H i l f e !!! Immenoch Probleme nach Kastration

Diskutiere H i l f e !!! Immenoch Probleme nach Kastration im Haltung und Verhalten (Archiv) Forum im Bereich Archiv; H i l f e !!! Immernoch Probleme nach Kastration Hallo nochmal. Diesen Beitrag habe ich auch unter: Allgemeines\Kastration heute gepostet,...

  1. pasi

    pasi Guest

    H i l f e !!! Immernoch Probleme nach Kastration

    Hallo nochmal.
    Diesen Beitrag habe ich auch unter:
    Allgemeines\Kastration heute
    gepostet, aber da hat noch keiner drauf geantwortet. Deshalb hier nocheinmal mein Problem. Vielleicht ist es ja untergegangen.

    Ich muß vielleicht mal etwas ausholen. Also ich habe die beiden vor einem Jahr aus dem Tierheim geholt. Die meinten dort, ich solle Sie doch so schnell wie möglich kastrieren, damit sie sich auch dauerhaft vertragen. Das ging nicht, wegen Milbenbefall. Die beiden lebten sich prima bei uns ein und vertrugen sich prächtig, sodaß ich dachte es geht auch so. Ich hatte auch ein bißchen Schiß vor der OP. Ist ja auch immer ein Risiko. Naja wie auch immer, dieses Frühjahr sind wir für 14 Tage in den Urlaub gefahren und haben die Jungs zu einer Kollegin mit MS-Erfahrung in Pflege gebracht. Dort haben sie sich die ganze Zeit nicht aus Ihrem Käfig gewagt. Das heißt 14 Tage in einem 100x50 Käfig. Da sind sie sich natürlich auf den Keks gegangen. Seit dem sind sie nur am zicken und Powackeln gewesen, aber noch keine Beißereien. Vor ungefähr einem Monat gab es die ersten Wunden. Und der Höhepunkt war der Transport am Freitag. Der Tierartz hat sie dann bis zur OP in getrennte Boxen gesetzt und hat sie auch getrennt aufwachen lassen. Nach Hause transportiert habe ich sie in einer Box. Doch das erste was passierte als sie wieder richtig wach waren war eine Beißerei. Nun sitzen sie durch Gitter getrennt in Ihrem Auslauf und interessieren sich überhaupt nicht füreinander. Ich bin ziemlich verzweifelt. Das muß doch hinzukriegen sein, daß die beiden sich wieder riechen können. Habt Ihr ein paar Tipps für mich, wie ich das hinkriegen kann?

    Jetzt werdet Ihr mich schlagen, aber ich will am 30. September in den Urlaub fahren. So verzofft wie die beiden sind kann ich die aber nicht in Pflege geben. Ich muß sie also bis dahin wieder vergesellschaften oder eine andere Lösung finden (Ich meine für die Zeit wo ich im Urlaub bin).

    Ihr seht, ich befinde mich in einer echten Zwangslage.

    Hoffende Grüße
    Patricia mit Heinrich und Gustav
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Logan

    Logan Guest

    Hallo!!!


    Vielleicht kann Dir der Tip von Alexandra helfen.(Allgemein-Böckchenhaltung...)


    Gruss Logan.
     
  4. pasi

    pasi Guest

    So ungefähr mache ich das ja schon, allerdings haben sie halt zur Zeit keinen Käfig sondern nur Ihren Auslauf mit Gitterteilung. Das Dumme ist nur, daß Gustav überhaupt nicht in die Nähe des Gitters kommt. Im Gegentum, ich habe fast den Eindruck, daß er sich regelrecht vor Heinrich versteckt.
    Ist das noch der OP-Schock, oder kann er seinen Bruder nun überhaupt nicht mehr leiden?

    Ratlose Grüße
    Patricia
     
  5. Iris

    Iris Guest

    Hallo Patricia!

    Hm. Ich will Dir ja nicht die Hoffnung nehmen, aber so schnell geht das wahrscheinlich nicht. Die Gemüter müssen sich auch erst wieder beruhigen.
    Lies mal was Alexandra Z. über ihre beiden Böcke Jefferson und Naseweis geschrieben hat. Bei ihr hat´s zwar lange gedauert, aber jetzt verstehen sie sich wieder.
    Auch die Kastration bringt nicht von heute auf morgen eine Verhaltensänderung. So schnell geht´s nicht, wenn überhaupt.

    Ich würde Dir empfehlen, die ganze Sache gelassener anzugehen. Für den Urlaub würde ich den Stall (ist für zwei Böcke eh ein bißchen klein...) durch ein Gitter unterteilen. So kann während der Zeit jedefalls nichts passieren und sie sind dennoch nicht allein.

    Daß sich 2 Böcke in Transport-Korb in die Wolle gekommen sind, ist mir auch schon passiert. Sind halt Böcke. Und wenn sie sich nicht sooo grün sind, dann der Transport und auch noch diese Enge dazukommt, kann sowas schon passieren. Seither unterteile ich die Box mit einem Gitter, wenn ich 2 Böcke zum TA bringen muß. So sind sie nicht allein, können sich aber auch nicht prügeln.
    Als die Keilerei im Korb losging, bin ich erstmal rechts rangefahren, habe den "Übeltäter" genommen und (als Notlösung) in einen dieser Stoffbeutel gesteckt, oben zu gemacht und zurück in den Korb gesetzt. Für den Rest der Fahrt war Ruhe.

    Viele Grüße,
    Iris
     
  6. pasi

    pasi Guest

    Da hast Du wahrscheinlich recht. Die beiden tun mir nur so leid. Sie sehen irgendwie überhaupt nicht glücklich aus, wenn sie so allein in ihren Ecken rumsitzen.

    Das mit dem Käfig ist vielleicht ein bißchen schief angekommen. Bei mir zu Hause steht der Käfig auf einer Fläche von 2x2 m, die sie ganz für sich alleine haben. Sie können dann rein und raus aus dem Käfig wie sie gerne möchten. Zur Zeit ist es halt so, daß der Käfig gar nicht da ist, sondern ich den Auslauf unterteilt habe. So hat jeder ca. 1x1 m. Nur bei der Pflegestelle war das so, daß sie halt nur zu bestimmten Zeiten rauskonnten, weil sie da in der Küche untergebracht waren.

    Das ist auch der Grund, warum ich so ein bißchen "panisch" bin.

    Ich habe mir überlegt, heute mal beim Tierheim nachzufragen, ob ich die beiden da für die Urlaubszeit unterbringen kann. Da sind professionelle Pfleger und jetzt wo sie umgezogen sind, haben sie ja vielleicht auch mehr Platz. Ist nur ein Strohhalm, ich weiß. Aber fragen kostet ja nix.

    Viele Grüße
    Patricia
     
  7. #6 Nicole K, 17.09.2001
    Nicole K

    Nicole K Cavialand.de

    Dabei seit:
    20.08.2001
    Beiträge:
    4.072
    Zustimmungen:
    6
    Hallo,

    ich muß Iris beipflichten, das wird wahrscheinlich ncihts mehr werden. Wenn sich Böcke erst mal so zerstritten haben...
     
  8. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. Iris

    Iris Guest

    Hallo Patricia!

    Ja bei sooo viel Platz .... da können doch glatt noch 2 Damen einziehen .... :)

    Versuch doch mal hier im Forum eine Pflegestelle auffindig zu machen? Sind doch eine Menge Berliner da. Vielleicht sogar gleich bei Dir um die Ecke?

    Viel Glück,
    Iris
     
  10. pasi

    pasi Guest

    Das wollte ich meinem Freund ja auch schon schmackhaft machen. Bis jetzt findet er die Idee überhaupt noch nicht gut. Allerdings will er sich im Ernstfall auch von keinem der Böckchen trennen. Ich natürlich auch nicht.
    Da muß ich erst noch ein bißchen Überzeugungsarbeit leisten. (Hi, hi)

    Gruß
    Patricia
     
Thema:

H i l f e !!! Immenoch Probleme nach Kastration

Die Seite wird geladen...

H i l f e !!! Immenoch Probleme nach Kastration - Ähnliche Themen

  1. Kaum angemeldet - Probleme mit der Pilzbehandlung

    Kaum angemeldet - Probleme mit der Pilzbehandlung: Hallo! Einige haben vielleicht schon im Gästeforum gelesen, wir haben ein Pilzproblem bei unseren drei Meerimädchen. Franzi begann vor nicht ganz...
  2. Probleme mit dem Antibiotikum Enrobactin

    Probleme mit dem Antibiotikum Enrobactin: Guten Morgen zusammen! Meine Meerschweinchen-WG wird zurzeit vom Pech verfolgt. Nachdem mein Kastrat nach einem Augenabzsess bei der OP...
  3. 41470: Sachen für Fleecehaltung e. c.

    41470: Sachen für Fleecehaltung e. c.: Hallo, nachdem mein Versuch mit der Fleecehaltung gescheitert ist, habe ich einiges abzugeben, hauptsächlich Inkontinenz-Unterlagen in...
  4. Kastration von Böckchen

    Kastration von Böckchen: Hallo alle zusammen, habe mal eine Frage zur Frühkastration. Hatte bisher zwei unkastrierte ca. 5 Jahre alte Böckchen in Aussenhaltung. Nachdem...
  5. Gebärmutter Vereiterung- OP?

    Gebärmutter Vereiterung- OP?: Hallo ihr Lieben Schweinefreunde, wir waren heute beim Tierarzt mit unserer 6 jährigen Olivia. Sie hatte heute morgen Blut im Initimbereich....