Gibt es die Rasse aus Merino und Lunkarya?

Diskutiere Gibt es die Rasse aus Merino und Lunkarya? im Gästeforum Forum im Bereich Meerschweinchen; Es gibt ja immer mal wieder neue Rassen die aus zwei unterschiedlichen verpaart wurden nun wollte ich fragen ob schonmal jemand Merino x Lunky...

  1. #1 Unregistriert, 16.09.2012
    Unregistriert

    Unregistriert Guest

    Es gibt ja immer mal wieder neue Rassen die aus zwei unterschiedlichen verpaart wurden nun wollte ich fragen ob schonmal jemand Merino x Lunky verpaart hat und was dabei rauskam...
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Soft Kitty, 16.09.2012
    Soft Kitty

    Soft Kitty Guest

    Muss jawohl jicht sein das man eh schon überzüchtete Rassen kreuzt!xr:aehm:f
     
  4. #3 Fragaria, 17.09.2012
    Fragaria

    Fragaria Guest

    Verpaaren tun einige Leute einiges - was soll denn bitte sinnvollerweise bei so einer Kreuzung rauskommen? Vernünftige Züchter bemühen sich, die einzelnen Lockentierrassen "fest" zu bekommen und die Unterschiede herauszuarbeiten. So ein Mix ist nichts anderes als Wald-und-Wiesen-Vermehrung, sinn- und zwecklos. Und im schlimmsten Falle sieht man den Tieren nichtmal an was drinsteckt und irgndwann kommt dann die "Überraschung". Weil Papiere gibts ja auch nicht überall und nicht überall wirklich wahrheitsgemäß gepflegt...... *kopfschüttel*

    *wink*
    Gabi
     
  5. Regina

    Regina Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    10.12.2003
    Beiträge:
    552
    Zustimmungen:
    0
    Also rein theoretisch, wenn beide Elterntiere jeweils reinerbig in ihren Rasseeigenschaften sind, müssten da ziemlich struppige Mischlinge mit schlechter Krone bei rauskommen.
    Stell ich mir nicht grad hübsch vor.
    Und ist wahrscheinlich ein Grund, warum das wohl keiner gezielt macht.
     
  6. #5 Bayerische Wollnasen, 18.09.2012
    Bayerische Wollnasen

    Bayerische Wollnasen Guest

    Ausprobiert wurde schon

    CORONET X LUNKARYA

    Diese Tiere haben eine Krone - aber keine Powirbel und dementsprechend weniger Welle ... schaut nicht so explodiert aus wie die klassischen Lunkaryas.

    Coro-Lunkaryas haben sich bis jetzt aber nicht mal ansatzweise durchsetzen können .

    Grüssle
    Sabine
     
  7. ulrike

    ulrike Schweineliebhaberin

    Dabei seit:
    21.03.2004
    Beiträge:
    1.764
    Zustimmungen:
    1.388
    Ich bin zwar keine Züchterin, aber meines Wissens ist das Texel/Merino-Locken-Gen rezessiv, dh. bei Kreuzung mit Lunkarya in der nächsten Generation nicht sichtbar, die Krone, wenn reinerbig, aber schon.
    Das heißt, man hätte in der ersten Generation optische Lunkaryas mit oder ohne Krone.
    Als "Zeitbombe" wären es aber unerkannte Trägertiere für das Locken-Gen.
    Bei weiterer Kreuzung könnten dann wirklich "doppeltgelockte" Tiere herauskommen.
    Nur, weil man wissen will, wie diese Doppellockung aussieht, sollte man einen solchen Kuddelmuddel nicht ausprobieren.
     
  8. Heidi*

    Heidi* LIEBHABER

    Dabei seit:
    07.07.2004
    Beiträge:
    13.643
    Zustimmungen:
    370
    Kenne jetzt keinen der die Rassen gemixt hat.
    Wüsste auch nicht, für was es zuträglich sein sollte.
     
  9. lia

    lia sidefin

    Dabei seit:
    08.07.2004
    Beiträge:
    1.551
    Zustimmungen:
    22
    hej, ich habe eine Zeit hier eine Diskussion verfolgt, bei der es um doppel-Lockentiere ging. Es kommt durchaus vor, wenn Lunkaryas über Peruanerlinien gezüchtet werden und diese wiederum unbekannte Lockentiere drinn haben (leider sind nicht alle Stammbäume vollständig und nach einigen Generationen ist oft schluss). Diese Zucht wird nicht weiter verfolgt und wenn möglich vermieden. Die Tiere sehen ganz ähnlich aus wie Lunkaryas, fühlen sich aber leicht anders an. Es ist weder ein Vorteil noch ein Nachteil und sollte einfach vermieden werden.
     
  10. #9 Biensche37, 03.10.2012
    Biensche37

    Biensche37 Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    10.09.2003
    Beiträge:
    9.398
    Zustimmungen:
    5
    Hallo,

    es gibt schon die gezielte Zucht von Miniplis.

    Dabei wird die Locke der Lunkarya mit der Texellocke kombiniert.

    Es wurde vor einigen Jahren herausgefunden, das sich die Lunkaryalocke mit der Rexlockung (Alpaka, Texel, Merino, Mohair und Rexe haben das gleiche Lockengen), vermischt.
    Daraus entstanden sind dann die Miniplis.
    Ich kann leider keine Feinheiten zur einzelnen Haardrehung erklären.
    Soweit ich weiß, sollen die Lunkis ein sehr weißes Weiß gezeigt haben, während die Mischlinge eher ein leicht gelblicheres Weiß gezeigt haben...Vergleichsfotos gab es damals auf ww.lunkarya.de von Iris Langstädtler, die auch die Haare und deren Strukturen sehr gut kannte und erklärt hat.
    Da bin ich leider keine Fachfrau für.

    Im Grunde kann man auch hergehen und Lunkis/ Curlys mit Schweizer Teddy paaren und die Nachkommen wieder untereinander bis man die Lunkaryalocke mit der Schweizer Teddylocke vermengt hat und diesen dann den Namen MiniChi geben. Jetzt mal nur so aus Spaß erwähnt. (Kann auch einen anderen Namen haben, egal). Oder man kreuzt Curly (kurzhaarige Lunkarya) mit US-Teddys und erhält aus den Nachkommen wieder eine andere Lockenmischung. DAS wäre eine sehr langwierige Zuchtarbeit und Selektionsarbeit, wenn sich da jemand ernsthaft dransetzen will. Heißt im Klartext: Wer wirklich 10 Jahre Zuchtarbeit nicht scheut um eine neue Rasse zu kreieren, die irgendwann ein einheitliches Bild ergibt und die auch von anderen Rassen deutlich zu unterscheiden ist.
    Wenn alles nur noch ein Lockenbrei ist, dann hat das nichts mit Zucht zu tun.
    Ich habe Miniplis schon auf Fotos gesehen und muss ganz ehrlich sagen, das ich keinen großen Unterschied zu Alpakas sehe. Mag ja sein, das die Fellbeschaffenheit doch Unterschiede hat. Da müsste man das Tier live fühlen und sich vom Züchter Infos einholen.
    Solange ich aber keine großen Unterschiede sehe, sehe ich auch keinen großen Sinn darin sie zu züchten.
    Neugierig wäre ich schon auf den Mix "MiniChi". Aber es gibt so viele andere schöne Rassen, die noch gefestigt werden müssen. Daher reizt mich an dieser Zuchtaufgabe nichts.
     
  11. #10 Bayerische Wollnasen, 05.10.2012
    Bayerische Wollnasen

    Bayerische Wollnasen Guest

    Die Miniplis (Lunkaryas mit Alpaka-Gen) werden schon gezielt gezüchtet und man versucht, diese Rasse zur Anerkennung zu bringen.
    Diese Tiere zeichnen sich durch eine extreme Lockung aus ... die zudem - im Gegensatz zu Alpakas - auch harsch sein soll (soweit ich informiert bin)
    Mal sehen, obs was wird ...
    Grüssle Sabine
     
  12. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. #11 Salmlerin, 05.10.2012
    Salmlerin

    Salmlerin Schweinchen-Senior

    Dabei seit:
    21.03.2010
    Beiträge:
    183
    Zustimmungen:
    8
    Hallo,
    ich finde man sollte gar nicht mehr züchten. Denn das tut jeder 3.te.
    Und die Welt ist voller Meeries. Und ganz vielen geht es ganz und gar nicht gut.
    Ich finde, das nicht jeder Hobby züchten dürfte, sondern nur noch fest geschriebene
    Züchter, die immer wieder kontrolliert werden. Unser Gesetz sollte langsam mal
    einen Riegel davor schieben.
    Tut mir Leid, so hart es auch klingt, aber denkt doch alle mal darüber nach.Man braucht
    nur die Kleinanzeigen wälzen.
    Lg
    Salmlerin
     
  14. #12 Unregistriert, 05.10.2012
    Unregistriert

    Unregistriert Guest

    Stimmt, ich habe grade 5 solche Kinderzimmerzuchtenschlumpfis hier sitzen.
    Beim 2ten Anlauf wollte die wohl keiner mehr + sie waren verpilzt und vermilbt. Einen Tierarztbesuch dazu gab es wohl...
     
Thema:

Gibt es die Rasse aus Merino und Lunkarya?

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden