Gewichtsverlust, Eierstockzysten, abgebrochener Zahn & geschwollene Backe - help...

Diskutiere Gewichtsverlust, Eierstockzysten, abgebrochener Zahn & geschwollene Backe - help... im Krankheit/Kastrationsfragen Forum im Bereich Meerschweinchen; Huhu, ich hab hier ein neues Sorgenkind, wäre ja zur Abwechslung auch mal schön, keins zu haben... Nachdem Zahnpatientin Gipsy sich erholt...

  1. #1 McLeodsDaughters, 08.03.2014
    McLeodsDaughters

    McLeodsDaughters Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    15.05.2010
    Beiträge:
    1.577
    Zustimmungen:
    93
    Huhu,

    ich hab hier ein neues Sorgenkind, wäre ja zur Abwechslung auch mal schön, keins zu haben...

    Nachdem Zahnpatientin Gipsy sich erholt (sie wird immer ne Zahnpatientin bleiben, aber die ist recht Pflegeleicht was Päppeln & fressen nach der Narkose angeht), gehts mit Buffy weiter...

    Sie mutiert grade zur Dauerpatientin...

    Sie fing anfang Februar an, abzunehmen. Innerhalb 1 Woche waren es 200 g :aehm:

    Also zum Doc, Blut abgenommen (T4-Wert, Leber- & Nieren-Werte getestet, alles super), festgestellt, dass ein Zahn abgebrochen ist, aber sonst alles fit.

    Wir haben dann noch nen Termin fürn Ultraschall gemacht, das war letzte Woche Donnerstag. Sie hat riesige Eierstockzysten (eine etwas ü 2 cm, eine etwas ü 1 cm) und bekommt dafür jetzt erstmal Hormone.
    Ich glaube, da ist vorerst auch alles "fit". Ich hab mal kurz über ne Kastra nachgedacht, wobei die aktuell gar nicht machbar wäre mit den anderen Baustellen... Wenn sie sich jetzt wieder erholen würde, ein gesundes Gewicht bekommt, dann würde ich nochmal drüber nachdenken, aber so... :ungl:

    Jetzt ist mir am Mittwoch aufgefallen: Struppiges Fell, eingefallene Flaken und schaut deutlich schlechter aus als unsere Zahnpatientin (die nur paar Gramm mehr derzeit auf die Waage bringt).

    Also wieder zum Doc und jetzt hat sie ne entzündete Backe mit etwas Eiter drin (TA vermutet aber keinen richtigen Abzess). Sie bekommt wieder Schmerzmittel & AB.

    Ordentlich päppeln (wenn das bei ihr so einfach wäre... Sie weigert sich... Setz sie nachher mal in den Käfig mit ner Schüssel Brei, vll. geht sie da dran...) und dann evtl. Ende nächster Woche mal in leichte Narkose und den Backen genauer anschauen.

    Achja: Zu Höchstzeiten waren wir mal bei knapp 1200 g. Anfang Februar waren es dann 1000 g und gestern waren es nur noch 740 g :runzl:

    Ich versteh nicht, von was der geschwollene Backen kommt... Eig. kann das doch nichts mit dem abgebrochenen Zahn zu tun haben?! Sie hat ja auch recht gut gefressen, nur die letzten Tage fiel mir auf, dass sie sehr langsam frisst (wahrscheinlich wegen der Backe)...

    Was das Päppeln angeht... Ich würde super gern Dickmacher verteilen... Oma Dixie, Zahni Gipsy & Buffy könnten das vertragen. Manja & Honey eher nicht, aber es wäre nicht so tragisch; aber Rexi platzt bald... Der "watschelt" rum wie ne hochschwangere und müsste unbedingt wenigstens 100 - 150 g abnehmen (aktuell hat er knapp 1300 g) & natürlich sind Haferflocken super lecker (wobei die Ladys ihn eher nicht ran lassen, aber wenn, dann füllt er ne ganze Schüssel aus und wo sonst 2 Ladys dran fressen können, kommt keine mehr mit ihrem Kopf rein).

    Aktuell fühl ich mich ehrlich leicht überfordert... Unten stehen haufenweise Medis rum (mein eines Kaninchen bekommt 3 Medis, Buffy 2 Medis und für Gipsy's Abzess-Öffnung ne Salbe... Honey hat auch bis Anfang der Woche AB bekommen, hatte ne Nierenbeckenentzündung) und es kam die letzten Tage schon mal vor, dass ich fast Buffy & Gipsy vergessen hab...

    LG
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Nanouk, 08.03.2014
    Zuletzt bearbeitet: 08.03.2014
    Nanouk

    Nanouk Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    30.05.2013
    Beiträge:
    3.059
    Zustimmungen:
    2.773
    :eek:

    Was bitte soll es denn sein bei Eiter in der Backe??
    Und worauf wollen die Tierärzte eigentlich immer warten?
    Sie warten im Grunde nur so lange, bis das Tier in einem so schlechten Zustand ist, dass wirklich nichts mehr geht.

    Es ist zum Verzweifeln!
    Seit Mitwoch wartet der TA. Worauf, wenn der Grund für den Eiter nicht gesucht und gefunden wird??
    Ich bin immer sehr entsetzt, aber ich weiß auch, wie schwer es ist, sich gegen den Rat des Tierarztes durchzusetzen!

    Nun ist Wochenende und es wird keiner etwas machen.

    Ich würde gleich am Montag losgehen, zu DEM TA oder zu einem anderen.
    Dann Narkose, Röntgenbild und Zahnuntersuchung. In gleicher Narkose dann alles sanieren, was zu sanieren ist: Zahn mit Eiter, Abszeß, was auch immer.

    Viel Glück dem armen Schwein.
     
  4. #3 McLeodsDaughters, 08.03.2014
    McLeodsDaughters

    McLeodsDaughters Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    15.05.2010
    Beiträge:
    1.577
    Zustimmungen:
    93
    Ich war erst gestern Abend beim TA, hatte ich vll. etwas ungenau geschrieben. Was hätte der TA denn gestern Abend noch machen sollen? Praxis zumachen und operieren? Die anderen, die gewartet haben, hätten dann Pech gehabt?
    Der war gestern allein (ist ne Gemeinschaftspraxis).

    WO hab ich was mit Zahn mit Eiter geschrieben? Die Beule ist AUßEN!
    Und es kam nur ganz wenig Eiter raus, vll. 1 - 2Stecknadelkopf viel. Ich weiß, wie ein Abzess aussieht (hatte ich schon oft genug bei der Zahnpatientin) und das ist keiner.
    Im Gegensatz zu einer Abzessbeule ist diese Beule auch leicht warm = Entzündung im Kiefer(gelenk).

    Wieso gewartet wird? Ganz einfach: SO, also in dem Zustand, kann man sie nicht in Narkose legen und operieren. Ich muss sie erstmal aufpäppeln. Ich zumindest hätte kein gutes Gefühl, sie so in Narkose legen zu lassen.
    Also ich werd sie päppeln und nächste Woche (Freitag, vorher kann ich nicht... Urlaub "nur" wegen nem Schwein krieg ich nicht) wird sie dann in Narkose gelegt, Röngtenbild & je nach dem, was man sieht, behandelt.

    Die Zähne hat er angeschaut. Abgesehen von dem abgebrochenen Schneidezahn schauen alle äußerlich gut aus.
     
  5. Nanouk

    Nanouk Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    30.05.2013
    Beiträge:
    3.059
    Zustimmungen:
    2.773
    Du hattest was von MITTWOCH geschrieben! Da kann keiner wissen, dass Du Freitagabend beim TA warst und der seine Praxis hätte schließen müssen für eine Narkose oder OP!



    Du hattest "an der Backe" geschrieben und da das meistens vom Zahn ausgeht, was man meist auch nur im Röntgenbild sicher sieht, ging ich davon aus.
    Und jede Schwellung, bei der Eiter aus einer Öffnung austritt, ist ein Abszeß. Nur wenn es flächig ist, dann heißt es eben Phlegmone.
    Und warm ist es da immer, weil es ja eine Entzündung ist.


    Ich weiß nicht, warum Du mich angehst?
    Ich dachte, Du schreibst hier, weil Du Rat wolltest?! :-)
     
  6. #5 Angelika, 08.03.2014
    Angelika

    Angelika Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    9.060
    Zustimmungen:
    2.335
    Ich kann mich Nanouk nur anschließen.
    Röntgen wäre sicher gestern Abend möglich gewesen, um zu sehen, ob die Entzündung von einem Zahn, einem in die Schleimhaut gespießten Nahrungsrest oder vom Gelenk ausgeht, und welche Behandlung Sinn macht.
    Ehrlich gesagt klingt es nicht so, als ob dieses Tier, dass sich vor Schmerzen - trotz Schmerzmittel? - nicht (ausreichend) päppeln lässt, bis Freitag auf OP-Gewicht hochfüttern lassern wird, zumal du ja anscheinend tagsüber stundenöang ja gar nicht päppeln kannst - oder kann sie mit zur Arbeit?
     
  7. #6 McLeodsDaughters, 08.03.2014
    McLeodsDaughters

    McLeodsDaughters Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    15.05.2010
    Beiträge:
    1.577
    Zustimmungen:
    93
    Ich kann sie nicht mit zur Arbeit nehmen, aber ich kann sie allein setzen bzw. vll. mit Gipsy zusammen und da dann alles rein.
    Montag (Schule) bin ich gegen 13 Uhr zu Hause, Dienstag & Donnerstag Arbeiten, Mittwoch (Schule) gegen 16 Uhr zu Hause und Freitag hab ich Urlaub, daher wäre ne OP an dem Tag auch nicht schlecht... Dann kann ich sie beobachten, weil ich die Woche drauf auch Urlaub hab & nur an den beiden Schultagen nicht da bin.

    Aktuell sitzt sie mit Gipsy im Käfig. Haferflocken, Erbsenflocken, Päppelbrei, Heu & ne gesunde Knabberstange im Angebot. Gipsy hält sich an die Haferflocken, Buffy hat Heu geknabbert und sitzt jetzt an der Knabberstange.

    Buffy war noch nie "scharf" auf Futter aus der Spritze, auch im Gesunden Zustand nicht, wo die anderen sich darum kloppen, wenn Gipsy was über gelassen hat, hat sie nur dran geschnuppert.

    Ich werd, je nach Zustand, Montag nochmal hin, vll. können sie sie Abends kurzfristig operieren oder wenigstens ein Röngtenbild machen.

    Die Praxis dicht machen... Bei einem akuten Notfall ja, hab ich leider auch schon als Wartender erleben müssen und das ist echt nicht toll, wenn man im Wartezimmer sitzt und dann heim geschickt wird. Man sitzt ja nicht nur beim TA um mal nett zu plaudern, sondern in der Regel hat das Tier dann was.
     
  8. #7 Baierchen, 08.03.2014
    Baierchen

    Baierchen Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    12.12.2010
    Beiträge:
    787
    Zustimmungen:
    377
    Ja, aber als Notfall wäre ich froh, wenn die Praxis schließen würde wegen meinem Tier.
    Und als Halter mit einem Tier OHNE große Probleme (Zahnstein, Boppel, Impfen etc) fänd ich es ok..

    Und ich stimme den anderen zu..ein Röntgenbild hätte man auf jeden Fall machen müssen, so weiß man ja gar nicht was los ist..

    Und ich glaube (leider) auch nicht, dass du sie bis Freitag etwas besser vom Allgemeinzustand bekommst..denn WENN dem so wäre, dann hätte man sie ja auch schon vorher 1-2 mal tgl separieren können zum dickfuttern..?!
    Und wenn der KAstrat zu dick ist, dann setz den halt zum futtern einzeln und geb den Damen ne Schüssel Haferflocken etc..


    (Und zu guter Letzt weiß ich auch nicht, wieso du so gereizt auf Nanouks ANtwort reagierst. SIe hat lediglich das Vorgehen deines TA kritisiert und dir Tips gegeben)
     
  9. #8 McLeodsDaughters, 09.03.2014
    McLeodsDaughters

    McLeodsDaughters Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    15.05.2010
    Beiträge:
    1.577
    Zustimmungen:
    93
    Wie gesagt, Röngtenbild lass ich morgen machen. Bin morgen eh mit meinen Kaninchen da zum Impfen. Entweder muss ich dann 2x laufen, wenn meine Schwester noch nicht da ist, oder wenn sie da ist, können grad die Kaninchen und Buffy zusammen mit.

    Das sie so schlecht frisst, ist mir Mittwoch ja erst aufgefallen und da gabs dann auch direkt Brei und Haferflocken usw. als Dickmacher. Sie geht da aber nicht ran...

    Ich hatte noch kein Schwein, das sich so schlecht hat päppeln lassen...
    Gibts da nen Handgriff? Wenn ich sie festhalte, windet sie sich extrem und von nem kleinen Schuss Brei lässt sie direkt die Hälfte wieder rausfallen...

    Ich setz sie morgen, während ich in der Schule bin, allein und seh dann ja, was sie frisst und sie hat dann auch Zeit in ihrem Tempo die Sachen zu futtern.

    Und unter "angehen" versteh ich was anderes... Den Teil mit der Beule war vll. etwas angehen, aber der Rest war ja wohl normal geschrieben...
     
  10. womby

    womby Schweinchen-Junior

    Dabei seit:
    21.06.2013
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    17
    Das Video hier zum Päppeln kennst du vllt schon, aber dieser Handgriff bewährt sich bei mir als sehr gut.

    http://www.youtube.com/watch?v=LjNXr98t1zM

    Wenn du mit kleinen 1ml Spritzen päppelst, kannst du diese ja auch relativ weit ins Mäulchen schieben, sodass das Schwein quasi den Brei direkt schluckt.
    Wenn dein Schweinchen sich trotzdem noch so wehrt, probierts doch mal zu zweit mit dem Päppeln? Einer, z.b. deine Schwester hält das Schweinchen fest und du kannst ihr schnell was ins Mäulchen geben?!

    Mein Henry damals hatte eine Kiefergelenkentzündung und auch so eine Beule an der Backe. Trotz AB und Schmerzmittel ließ er sich auch schlecht mit der Spritze päppeln, er nahm den Brei aber Gott sei Dank direkt vom Löffel oder aus der Schale.
    Der Abzess an der Backe hatte sich in meinem Fall leider nicht wirklich gebessert, und das über Wochen. Immer wieder kam Eiter, die Wunde musste immer wieder gespült werden.
    Ich hoffe für dich, dass es bei euch besser ausgeht als bei uns damals.

    Weitere Tips als die anderen kann ich dir leider auch nicht geben. Hoffentlich klappt das morgen bei deinem TA mit dem röngten, dann wisst ihr zumindest schonmal mehr.

    Alles Gute für euch!
     
  11. #10 McLeodsDaughters, 09.03.2014
    McLeodsDaughters

    McLeodsDaughters Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    15.05.2010
    Beiträge:
    1.577
    Zustimmungen:
    93
    Das Video kannte ich noch nicht. Ich werds gleich mal ausprobieren, kann mir aber vorstellen, dass sie dann rückwärts geht... Ich hab nur 2 Hände :-) Zur Not muss meine Schwester halten, wobei sie wochentags oft erst ab 17 Uhr zu Hause ist...
     
  12. #11 McLeodsDaughters, 09.03.2014
    McLeodsDaughters

    McLeodsDaughters Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    15.05.2010
    Beiträge:
    1.577
    Zustimmungen:
    93
    Die Idee ist gut... Mein Päppelfutter aber zu grob... :nuts: Aber das was ich in die Spritze bekommen hab, ging super in das Schwein rein und das meiste ist auch drin gelieben.

    Ich frag morgen mal nach Critical Care Fine Grind beim TA, ansonsten muss ich schauen. Entweder bei Ama*on bestellen oder wo anders ein feines bekommen, wo auch schnell geliefert wird...

    Vorschläge zum Futter bzw. Shop wo schnell geliefert wird?
     
  13. womby

    womby Schweinchen-Junior

    Dabei seit:
    21.06.2013
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    17
    Das ist ja leider von Schwein zu Schwein immer unterschiedlich :nuts:
    Bei meinem jetztigen Fall klappts ganz gut wenn ich meinen Arm hinter ihn lege, und dann von hinten eben mit der Hand den Griff mache.
    Weiß nicht ob das verständlich genug erklärt ist... :schäm: Aber da musst du einfach ein bisschen rumprobieren oder eben Hilfe holen! :-)


    Das ist doch schonmal gut, wenn alles im Schwein geblieben ist! :nuts:
    Wenn das Futter zu grob ist kannst du bei diesen 1ml Spritzen auch die Spitze abschneiden, die ist ja meist sehr klein die Öffnung. Und abgeschnitten passt auch etwas gröbereS Futter durch.

    Ich päppel immer mit Rodicare Basics aufgeweicht in Wasser oder Tee oder gemischt. Bestellt bei Ama*on.
    Oder was auch gerne genommen wird ist aufgeweichtes Science Selective Trockenfutter. Gemischt mit aufgeweichten Böllern von Vitakr*ft.
    Science Selective bestelle ich immer bei Zooplus, das geht immer super fix. Meistens 2 Tage nach Bestellung da.

    Übrigens mische ich den Päppelbrei auch immer mit etwas Babybrei, Möhrchen oder Pastinake oder sowas für den Geschmack. Und ein paar Schmelzflocken, damit es etwas reíchhaltiger wird.

    :winke:
     
  14. Muffin

    Muffin Schweinchen-Senior

    Dabei seit:
    07.12.2008
    Beiträge:
    183
    Zustimmungen:
    3
    Ich habe bisher die besten Erfahrungen mit dem Herbi Care gemacht (ich bestelle immer bei cavialand), das frisst mein Zahnschwein auch immer schön freiwillig (bis er keinen Bock mehr hat) ich mische es immer mit Fencheltee, Babybrei (Möhre, Pastinake oder Kürbis) und tu auch noch Schmelzflocken rein. Bisher hat die Variante immer gut geklappt.
    Was ich auch noch empfehlen kann, Gemüse selbst zu pürieren, hab ich auch ab und an gemacht, (Möhre, Fenchel, Pastinake) schien auch gut zu schmecken.
    Man muss da manchmal echt durchprobieren, welcher Brei den am besten schmeckt.
     
  15. #14 McLeodsDaughters, 10.03.2014
    McLeodsDaughters

    McLeodsDaughters Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    15.05.2010
    Beiträge:
    1.577
    Zustimmungen:
    93
    Also das allein setzen war irgendwie für die Füße... Und ich glaube: Ich machs auch die restliche Woche nicht. Gipsy oder Dixie zu ihr zu setzen, falls sie nur allein nichts frisst, macht keinen Sinn. Die beiden können zwar auch Kalorien vertragen, aber sie fressen Buffy dann alles weg...

    Sie hat NICHTS gefressen, max. bissi Heu, was ich nicht nachwiegen kann bzw. nicht sehe.
    Die Gurke (extra halbiert, falls sie nur das Innere frisst), ein Stück Chinakohl (extra das "grün" oben), Fenchel-Blätter, ein Stück Karotte, Kräuter, Haferflocken und der Päppelbrei... Nichts angerührt... :runzl:

    Den Päppelbrei rühre ich schon mit Schmelzflocken & Karottenbabybrei an. Bei den anderen kommt das gut an...

    Dieses Science Selevtive hab ich sogar noch, hatte 2 Packungen gekauft, als es dazu mal ne Süße Schale gab :nuts:
    Wäre nie auf die Idee gekommen, das zu Päppelbrei zu machen.

    Ich frag trotzdem mal beim TA nach dem CC Fine Grind, schaden kanns nicht verschiedenes anzubieten...
     
  16. #15 Angelika, 10.03.2014
    Angelika

    Angelika Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    9.060
    Zustimmungen:
    2.335
    Wenn das Tier gar nicht selbst frisst und du nicht alle 2 Stunden mindestens zufütterst wird das Tier die nächsten Tage nicht überleben.
     
  17. #16 McLeodsDaughters, 10.03.2014
    McLeodsDaughters

    McLeodsDaughters Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    15.05.2010
    Beiträge:
    1.577
    Zustimmungen:
    93
    Also auf solche Kommentare kann ich sehr gut verzichten. Abgesehen, dass so was so überhaupt nicht hilfreich ist (ich dachte immer, dass Beiträge sinnvoll sein sollen...): Glaubst du, das weiß ich selbst nicht, dass es ohne fressen nicht gut ausgeht?
    Nur leider kann ich mich auch nicht klonen, teilen oder was auch immer und arbeite auch nicht um die Ecke.

    Ich denke, dass sie nicht gefressen hat, weil sie allein saß... Samstag mit Gipsy hat sie ja gefressen. Nur das Problem ist: Gipsy kann mehr Gewicht zwar auch vertragen, aber sie frisst sonst alles...

    Oder mit Gipsy, die dann den Brei, Gurke usw. frisst und Buffy sich an die Kräuter hält...
     
  18. Karima

    Karima Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    17.03.2005
    Beiträge:
    2.107
    Zustimmungen:
    0
    Dann dürften sich nur Menschen Schweinchen halten, die nicht berufstätig sind!
    Ich kann das auch nicht leisten und würde auch nachts nur im Extremfall aufstehen. Bisher hat das noch jeder hier verpackt!

    Ich gewöhne meine Tiere übrigens schon immer gesund an die Päppelspritze und den Brei. Das reduziert Stress und macht es deutlich einfacher.

    Bei mir kommen Schmelzflocken, Science Selective und Rodicare in die Mischung. Allein Päppelfutter wäre beinahe mal ins Auge gegangen, das ist nicht reichhaltig genug.

    Wegen der Abzesssache, nur mal so eingeworfen, sowas muss auch erstmal reif sein...

    Hast Du versucht Möhren zu reiben, Gurken in Würfelchen zu schneiden etc.? So ernährt sich mein Zahnschwein nun schon seit Monaten. :uhh:


    Gute Besserung!
     
  19. #18 Angelika, 10.03.2014
    Zuletzt bearbeitet: 10.03.2014
    Angelika

    Angelika Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    9.060
    Zustimmungen:
    2.335
    Mein Beitrag war nicht als Angriff gemeint, sondern lediglich eine Tatsachenfeststellung. Wenn du sie nicht häufiger zufütter kannst, brauchst du jemanden, der das tut. Vielleicht hast du jemanden in deinem Bekanntenkreis, oder du versuchst hier im Forum jemanden zu finden.
    Nichts zu tun würde definitiv heißen, das Tier verhungern zu lassen.
    Dass ein Partnertier zu Ansporn ausreichen würde, glaube ich nicht, denn das Tier hat ja vorher, als es bei den anderen saß, auch schon Gewicht verloren.

    @ Karima: Ich bin auch vollzeit berufstätig. Und ich hatte schon ein Tier, das nicht fraß, in der Box mit im Büro. Meine Chefs sind da glücklicherweise tolerant, Wenn nicht, müsste mir etwas einfallen - siehe oben.
    Und tatsächlich: Hier im Nachbarort die Schweinchen- und Tierschützer geben nicht an vollzeit berufstätige Personen ab.

    Zu wenig Nahrung schadet leider auch der Darmflora, sodass Verdauungsstörungen zusätzlich zum eigentlichen Leiden auftreten können.

    Wenn das Tier gestern 740 g hat und heute nichts fraß und weiter zu wenig frisst, wird es pro Tag mindestens ca. 30 g verlieren. Man kann sich ausrechnen, wie lange es dauern wird, bis keine Hilfe mehr möglich ist.
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 McLeodsDaughters, 10.03.2014
    McLeodsDaughters

    McLeodsDaughters Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    15.05.2010
    Beiträge:
    1.577
    Zustimmungen:
    93
    Ich kenn nur eine, der ich meine Schweine anvertrauen würde, die das auch sicher machen würde und die arbeitet selbst.
    Sonst hab ich niemanden im Bekanntenkreis, der sich auch nur etwas mit Meerschweinen auskennt. Und da sie sich so schlecht päppeln lässt...

    Das würfeln kann ich mal testen, vll. auch heute noch, ob sie dran geht...

    Mitnehmen... Ich fahr ne Stunde zur Arbeit...

    Von der Gruppe trennen, damit sie jemand hier im Forum (direkt um die Ecke hab ich hier auch noch niemanden entdeckt) versorgen kann... ne... ganz ehrlich...
     
  22. Nanouk

    Nanouk Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    30.05.2013
    Beiträge:
    3.059
    Zustimmungen:
    2.773
    Und ohne ordentliche Diagnostik und daraus resultierende ordentliche Therapie des Grundproblems auch nicht!

    Du schimpfst, auf solche Kommentare kannst Du verzichten?!
    Ähm ja, Dein letzter post, dass sie heute überhaupt NICHTS gefressen hat, ist nun auch überhaupt nicht zielführend.
    Evtl. wäre es besser gewesen mal zu posten, was denn nun die Diagostik, die ja nun heute endlich stattfinden soll(te) erbracht hat bzw. wann die den nun stattfindet.
    DANN kann man beratschlagen, was den nun an Maßnahmen noch sinnvoll ist oder eben nicht.

    Fakt ist, das Tier ist seit letzten Mittwoch offensichtlich schwer krank und frißt seitdem wenig bis gar nicht, seit heute offenbar wirklich gar nichts mehr.
    Wann läuft die Diagnostik? Ich hoffe nicht wieder gegen 18.00 Uhr, wenn in der Praxis ja nichts mehr stattfinden kann.

    Es ist einfach zu schreiben, was alles nicht geht: Diagnostik, Päppeln, alleine fressen. Und dann schimpfen, was alles für Kommentare mit Vorschläge kommen, die alle angeblich nicht gehen.

    Mich macht es ehrlich gesagt sehr ärgerlich, wenn ich sehe, dass ein Tier seit mindestens 6 Tagen vor sich hin leidet und alle Ratschläge zur ordentlichen Behandlung oder zumindest Überbrückung bis zur ordenungsgemäßen Diagnostik abgebügelt werden.

    Päppeln ist einfach Pflicht, wenn ein Tier nicht mehr frißt. Im Zweifelsfall bringt man eben sein Tier gleich morgens früh zum TA, bevor man zur Arbeit geht, damit es da gepäppelt und einer Diagnostik zugeführt werden kann.
    Oder man päppelt zumondest VOR der Arbeit und sofort dann engmaschig NACH der Arbeit.
    Dem armen Tier ist es schnurzegal, warum es da leidet, Arbeit hin oder her, aber eine ordentlich Versorgung muß schon gewährleistet sein. Irgendwie muß man es hinkriegen.

    Das Tier tut mir leid! Es ist nach 17.00 Uhr und es ist nichts passiert, außer daß hier geschrieben wird, sie frißt gar nichts mehr.
    Ich denke, uns allen wäre es lieber gewesen, wenn ein konstruktiver post von Dir gekommen wäre: sie frißt nichts, aber ich hab sie gepäppelt oder ich war heute zur Diagnostik und rausgekommen ist xy.
    Nicht auf Andere eindreschen, erst mal selbst überlegen, wie die eigenen post auf die user hier wirken müssen. :ungl:
     
Thema:

Gewichtsverlust, Eierstockzysten, abgebrochener Zahn & geschwollene Backe - help...

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden