Haarausfall

Diskutiere Haarausfall im Krankheit/Kastrationsfragen Forum im Bereich Meerschweinchen; Hallo, meine Puschel ist ein CH-Teddy (w). Sie ist 4,5 Jahre alt. Bislang hatte ich sie in einer Gruppe die aus 2 W. + 1 Kastrat bestand....

  1. #1 Strubbelchen, 05.01.2013
    Strubbelchen

    Strubbelchen Guest

    Hallo,

    meine Puschel ist ein CH-Teddy (w). Sie ist 4,5 Jahre alt.
    Bislang hatte ich sie in einer Gruppe die aus 2 W. + 1 Kastrat bestand. Leider sind mir letztes Jahr die beiden anderen aus dieser Gruppe gestorben. Nachdem das 2. Schwein starb saß Puschel ca. 7 Wochen allein, weil ich von meinem "Böckchenpaar" erst 1 kastrieren lassen musste. Mitte Dezember habe ich die beiden dann vergesellschaftet. Dabei haben sie ca. 2 Wochen auf Handtüchern gelebt, weil Max noch Probleme mit der Kastra-Wunde hatte. Am 23. Dez. mussten sie aber dem Weihnachtsbaum weichen, und jetzt leben sie in 2 Ställen aus der Zoohandlung, die ich mit Brettern (als Brücke und auch zum drunter sitzen) verbunden habe. (Sie bekommen bald einen neuen Eigenbau, wenn der Weihnachtsbaum raus fliegt.)

    Ich habe bei Puschel bereits leichten Haarausfall an der Taille bemerkt, als sie noch in dem großen VG-Bereich auf Handtüchern saßen. Da habe ich mir aber gedacht, es wird vllt. nur der Stress sein, weil sie so lange allein war und jetzt fast 24 Std. lang ein Hubschrauber um sie rum tanzt - bei dem Balz wär ich an ihrer Stelle auch wahnsinnig geworden. Mittlerweile bromselt Max nicht mehr so oft. Aber ihre lichten Stellen werden immer größer. Sie reichen mittlerweile von kurz hinter der Schulter bis fast zum Hintern, aber nur an den Seiten. Oben auf dem Rücken wird das Haar ein bissl dünner, aber sieht eigentlich noch normal aus. Der Kopf hat immernoch eine Mähne wie ein Löwe. Die Seiten sind auch nich ganz kahl, es ist noch mit einer dünnen Haarschicht bewachsen, aber man sieht (auch von weitem) deutlich die rosa Haut - von weitem sieht es sogar schlimmer aus, als wenn ich sie auf der Hand habe und genau betrachte.
    Die Haut selbst sieht gut aus und es sind auch keine Kratzspuren oder ähnliches zu erkennen.

    Achso, in der Zeit, wo sie allein war, bekam sie eine Milbenbehandlung. 3 Spritzen (1x pro Woche) reichten aber aus, um die Biester zu vertreiben.
    Ihr Normalgewicht liegt zwischen 900 und 1000 gr. - eben hatte sie 938 gr. Da mache ich mir also keine großen Sorgen.

    Wird sie nun einfach nur eine alte Oma?
    Oder ist es immernoch eine Art Milbenbefall? Soll ich noch mal zum TA?

    LG
    Strubbelchen
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Daggi

    Daggi Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    26.05.2005
    Beiträge:
    3.414
    Zustimmungen:
    14
    Die kahlen Stellen könnten wohl auch zu einer hormonellen Störung durch zystenbildung passen.
     
  4. #3 Janina, 05.01.2013
    Zuletzt bearbeitet: 05.01.2013
    Janina

    Janina Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    12.03.2010
    Beiträge:
    1.042
    Zustimmungen:
    17
    hallo :-)

    ich kann mir auch vorstellen, dass deine maus zysten hat. verhält sie sich denn irgendwie aggressiv??

    meinem weibchen sind durch die zysten auch am kompletten körper (nur nicht am kopf) die haare ausgefallen. sie hat aber auch ständig versucht, den kastraten zu besteigen. also man hat ihr die zysten am verhalten schon deutlich angemerkt.

    die TÄ, bei der ich war, meinte, dass die zysten dann hormonell sehr aktiv sein müssen, wenn die haare so großflächig ausfallen. dann müsste man aber bei deinem schweinchen bestimmt was an ihrem verhalten merken.



    mein weibchen hat dann einmalig drei hormonspritzen bekommen. kurz nach der dritten spritze (waren im abstand von 2 wochen) wuchs das ganze fell wieder nach. ich habe ihr dann weiter ca. 1,5 jahre alle 4/5 tage ovaria hypophysis comp. von plantavet gegeben. das fell wurde mit der zeit wieder etwas dünner, aber nicht so kahl wie vorher.

    da die zysten bei ihr aber immer größer wurden, wurde sie im dezember kastriert.



    ich würde die zystensache auf jeden fall mal beim arzt checken lassen und wenn es das nicht ist, könnte sie auch probleme mit der schilddrüse haben. dafür könnte man ihr dann mal ein bisschen blut abnehmen lassen und den t4-wert untersuchen.

    alles gute und lg :-)
     
  5. #4 Chrissi89, 05.01.2013
    Chrissi89

    Chrissi89 Guest

    Je nach dem was die Besitzerin noch zu dem Verhalten sagen kann..

    Es muss nicht grundsätzlich so sein, dass Meerschweine verhaltensauffällig sind, wenn so viel Fell fehlt.
    Meine Fiona ist da das perfekte Beispiel. Ihr fehlt viel Fell genau wie bei Puschel.
    Nur ist bei ihr noch der Kiefer betroffen.
    Sie hat kein auffälliges Verhalten. Bei ihr schlägt das alles auf das Immunsystem , kränkelt deswegen öfter und die Schilddrüsenwerte erhöhen sich.
    Wir haben haben lange mit anderen Mitteln aus der Homöopathie behandelt, was nichts brachte, sondern eher schlimmer wurde.
    Sie bekommt jetzt Ovogest gespritzt und wenn das nicht reicht, wird die Schilddrüse auch behandelt.
     
  6. #5 Strubbelchen, 06.01.2013
    Strubbelchen

    Strubbelchen Guest

    danke für eure antworten!

    am verhalten merke ich nix. sie wird nur zickig wenn max zu lange um sie rum bromselt.
    dann fahre ich mal morgen zu TA und lass die kleine durchchecken...
     
  7. #6 Strubbelchen, 13.01.2013
    Strubbelchen

    Strubbelchen Guest

    war am montag bei TA und der hat zysten festgestellt. da hat sie erst mal eine hormonspritze bekommen. aber am freitag zur nachkontolle war es immernoch nicht besser. am 22. wird sie operiert :schreien: drückt der kleinen die daumen!
     
  8. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. Daggi

    Daggi Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    26.05.2005
    Beiträge:
    3.414
    Zustimmungen:
    14
    Ojeh.......muss sie unbedingt operiert werden?:ungl:
     
  10. #8 Angelika, 13.01.2013
    Angelika

    Angelika Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    10.177
    Zustimmungen:
    2.985
    Eine einmalige Gabe nützt eher nichts.
    Hier in der Klinik gibt es zwei Spritzen im Abstand von 14 Tagen - UND die TÄ gibt die 7,5 fache Dosis des Mittels gegenüber dem, was in der Literatur beschrieben ist, weil die neuesten Erkenntnisse dieser höheren Dosis deutlich bessere Erfolge bescheinigen.
    (ich selbst habe nur Männer, aber hatte neulich ein weibliches Urlaubsschwein, das in dieser Zeit behandelt wurde).
    Vielleicht holst du dir eine Zweitmeinung? Als Referenz könnte der TA sich sicher an Frau Vetter, Kleintierklinik Egelsbach, wenden.
     
Thema:

Haarausfall

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden