte zog er wieder ab.

    Er musste ja auch immer telefonieren mit seinem Hasi, wenn der auswärts arbeiten war und eben nicht am Abend heimkam. Das Telefonat musste sein und wehe Hasi hat Überstunden gemacht und sich verspätet, da wurdest du sauer. Silvi war auch mal bei so einem Telefonat mit bei und musste miterleben wie du telefoniert hast. Da kann sie vielleicht was zu erzählen oder generell was wie du warst, das würde dir sicher gefallen und mir viel bedeuten.

    Hägi, wir sind froh, dass wir noch alle zusammen den Baum aufstellen konnten. Du hast dabei traditionell immer geholfen indem du ein wenig am Netz gezogen hast das den Baum eingespannt hat und direkt danach ging dein Schnabel auf und du hast mit großen Augen den Baum bestaunt. Wenn er dann beleuchtet und eingedeckt war musstest du nochmal kontrollieren und hattest immer deinen Spaß dran. Die letzten Jahre bist du jeden Abend unterm Baum gegessen, dieses Jahr hast du dich mit Blicken auf den Baum begnügt.

    In unserem Urlaub in September/Oktober durftest du noch einen Urlaub bei Silvia machen und warst ganz enttäuscht, dass wir nicht nach pünktlich 3 Wochen wieder da waren. Ich hatte mich im Tag vertan und du hast es uns schon etwas übel genommen. Keine Woche später hattest du plötzlich auf beiden Vorderpfoten BumbleFoot also Ballengeschwüre. Die Behandlung mit Eröffnung, Ausräumen, Spülen, Baden und Antibiotika schlug an und nach nur 10 Tagen waren beide Pfoten wieder vollständig hergestellt, wir konnten es gar nicht glauben, war das doch eigentlich immer eine sehr langwierige Geschichte. Aber nicht bei dir, du warst schon immer ein Kämpfer und es war dir egal was man über Krankheiten sagte.

    Es war dir eigentlich eh generell was man über Meerschweinchen sagte. Du hast auch unheimlich gerne gebadet. Klar durch dein Alter bedingt und gerade durch die Sache mit den Pfoten am Ende hast du etwas Hilfe beim sauber machen gebraucht aber Waschlappen oder sowas wolltest du eh nicht. Also hat man dich alle paar Tage im Waschbecken gebadet. Schön warmes Wasser, eine Hand für die Vorderpfoten und dann hast du es dir gemütlich gemacht und verträumt die Äuglein fast zugemacht. Immerhin durftest du dich danach in einem Handtuch auf Peter für Stunden trocken kuscheln und das warme Wasser tat ohnehin sein Übriges. War es zu kalt wurde sofort gemeckert, ließ man wärmeres Wasser dazu hast du dich wieder hingelegt.

    [​IMG]
    Am Abend vor Weihnachten bist du lange mit Peter auf dem Sofa gelegen, hast es dir gemütlich gemacht, dich genüsslich ausgestreckt, geschlafen und als Peter dann was von Brei gesagt hast wurdest du sofort gierig. Brei wusstest du was es ist, egal ob man das Wort erwähnt hat oder mit der Box vorbei lief. Der musste dann sofort geliefert werden und auch an dem Abend hast du noch gierig zugeschlagen.
    An Weihnachten selbst hattest du keinen Appetit. Du wolltest nichts essen, hast dich für nichts begeistern lassen und hast auch nur noch ganz wenig geköttelt. Ich hatte direkt ein ungutes Gefühl und uns war klar, dass uns ohnehin schon sehr viel Zeit mit dir geschenkt wurde wenn man deine Leukose bedenkt und wie groß die Beulen zeitweise waren (dank Cortison am Ende wieder etwas kleiner). Du hast uns gezeigt, dass du einfach nur deine Ruhe willst und ab und an mit Peter kuscheln willst. Ich durfte dir gelegentlich einen Bussi auf die Stirn geben, sollte dann aber wieder gehen, du wolltest mit Peter alleine sein. Es war klar, dass hier kein Tierarzt mehr helfen kann, dein Geist war willig aber dein Körper hatte leider seine Grenze erreicht. Nur als ich dir einen Apfel vor die Nase gehalten habe und dich gefragt habe ob du mir hilfst hast du mir noch ein letztes Mal geholfen und den Stiel abgebissen (dein Markenzeichen). Peter wünschte sich, dass du wenigstens bis Weihnachten bei uns bleibst und den letzten Wunsch hast du ihm erfüllt.

    Du hast den ganzen Weihnachtstag mit ihm gekuschelt und hast dich am 25.12. um 1.20 Uhr in der Früh auf den Weg über die Regenbogenbrücke gemacht.
    Wir haben dich beide geküsst und gestreichelt als du deinen letzten Atemzug gemacht hast. Du lagst in deinem Lieblingsbettchen, eingekuschelt in deiner Lieblingskuscheldecke.

    Bereits am 26.12. bist du wohl auf der Regenbogenwiese angekommen. Urplötzlich kam nach Wochen ohne Sonne plötzlich für einen Moment die Sonne heraus und auf mein "danke Hägi" war sie wieder weg.
    Am 28.12. haben wir dich um 15 Uhr zu deiner Einäscherung begleitet und dich direkt wieder mit heimgenommen. Du hast jetzt deine letzte Ruhe im Büro gefunden, direkt neben Jenny.
    [​IMG]

    Ach Hägi, es tut so unglaublich weh. Ich kann es noch immer nicht verstehen und Peter auch nicht. Unser Weihnachten war geprägt von vielen Tränen, von Verlust, von Trauer, von Herzschmerz. Du warst einfach etwas ganz Besonderes. Du hast hier eine riesige Lücke gerissen. Peter kann im Moment kein Schwein an sich heranlassen so groß ist der Schmerz, auch wenn sich Coco redlich um ihn bemüht und ihn ständig fixiert mit ihren Blicken und versucht seine Aufmerksamkeit zu erhaschen.
    Ich habe jetzt so viel geschrieben und es ist längst nicht alles was ich über dich schreiben könnte, mir fällt noch so unglaublich viel ein und ich werde noch mehr über dich schreiben zu anderer Zeit.

    Mach es gut Schatz, wir lieben dich über alles! Wir werden dich nie vergessen! :angel::wein::wein::wein:
     
    Daisy-Hu und Hexle gefällt das.
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Manu911, 30.12.2017
    Manu911

    Manu911 Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    15.03.2005
    Beiträge:
    6.027
    Zustimmungen:
    402
    Nachdem es leider nicht mit Bildern direkt im Beitrag an richtiger Stelle funktioniert :(:(:( nun hier: - vielleicht kann mir da ja noch ein Admin helfen und die Bilder in den Beitrag setzen, das Bild mit blauem Hintergrund bitte unter sein Todesdatum oben :( DANKE!
     

    Anhänge:

    Daisy-Hu, B-Tina :-), Meeri und einer weiteren Person gefällt das.
  4. Quano

    Quano Meersäulioldie

    Dabei seit:
    11.10.2015
    Beiträge:
    1.361
    Zustimmungen:
    1.342
    Tut mir sehr leid :troest:

    Kleiner Mann, lass es dir gut gehen im Regenbogenland. :angel:

    Dieser Text ist sehr schön und berührend geschrieben.
     
  5. Muggel

    Muggel Chef der Muggelbande

    Dabei seit:
    11.04.2005
    Beiträge:
    5.545
    Zustimmungen:
    1.157
    Ich bin noch immer total geschockt und mir laufen auch jetzt wieder die Tränen übers Gesicht.
    Hägi, mein Dickerchen, meine kleine Schwuppe, ich hoffe Du bist gut auf der RBW angekommen.
    Ich kenne Dich schon Dein ganzes Leben lang und konnte miterleben wie Du Dich zu dem kleinen verrückten Schweinchen entwickelt hast.
    Ich durfte der „Hasiersatz“ sein, wenn Dein Hasi arbeiten war. Bei mir bist Du auf dem Arm geblieben und hast Dich eingekuschelt. Bei Manu bist Du nie lange geblieben. Wenn wir beide auf dem Sofa gekuschelt haben und wieder runter wolltest, brauchte ich nur die Beine ausstrecken und Du bist dann über meine Beine auf den Boden gerutscht. Das hast Du auch nur bei mir so gemacht und bei keinem anderen. Ich musste immer lachen, wenn Du mit Hasi telefoniert hast. Du vor dem Telefon gesessen und Deinem Hasi zugehört. Zwischendurch müsstest Du dann auch Mal antworten und hast ne Telefon gequasselt. Als Manu ihre OP hatte und ich 24 Stunden bei Euch war, warst Du so sauer auf Dein Hasi, das Du sogar mich zwischendurch angemotzt hast, aber Du kamst dann auch Mal zum kuscheln. Als Hasi abends angerufen hast warst Du so stinkig, das Du nur noch vor Dich hin gemotzt hast und vor lauter Wut voll ins Telefon gebissen hast.
    Als Du im Oktober dann auf Urlaub bei uns warst, hast Du an einem Morgen direkt Marko angeklappert, weil er ohne was zu sagen einfach die Balkontür auf gemacht hat. Du wolltest das nicht. Marko hat dann auch gleich die Balkontür wieder zu gemacht und Du warst zufrieden. Ein paar Minuten später habe ich Dir gesagt: „ Hägi ich mache jetzt mal die Balkontür auf, damit frische Luft rein kommt.“ Es kam direkt ein langes *brrrr“ und ich konnte die Türe auf machen. Das Gesicht von Marko war so göttlich. Ich hab mich kaputt gelacht.
    Ich könnte noch soo viel von Dir erzählen, aber das würde das Forum sprengen.
    Du kleiner verrückter Kerl, Du wirst mir sehr fehlen. Lass es Dir gut gehen, da wo Du jetzt bist.
     
    Daisy-Hu, Quano und B-Tina :-) gefällt das.
  6. Mira

    Mira Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    31.05.2009
    Beiträge:
    2.534
    Zustimmungen:
    1.390
    Das tut mir sehr leid ...:troest:

    So ein Besonders-Schweinchen zu verlieren, ist immer besonders hart.

    Machs gut, lieber Hägi.
     
  7. #6 luckybeaker, 30.12.2017
    luckybeaker

    luckybeaker Schweinchen-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    05.05.2009
    Beiträge:
    1.928
    Zustimmungen:
    330
    Da tut mir so leid!
     
  8. Meeri

    Meeri Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    22.07.2010
    Beiträge:
    661
    Zustimmungen:
    359
    Ach wie traurig, mein Beileid. Hägi war ein besonderer Schweinemann, ich habe seine Geschichten immer mit einem Lächeln im Gesicht gelesen. Machs gut, lieber Hägi. Misch den Schweinehimmel mal bissel auf.
     
  9. #8 B-Tina :-), 30.12.2017
    B-Tina :-)

    B-Tina :-) NotschweinchenHalterin

    Dabei seit:
    14.08.2011
    Beiträge:
    4.997
    Zustimmungen:
    8.878
    :wein:

    Gute Reise, Hägi. :engel:
    Deinen lieben 2Beinern ein :troest: ...
     
  10. Hexle

    Hexle Schweinchenversteher seit 1997

    Dabei seit:
    08.03.2002
    Beiträge:
    834
    Zustimmungen:
    245
    liebe Manu, ich bin sicher er kommt in anderer Gestalt wieder an Deine Seite. Speere die Augen und alle Sinne gut auf ihn nicht zu verpassen:bussi:
     
  11. #10 Elvira B., 30.12.2017
    Elvira B.

    Elvira B. Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    13.02.2004
    Beiträge:
    7.691
    Zustimmungen:
    3.333
    Komm gut im Regenbogenland an :wein:
     
  12. #11 Angelika, 30.12.2017
    Angelika

    Angelika Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    8.810
    Zustimmungen:
    2.151
    Ein ganz besonderes Schweinchen (und war da nicht noch was mit einem Hamburger ?) die Hägi-Aktionen haben uns hier jahrelang bewegt und amüsiert. Schweinchenkommunikation auf hohem Niveau!
    Erst Jenny, dann Hägi ... ein anderes besonderes Schwein wartet darauf, dass ihr seine Signale versteht, auf seine Chance ...
     
    B-Tina :-) gefällt das.
  13. #12 Daisy-Hu, 30.12.2017
    Daisy-Hu

    Daisy-Hu Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    25.04.2007
    Beiträge:
    7.126
    Zustimmungen:
    1.850
    Ich ich habe immer gerne seine Geschichten gelesen. Mus schon ein besonderes Schweinchen gewesen sein.
    Da kommen bestimmt noch Zeichen.

    Auch ich were das nicht Vergessen. Er wird als Engel bei euch sein. Ganz sicher.

    Hägi machs gut.:angel:
     
  14. #13 Manu911, 30.12.2017
    Manu911

    Manu911 Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    15.03.2005
    Beiträge:
    6.027
    Zustimmungen:
    402
    Dankeschön ihr Lieben, es tut echt weh :(

    Nein mit nem Hamburger war nichts. Dafür hat er sonst immer wieder was abgestaubt. Dadurch, dass er in der Küche immer seine Frischfutterauswahl bekam war er immer nah dabei wenn gekocht wurde. So hat er mal gemeint bei einem Nackenkotelett den Knochen abzunagen ^^, abgenagte Spare-Ribs die noch in den Müll wandern sollten fand er auch spannend und saß plötzlich auf dem Teller und biss rein und war stinkig als man ihn wieder zu seinem Salat gesetzt hat. Zu guter Letzt musste Peter auch ab und an im Liegen mit Hägi auf dem Bauch essen weil er ihn eben auch nicht stören wollte beim Kuscheln. Da kam auch immer wieder ein Kopf dann oben raus und kontrollierte was Peter so isst und oft genug wurde man dann ausgebremst beim in den Mund schieben ... dann hatte er in Windeseile seine Hauer wo reingeschlagen und hielt es fest. Zuletzt war es eine Scheibe selbst gebackenes Brot mit selbst angemachter Schafskäsecreme drauf. Als Peter dann das zweite Mal abbiss ließ Hägi gleich das Brot weg und zog sich die Creme runter. Peter hat daraufhin ne Pause beim Vespern eingelegt und erst fertig gekuschelt bevor er selbst weitergegessen hat. Hägi hat als Entschädigung ne Cocktailtomate gekriegt mit der er aber nur leidlich zufrieden war. Der Blick hing auf dem Teller *seufz*
    Wer ihn nicht persönlich erlebt hat weiß nicht wie stinkig er werden konnte und wieviel Ausdauer er dabei hatte ... davon abhalten - klar hätte man gekonnt aber er hat ja dann trotzdem nicht aufgegeben bis er seinen Willen gekriegt hat. Da meinten auch viele - einfach ins Gehege setzen und ignorieren. Jo kann man sicherlich machen ... ist aber eben nicht unsere Art.
    Wir kommunizieren mit den Schweinen und sie mit uns. Wir versuchen das auf Augenhöhe zu machen und unterstützen es wenn eines einen eigenen Charakter entwickelt, neue Ideen bringt, auf uns zukommt etc. und so können sie sich selbst formen wie sie es mögen und sich ausprobieren. Hägi wusste, dass er mehr durfte als Andere, er hatte aber auch nicht 1 einziges Mal in seinem ganzen Leben Blähungen, Durchfall oder Verdauungsprobleme. Streng genommen hatte er außer der chronischen Leukose, der Talgdrüse und Ende Oktober kurz die Bumblefoot an beiden Vorderpfoten nie auch nur irgendwas. Keine Milben, keine Haarlinge, keine Erkältung, keine Blasenprobleme, keine Probleme mit der Verdauung, nix mit Lunge oder Herz, kein nichts. Da bin ich auch froh.

    Unser Motto war immer - jeder Tag soll mit möglichst viel Freude für ihn bestückt sein und wenn er mal stinkig drauf war hat man ihn so lange umworben bis er wieder mit viel brrrrr seelig war. Neulich hatte Peter ihn begrüßt nach Feierabend und hatte noch kalte Hände. Er hat dabei 2 entscheidene Fehler gemacht. Erstens ist er halt einfach zum Unterstand hin, hat kurz geklopft (Hägi hatte ein eigenes Klopfzeichen das ihm sehr wichtig war), Hägi mit seinen Worten begrüßt und blind unter die Decken gegriffen um ihn zu streicheln. Klopfen war zwar schon richtig aber blind druntergreifen nicht unbedingt ... in dem Moment hatte er noch geschlafen und die kalten Hände von Peter bewirkten einen unglaublichen Tobsuchtsanfall. Da konnten nur Leckereien helfen und die Tatsache, dass Peter sich die Hände heiß gewaschen und ihn dann so nochmal gestreichelt hat.
    Er konnte aber auch entspannt und tief schlafen. Man konnte anklopfen, ihn aufdecken (also aus allen Decken und Kissen raus schälen) und er schlief seelenruhig weiter. Dann konnte man ihn auch wieder komplett zupacken ohne dass er aufgewacht ist. Aber erschrecken konnte ihn eh auch nie was ... neben ihm konnte einem was runter fallen, man konnte 20 cm von ihm entfernt Schnitzel klopfen und hätte wohl auch direkt vor seiner Nase nen Nagel in die Wand schlagen oder ein Loch bohren können ... alles was laut war fand er eher spannend und musste untersucht werden.
     
    Helga gefällt das.
  15. heidi

    heidi Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    1.487
    Zustimmungen:
    681
    Hägi komm gut auf der RBB an. :engel:
     
  16. #15 carmen3195, 31.12.2017
    carmen3195

    carmen3195 Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    30.01.2006
    Beiträge:
    6.671
    Zustimmungen:
    649
    :heulen:
    lass es dir gut gehen im RBL kleiner hagi......:engel:
    dein frauchen hat dir so einen schönen "nachruf" geschrieben
     
  17. Helga

    Helga Meerschweinchensüchtig

    Dabei seit:
    01.03.2017
    Beiträge:
    781
    Zustimmungen:
    452
    Ich kenne die Geschichten um Hägi nicht, dazu bin ich wohl zu neu hier, aber jetzt kenne ich ein bisschen was von ihm und bin fasziniert, wie intelligent dieses Schweinchen war, wie gut Ihr auf ihn reagiert habt und wie toll das Zusammenleben gewesen sein muss, und das trotz seiner schweren Krankheit!

    Wieee schön! Es tut mir sehr leid, dass er gegangen ist, aber freut Euch, dass er es sooo gut bei Euch hatte!! Schöner hätte es nicht sein können!

    Und nun, großer Mann, hab viel Spaß auf der Regenbogenwiese mit unseren anderen Schweinchen :wusel:

    ..ich gehe mir jetzt auch die Tränen abwischen...:wein:
     
  18. pfesel

    pfesel Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    05.12.2005
    Beiträge:
    3.647
    Zustimmungen:
    12
    Da kommen sehr schöne Erinnerungen an Lupo hoch. Solche besonderen Schweine gibt es nicht sehr oft.
    Ich wünsche Hägi alles Gute, da wo er ist, und dir und Peter die Fähigkeit, ein anderes Schwein zu so zu verwöhnen, dass es den Schmerz lindern darf.
     
  19. #18 birgit schneider, 01.01.2018
    birgit schneider

    birgit schneider Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    18.11.2008
    Beiträge:
    3.243
    Zustimmungen:
    771
    Lieber Hägi,

    ich hoffe, Du bist gut auf der Regenbogenwiese angekommen.

    Meine Rania hat gestern ganz unerwartet auch ihr Köfferchen gepackt und ich bin mir sicher, dass Hägi sich ganz toll mit ihr und den vielen anderen Quietschern da oben verstehen wird.

    Manu & Peter ... , ich wünsche Euch ganz viel Kraft den Verlust eines so einzigartigen Schweinchens wie Hägi zu verkraften.
    Ich bin mir sicher, dass Hägi noch des öfteren unerwartet die Sonne für Euch scheinen lassen wird.
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Esmeralda, 02.01.2018
    Esmeralda

    Esmeralda Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    27.09.2010
    Beiträge:
    1.434
    Zustimmungen:
    900
    Komm gut an Hägi - Besonderschwein :heart:

    Du hattest ein tolles Leben bei Deinen Zweibeinern und wirst es Jenny bestimmt schon brühwarm berichtet haben, dass sie in Dir einen würdigen Nachfolger gefunden hat :angel:
     
  22. #20 ujann1967, 02.01.2018
    Zuletzt bearbeitet: 02.01.2018
    ujann1967

    ujann1967 Meerschweinchen-Chef

    Dabei seit:
    08.08.2016
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    10
    Liebe Zweibeiner, ich weiß, dass Euer Hägi schon längst das RBL unsicher macht. So ein goldiger Kerl. Er hat ein tolles Leben gehabt. Ich wünsche Euch viel Kraft. Denkt dran, die Erinnerungen bleiben. Mach es gut kleiner Hägi.

    P.S. Ein bisschen erinnert Hägi mich an unsere Hilde (auf dem Foto rechts). Sie ist im Moment auch dran aus der gemeinsamen Behausung (zusammen mit Elvis, auf dem Foto links) auszuziehen und in den Flur, Wohnzimmer, Esszimmer etc. auszuwandern. Noch springt sie nach ihren Ausflügen wieder in den Käfig zurück, ab wie lange noch :wusel::slove2:
     

    Anhänge:

Thema:

Hagrid, unser kleiner Mr. President :(

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden