Gruppenerweiterung

Diskutiere Gruppenerweiterung im Haltung/Verhalten/Pflege Forum im Bereich Meerschweinchen; Guten Morgen, seit dem 16.12. leben bei uns drei Meerschweinchen. Ein kastrat der 2 Jahre alt ist und zwei Mädels mit 2 Jahren. Wir würden gerne...

  1. #1 Schokimüsli, 18.12.2018
    Schokimüsli

    Schokimüsli Schweinchen-Neuling

    Dabei seit:
    08.12.2018
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Guten Morgen, seit dem 16.12. leben bei uns drei Meerschweinchen. Ein kastrat der 2 Jahre alt ist und zwei Mädels mit 2 Jahren. Wir würden gerne 1-2 Schweinchen noch dazu setzen, die sollen aber als Babys zu uns kommen.
    Meine Frage ist jetzt wann wir die anderen Tiere dazu holen. Mein Gefühl sagt mir dass die anderen 3 sich erstmal eingewöhnen sollen und dann neue Tiere kommen.
    Wie seht ihr das?
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Ahrifuchs, 18.12.2018
    Zuletzt bearbeitet: 18.12.2018
    Ahrifuchs

    Ahrifuchs Pinguinschweinliebhaberin

    Dabei seit:
    27.01.2018
    Beiträge:
    1.233
    Zustimmungen:
    1.511
    Huhu,
    ich kenne jetzt nicht die anderen Threads im Detail, daher sorry, wenn ich nochmal was frage, was du in einem anderen womöglich schon geschrieben hast, habe gerade nur kurz Zeit.

    Wie sieht es mit dem Platz aus?

    Edit: Hab gerade noch schnell nach einem Thread zur Unterbringung von dir gesucht, damit ich da nicht so aufs Blaue drauf los schreibe ;) , dort schreibst du:


    Aber ich glaube, auch gelesen zu haben, sie kommen im Sommer nach draussen, in ein größeres Gehege, oder?
    Wäre toll, würdest du noch was zur aktuellen Unterbringung schreiben, wie ihr das jetzt gelöst habt.

    Denn die Hälfte von den Maßen da oben ist viel zu klein für 4, oder gar 5 Schweinchen.
    Drei Meerschweinchen oder dann eben 5 ist schon ein Unterschied,das sollte erstmal geklärt sein. Was zuvor für 3 Meerschweinchen gut war, kann dann für 4 oder womöglich sogar 5 zu eng sein. Und das ist dann nicht mehr im Sinne der Tiere. Daher die Frage, wie ihr das denn mittlerweile umgesetzt habt?


    Zur Gruppenfrage:
    Ich denke vom Gefühl her ist es einfacher, die Vergesellschaftung möglichst früh zu machen, je länger sie ihr zu Hause als Revier für sich angenommen haben, desto schwieiriger wird es dann.
    Es ist aber auch so, dass sich junge Schweine dann eher unterordnen, d.h. da ihr ja schon ein paar Nicht-Baby-Schweine habt, sollte das geschmeidiger von statten gehen, als wenn ihr gleichaltrige dazu setzt, weil dann meist mehr die Rangordnung geklärt wird - Zumindest war es bei mir so, als wir Klein Dingo dazu geholt haben. Das war ganz problemlos, weil er sich sowieso einfach unterordnete. Aber das muss natürlich nicht immer so laufen, war nur meine Erfahrung.

    Aber vom Gefühl.. Ihr habt die Schweine noch gaaanz frisch.
    Wenn jetzt schon klar ist, dass ihr definitiv mehr haben wollt (und der Platz reicht!) , dann würde ich gar nicht mehr so lange warten. Die sind ja allesamt dann sowieso noch in der Eingewöhnungsphase ;) Ist jedenfalls das, was ich machen würde. Am besten wartet man sowieso noch ein paar Tage und separiert die Neuen ggf, eben als Art Quarantäne, falls euch was auffallen würde (heftiges Kratzen wegen Milben, Schnupfen...) damit das nicht auf alle überspringt.

    Ich wünsche ganz viel Spaß mit den Quietschern!
     
    Vivi93, gummibärchen und Schokofuchs gefällt das.
  4. #3 Schokimüsli, 18.12.2018
    Schokimüsli

    Schokimüsli Schweinchen-Neuling

    Dabei seit:
    08.12.2018
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Also im Moment haben die 3 einen doppelstöckiges Gehege von 1,68x 60cm von den Vorbesitzern. Ich habe davor jetzt noch einen Auslauf von 1,70x1,50 gebaut so dass sie auch Platz zum rumflitzen haben. Das ist aber nur Übergangsweise. Im Mai wenn das Wetter mitspielt sollen die Tiere nach draußen in unseren Garten. Da soll das Gehege ca 3m x 4-5m sein und im Winter kommen sie in unseren Wintergarten wo wir ein Gehege wahrscheinlich in L Form bauen von 3m x 90cm und 1,50m x90cm. So ganz genau wissen wir es nicht. Eine zusätzliche auslaufmöglichkeit werden die Tiere auch mich haben im Wintergarten.
     
  5. #4 Schokofuchs, 18.12.2018
    Schokofuchs

    Schokofuchs Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    10.09.2017
    Beiträge:
    727
    Zustimmungen:
    927
    Ich würde erstmal abwarten. Ich weiß, dass der Gedanke auf mehr Meeries, besonders die knuffigen Babys, immer sehr verlockend ist - aber wie du selbst schreibst haben die vorhandenen drei Schweinchen aktuell ja nur ein Übergangsgehege. Ist der Auslauf ein "Dauerauslauf", steht also immer zur Verfügung?

    Wenn ja würde ich den als Gehege bezeichnen, da haben wir eine Fläche von rund 2,5qm. Mit einem zugekniffenen Auge kann man den knappen Quadratmeter der unteren Ebene des alten Geheges mitrechnen, eine Breite bzw Tiefe von unter 70-80cm empfinde ich persönlich aber nicht als ausreichend. Mit Einrichtung passen unter 70cm zwei ausgewachsene Schweinchen oft nicht mehr anständig stressfrei aneinander vorbei, wenn die Struktur des Geheges nicht total gut durchdacht ist oder die Schweinchen super harmonisch miteinander sind. Die Etage würde ich (bei der Tiefe) nicht mitrechnen - selbst wenn die Rampe zur Etage schweinchengerecht ist, ist nicht garantiert, dass jedes Schweinchen die Fläche auch nutzt.

    Neue Tiere würde ich auf einer Fläche von 2,5qm vorerst nicht empfehlen. Auf 3,5qm ginge das, aber die 60cm-Tiefe empfinde ich eben echt nicht als optimal. Wenn du doch die Möglichkeit hast, in 5 Monaten 12-15qm anzubieten, warum jetzt neue Schweinchen dazusetzen? Wenn du "die Neuen" dann am selben Tag abholst, an dem du alle Tiere gemeinsam in das neue, große Gehege setzen kannst, hättest du auch direkt eine super Möglichkeit zur Vergesellschaftung :)
     
    Fini, Silvia und Ahrifuchs gefällt das.
  6. Silvia

    Silvia Glücksschweinchen

    Dabei seit:
    27.12.2015
    Beiträge:
    491
    Zustimmungen:
    233
    Ich würde auch bis zum Frühling warten bis alles fertig gebaut ist, und genug Platz für alle da ist.
    Auch habt ihr dann ein bischen erfahrung mit Meerschweinchen und erkennt besser wenn es stress gibt.
     
    Ahrifuchs gefällt das.
  7. #6 Ahrifuchs, 18.12.2018
    Ahrifuchs

    Ahrifuchs Pinguinschweinliebhaberin

    Dabei seit:
    27.01.2018
    Beiträge:
    1.233
    Zustimmungen:
    1.511
    Sehe ich auch so, die Maße die du geschrieben hast (für die Zukunft) klingen toll!
    Aber sie sind halt bisher noch genau das: Zukunftsmusik.

    Und solange das so ist und die Schweinis dann eben in einem Übergangsgehege untergebracht wären... alles nicht ideal, meiner Meinung nach zu klein für dann 4-5 Schweine. Von der Tiefe bin ich auch nicht so ganz überzeugt.
    Daher würde ich wie meine beiden Vorposter auch dazu raten, noch zu warten, wenn die Gehegesituation nicht final ist. Sonst hätte ich, siehe oben, gleich dazu geraten, welche zu holen.
    Es ist wirklich viel einfacher, sie dann alle zusammen ins "Endgehege" setzen zu können. Das macht die Vergesellschaftung nochmal leichter.

    Und es hat auch den Vorteil, dass ihr euch über die nächsten Monate erstmal an die Schweine gewöhnen könnt, sehen könnt, wie IHR damit zurechtkommt und dann kann man ja noch immer welche dazu holen - Ist doch auch tolle Vorfreude.
    Und 3 Schweine sind ja auch toll!
     
  8. #7 Schokimüsli, 18.12.2018
    Schokimüsli

    Schokimüsli Schweinchen-Neuling

    Dabei seit:
    08.12.2018
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Ich weiß dass die 60cn tiefe vom jetzigen Gehege absolut schlecht sind, ist ja leider von den Vorbesitzern so gebaut worden. Deswegen haben die Tiere auch dauerhaften Zugang zum zusätzlichen Gehege.
    Mein erster Gedanke zur Gruppenerweiterung war auch dass ich das neue Tier dann hole wenn alle zusammen in den Garten kommen. Ich habe allerdings bedenken ob so ein Mini-Schwein dann auch schon über Nacht draußen bleiben kann oder ob ich da dann erst warten muss bis das Tier größer ist.
     
  9. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8 Pippilotta, 19.12.2018
    Pippilotta

    Pippilotta Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    25.07.2016
    Beiträge:
    271
    Zustimmungen:
    293
    Also ich würde auch warten, bis dann alle gleichzeitig ins Gartengehege einziehen können. So ist alles für alle neu! So haben wir das hier dieses Jahr auch gemacht und absolut gute Erfarhungen mit gemacht. Wir hatten zuvor 4 Schweine in Innenhaltung und im April etwa hatte ich Kontakt zu unserer Pflegestelle des Tierheims aufgenommen. Diese hatte zu dem Zeitpunkt viele trächtige Weibchen und wir wurden dann immer mit Fotos versorgt, wenn die Babys da waren. So haben wir uns dann in Maggie, Nala und Rosalie verliebt und konnten sie dann abholen, als wir mit dem Bauen fertig waren. Und dann kamen alle zur gleichen Zeit ins Gehege und hatten so viel zu erkunden, dass es im Grunde gar keinen Stress gab. Perfekt!
     
  11. #9 Schokofuchs, 19.12.2018
    Schokofuchs

    Schokofuchs Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    10.09.2017
    Beiträge:
    727
    Zustimmungen:
    927
    Warum sollten Jungtiere, die frühestens mit 4 Wochen bei euch sind, draußen Probleme haben? Gibt genug Zuchten mit ganzjähriger Außenhaltung, wo die Minikartoffeln draußen zur Welt kommen - ist in der Natur ja auch nix anderes! :D

    Wenns draußen nicht mehr über Nacht friert dürfen Schweinis raus - ob erwachsenes Tier, Babywutz oder Senior spielt da keine Rolle. Natürlich muss man die individuellen Tiere beobachten - es kann immer mal vorkommen, dass sich durch den Stress der Vergesellschaftung und das Trennen von der Mama bei einem Jungtier ein Milben- oder Pilzbefall entwickelt, das liegt bei Erwachsenen aber auch im Rahmen des Möglichen und würde sowohl drinnen als auch draußen passieren können.
     
    Quano gefällt das.
Thema:

Gruppenerweiterung

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden