Grabmilben und viele Fragen zu Medikamenten

Diskutiere Grabmilben und viele Fragen zu Medikamenten im Krankheit/Kastrationsfragen Forum im Bereich Meerschweinchen; Hallo liebe Meerschweinchenfreunde! Mein kleiner Boris (2 1/5 Monate alt) ist seit einer Woche in Behandlung wegen Grabmilbenbefall. Bis dato...

  1. #1 Hagalaz, 01.06.2016
    Hagalaz

    Hagalaz Schweinchen-Neuling

    Dabei seit:
    01.06.2016
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    4
    Hallo liebe Meerschweinchenfreunde!
    Mein kleiner Boris (2 1/5 Monate alt) ist seit einer Woche in Behandlung wegen Grabmilbenbefall. Bis dato hat kein weiteres Schweinchen diese auch.
    Zu seinem Zustand: Er frisst wie gehabt kratzt sich aber den ganzen Nackenbereich auf. :(
    Er kam von einem sehr miesen Züchter zu mir....
    Zu den Medikamenten, die ich von meiner TA bekommen habe und wie ich ihn behandel:

    - 1mal tägl. Baden mit Malaseb Shampoo (wurde mir strickt verordnet weil ich es eigentl. hasse arme Meerlis zu baden - ihr versteht das sicherlich)
    - 2-3mal tägl. eine Wundheilsalbe auf die offenen Stellen cremen namens VulnoPlant. (Hat an seinem Po bis jetzt super geholfen)
    - Prednisolon heute bekommen, soll ich 1mal tägl. 0,1ml ins Mäulchen geben (angeblich gegen den starken Juckreiz)
    - als Milbenbehandlung bekommt er SpotOn namens Dectromax (bis jetzt 2mal gehabt)

    Was haltet ihr von den Medikamenten?
    Könnt ihr mir eure Geschichten über den Umgang mit Grabmilben erzählen und wie lange es bei euch brauchte?
    Soll ich ihn wirklich baden? Die TA meint das Shampoo ist auch gegen Pilzbefall und der Schorf sowie alte Hautschuppen gehen dadurch ab, wo sich häufig die Grabmilben befinden. Ich weiß das startet bestimmt eine Hetze jetzt auf mich und dem TA, aber bis dato hatte es nur positive Effekte erzielt. Ich mach es meinem Meerli so Stressfrei wie es geht. Kein Föhn, lauwarmes Wasser etc.

    Würde mich sehr über eure Geschichten rund um Behandlung von Grabmilben freuen, da der kleine Boris wirklich arg schlimme offen gekratzte Stellen am Nacken hat.
    P.S.: War heut erst wieder beim TA :)

    [​IMG]
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Angelika, 01.06.2016
    Angelika

    Angelika Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    10.104
    Zustimmungen:
    2.950
    AW: Grabmilben und viele Fragen zu Medikamenten

    Ich habe dir im anderen Thread schon geschrieben.
    Ob das Spot on ausreicht (Dosierung) oder ob das Medikament gewechselt werden sollte , ist die eine Frage.
    Gebadet wurde hier bei Milben noch kein Tier. Malaseb ist auch nicht gegen Milben irgendwelcher Art sondern gegen Pilz bzw. sonstige Hauterkrankungen. Wenn Grabmilben die Ursache wären - warum dann dieses Medikament?
     
  4. #3 Hagalaz, 01.06.2016
    Zuletzt bearbeitet: 01.06.2016
    Hagalaz

    Hagalaz Schweinchen-Neuling

    Dabei seit:
    01.06.2016
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    4
    AW: Grabmilben und viele Fragen zu Medikamenten

    Danke für die schnelle Antwort :)
    Ja ich bin als totaler Milben Anfänger auch überfragt wieso weshalb warum... die Begründungen der Medikamente sind alle etwas seltsam....
    Aber beim Befund letzte Woche hieß es nur Grabmilben (unterm Mikroskop nachgeschaut)....
    Hat das also keinen Sinn oder klingt das mit "Alte Haut und Schorf wegmachen" logisch? Zumindest musst du dir das am Po so vorstellen, das da etwas Verhärtetes war. Schorf warscheinlich unterm Fell. Alles hat klein mit weißen Schüppchen angefangen. Das haben sie abgemacht, so, dass eine offene Wunde entstand. Diese habe ich mit der oben beschriebenden Wundheilsalbe stetig eingecremt und bis heute ist die Stelle top. Nur Haare sollten hoffentlich bald wieder am Po wachsen :D


    Also mit dem Baden bin ich mir extrem unsicher.... sollte ich einen zweiten TA fragen? Habe ja jetzt endlich alle Namen der Medikamente zusammengetragen.... Hat sie mir vielleicht einen Pilzbefall verschwiegen oder soll es vorbeugend sein, da bei Milben immer gern noch etwas dazu kommt? Verschwörungstheorien und Fragen auf einmal ^^"

    P.S.: MIR IST NOCH EINE FRAGE EINGEFALLEN...
    wenn ich ihn jeden Tag baden soll, wäscht das nicht das Milbenmittel ab bzw. macht es auf 1 Woche Wirkdauer herabsetzen?
     
  5. #4 KaGu, 01.06.2016
    Zuletzt bearbeitet: 01.06.2016
    KaGu

    KaGu Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    19.08.2014
    Beiträge:
    675
    Zustimmungen:
    835
    AW: Grabmilben und viele Fragen zu Medikamenten

    Oh je, armes Schweinchen . Eumel hatte einmal mit ca. 9 Monaten Grabmilben. Hatte per Zufall beim TÜV unter den Vorderbeinchen, also praktisch in den Achseln leicht schorfige Stellen entdeckt. Zum TA, der
    sagte, er hätte Grabmilben, hat von den schorfigen Stellen ein Geschabsel genommen - GsD kein Pilz. Dann hat er eine Spritze bekommen, die noch 2x im Abstand von einer Woche wiederholt wurde und für die schorfigen Stellen Cutamed Topic (ist so ein Schaum), 1x täglich eingerieben. Die Stellen waren relativ schnell verschwunden und auch Milben. Von Baden war nie die Rede, im Gegenteil, mein TA hat mich angesehen, als hätte ich sie nicht mehr alle, als ich das fragte. Er ist sowieso der Ansicht, was muss, wird gemacht, aber weniger ist manchmal mehr

    Wieso er Milben hatte - er hatte wohl damals vermehrt Stress mit Krümel (Rappelphasen vom Feinsten) und auch mit mir, da Schweinchenneuling und meistens immer kurz vor einem Panikanfall stehend, immer wieder Wechsel von Gehege in Freilauf und zurück, naja eben Chaos auf der ganze Linie.

    Wenn ich da noch mit Baden angekommen wäre - wäre wahrscheinlich kontraproduktiv gewesen.

    Ich würde noch einen anderen, schweinchenerfahreneren TA aufsuchen.

    Edit: mit der Spritze, die Eumel bekommen hat , war der Juckreiz sehr schnell weg. Ich weiß aber nicht mehr genau was das war.
     
  6. Nanouk

    Nanouk Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    30.05.2013
    Beiträge:
    3.419
    Zustimmungen:
    2.960
    AW: Grabmilben und viele Fragen zu Medikamenten

    Hier wird Milbenbefall immer mit Advocate (für Katzen bis 4 kg Körpergewicht) behandelt.
    Meist sind die Milben nach der 2. Behandlung weg. Vielleicht ausgeprägten Fällen bekommen sie eine 3. Behandlung. Danach war immer Ruhe. :-)
     
    hovie84 gefällt das.
  7. Quano

    Quano Meersäulioldie

    Dabei seit:
    11.10.2015
    Beiträge:
    2.964
    Zustimmungen:
    2.833
    AW: Grabmilben und viele Fragen zu Medikamenten

    Advocate oder Stronghold sind schon gute Spot-on s. Aber ich meine gelesen zu haben, dass man erst ab 6 Mte. mit diesen Mitteln Meerschweinchen behandeln darf. Und der Zwerg, um den es hier geht ist noch nicht mal 3 Mte alt.

    Wegen baden mit Malaseb: würde da noch einen anderen TA fragen. Es ist ein heftiges Shampoo, das bei verletzter Haut durch kratzen wegen Flöhen, Milben etc. und Pilzbefall angewendet wird. Brauchte es für meinen Hund und ich hatte vom schamponieren immer heisse komische Hände bekommen. Ob das für so ein kleines Meeri gut ist?
     
  8. #7 Hagalaz, 01.06.2016
    Hagalaz

    Hagalaz Schweinchen-Neuling

    Dabei seit:
    01.06.2016
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    4
    AW: Grabmilben und viele Fragen zu Medikamenten

    Ich werde dank euch wirklich einen anderen TA noch um Rat fragen,...
    Ja er hat ja ziemlich starke verletzte Haut, also ist es dafür? Musste es immer 10min einwirken lassen... bei mir kam zum Glück nicht dieser Effekt wie von dir beschrieben, aber wer weiß wie Boris es fühlt :/
     
  9. Nanouk

    Nanouk Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    30.05.2013
    Beiträge:
    3.419
    Zustimmungen:
    2.960
    AW: Grabmilben und viele Fragen zu Medikamenten

    Du meinst sicherlich WOCHEN und nicht Monate! ;)

    Da es eigentlich ein Präparat für Katzen und Frettchen ist, gibt es für Meerschweinchen gar keine Empfehlungen.
    Bei Körpergewicht unter ca. 800-1000 Gramm, sollte die Dosis natürlich angepaßt werden, aber bei einem 2,5 Monate alten Schweinchen bestehen prinzipiell m.E. keine Bedenken bei angepaßter Dosis.
     
  10. Quano

    Quano Meersäulioldie

    Dabei seit:
    11.10.2015
    Beiträge:
    2.964
    Zustimmungen:
    2.833
    AW: Grabmilben und viele Fragen zu Medikamenten

    Nein, hab schon 6 Mte gemeint. Aber evt. hab ichs nicht mehr recht im Kopf. Meine TÄ hat mir mal für ein 4 Mte altes Schweinchen was anderes gegeben, als das violette Stronghold. Evt. das kleinere rosa farbene Stronghold (kleinere Dosis) . Und jetzt hab ich da was durcheinander gebracht. Ich weiss es nicht mehr genau.

    In dem Fall ist es, in der richtigen Dosierung, kein Problem, es anzuwenden.

    Ich hab normalerweise, falls nötig, immer das violette Stronghold, ist die zweitkleinste Dosis. Meine Schweinchen sind aber alle weit über 1000 gr.;)
     
  11. #10 B-Tina :-), 01.06.2016
    B-Tina :-)

    B-Tina :-) NotschweinchenHalterin

    Dabei seit:
    14.08.2011
    Beiträge:
    6.662
    Zustimmungen:
    13.422
    AW: Grabmilben und viele Fragen zu Medikamenten

    Eines meiner Schweinchen, das im Alter von ca. 10 Wochen aus der Notstation hier einzog, wurde mit Advocate behandelt, zweimal im Abstand von (wenn ich mich richtig erinnere) vier Wochen, im Nacken. Einmal vor Einzug und dann noch mal hier. Es gab keinerlei Probleme.
    Die Behandlung erfolgte vorsorglich, weil ein Partnertier in der Notstation Milben hatte.
     
  12. Enkidu

    Enkidu Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    17.06.2011
    Beiträge:
    448
    Zustimmungen:
    203
    AW: Grabmilben und viele Fragen zu Medikamenten

    Das Shampoo halte ich für überflüssig.

    Selbst wenn es ein Pilz ist, dann reicht eine lokale Behandlung an der befallenen Stelle mit einem Pilzmedikament.
    Das Dectomax gegen die Milben finde ich okay.
    Beim Baden können sich Meerschweinchen dann auch mal erkälten, wenn sie rundum nass sind und es evtl. noch irgendwo Zugluft gibt.
     
  13. Shanna

    Shanna Schweinchen-Junior

    Dabei seit:
    22.05.2016
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    49
    AW: Grabmilben und viele Fragen zu Medikamenten

    Bitte mit dem Baden aufhören :ohnmacht:
    Diese speziellen Shampoo´s und das ständige Baden machen die Haut noch verrückter. Sie trocknet die Haut aus, lässt Sie spannen (was zu vermehrtem Kratzen führt) und schrubbt immer mehr von dem eigenen Schutzfilm der Haut runter. Nach der Behandlung müsste sich die Haut über Wochen wieder einpendeln, in der Zwischenzeit bestünde aber weiterhin die Gefahr, das neue Parasiten Dein Meeri als Leckerbissen ansehen. Zumal das ständige Baden die Wundheilung behindert.

    Bei Tieren, die schon empfindlich sind, fahre ich mit Stronghold am besten.
    Aber - auch die Umgebung solltest Du gut reinigen. Auch wenn es Grabmilben sind. Sicher ist Sicher. Ihren Weg finden sie immer. Es gibt von PHA ein Umgebungsspray, auf Naturbasis. Damit habe ich auch gearbeitet und finde es sehr gut (zeitweise stand auch drauf, das es bei sehr hartnäckigen Milben, wie der roten Vogelmilbe eingesetzt werden kann, das steht aber nicht mehr drauf, warum wissen wir nicht). Gibt es bei uns nur in der großen Apotheke.

    Mir wurde damals gesagt, das Grabmilben nur über einen längeren, direkten Kontakt übertragen werden können oder man holt sie sich in ihrer Umgebung (wie z.B. Wildwiesen, die noch nicht gemäht wurden).
     
  14. #13 Hagalaz, 02.06.2016
    Zuletzt bearbeitet: 02.06.2016
    Hagalaz

    Hagalaz Schweinchen-Neuling

    Dabei seit:
    01.06.2016
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    4
    AW: Grabmilben und viele Fragen zu Medikamenten

    Hallo alle miteinander!
    Gute Nachrichten meinerseits erst einmal :D
    Die Tierärztin in Gera (http://www.kleintierklinik-gera-lusan.de/) muss ich leider als sehr inkompetent einstufen...zumindest wenn es um die Behandlung von Meerschweinchen geht. Ich war heut bei meinem anderen Tierarzt (auch in Gera http://www.tierarzt-gera.de/ ) und er hat mir dringenst von den Medikament Prednisolon abgeraten. Gut das ich das Zeug dem kleinen Boris noch nicht verabreicht habe. Dies schwächt extrem das Immunsystem und macht die Milben nur noch schlimmer.... Da fragt man sich wie dumm ein TA sein kann.... Am liebsten würde ich das ganze Geld für die Medikamente zurück verlangen... :(

    Der TA meinte auch ich müsse nur den Po von Boris alle 3 Tage mal etwas mit dem Malaseb baden, wegen Pilzvorbehandlung und nicht komplett baden jeden Tag! Zudem hat er alle 2 Meerschweinchen mit Ivomec behandelt (sie sitzen immer zusammen und kuscheln gern) xD, da er über 23 Jahre damit nur gute Erfahrungen hat, da es direkt in die Blutbahn geht und 100%ig wirken kann. Er beschreibt auch viel, bindet dich mit ein und erklärt gern sehr viel und verständlich! Ein Traum-Meerschweinarzt! :3
    Ich vertraue diesem TA sehr, da er mein letztes Meerli sofort korrekt behandelt hatte.

    Trash hieß der kleine Meeri. Er nagte gern an Weidekugeln aber eine hatte ihm eine Wunde tief im Mäulchen verpasst. Er aß nichts mehr... alle Ärzte dachten es lege an den zu langen Zähnen. Hatte sogar eine, die die Zähne ABKNIPSEN wollte statt schleifen! Da kann ich noch hinzufügen, dass die TA in Hermsdorf (Thüringen) auch nur bei Hund und Katze helfen kann... schrecklich sowas.

    Zumindest habe ich jetzt positive Hoffnung auf meine 2 Süßen deren Genesung und werde euch am Laufen halten. :)
     
  15. #14 B-Tina :-), 02.06.2016
    B-Tina :-)

    B-Tina :-) NotschweinchenHalterin

    Dabei seit:
    14.08.2011
    Beiträge:
    6.662
    Zustimmungen:
    13.422
    AW: Grabmilben und viele Fragen zu Medikamenten

    Supi, dass Du einen kompetenten TA hast!
    Daumen sind gedrückt. :daumen:
     
    Hagalaz gefällt das.
  16. KaGu

    KaGu Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    19.08.2014
    Beiträge:
    675
    Zustimmungen:
    835
    AW: Grabmilben und viele Fragen zu Medikamenten

    Wunderbar. Es lohnt sich, nicht immer alles zu glauben und auch mal auf sein Bauchgefühl zu hören, wenn es ganz laut schreit "da stimmt was nicht". Dem kleinen Trash wünsche ich gute baldige Besserung, auf dass er ganz bald wieder fröhlich und unbeschwert durch die Gegend wuselt.

    Gibt's denn auch mal Fooootooos????
     
    Hagalaz gefällt das.
  17. #16 Hagalaz, 02.06.2016
    Zuletzt bearbeitet: 02.06.2016
    Hagalaz

    Hagalaz Schweinchen-Neuling

    Dabei seit:
    01.06.2016
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    4
    AW: Grabmilben und viele Fragen zu Medikamenten

    Tut mir leid, Trash ist leider dieses Jahr mit 7 1/5 Jahren verstorben :( Darum habe ich ja jetzt auch die beiden Minischweine :D
    Hier ein paar Bilder. Hab leider noch nicht so viele. Fotografiere sie immer mit Teleobjektiv aus der Ferne, damit sie mich hoffentlich ja nicht bemerken xD
    Sind ja auch erst 1 Monat bei mir. Das beste Foto siehst du bei meinem ersten Post hier in diesem Thread :)

    [​IMG]
    Hier ein Bild von Trash, da es sehr groß ist.... er war ein richtiges Fotomodel und sein Lächeln war berühmt :3
    [​IMG]
     
    Quano gefällt das.
  18. KaGu

    KaGu Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    19.08.2014
    Beiträge:
    675
    Zustimmungen:
    835
    AW: Grabmilben und viele Fragen zu Medikamenten

    Sorry, haben meine alten Augen mal wieder alles durcheinander gebracht - hach ja, wer richtig lesen kann, ist klar im Vorteil.

    Ein hübscher Kerl. Und deine beiden Minis sind sowas von herzig.
     
    Hagalaz gefällt das.
  19. #18 Nanouk, 02.06.2016
    Zuletzt bearbeitet: 02.06.2016
    Nanouk

    Nanouk Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    30.05.2013
    Beiträge:
    3.419
    Zustimmungen:
    2.960
    AW: Grabmilben und viele Fragen zu Medikamenten

    Kortison bei Milbenbefall mit starkem Juckreiz zu geben ist eine gute Sache und völlig korrekt im Sinne des Tieres. Juckreiz ist nämlich eins der schlimmsten Dinge, die einem Tier schwer zu schaffen machen können!

    Auch der hier im Forum allseits bekannte und absolut kompetente Tierarzt "Fraumeier" empfiehlt das!

    http://www.fraumeier.org/milben.html


    Leider gibt es immer noch Tierärzte, die meinen, juckreizstillendes Kortison für ein paar Tage schwäche das Immunsystem derart, daß es zu einer Exazerbation der Grunderkrankung kommt. Dem ist nicht so.

    Wie Du bemerkt hast, gibt es zu Kortison unterschiedliche Ansichten bei den Tierärzten.
    Einen Tierarzt, der das fachgerecht anwendet als "inkompetent" zu bezeichnen, halte ich nicht für richtig.

    Du hast mit Tierarzt Nummer 2 anders entschieden als TÄ Nummer 1.
    Das ist Dein gutes Recht!

    Wäre es MEIN Tier gewesen, hätte es das Kortison gegen den Juckreiz auf jeden Fall bekommen. Dafür käme für mich Baden aller Art und zu welchem Zweck auch immer nicht infrage! Es gibt andere Medikamente gegen Milben oder Pilz, die stressfreier für so ein Tierchen sind.


    Ich will Deine Entscheidung nicht abwerten. Jeder kann entscheiden wie er mag. Aber wenn es um die Kortisongabe geht, ist die TÄ Nummer 1 nicht inkompetent!
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Hagalaz, 02.06.2016
    Hagalaz

    Hagalaz Schweinchen-Neuling

    Dabei seit:
    01.06.2016
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    4
    AW: Grabmilben und viele Fragen zu Medikamenten

    Du weißt schon, dass der zu behandelne Patient nicht einmal 3 Monate alt ist und gerade endlich mal 300g wiegt?
    Der kleine hat schon so mit seinem Immunsystem zu kämpfen, da er von einem wirklich miesen Züchter kam. 12 Schweine in einer kleinen Box. Alle mit Räude und Bissspuren übersehen. Der Boris war noch äußerlich ansprechender. Mir tun die Tiere leid und diese sind auf Garantie bestimmt schon tot. :(

    Darum denke ich, dass gerade der Tierarzt, der mir schon bei meinem letzten Meerschweinchen sofort kompetent helfen konnte, die bessere Wahl ist und ich ihm mehr Vertrauen schenke, als eine Tierärztin, die nichts erklärt und mir nur ständig Medikamente gibt und sagt ich solle ihn JEDEN TAG baden.

    Milben lieben es, wenn ihr Opfer ein schwaches Immunsystem hat... darum ist es für mich logischer ihm kein Cortison zu geben. :)
    Aber danke dass du mich dennoch zum Nachdenken gebracht hattest.
     
  22. Nanouk

    Nanouk Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    30.05.2013
    Beiträge:
    3.419
    Zustimmungen:
    2.960
    AW: Grabmilben und viele Fragen zu Medikamenten

    Ja, weiß ich!
    Aber Juckreiz ist bei jedem Gewicht und in jedem Alter eine Qual!

    Und ich hab ja auch geschrieben, daß ich Deine Entscheidung nicht abwerten will!
    Es ging lediglich darum, daß es zu diesem Thema unterschiedliche Ansichten gibt und es nicht von Inkompetenz zeugt, wenn man Kortison in so einem Fall anwendet.
     
    Angelika gefällt das.
Thema: Grabmilben und viele Fragen zu Medikamenten
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wunde stellen in den achseln bei meerschweinchen

    ,
  2. meerschwein grabmilben

    ,
  3. milben Medikament Meerschweinchen

    ,
  4. hilft malaseb gegen milben
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden