Haarlinge :-(

Diskutiere Haarlinge :-( im Krankheit/Kastrationsfragen Forum im Bereich Meerschweinchen; Schnüff. Kaum die Schweinchen zusammen gesetzt, lässt der kleine Tim den Kopf hängen. Haarlinge :-( so lautete heute Abend die Diagnose. Und...

  1. #1 Hermanns-Harem, 13.02.2018
    Hermanns-Harem

    Hermanns-Harem Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    15.01.2011
    Beiträge:
    1.345
    Zustimmungen:
    1.275
    Schnüff. Kaum die Schweinchen zusammen gesetzt, lässt der kleine Tim den Kopf hängen. Haarlinge :-( so lautete heute Abend die Diagnose. Und "tolle Zähne" ;-). Jedenfalls war es wohl für den Kleinen doch zu viel Streß. Der Befall ist jetzt nicht schwer, die TÄin hat lange suchen müssen (ich hatte keine gesehen - schäm), aber es sitzen Haarlinge auf dem Schweinchen. Habe jetzt Frontline bekommen, morgen guck ich alle anderen Schweine durch und es werden die befallenen Tiere behandelt. Den anderen Schweinchen geht es aber gut. Tim hat was fürs Immunsystem bekommen, soll mehr Vit C bekommen, aber sonst war sie mit ihm sehr zufrieden. Bissi klein sei er für nen Kastrat (knapp 800 gr). Aber er ist ja leider auch ein Inzuchtinzuchtinzuchtschweinchen. Ich hoffe mal, er kommt schnell wieder auf die Beine und gewöhnt sich an die grössere Gruppe.
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 B-Tina :-), 14.02.2018
    B-Tina :-)

    B-Tina :-) NotschweinchenHalterin

    Dabei seit:
    14.08.2011
    Beiträge:
    5.490
    Zustimmungen:
    9.860
    Daumen und Pfötchen sind gedrückt, kleiner Tim ... das wird!!
    Hast ein tolles 2Bein, das sich liebevoll um dich kümmert :streicheln: :heart:
     
    Hermanns-Harem gefällt das.
  4. #3 Hermanns-Harem, 14.02.2018
    Hermanns-Harem

    Hermanns-Harem Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    15.01.2011
    Beiträge:
    1.345
    Zustimmungen:
    1.275
    Tim hat von gestern auf heute super gefuttert, alles weg. Ich hoffe, die abgegebene Kotuntersuchung verläuft für Wutzi positiv - und ist negativ.

    Vielleicht fehlt meinen Wutzen doch Vit C ? Ich gebe ja kein TroFu, kann man eigentlich Vit C ins Trinkwasser geben ? Habe für Tim ein Vit Präparat bekommen, das brösele ich auf ein Stück Gurke (hat er gestern inhaliert).

    Und ich habe gelesen, dass langhaarige Meeris mehr Mineralien als kurzhaarige brauchen, stimmt das ? Und das regelmäßig ein paar Sonnenblumenkerne gegeben werden sollten, damit sie ihre Haare besser ausscheiden können ?

    Wie krieg ich das jetzt mit dem Vit C hin ? Doch lieber öfter gelbe Paprika füttern ? Aber die sind doch so belastet. Und Brokkoli, das traue ich mich ja gar nicht zu geben, nachdem mal ein Kaninchen davon so aufgegast ist. Gibt man da die Köpfchen oder die Strunke ? Die haben ja auch recht viel Vit C. Sind die denn sehr belastet (also die Nicht- Bio-Ware) ?
     
  5. Nanouk

    Nanouk Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    30.05.2013
    Beiträge:
    3.272
    Zustimmungen:
    2.871
    Hier gibt es seit Jahren keinerlei Zusaztstoffe, Zusatzvitamine oder Trockenfutter.

    Ausgewogene, vielseitige Gemüsefütterung im Winter reicht völlig, dabei immer rote Paprika, die den höchsten Vitamin-C-Gehalt haben.
    Gut abgewaschen sind sie sehr gut verfütterbar.
     
    Hermanns-Harem gefällt das.
  6. #5 B-Tina :-), 14.02.2018
    B-Tina :-)

    B-Tina :-) NotschweinchenHalterin

    Dabei seit:
    14.08.2011
    Beiträge:
    5.490
    Zustimmungen:
    9.860
    :top:
    :daumen:

    Meine Schweinis haaren zur Zeit etwas mehr als sonst, besonders ausgeprägt war es bei Kiara. Ich gab ihr eine Woche lang RodiCare Vita C (bekam ich voriges Jahr von der TÄ). Das sind Tabletten mit Karotten- und Petersiliengeschmack, allerdings nicht beliebt, sodass ich sie in etwas Wasser auflöste und den Brei über ein Salatblatt verteilte. Das wurde gefressen, und der Fellverlust verringerte sich.

    2 - 3 geschälte Sonnenblumenkerne pro Tag bekommt hier jedes Schweinchen, ist gut für Haut und Fell & eine gute Lippengrind-Prophylaxe.

    Ob langhaarige Meeris mehr Mineralstoffe benötigen, weiß ich nicht, denke aber nicht. Skinnys allenfalls, da fehlt mir die Erfahrung.

    An Paprika füttere ich nur die grünen.
    Hier kann man übrigens gezielt nach Gemüse suchen und bekommt die Nährwerte, Vitamine und Mineralstoffe angezeigt: Gemüse - Kalorientabelle für Gemüse - Kalorien - Fddb

    Ich kaufe bevorzugt Regional und Bio; ob das wirklich Sinn macht, weiß ich auch nicht. Zumindest beruhigt es mein Gewissen.

    Mit Kohlfütterung habe ich mich früher auch sehr schwergetan. Inzwischen stehen (kleine) Mengen Kohl täglich auf dem Speiseplan:
    - Chicoree sowieso (ist das eigentlich "richtiger" Kohl? - sie lieben es!)
    - Broccoli (angefüttert in daumennagelgroßen Stückchen. Ich gebe nur die Röschen, eigentlich darf man alles verfüttern)
    - Grünkohl (auch vorsichtig angefüttert, inzwischen ein halbes Blatt für 4 Schweinchen)
    - Chinakohl (angefüttert, nunmenhr 1 - 2 Blätter pro Mahlzeit für 4 Schweinis)

    Viele Halter geben sehr viel mehr Kohlsorten; das sind hier die Favoriten.
    Ach ja, während des Anfütterns gab ich den Schnupsen immer mal ein wenig BeneBac. Ist aber nicht wirklich notwendig.

    Ich füttere viele Gemüsesorten in kleinen Mengen. Sehr beliebt sind u.a. die kleinen gelben Cherrytomaten. Wegen der Säure entferne ich das Innere.

    Wir alle können es kaum erwarten, dass endlich Frühling wird ...
     
    Hermanns-Harem und Mira gefällt das.
  7. #6 Hermanns-Harem, 14.02.2018
    Hermanns-Harem

    Hermanns-Harem Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    15.01.2011
    Beiträge:
    1.345
    Zustimmungen:
    1.275
    Ich füttere ausgewogen und auch TroFU haben meine noch nie gesehen. Trotzdem scheint der KLeine einen Vit C - Mangel zu haben. Gelbe Paprika haben übrigens das meiste Vit. C. ;-). Werde meinen Sohn anhauen, Paprika für mich anzubauen. Tim bekommt das Rodi Care Vit C zur Unterstützung. Ich werde die "Kohlsorten" denn auch mal langsam anfüttern. Haben ja auch viel Vit C. Eine Liste habe ich jetzt auch nochmal ausgedruckt.
     
  8. Liri

    Liri Schweinchen-Senior

    Dabei seit:
    04.03.2016
    Beiträge:
    159
    Zustimmungen:
    62
    Chicoree ist ein Korbblüten-Gewächs, botanisch also kein Kohl. Den gibt's hier täglich, wird gerne genommen.
    Vom Broccoli fressen meine am liebsten den Strunk, geschält und in Scheiben geschnitten, die Röschen werden nur im Notfall gefressen.
     
    B-Tina :-) und Hermanns-Harem gefällt das.
  9. #8 Angelika, 14.02.2018
    Angelika

    Angelika Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    9.196
    Zustimmungen:
    2.422
    Chicoree ist (man merkt's am Namen) eine Zichorie (und damit ein Korblütler) und eng verwandt mit der Endivie. Beide enthalten verdauungsfördernde Bitterstoffe und sind daher sehr bekömmlich.
     
    B-Tina :-) und Hermanns-Harem gefällt das.
  10. #9 Hermanns-Harem, 14.02.2018
    Hermanns-Harem

    Hermanns-Harem Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    15.01.2011
    Beiträge:
    1.345
    Zustimmungen:
    1.275
    Ich liebe Chicoree. Chicoree hat aber einen hohen Oxalsäureanteil. Aber ab und an bekommen sie auch Chicoree. Brokkolie habe ich eben noch gekauft, die gelben und roten Paprika habe ich noch genügend zuhause. Leider gabs keinen Grünkohl. Tomätchen gibt es auch unter der Woche. Sonnenblumenkerne habe ich auch.

    Heut Abend werde ich alle durchschauen und entsprechend behandeln. Habe mir extra ein Mikroskop ausgeliehen *g* um die Tesaproben durchzuschauen
     
    B-Tina :-) gefällt das.
  11. #10 Hermanns-Harem, 15.02.2018
    Hermanns-Harem

    Hermanns-Harem Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    15.01.2011
    Beiträge:
    1.345
    Zustimmungen:
    1.275
    Leider hatten alle Haarlinge. Zwar kein massiger Befall, aber überall habe ich ein, zwei von diesen Monstern gefunden.

    War wohl doch stressiger, die Zusammenführung, als ich dachte. Sind jetzt alle behandelt. In einer Woche muss ich nochmal und dann nochmal. Nächste Woche wird auch der Untergrund ausgetauscht.

    Die Gruppe ist immer noch wunderbar harmonisch unterwegs. Die drei Böckchen arrangieren sich super mit der neuen Situation. Auch Isis hat sich anstandslos mit den Mädels von Tom vertragen.

    Und mein kleines Sorgenwutz Tim - er rennt, flitzt, popcornt, und vor allem frisst wie ein Großer. Ich glaube, wir sind auf einem guten Weg.

    Es macht so einen unheimlichen Spaß, Ich konnte nun auch die neuen Scheiben einbauen, nun haben die 7 Wutzis endlich auch die endgültige Fläche von 6,25 qm, die auch voll ausgenutzt werden. Sind leider keine 7 qm geworden (pro Schwein 1 qm), aber ich denke, die Fläche ist wirklich groß genug für alle.

    Ich hab heute früh so lange die Kerlchen beobachtet - ich bin seit langem mal nicht um 6 Uhr im Büro gewesen *g*. Sie sind nur in Bewegung, können sich super aus dem Weg gehen, oder zusammen liegen - und vor allem auch für mich hat die Veränderung einige riesen Vorteile: ich kann endlich wieder auf- und durchatmen. Ich bin auch sehr zuversichtlich, dass im Sommer viel weniger dieser verdammten Obstfliegen und diese Minimückchen unterwegs sein werden. Ich sauge jeden Abend den Auslauf aus - macht gerade mal 5 min Arbeit und die Wutzis haben sich auch schon super dran gewöhnt. Endlich keine unzählige Säcke Einstreu mehr, endlich keine Schlepperei mehr, endlich muss ich mich nachts nicht an den Müll schleichen und die vielen Säcke versenken. Endlich keine fette Staubschicht mehr auf den Möbeln und endlich ein besseres Klima im Zimmer. Und endlich keine riesen EB-Monster mehr, sondern wieder ein wohnlicheres Ambiente, in dem man sich auch wieder wohlfühlt.

    Ich hatte mir die Ikea-Box Samla in 58 x 76 x 18 cm gekauft, an der schmalen Seite einen Zugang reingeschnitten - so kann ich Heu anbieten, ohne das es überall im Freilauf rumfliegt. Diese "Heubox" ist total beliebt, es herrscht reger Rein und Raus - Verkehr, da hocken sie zT alle morgens, wenn die frisch mit Heu Raufe (und die Box) befüllt wird, drin (und entsprechend finden sich auch dort viele Wutziwürstchen). Total drollig, wie sie durch das Loch in die Box sprinten und zur "Tür" wieder raus. Und vor allem gern um die Box herum flitzen. Ich muss mal ein Video drehen am Wochenende. Also die Box kann ich wirklich empfehlen, sie ließ sich auch total leicht sägen. Sie ist durchsichtig, so können sich die Tiere drinnen und draußen auch sehen.

    Am Wochenende will ich mich auch mal an der Nähmaschine versuchen - Kuschelsäcke nähen. Jetzt, wo ich sooooooooo viel Zeit gewonnen habe, muss die effektiv genutzt werden.
     
    Helga und Schokofuchs gefällt das.
  12. #11 B-Tina :-), 15.02.2018
    B-Tina :-)

    B-Tina :-) NotschweinchenHalterin

    Dabei seit:
    14.08.2011
    Beiträge:
    5.490
    Zustimmungen:
    9.860
    :heart::heart::heart:
     
  13. ulrike

    ulrike Schweineliebhaberin

    Dabei seit:
    21.03.2004
    Beiträge:
    1.592
    Zustimmungen:
    1.126
    Wie geht es den Haarlingen heute? ;) Wie desinfizierst du das Fleece?

    Da ich an anderer Stelle auch auf das Thema Haarlinge aufmerksam geworden bin, würde ich mich gerne mit euch austauschen. Ich hoffe, das stört diesen Thread nicht zu sehr? Es passt halt so gut hier rein. :schäm:

    @Hermanns-Harem : Wenn ich das richtig überblicke, hattest du lange keinen Neuzugang mehr, oder täusche ich mich?
    Hast du einen Verdacht, woher die Haarlinge kamen oder meinst du, dass du sie latent schon eine Weile mitgeschleppt hattest und sie sich erst durch die Vergesellschaftung vermehrt hatten?

    Es gibt dazu ja verschiedene Theorien. Es heißt einerseits, sie können auch durch Heu oder Streu eingeschleppt werden, andererseits sind sie wieder wirtsspezifisch. Da in freier Natur oder auf Bauernhöfen eher nicht mit Meerschweinen zu rechnen ist, erscheint das für mich dann eher unwahrscheinlich.

    Wir hatten hier nur ein einziges Mal Haarlinge, das war vor über 15 Jahren durch einen Neukauf im Zooladen. Ich würde daher sagen, bei uns existieren diese Tierchen auch nicht einmal latent. Im Bekanntenkreis kenne ich einen Haarlingsbefall, aber auch durch Neukauf eines Tieres.
    Das würde dafür sprechen, dass Heu und Streu als Überträger ausscheiden.

    Wie sind eure Erfahrungen dazu?
    - Übertragung auch durch Heu/Streu?
    - Wirtsspezifisch?
    - Immer oder fast immer latent vorhanden, massiver Ausbruch nur bei Stress/Immunschwäche?


    Verwendet ihr generell vorbeugend oder zur Reinigung ein Mittel wie Bactazol, das auch ein Antiparasitikum enthält und somit kleinste Bestände keine Chance haben?
     
  14. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. Nanouk

    Nanouk Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    30.05.2013
    Beiträge:
    3.272
    Zustimmungen:
    2.871
    Ich hatte hier in über 10 Jahren noch nie Haarlinge.
    Wie Du schon ausgeführt hast, schließe ich Einschleppen über Heu und Streu eher aus.
    Ich würde genauso wie bei Milben eher auf einen latenten Befall in den entsprechenden Meerschweingruppen tippen und dann eben Ausbruch bei Streß und Krankheit.
    Oder eben Einschleppen der Prasiten bei Neuzugängen.
     
  16. #14 Hermanns-Harem, 18.02.2018
    Hermanns-Harem

    Hermanns-Harem Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    15.01.2011
    Beiträge:
    1.345
    Zustimmungen:
    1.275
    Nein, einen Neuzugang hatte ich seit Lotta und Lenchen 2016 nicht mehr. Aber auch beim wöchentlichen TÜV habe ich nie welche am Tier gesehen. Habe aber KEIN Tesafilmabklatsch gemacht, wie die Tierärztin es nun tat. Mit blossem Auge hatte sie auch keine Haarlinge wahrgenommen.

    Kratzen - auch kein vermehrtes - ist mir auch nicht aufgefallen. Ich kann daher nicht sagen, woher die Haarlinge gekommen sind, sondern nur, dass sie jetzt auf den Tieren rumkrabbelten. Hatte den Heuanwender vor kurzem gewechselt, vielleicht habe ich mir die Haarlinge wirklich darüber eingeschleppt. Aber auch die Tierärztin sagte, dass sie wirtspezifisch sind und sich eigentlich ausschließlich am Tier aufhalten. Das durch die Zusammenlegung beider Gruppen - immerhin leben jetzt die drei Böckchen zusammen, Stress aufgekommen ist, ist vollkommen klar. Und das dadurch das Immunsystem etwas runtergefahren wurde, habe ich ja an Tim gesehen. Ihm geht es inzwischen gsd wieder richtig gut.Und die Böckchen verstehen sich wirklich Klasse, sie sitzen sehr oft beieinander und fressen aus einer Schüssel. Ich fühle keinerlei Spannungen unter den Tieren. Irgendwie wie eine grosse harmonische Familie jetzt.

    Ich hatte ja bereits einmal einen Haarlingsbefall im Bestand - 2014 - habe den Post gefunden: Meeri-Plaudereien. Aber durch die Spot on- Behandlung waren sie dann nach Abschlussuntersuchung auch wieder bis dato Geschichte.

    Wenn es tatsächlich so sein sollte, dass eine Übertragung nur von Tier zu Tier möglich ist, müssen also seit 2014 die Haarlinge noch im Bestand gewesen sein - aber das kann ich mir einfach nicht vorstellen. Zumal ich ja 2016 Zugänge in Form der Praunheimer UND Lotta sowie ihre Babys und Lenchen hatte.

    Ein Befall hätte mir in dieser Zeit doch auffallen müssen. Das hieße ja, es mussten seit 2014 doch noch welche am Leben gewesen sein - nur Dank gut funktionierendem Immunsystem - wurden sie von meinen Tieren so im Griff gehalten, dass ich sie wohl übersehen habe. Ich habe nach der Diagnose jetzt auch nicht jedes Tier nochmals durchgesehen, ob es Haarlinge hatte, ich habe auf Anraten der Tierärztin alle behandelt, da sie ja sehr oft eng beieinander sitzen.

    Der Boden wird in ein paar Tagen wieder komplett ersetzt. Also nicht gereinigt. Der ist genauso "teuer" wie das Einstreu, was ich monatlich verbrauchte, daher mache ich gar nicht gross Geschiss, sondern entsorge ihn. Jetzt muss ich ihn momentan alle 14 Tage wechseln, bis die Behandlungen vorbei sind, aber auch das ist kein Problem.

    Die Holzssachen kommen in den Backofen und die Heukiste und die Holzwände werden desinfiziert (Kieselgur).

    Natürlich können wir diesen Thread dazu benutzen, Erfahrungen zum Thema zu sammeln.
     
    ulrike gefällt das.
Thema:

Haarlinge :-(

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden