Gibts hier Hundefreunde die mit ihren Hunden Schutzdienst machen ? - brauche Infos...

Diskutiere Gibts hier Hundefreunde die mit ihren Hunden Schutzdienst machen ? - brauche Infos... im Andere Tiere (Archiv) Forum im Bereich Archiv; Hallo ihr Lieben, so... nächstes Wochenende gehts los... da soll Yoshiro seine erste "Stunde" im Schutzdienst / Unterordnung u.s.w. bekommen....

  1. #1 Romina1984, 20.10.2007
    Romina1984

    Romina1984 Guest

    Hallo ihr Lieben,

    so... nächstes Wochenende gehts los... da soll Yoshiro seine erste "Stunde" im Schutzdienst / Unterordnung u.s.w. bekommen. Morgen gehen wir auf einem Hundeplatz in Bochum mal gucken :-)

    Wer von Euch macht Schutzdienst, mit was für einem Hund ( Rasse / Geschlecht / kastriert ? )

    Angeblich hat Yoshiro, laut meiner früheren Arbeitskollegin nur einen Hoden ?!? Kann es sein, dass er den Hoden mit seinen fast 5 Monaten immernoch hochziehen kann :verw: ....oder.... hat er etwa doch einen Hoden im Bauch oder in der Leiste ? Wirkt sich die Kastration, die dann ja gemacht werden müsste, auf seinen Schutzdienst aus ? Mein TA hat mir extra noch gesagt, es wären beide Hoden da, da war er noch um einiges kleiner :(

    Montag gehts nochmal zum TA, aber irgendwie frustriert mich das schon... immer was anderes...

    Gruß,
    Romina
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 schweinehausenl, 20.10.2007
    schweinehausenl

    schweinehausenl Guest

    Hi,

    eigentlich ist bei ca. 98 % der Rüden im Alter von 6,5 Wochen der Abstieg abgeschlossen. In absoluten Einzelfällen kann dieses noch bis zum 6. Lebensmonat passieren. Muß aber sagen, dass ich keinen Rüden kenne, bei dem dieses noch der Fall gewesen wäre.

    Falls also wirklich nur ein Hoden abgestiegen sein sollte, muß dein Hund ja nicht kastriert werden. In diesem Fall würde nur der eine Hoden entfernt, der Aussenliegende bleibt da wo er ist :D Er bleibt ein Mann ;) , kann theoretisch auch noch decken... Kenne mich mit dem Schutzdienst leider nicht weiter aus, aber was sollte der Kryptorchismus für einen Einfluss darauf haben. Dein Hund ist doch noch immer voll leistungsfähig.
    Klar, zur Zucht sollten diese Hunde nicht unbedingt eingesetzt werden, aber sonst ist doch alles OK mit ihm.

    Habe auch einen Krypto-Schäferhund. Habe den Hoden im Rahmen des offiziellen HD-Röntgen entfernen lassen. Narkose nutzen :hand:

    Wann ist dein Hund bzw. der Hoden vom Tierarzt noch ertastet worden? Wie alt war Yoshiro zu dem Zeitpunkt? Bei der letzten Impfung?

    Aber tröste dich, es gibt echt schlimmeres als ein Hoden der den Weg nicht findet. Mein Paul fühlt sich auch mit einem wohl...... :p
     
  4. #3 Romina1984, 20.10.2007
    Romina1984

    Romina1984 Guest

    Hallo du,

    also der Tierarzt der Züchterin und auch mein TA sagten, dass die Hoden beide abgestiegen sind... nun sagte meine frühere Kollegin halt was anderes.

    Ich hab auch schon überlegt ihm dann eventuell nur den einen Hoden, der in der Leiste oder im Bauch liegt entfernen zu lassen.
    Zur Zucht braucht er ja nicht eingesetzt zu werden... ich weiß nur nicht, ob ein komplett kastrierter Rüde auch noch so arbeitet wie ein unkastrierter... deshalb halt auch bei uns die Überlegung ihn nur "halb zu kastrieren".

    Der Hoden wurde bei dem TA ertastet als Yoshi von der Hündin gebissen wurde, das war *überleg* im September, glaub ich... da war er 4 Monate.

    LG
    Romina
     
  5. #4 nicky83, 21.10.2007
    nicky83

    nicky83 Guest

    Ich kenn mich jetzt nur beschränkt mit Kastration beim Schutzdienst aus,
    aber normal sollte das keine Einwirkungen auf seine Leistung haben.
    Einzigst der Spieltrieb soll bei Rüden wohl wieder ausgeprägter sein, was sich bei dem Rüden meiner Bekannten auch bestätigt hat (war aber schon ausgewachsen zu dem Zeitpunkt).
     
  6. #5 Romina1984, 21.10.2007
    Romina1984

    Romina1984 Guest

    Hallo Nicky,

    meine frühere Arbeitskollgin meinte, ich sollte ihn dann jetzt bald kastrieren, so schnell wie möglich, auch jetzt schon in seinem Alter. Er wird am 01.11.07 - 5 Monate alt.

    Ich bin ansich kein Freund davon die Rüden zu kastrieren :(

    Morgen gehen wir mal zum TA, mal sehen ob sie den anderen Hoden fühlen kann...

    Bisher habe ich nicht einen kastrieren Rüden im Schutzdienst gesehen, deshalb war ich da so verwirrt, aber im Prinzip baut ja der Schutzdienst und Agility auch auf spielen auf, also wäre es vielleicht da sogar von Vorteil, aber die Ablenkung durch eventuell läufige Hündinnen wäre da ja geringer...

    LG
    Romina
     
  7. #6 nicky83, 21.10.2007
    nicky83

    nicky83 Guest

    Ja, also ich bin an sich auch nicht der Freund von Kastras (auch bei Hündinnen nicht unbedingt). Aber bei dem besagten Rüden wars definitiv besser so, selbst nicht läufige Hündinnen haben den jedesmal aus der Bahn geworfen. Der Bub stand unter permanentem Dauerstress... denke in so fällen ist es dann ratsam.

    Ich sag mal so, das wenig Hunde im Schutzdienst kastriert sind liegt zumindest bei uns aufm Platz daran das die Hunde gekört werden und zum Deckeinsatz kommen sollen... Weiß aber nicht ob das der einzige Grund ist.

    Im Agility behindert es die Leistung des Hundes keineswegs. Im Gegenteil, die Fress- und gegebenenfalls der Spieltrieb können da ja nur von nutzem sein. Klar, aufs Futter muss dann geachtete werden damit se nicht zu dick werden.
     
  8. #7 Romina1984, 21.10.2007
    Romina1984

    Romina1984 Guest

    Hallo Nicky,

    naja.. ankören wollte ich den Yoshiro auch, wenn er vom Aussehen her so wird, wie ein grau-gewolkter halt sein soll, dafür müsste man ja eh erstmal das Durchzahnen und die endgültige Farbe abwarten. Ich weiß nicht, was der Rassestandard bei den Schäferhunden aussagt, ob Kryptorchiden überhaupt zur Zucht eingesetzt werden dürfen ( ich würde es nicht zulassen, dass so ein Hund, mit diesem "Fehler" sich weitervermehrt, aber es wäre interessant zu wissen ).
    Das mit dem Futter ist ebenfalls ein Kritikpunkt. Mein Vater findet kein Maß was das Füttern betrifft. Er meint es zu gut, unser alter Goldirüde ( kastriert wegen einem Hodentumor ) ist auch total rund, das bekommt der auch nicht mehr runter :(
    Ich hab halt Angst, später eine "Fleischwurst" auf 4 Pfoten zu haben...

    LG
    Romina
     
  9. #8 schweinehausenl, 21.10.2007
    schweinehausenl

    schweinehausenl Guest

    Hi,

    kann mir nicht vorstellen, dass ein Krypto gekört wird. Ist ein "großer Mangel" und diese Hunde sollten nicht zur Zucht eingesetzt werden, da der Kryptorchismus vererbar ist. Das wäre schon echt nen Hammer wenn der SV solch einen Hund kört.

    Warum meint deine Kollegin er sollte so schnell wie möglich kastriert werden? Im alter von 5 Monaten...das Wachstum der langen Röhrenknochen ist doch beim Schäfer noch lange nicht abgeschlossen.
    Einerseits denkst du über Körung nach (legst also auch wert auf Optik beim Schäferhund), andererseits wird über Frühkastration gesprochen. Eines steht fest, wenn du ihn jetzt schon kastrieren läßt, ist die Wahrscheinlichkeit, dass er ein starker, muskulöser Schäfer wird doch geringer.....

    Wie schon gesagt, habe bei unserem nur den Kryptohoden entfernen lassen, da diese zu Entartungen neigen. Sein Hoden steckte in der Bauchhöle, war also von aussen auch nicht zu ertasten.
    Aber vielleicht hast du Glück und der TA findet den Hoden morgen. Eigentlich müßtest du beide Hoden nun auch schon sehen und fühlen können.... :top:

    Ach, und wegen des Übergewichts bei kastrierten Hunden. Dieses Problem hast du nicht wenn du nur den kryporchiden Hoden entfernen läßt. Der Stoffwechsel deines Hundes ändert sich dann nicht. Der verbleibende Hoden arbeitet ja voll weiter.... :D
     
  10. #9 Romina1984, 22.10.2007
    Romina1984

    Romina1984 Guest

    Hallo Schweinehausenl,

    ich denke über eine Körung nach, wenn er beide Hoden hat, also kein Krypto ist. Sollte er einer sein, muss ja eh zumindestens der eine Hoden im Bauch oder in der Leiste raus. :eek:
    Dann hat sich das mit dem ankören eh erledigt.

    Meine Kollegin sprach davon, das es wohl für den Hund am besten sei, ihn so früh wie möglich zu kastrieren, wenn ein Hoden halt nicht abgestiegen ist.
    Eigentlich wäre es schade, den Zwerg zu kastrieren... und mir ist das ehrlich gesagt, in dem Alter auch noch zu früh.

    Gleich gehts zum TA... *ich bin gespannt*

    LG
    Romina
     
  11. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. Snoopy

    Snoopy Guest

    Ich habe früher mal Schäferhunde Ausgebildet für deren Besitzer aber heute würde ich das nicht mehr machen. Grund:
    Solch ein Hund gehört nicht in Privathände!!!
    Erfahrung:
    Ich kenne mehrere Ausgebildete Hunde die als Waffe von ihren Besitzern mißbraucht wurden auch, dass ein Kind durch solch einen Hund zu schaden gekommen ist. Die Besitzer des Hundes waren (sind es noch) begeisterte Hunde-platz anhänger und haben ihre Hunde auch Ausgebildet. Dieser Hund hat später das eigene Kind Angefallen und fast tötlich Verletzt, dass diese Leute den Hund Einschläfern lassen haben mag noch O.K. sein aber das sie einen neuen Hund wieder Ausbilden schlägt bei mir auf völliges unverständniss. Fakt ist, man Trainiert dem Hund die natürliche Beisshemmung ab und er kann somit zu einer Gefahr für alle werden. Ich bin deshalb kein Freund des Schutzdienstes. Man kann auf dem Hundeplatz so vieles anderes mit seinem Hund machen. Die Unterordnung ist für alles die beste Grundbasis und ein unbedingtes muss.

    Liebe grüße
    Tina
     
  13. #11 Schweinchenfreundin, 23.10.2007
    Schweinchenfreundin

    Schweinchenfreundin Guest

    Ich weiß nicht, was der Rassestandard bei den Schäferhunden aussagt, ob Kryptorchiden überhaupt zur Zucht eingesetzt werden dürfen ( ich würde es nicht zulassen, dass so ein Hund, mit diesem "Fehler" sich weitervermehrt, aber es wäre interessant zu wissen ).

    Also Hunde, die nur einen Hoden haben, sind von der Zucht grundsätzlich ausgeschlossen. Daher wird auf Ausstellungen auch immer geschaut, ob beide Hoden vorhanden sind.
    Weiß aber nicht, wann die Hoden abgestiegen sein müssen.

    @Snoopy

    Du meinst, ein ausgebildeter Hund gehört nicht in Privathände, da muss ich dir widersprechen!
    Ein Hund, mit dem Schutzdienst gemacht wurde über nen Hundesportverein ist über den Beutetrieb ausgebildet worden, das bedeutet, er geht auf den Hetzärmel, weil er den Hetzärmel erbeuten will.
    Die meisten Hunde, die so ausgebildet worden sind, lassen sich sogar von demjenigen, der den Ärmel trägt, zum Auslassen bewegen!!!
    Sie beissen nicht, wenn der Ärmel nicht getragen wird.
    Außerdem wird der Hund erst in der Unterordnung ausgebildet, der Schutzdienst kommt erst bei gutem Grundgehorsam.
    Anders ist es bei Hunden, die über den Wehrtrieb ausgebildet werdenn, bei diesen Hunden (meist aus Kör-und Leistungszucht) gehe ich mit deiner Aussage konform!
    Diese Hunde sind nur für erfahrene Halter, da meist sehr dominant. Sie testen ihren Herrn eben auf Herz und Nieren und wenn man ihnen was durch gehen lässt, rächt es sich oft blutig!

    LG Susa
     
Thema:

Gibts hier Hundefreunde die mit ihren Hunden Schutzdienst machen ? - brauche Infos...

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden