Größe bei EBs völlig egal???

Diskutiere Größe bei EBs völlig egal??? im Haltung und Verhalten (Archiv) Forum im Bereich Archiv; Huhu, werd jetzt einfach hier mal ein Thread eröffnen mit einem Thema das mich schon länger beschäftigt :rolleyes: Also es geht um...

  1. #1 engelche1708, 16.07.2006
    engelche1708

    engelche1708 Guest

    Huhu,

    werd jetzt einfach hier mal ein Thread eröffnen mit einem Thema das mich schon länger beschäftigt :rolleyes:

    Also es geht um folgendes, ich lese hier sehr oft Kritik an Leuten die nur einen 1 m Käfig haben (diese ist meiner Meinung nach auch völlig berechtigt ist, finde dass das wirklich absolute Minimum bei zwei Schweinen 120 cm sind).

    Was mir aber extrem auffällt ist, dass wenn Leute Eigenbauten in der Größe hier im Forum vorstellen wird meist nur gesagt "Och der ist aber schön". Meiner Meinung nach ist es doch egal ob Eigenbau oder Kaufkäfig, wenn die Größe nicht angemessen ist sollte man doch die Leute darauf hinweisen und nicht sagen "Das ist aber ein toller EB" damit hilft man doch keinem. :sick:

    Ich finde,dass die Größe der Käfige bzw. EBs ein sehr sehr wichtiger Punkt in der Schweinehaltung ist und man da keine Fehler machen soll und wenn man sich nicht sicher ist, sollte man na :hand: chfragen bevor man einen EB baut oder einen Käfig kauft.

    So musste ich jetzt mal loswerden, schreibt doch einfach was ihr davon haltet ;)
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 lucky9679, 16.07.2006
    lucky9679

    lucky9679 Guest

    Hallo,
    ich muss dir natürlich recht geben, dass auch bei einem Eigenbau die Größe wichtig ist, kann mich jetzt allerdings nicht an ein von dir beschriebenes Beispiel erinnern. Bin aber ja auch noch nicht so lange hier. Hast du denn Beispiele?
    LG Verena
     
  4. Twyll

    Twyll Guest

    Als ich übergangsweise zwei Käfige miteinander verbunden hatte, wurde mir nur gesagt, dass der vom "Schönheitsfaktor aber nicht so besonders wäre".
    Und auf Dauer wäre das "zu hässlich" - nicht im Original-Ton, aber so in etwa ;)
    Ich schaue mir aber auch ehrlich gesagt eher selten die EB Seiten an, weil dabei halt jeder nach seiner Fasson baut, und Schönheit liegt im Auge des Betrachters.
    Wenn mir was gefällt, schreibe ich das auch, wenn ich nichts positives dazu zu sagen habe, halte ich die Klappe ;)

    Jetzt werde ich verbale Prügel einstecken müssen *g* - aber mir gefallen fast sämtliche Regale überhaupt nicht.
    Ich finde die Ebenen nicht gerade gut, und nachdem wir - bevor wir unseren Stall in Angriff genommen haben - auch nach Regalen geschaut haben, die man evtl. umbauen könnte, ist mir ziemlich schnell aufgefallen, dass die allermeisten Regale keine geeignete Tiefe für die Schweinchen haben.
    Bei Ikea hab ich auch mal geschaut, und ich weiß nicht mehr, ob's Ivar oder Gorm war, aber eins davon hatte nur 'ne Tiefe von 40cm, was ich definitiv zu schmal für Meerschweinchen finde.
    Milo könnte sich da vermutlich nicht mal vernünftig umdrehen.
    Weshalb ich mich bei den Regal-Diskussionen auch immer "vornehm" zurückhalte :nut:

    Unser Stall hat 2,4m², nach dem Anbau, und ist hässlich wie die Nacht, aber das ist mir egal, weil die Meeris keine Ebenen rauflaufen müssen, und einfach so Platz zum Rennen haben, den sie mittlerweile auch nutzen.
    Die ganze Fläche für 5 Schweinchen; nicht ganz die "vorgeschriebenen" 0,5m² pro Schweinchen. :p

    Was Kritik im Allgemeinen angeht, liest man hier sehr viel, sei's bei der Käfiggröße, beim Trockenfutter, beim Frischfutter, Heu etc.
    Ansonsten würde man nicht ewig diesen:"[...]Heu ist selbstverständlich immer vorhanden[...]" Satz bei diversen Diskussionen um's Futter hören.
    Das Heu da ist, erklärt sich für mich von selbst, dafür muss ich mich nicht bei jeder Futter-Diskussion rechtfertigen.
    Na egal, wenn man jedenfalls nur nach der Kritik hier geht, muss man mindestens einen Hektar Land für 10 Schweinchen zur Verfügung haben, dazu noch Auslauf, ungefähr 12 Mal am Tag das Wasser auffüllen, mindestens 8 kleine Portionen Frischfutter füttern, die höchstens 10% vom Gesamtgewicht der Schweinchen ausmachen, ungefähr 4 Kilo Heu am Tag in den Stall legen, 30 Häuschen und Versteckmöglichkeiten bieten, bei jedem Anzeichen von schiefem Blick des Schweinchens zum TA gehen, und bloß nie im Leben nicht, egal was passiert TroFu füttern...to be continued.

    Egal, ich schweife ab *g*
    Ich finde Deine Kritik schon berechtigt, aber wer "traut" sich schon, dem Gegenüber zu sagen, dass er da kompletten Schrott zusammengebaut hat?
    Normalerweise scheinen die EB's hier auch groß genug zu sein - zumindest, was ich hier bisher so gelesen habe.
    Aber ich denke, Du hast da etwas bestimmtes aus jüngerer Zukunft im Blick? ;)
    Aber mal ehrlich - für zwei Meerschweinchen braucht man keine 5m², meiner Meinung nach.
    Trotzdem wäre 'n bißchen konstruktive Kritik bei solchen Eigenbauten bestimmt angebracht - nur muss man immer dran denken:"Der Ton macht die Musik."
    Und das habe ich hier schon oft in die Hose gehen sehen, auch wenn's vllt. gar nicht so böse, wie's geklungen hat, gemeint war.

    Ja, also ich glaube, dass ist alles, was mir dazu einfällt. *g*
     
  5. #4 Susanne, 16.07.2006
    Susanne

    Susanne Guest

    ich glaube es gab erst kürzlich einen EB mit 90cm länge. ok ist jetzt nicht tragisch kurz, aber ich finde unter 120cm sollte man nicht anfangen.

    gesagt habe ich auch nichts, aber nicht wegen EB, sondern weil ich das thema ziemlich leid bin und es dann sowieso schon zu spät ist. wer würde sich dann nochmal die arbeit machen und einen besseren EB bauen ?
     
  6. #5 cgfelix, 16.07.2006
    cgfelix

    cgfelix Guest

    hallo,
    mir sind Bodengehege auch lieber, weil Schweinchen wohl eher auf ebener Fläche rennen.
    Ich habe ein Bodengehege, meine Schweinchen können auch in die Wohnung, nutzen aber nur Wilma und Knopf. Ich hab auch zweite Ebenen, damit sich mal die Schweinchen zurückziehen können. Das nutzen von 11 grad mal 2 Schweinchen. Alle anderen sind unten.
    Ennie hatte sich eine Ebene "gesichert", sie hat angefangen, eine Ebene gegen alle anderen Mädls zu verteidigen :ohnmacht: und das ziemlich gewaltig. Das hat dazu geführt, daß sie sich von der Gruppe isolierte, kein Weiblein mehr auf ihrer Etage duldete und nun habe ich sie extra mit einem Kastraten, ging nicht mehr anders.
    Mir gehen die peniblen qm-Diskussionen auch auf den Keks, weil wenns nach dem ginge, dürfte man Meeris überhaupt nicht in der Wohnung halten.
     
  7. #6 lucky9679, 16.07.2006
    lucky9679

    lucky9679 Guest

    Hallo,
    habe den Thread gefunden. Ja stimmt schon, wäre es ein Käfig gewesen, hätte es anders ausgesehen.

    Ich finde es auch schöner, wenn die Schweinchen eine große Fläche zum laufen haben, aber es ist nunmal nicht immer genug Platz da und da finde ich es in Ordnung in die Höhe zu bauen. Musste ich auch machen, das Bodengehege ist 1,40 mal 1,40 und die Etagen 1,20 mal 0,50. Ich weiss auch nicht, wie man auf die Zahl 0,36 Quadratmeter pro Tier gekommen ist, bzw. 0,5, aber das ist ja auch hier nicht das Thema.
    LG Verena
     
  8. #7 schnullerbande, 16.07.2006
    schnullerbande

    schnullerbande Guest

    Naja, ich denke auch, wenn der Platz für die Schweichen nicht ausreichend ist, ist es egal, ob EB oder Käfig. Und ich glaube auch kaum, dass hier jemand ehrlich behaupten kann, dass ein Käfig ein schöner Einrichtungsgegenstand ist. Klar Geschmäcker sind verschieden und es gibt auch viele Wohnungen, die ich ja von der Einrichting hässlich finde und die Leute, die drin wohnen, fühlen sich sauwohl. Das ist aber jedem denk ich selbst überlassen.

    Zum Punkt Ebenen sind scheiße kann man ja auch geteilter Meinung sein. Ich habe sowohl ein Freigehege draußen als auch ein Gormregal-EB. Ich weiß jetzt nicht was an 50cm Tiefe nicht genug ist, da ja ein Käfig und wenn er 120 ist auch nur 50 tief ist!!! Die Ecke vom Gorm ist sogar über 60 tief. Meine Schweine laufen gerne über die Ebenen.
    Bei den Draussenschweinen hab ich auch das Haus nicht direkt auf den Boden gestellt. Es ist nur über ne Rampe zu erreichen und alle Schweinchen nutzen das auch.

    Ob nun Regal oder Bodengehege ist ja echt Geschmackssache. Ich finde Bodengehe einfach unpraktisch, weil sie mehr Platz wegnehmen als nötig.

    Zum Punkt nix sagen, wenn es zu klein ist, hab ich auch noch ne Anmerkung. Auf nen Thread von mir, wo ich gesagt habe, dass 2 meiner Schweinchen auf 120x160cm leben, wurde ich gefragt, ob ich nicht ein wenig mehr Platz für die Tiere hätte. Das wäre ja schon arg wenig.
    Was soll man dazu noch sagen....
     
  9. #8 Twyll, 16.07.2006
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 16.07.2006
    Twyll

    Twyll Guest

    Keine Ahnung, wer darauf gekommen ist; auf jeden Fall schlauere Leute als ich :nuts:

    @Susanne: Wir haben uns die Arbeit gemacht, und den EB größer gemacht, weil auf dreien "plötzlich" fünf wurden, und ich fand, dass es nicht anders ging.
    Ich denke, allein durch's Lesen bekommt man schon viele Anregungen, was man machen oder verbessern kann.
    Nur wenn's einem platt vor den Kopf gesagt wird, reagiert man schonmal zickig.

    @Schnullerbande: Ich hab nicht gesagt "scheiße" ich hab nur gesagt, mir gefallen sie nicht.
    Ich würde das nicht misten wollen, aber wie Du schon sagst, dass ist jedem selbst überlassen. :bier:

    Nochmal edit *lol*
    Von wegen "zu klein" fällt mir auch gerade noch was ein.
    Ich hab auch mal geschrieben, dass sie auf 1,20x1,20m leben; da wurde ich auch gefragt, ob ich nich lieber selbst bauen will.
    Wobei ich vorher explizit geschrieben habe, dass das ein EB ist, mit eben genannten Maßen.
    *schulterzuck* Das sind dann die "Tips" von denen, die mal kurz überfliegen und dann ihren Senf dazu abgeben.
     
  10. juju23

    juju23 Guest

    @Twyll:

    Ich muss einfach mal anmerken, dass ich deinem Beitrag SUPER finde!!
    Das ist genau das, was ich hier beim lesen sehr oft denke, du sprichst mir aus der Seele!

    Wir hatten vor 10 Jahen 2 Böckchen, die hatten aus Unwissenheit nur nen 100er Käfig, nur ein Häuschen, täglich TroFu und kaum Auslauf!

    Und sie sind 7 und 8 Jahre alte gewesen und waren bus zum Schluss munter, zutraulich und "glücklich"....

    Zum Thema EB: ich finde es auch schöne, wenn die Wutzen Platz zum rennen haben, ohne Treppen steigen zu müssen, aber viele haben leider nicht den PLatz (ich auch nicht ich habe nen Standard 120er Käfig).
    Und dass viele eoinfach schreiben, wie schön sie den EB finden, ist schon okay, denke ich..
    Wenn man seinen ganzen Stolz hier reinstellt, dann möchte man ja gerne Komplimente hören, ist doch klar! Genau wie bei "Vorstellung der Meeries"
    Die meisten gehen davon aus, dass wenn jmd nen EB macht (ist ja Arbeit, denke ich), dass der dann sowieso an die "riichtige" Größe denkt!


    Uiuiui, jetzt habe ich wieder so viel geschrieben, das liest betsimmt keine Sau.
    Eigentlich wollte ich nur Twyll zum Beitrag "gratulieren".
    Naja, wer Rechtschreibfehler findet, egal!

    :wavey:
     
  11. #10 Meerie Freund, 16.07.2006
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 16.07.2006
    Meerie Freund

    Meerie Freund Guest

    Da hast du total recht. Ob ein 120er Käfig, oder ein EB mit 120cm Länge, ist im Prinzip das selbe. Ich habe hier im Forum auch schon EB's gesehen die kleiner waren als z.B. 120x60cm. Das hat der Erbauer auch selbst als Info erwähnt. Komischweise meckert bei einem EB kaum jemand. Aber wehe jemand hat 3 Wutzen in einem Rabbit 120 Käfig, dann gibts oft widerspruch. Wobei ich einen 120er für 3 auch nicht so extrem zu klein finde. Sicher ist das nicht optimal, aber wenn man sich liebevoll um die kleinen kümmert und sie regelmässig Auslauf haben, ist das immer noch besser als bei einem Züchter oder einer Notstation auf sein Schicksal zu warten und am Ende als Weihnachtsgeschenk in einem 75cm ganz alleine zu enden. Und das ist zu 90% der Fall. Nicht die Prachtbauten und 120er bzw. 140er Käfige sind die Regel, sondern die Standardkäfige mit 75 cm oder 100cm stehen wohl in 90% der deutschen Haushalte.

    Über Geschmack lässt sich streiten. Mir persönlich gefallen 70-80% der EB's überhaupt nicht. Da finde ich nen ollen langweiligen Käfig schöner. Natürlich ist die Plastikwanne samt Gitter auch kein Augenschmaus, aber wenn ich mir die meisten EB's hier im Forum so ansehe, dann bleiben wir erstmal bei der Käfigvariante. Wir haben schon oft überlegt einen EB zu bauen. Ich habe es meiner Freundin schon mehrfach angeboten, ja ich wollte sie relgerecht dazu überreden mich das machen zu lassen. Ich muss aber eingestehen, dass es wohl wochenlange Überlegungen und Planungen benötigt bis ein EB so funktional für die Wutzen und gleichzeig so schön für uns Menschen ist, dass er einen Käfig locker überflügelt. Wie gesagt, ist nur unsere Meinung. Wir wollen vermeiden das wir Blut, Schweiß und Geld in einen EB investieren, der uns dann wenn er fertig ist eine Enttäuschung bereitet. Einerseits muss er für die Tiere einen deutlichen Gewinn gegenüber einem großen Käfig bringen. Dann muss er auch noch zu reinigen sein, und dass nach Möglichkeit innerhalb von 1 Stunde und nicht nach nem halben Tag arbeit. Und natürlich wollen wir auf keinen Fall das es wie ein Mastbetrieb aussieht. Der EB soll sich schön in die Wohung integrieren lassen und nach Möglichkeit wie ein schönes Möbelstück aussehen und in das Wohnzimmer passen. Und genau da ist das größte Problem. Weder meine Freundin noch ich sind Schreiner oder die großen Handwerker. Natürlich bekommen wir 4 Bretter, Bodenplatte, Gitter oder Plexiglas samt Silicon zusammen um einen EB zu bauen. Aber der EB soll im Wohnzimmer stehen. Wir wollen ihn täglich ansehen und müssen ihn täglich ansehen. Manche haben ein extra Zimmer für den EB. Da wäre das dann für uns auch was anderes. Wenn ich mir aber vorstelle das wir viel Geld für Schränke und Couch ausgegeben haben, und dann so ein hässliches selbst zusammengeschustertes Teil im Eck steht, würde ich die Krise bekommen. Ein Mehrstockteil kommt für uns nicht in Frage, da wir beide das nicht sehr schön finden. Wenn dann eine Art Bodengehege mit 1 Etage dazu. Diese zweite Etage soll dann in etwa 30% der Bodenfläche ausmachen. Und da beginnt das Problem erneut. Wenn selber bauen, dann doch bitte größer als der Käfig war, damit so ein EB auch wirklich Sinn macht. Aber 2x1,5m oder ähnliches haben wir kaum an Platz frei. So ein 140er Käfig wäre schon beinahe das Maximum was möglich ist.

    Ein EB kommt aufjedenfall. Aber nicht so schnell. Erst auf Papier planen. Dann in einem CAD Programm. Und dann nochmal alles gut überdenken und evtl. Anregungen und Tipps von anderen einholen.
     
  12. #11 cgfelix, 16.07.2006
    cgfelix

    cgfelix Guest

    Hallo,

    >Sicher ist das nicht optimal, aber wenn man sich liebevoll um die kleinen kümmert und sie regelmässig Auslauf haben, ist das immer noch besser als bei einem Züchter oder einer Notstation auf sein Schicksal zu warten und am Ende als Weihnachtsgeschenk in einem 75cm ganz alleine zu enden.

    :sauwütend
    Was ist das denn für eine doofe Bemerkung? Meinst Du, nur weil ein Meeri in einer Notstation landet, geht es ihm Scheiße? Viele Meeris erleben in einer Notstation zum ersten Mal in ihrem Leben Geborgenheit, Sicherheit und Fürsorge und meine Notmeeris leben auch nicht in dunklen Kisten, sondern in einem EB. Und wenn es sein soll, könnten sie hier bis an ihr Lebensende bleiben und landen sicher nicht als Einsamschwein irgendwo unter dem Weihnachtsbaum, nur damit ich sie loswerde :sauwütend
     
  13. #12 traumzauber, 16.07.2006
    traumzauber

    traumzauber Guest

    Hallo,

    da hat man ja mal wieder ein heißes Eisen ausgegraben...

    ich persönlich kann den Gorm-Eigenbauten und anderen, die in die Höhe gehen nichts abgewinnen. Soll jetzt nicht heißen, dass sie nicht ok sind, sprechen nur mich persönlich überhaupt nicht an. Ist halt alles Geschmackssache. Wenn er so gebaut ist, dass die Schweinchen wirklich mal eine längere Strecke laufen können, ist er sicher für die Schweinchen ok.
    Abschreckend ist für mich auch der Gedanke an das Saubermachen bei diesen Eigenbauten.
    Und, auch wenn ich dafür herbe Kritik ernten werde, muss man ja nicht zwanghaft die Gruppe immer weiter aufstocken und am Ende einen 2m-hohen EB haben.
    Mag sein, dass ich mit dieser Meinung alleine da stehe, aber ab einer bestimmten Anzahl von Schweinchen kann man sich, wenn man noch einem Tagwerk nachgeht, den Tieren zeitlich nicht mehr genug widmen. Das Saubermachen und Fressen geben dauert ja dann auch schon lange.

    Katrin
     
  14. #13 SusanneC, 16.07.2006
    SusanneC

    SusanneC Guest

    Hallo!

    Also ich denke, ein EB, der Ebenen von 100x60 hat ist zwar von der durchgehenden Lauffläche her nicht ideal, aber eben oft das beste, was man in einer Wohnung verwirklichen kann. Außerdem erhöhren mehrere Ebenen ja auch die Bewegungsintensität - schon allein durchs Ebenen-rauf-klettern. So große Bodengehege sind zwar toll aber bei weitem nicht in jeder Wohnung zu verwirklichen. Die einen haben empfindliche Böden bei denen ein verrutschtes Gehege schon kratzer machen könnte,etwa Laminat, die anderen haben außer Meeries noch Katzen oder einen Hund,da kommt so ein Bodengehge auch nciht gut, die dritten haben kein zimmer über 15 Quadratmeter fläche, und wenn man entscheiden muss Sofa oder Meerigehege würde sich wohl jeder fürs Sofa entscheiden - was soll man da tun?
    Ideal vom Platz her wäre natürlich für die schweine ein raum für sich - aber mal ehrlich: wer seine schweine in einem extrazimmer oder draussen hält hat einfach weniger intensiven Kontakt. Sind sie im wohnzimmer guckt man eben doch weniger in den TV sondern mehr auf die tiere. Und hat man dann auch echt und ehrlich jeden, wirklich jeden tag die Zeit und die Lust, sich ein oder zwei stunden intensiv mit den tieren auseinander zu setzen? Auch wenn man neben dem Freilauf her nicht fernsehen oder bügeln kann? Gar bei regen draussen? Also vielleicht Platzmäßig toll, aber vom Bezug zu den tieren her wieder nicht so ideal.
    ich habe jetzt einen Schrank samt vier Insassinnen übernommen, Grundfläche ist zwar nur 100x60, aber vier Etagen für vier Mädels, macht auch 2,4 Quadratmeter. Und ggf. kommt noch ein Kastrat hinzu, solten die Damen anfangen sich zu zoffen, dann sind es auch nicht mehr exakt 0,5 Quadratmeter je tier. Die unterste Ebene bewohnen meine beiden Böcke, leider unkastriert, aber bisher machen sie keinen zoff deswegen - und damit ihnen der Platz reicht haben wir ein Loch in die seite geschnitten und einen 120er Käfig daneben gestellt und mit Kabelbindern und Ösen befestigt. das ist eine schönere rennstrecke - die die Mädels aber eben aus technischen gründe n rst nutzen dürfen, wenn meine Böcke in die ewigen Jagdgründe eingehen. Ich lasse keine 4 oder5jährigen Böcke mit Abszessneigung kastrieren. Allerdings habe ich nicht den Eindruck, als fehle es den mädels so sehr an Bewegung - wenn sie immer von einer zur anderen Etage fetzen haben sie eher mehr als meien jungs, die sich auch auf drei meter Lauflänge die sie vorher mal hatten kaum bewegt haben. Aber alte Herren popcornen eben nciht mehr...

    und mal ehrlich; wenn eure Wohnungen anders geschnitten wären, hättet ihr dann auch riesengehege oder wärt ihr dann vielleicht auch auf etagen umgestiegen? Stell euch vor, euer nächstes Wohnzimmer hat 14 Quadratmeter, und ihr habt einen hund, der als pflegehund kam und sich als unvermittelbar entpuppt hat und deswegen bleiben durfte bevor er ein Fall zum einschläfern wird - ist da nun einHochbau besser? Hätte ich jeztzt nur für meine Jungs einen EB gemacht wäre er wohl ein gehege gewesen, so 1,50x1meter oder so, aber nun mit den mädels, die auch niemand von euch wollte ist es eben anders.
    werde ich jetzt gehauen?
    Susi
     
  15. #14 Meerie Freund, 16.07.2006
    Meerie Freund

    Meerie Freund Guest

    In einer Notstation geht es einem Meerie sicher nicht schlecht. Zumindest hoffe ich das doch. Aber eine Notstation bzw. ein Züchter hat welchen Sinn/Aufgabe? Tiere zu verkaufen bzw. alte, kranke oder verwaiste Tiere kurzzeitig aufzunehmen und dann wieder abzugeben. Sonst würde jede Notstation und jeder Züchter bald tausende von Tieren haben. Und den Platz und Geld hat wohl kaum jemand.

    Und es gibt scheinbar genug Züchter und Notstationen die aus Geldgelheit oder einfach aus Platznot ein Meerie leichtfertig an den erst besten abgeben. Und unter den genannten Gründen kann man den meisten nicht mal böse sein. Von Zoohandlungen spreche ich erst gar nicht, da dieses dort an der Tagesordnung ist. Natürlich gibt es auch Züchter/Notstationen die anders sind. Das dürfte aber wohl die kleine Minderheit sein. Nicht jeder kauft im Zooladen. Vielen kaufen oder bekommen von privat geschenkt. Musst nur mal in diverse Zeitungen schauen. Auch Züchter verkaufen da ihre Tiere. Und vielen ist Scheissegal ob es dann einzeln gehalten wird oder der Käfig nur 75cm hat. Da nicht jeder Meeriebesitzer sein Tier aus dem bösen Zooladen hat, muss es ja fast so sein. Und nochmal. Nicht ihr als Züchter oder Notstationen, und wir alle als MeerieFreunde sind die Regel. Wir machen vielleicht 10-20% der Meeriebesitzer aus. Schade, aber ist leider so.
     
  16. #15 traumzauber, 16.07.2006
    traumzauber

    traumzauber Guest

    Hallo Meeri Freund,

    auch, wenn´s am eigentlichen Thema absolut vorbeigeht...Ich habe nur die besten Erfahrungen mit Notstationen gemacht. Die Schweinchen sind dort in fachkundigen Pflegestellen, die im Zweifel ihr letztes Hemd für diese Tiere geben und einen etwaigen neuen Besitzer ganz genau unter die Lupe nehmen.

    Katrin
     
  17. #16 cgfelix, 16.07.2006
    cgfelix

    cgfelix Guest

    Da ich eine Notstation bin, nein, ich sehe mich nicht als reine Durchgangsstation, sondern ich helfe Meeris in Not. Und manche bleiben, so wie Wilma, Bonnie usw.
    Und wenn ich keinen Platz für neue Notmeeris habe, dann habe ich den nicht.

    Aber Du scheinst ein sehr festgefahrenes Bild von Notstationen zu haben. Ist ja auch immer einfach, in irgendwelche Schubladen zu stecken, dann braucht man nicht zu denken, sondern kann einfach seine Vorurteile haben :sauwütend
     
  18. #17 Kerstin, 16.07.2006
    Kerstin

    Kerstin Tierfreundin :)

    Dabei seit:
    28.06.2004
    Beiträge:
    2.173
    Zustimmungen:
    50
    ...

    seh ich genauso - egal ob Käfig oder EB hauptsache groß und toll eingerichtet usw- denn das ist das einzige (ausser Futter) was die Wutzen schätzen ! Und wieviel Arbeit sich jeder macht mit umständlichen Bauten und dessen Misten muss ja auch jeder selber wissen - wir können uns alle gegenseitig nur helfen und Tips geben usw :)

    Ich war in der alten Bude auch glücklicher mit dem EB (2,60 Länge auf VOLLER breite) ... naja in der neuen Bude musst ich ihn auseinandernehmen in 2 130er Teile ... allerdings ergibt sich so eine noch längere Rennstrecke als vorher durch den Gang ... aber naja ... man sieht : wir sind alle an unsere Wohnungsmöglichkeiten gefesselt :rolleyes:
     
  19. #18 Meerie Freund, 16.07.2006
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 16.07.2006
    Meerie Freund

    Meerie Freund Guest

    Das glaube ich dir gerne. Und Notstationen sind auch nicht so direkt gemeint gewesen. Entschuldigt wenn ich das so geschrieben habe. Da diese nicht auf Geldbasis arbeiten, auch nur schwer möglich. Bei Züchtern sieht das anders aus. Da gibt es die lieben netten guten. Und leider auch Geldgeile denen das Wohl der Tiere nicht wichtig ist und für die nur Bares zählt. Das ist auch gar nicht Meerschweinbezogen. Bei Hunden und Katzen ist das wohl noch schlimmer. Gab ja schon genügend Berichte im TV darüber. Oder auch in diversen Zeitschriften und Zeitungen konnte man solche Züchter erleben.

    Und nein, kein Züchter muss sich hier von mir angegriffen fühlen und die Ehre der Züchter retten. Das die, die sich melden und in einem Forum unterwegs sind liebe nette Leute sind, ist logisch. Die bösen würde keine Sekunde in sowas investieren. Zeit ist bei denen Geld.

    Und es gibt noch das Mittendrin. Züchter die sich lieb um ihre Tiere und die Nachkommen kümmern, aber nicht wählerisch bei der Auswahl der Kunden sind und auch nicht viel nachfragen. Und da sind wir wieder beim Thema. Ist ein liebevoller Meeriehalter der sich um seine 2-3 Wutzen kümmert und leider nur einen 120er Käfig hat ein so schlechter Mensch wie manche ihn hier im Forum darstellen? Ich sage nein. Denn nochmal. 80-90% der Meeriehalter haben entweder noch kleinere Käfige oder halte onehin ein Meerie alleine, was wohl nocht schlechter ist.

    Meine Freundin hatte zu Anfang bei ihren ersten Meerschweinen die beiden Meeries auch nur in einem 100er Käfig. Die Tiere waren aber fröhlich, popcornten, waren so lange sie lebten gesund und munter. Keiner war zu dick, zu dünn oder hatte einen Haltungsschaden oder lief komisch wenn man sie rausholte. Wir Menschen leben in einer 20qm Apartment auch nicht immer schlechter als in einer Villa. Sicher ost größer immer besser, aber wie man sich um ein Tier kümmert finde ich noch wichtiger als die reine Käfiggröße. Natürlich ist ein 100er für 3 Meeries viel zu klein. Und ein 75er onehin. Da muss man nichts zu sagen.

    Ich verstehe auch manche Besitzer nicht so ganz. Wenn ich nur Platz für einen 120er oder 140er Käfig oder EB habe, dann kann ich eben auch nur 2-3 Meeries halten. Manche holen sich dann noch welche dazu, oder geben bei einer Schwangerschaft, was leider immer noch sehr oft vorkommt, die kleinen nicht ab sondern behalten die Tiere. Klar das dann irgendwann jeder Käfig oder EB zu klein wird.
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Meerie Freund, 16.07.2006
    Meerie Freund

    Meerie Freund Guest

    Ich habe keine Vorurteile. Ich meinte auch nicht dich oder andere hier Im Forum oder die es noch so gibt. Ich sprach davon das eine Notstation meist eine Durchgangsstation ist, weil man ja auch wieder Platz für neue verwaiste Tiere braucht. Und du bist doch sicher auch glücklich wenn du ein nettes zuhause für ein Meerie findest. Oder nicht? Und meine Erfahrungen oder Beobachtungen das der der die Tiere abgibt nicht so sehr auf den Käufer achtet, war fast ausschliesslich auf geldgeile Züchter bezogen. Und davon gibt es ja sicher viele wie man so sieht.

    PS: Man sollte in einem Forum wenn über eine Gruppe oder ein Thema gesprochen wird, nicht immer alles persönlich gegen sich verstehen. Denn meist war es so gar nicht gemeint. Auch in meinem Fall nicht.
     
  22. #20 Wildkaetzchen, 16.07.2006
    Wildkaetzchen

    Wildkaetzchen Guest

    Ohja, das mit der Narrenfreiheit bei den Eigenbauten, habe ich auch schon erlebt. Da hatte auch mal jemand aus so einem kleinen Schubladenschrank ein Eb gemacht, die Etagen waren überhaupt nicht lang genug und alles voll dunkel. Hab ich natürlich auch gesagt, jemand anderes auch noch.
    Da wurden wir doch von allen Seiten angeschrieben, das sich doch derjenige soviel Arbeit gemacht hat usw. das man doch so negativ nicht reden kann.

    Ähm, hallo? Kann man sich nicht vorher überlegen, wie groß ein EB sein muss. Die Person war schon lang genug hier um dies zu tun, dann ist mir das herrlich gesagt wurscht, wieviel Arbeit da rein gesteckt wurde, es ist ja schließlich Planungszeit da, man muss nicht auf Teufel komm raus hauptsache irgendwas bauen und dann erwarten, das man das toll findet.
    Mir ist das langsam auch zu blöd, dann zu solchen schlechten EB´s noch was zu sagen. Ich hoffe dann immer nur, das die Tiere dann wenigstens viel Auslauf haben. Unter einer Länge von 120cm sollte kein EB gebaut werden und eine Mindesttiefe von 60cm finde ich auch das vorhanden sein sollte, da man einfach Einrichtung hinstellen möchte usw. und dann kämen zwei Meerschweinchen kaum aneinander vorbei.
     
Thema:

Größe bei EBs völlig egal???

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden