Gewichtsabnahme

Diskutiere Gewichtsabnahme im Krankheit/Kastrationsfragen Forum im Bereich Meerschweinchen; Bei Harry habe ich auf tgl. Gewichtskontrollen umgestellt, so ganz geheuer ist mir sein Gewicht nämlich nicht. Die Tabelle mit allen Werten häng...

  1. #1 Seraphin, 28.10.2014
    Seraphin

    Seraphin Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    17.09.2014
    Beiträge:
    267
    Zustimmungen:
    153
    Bei Harry habe ich auf tgl. Gewichtskontrollen umgestellt, so ganz geheuer ist mir sein Gewicht nämlich nicht. Die Tabelle mit allen Werten häng ich mal an...

    Abgesehn vom Gewicht, und seinen schiefen Schneidezähnen scheint er mir unauffällig. Er frisst, er flüchtet wenn er aus dem Gehege gefangen wird, keine Matschbohnen zu entdecken und auch ansonsten körperlich unauffällig. Bei den Reinigungen fallen nur vereinzelt Bohnen auf (vom wem die abgesetzt wurden ist natürlich eine 1:4 Chance) die schwach verpelzt sind (Pilz, Bakterien?), aber die liegen dann in den nassen Ecken und und sind ansonsten auch fest, weshalb ich diese eigentlich bisher auch nicht als zwingend krankheitswertig betrachtet hätte.

    Das Gewicht lag heute früh bei 930g, vor ca. 2 Wochen war er noch bei 1090g. Seinen Körperbau würde ich eher von bummelig auf sportlich verändert bezeichnen, mager find ichs rein optisch noch nicht. Beim herausheben bin ich mir ned so sicher, wie ichs einschätzen sollte.

    Früher bis vor ca. 3 Wochen bekam Harry (wie auch Emmi, Rosa und Pia kamen aus einer Notstation) wohl einiges an Trockenfutter - aber auch zwischendurch Frischfutter; seitdem sie bei mir sind gar kein Trockenfutter. Nur mehr Heu und Gemüse (Gurken, Karoten, Sellerie, Tomaten, Paprika) sowie manche Salate (Endivien, neu Vögerl und in Maßen Rucola) und Kräuter (Petersiel, Basilikum), ab und zu Obst (Apfel, kurzzeitig Kiwi wurde aber eh ned gern gefressen) und Nüsse (Erdbeeren ;-)).

    Ich überlege mir schon, ob ich morgen nochmal zur Tierklinik fahren soll zwecks weiterer Abklärung, bin mir allerdings nicht sicher, ob das jetzt schon nötig wäre. Wie schätzt ihr die oben geschilderten Symptome ein? Wo würdet ihr die Gewichtsgrenze für ein ausgewachsenes Kastrat-Böckchen setzen, bei der reagiert werden muss, wenn ansonsten keine Krankheits-Symptome auffallen.

    Oder sollte ich vorrübergehend wieder etwas Trockenfutter zufüttern; hab ich zu radikal die Ernährung umgestellt?
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. lausi

    lausi Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    15.10.2005
    Beiträge:
    2.488
    Zustimmungen:
    59
    AW: Gewichtsabnahme

    Also - dass die anderen bei gleicher Ernährung nicht abnehmen, er aber schon (wenig ist das nicht), finde ich schon nicht normal.
    Und warum hat er schiefe Zähne? Das klingt auch nicht gerade normal?

    Ich weiß nicht was Du mit "verpelzt" meinst - ich würde damit zum TA. Und den Kleinen gleich mit. Die Gewichtsabnahme würde mir Sorgen machen. Über 100g in 2 Wochen ist verdammt viel! Du merkst es nicht unbedingt, wenn ein Tierchen abbaut - wir hatten das auch schon, und sind bei ähnlichem Gewichtsverlust zum TA (gsd....)
    Klar ist radikale Futterumstellung nicht gut, aber - wenn seine Problem davon kommen, muss er genauso zum TA wie wenn es eine andere Ursache hat.
    P.S.: Rucola ist nix für Meeris, da er Senfsäure (oder so ähnlich) enthält.
     
  4. #3 Angelika, 28.10.2014
    Angelika

    Angelika Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    10.192
    Zustimmungen:
    2.998
    AW: Gewichtsabnahme

    Das Tier hat mehr als 10 Prozent seines Körpergewichts verloren.
    Schiefe Schneidezähne deuten auf ein Problem der Backenzähne, wackelige Schneidezähne, oder eine Veränderung am Kiefer bzw. Abszess hin.
    Und du fragst, ob du zum TA gehen sollst?
    Ja, natürlich!!!
    Was den Salat angeht finde ich die Senföle im Ruccola weniger bedenklich als die Oxalsäure im Feldsalat ("Vögerl").
    Nüsse sind nichts für Meerschweinchen, da viel zu fett.
     
  5. #4 Seraphin, 28.10.2014
    Seraphin

    Seraphin Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    17.09.2014
    Beiträge:
    267
    Zustimmungen:
    153
    AW: Gewichtsabnahme

    Die TÄ meinte, er würde einseitig kauen. Möglicherweise Zahnprobleme, was eben weiter zu beobachten sei und gegebenenfalls zu narkotisieren, für ne weitergehende, genauere Untersuchung im Mund. Aber auch mit der Möglichkeit dass es von selbst wieder abklingt, und sich dann die Zähne wieder auf die physiologische, waagrechte Zahnstellung zurück abnützen Da eine Narkose immer mit Risiken verbunden ist, und ich vermute mal dass ein Meerschweinchen betreffend der Dosierung sensibler ist als ein Menschen, möchte ich das wirklich erst machen lassen, wenn kein Weg vorbei führt.
    Was die Zahnprobleme selbst betreffen kann ich nur beobachten, dass Harry durchaus weiterhin frisst. Sei es auf mir sitzend, wenn er die Augentropfen bekommt (der Grund, weshalb ich bei der TÄ war) oder auch im Gehege. Nur gelegentlich verweigert er auf mir sitzend, frisst dann aber wenn er wieder im Gehege sitzt.

    Emmi hatte auch kurzzeitig von 1050g auf 960g abgenommen, was natürlich weniger war, und vorallem sie auch wieder zugelegt hatte. Die anderen beiden, Rosa und Pia, kamen aus der Notstation. Soweit ich das sehen konnte, wurden die dort regelmäßig mit Frischfutter (Salate, ...) gefuttert und ohne Trockenfutter.

    Keine Sorge, sie erhalten auch keine großen Nüße. Das war nur mein Schlenkerer dahin, dass Erdbeeren kein Obst sind, sondern eben zu den Nüssen zählen (die kleinen braunen Nüsse, auf dem roten Fruchtfleisch . :-)
     
  6. hoppla

    hoppla Gebrauchtschweinbesitzer

    Dabei seit:
    30.07.2007
    Beiträge:
    11.661
    Zustimmungen:
    3.754
    AW: Gewichtsabnahme

    Wenn die Zähne schon schief sind, würde ich nicht lange warten.
    Wie soll das denn alleine wieder ok werden?

    Für einen nagererfahrenen Tierarzt ( leider sind die extrem rar und der nette Tierarzt um die Ecke oft planlos) ist eine kurze Narkose um ins Maul zu schauen sowas von kein Ding. ;)
    Schwein wird kurz schlafen gelegt, Maul auf, alles inspizieren, dann wird aufgeweckt ( je nach Narkoseart) und Schwein ist innerhalb von Sekunden wieder fit.

    Gerade bei Zahnsachen sollte man nicht lange warten. Je länger man wartet, desto desolater kann die ganze Sache werden und dann kann es wirklich sehr langwierig und unangenehm fürs Schwein, Halter und Portemonnaie werden...

    P.S.
    Wenn mein Schweinchen 100g abnehmen würde und die Zähne schon auffällig sind, würden mir schon die Schweißperlen auf der Stirn stehen....
     
    gummibärchen und Lucylu gefällt das.
  7. #6 Angelika, 29.10.2014
    Angelika

    Angelika Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    10.192
    Zustimmungen:
    2.998
    AW: Gewichtsabnahme

    Bei Zahnsachen kann man NICHT warten.

    Wenn ein TA diese Auffassung vertritt, kennt er sich mit Nagerzähnen ganz offensichtlich nicht aus. Gewichtsverlust schädigt die Leber, ergo, wenn das Tier (noch mehr) abnimmt, vergrößert sich das Narkoserisiko, sprich, jedes Zuwarten ist für das Tier schon deshalb schädlich!
    Wenn Zahnsachen nicht ordentlich behandelt werden, kann es sein, dass zusätzlich Zunge oder Mundschleimhaut verletzt werden, dann wird das Tier schwer wieder zum Fressen zu bringen sein - das hieße dann ggf. Päppeln rund um die Uhr.

    Bitte suche einen auf Zähne bei kleinen Heimtieren spezialisierten Tierarzt - mit einer entsprechenden Anfrage unter Angabe deiner PLZ hier im Forum können dir andere User Tipps geben.
     
  8. Mira

    Mira Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    31.05.2009
    Beiträge:
    3.218
    Zustimmungen:
    2.304
    AW: Gewichtsabnahme

    Schliesse mich den Vorschreiberinnen an - unbedingt einen nagerkundigen TA draufschauen lassen!

    Gewichtsschwankungen von 50 g/Woche liegen im normalen Bereich und sind kein Grund zur Besorgnis, nur sollte das Gewicht natürlich nicht stetig nach unten gehen.

    Harry hat innerhalb von zwei Wochen massiv abgenommen, da darf man nicht einfach zuwarten!

    Die schrägen Schneidezähne können ein Indiz dafür sein, dass bei den hinteren Zähnen etwas nicht in Ordnung ist. Was das genau ist, kann man, wie schon geschrieben wurde, nur mit einer kurzen Narkose abklären. Dann kann der TA gut die hintersten Zähne und auch den Rachenraum untersuchen (das geht im Wachzustand des Schweinchens nicht).

    Du schreibst, Harry verhalte sich unauffällig. Es ist jedoch sehr schwierig, Meerschweinchen, was das Fressverhalten angeht, richtig einzuschätzen. Auch wenn sie im Heuberg sitzen und augenscheinlich mümmeln, heisst das nicht, dass sie auch genügend Nahrung zu sich nehmen. Schweinchen sind Meister der Verstellung.

    Deshalb: Bitte nicht zuwarten, sondern ab zum TA, dann hast du Gewissheit.

    Alles Gute für Harry!
     
  9. #8 Seraphin, 29.10.2014
    Seraphin

    Seraphin Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    17.09.2014
    Beiträge:
    267
    Zustimmungen:
    153
    AW: Gewichtsabnahme

    Danke für eure Tipps und ehrlichen Meinungen.

    Die Kleinnager-kundige TÄ ist heute Nachmittag wieder in der Tierklinik, hab da gleich zu Beginn der Nachmittagsordination um 16:00 einen Termin bekommen.
    Harry selbst hat dagegen seit gestern immerhin schonmal knapp 10g wieder zugenommen, so oder so hoffe ich, es geht mit seinem Gewicht nun wieder aufwärts, allerdings ja noch keine Sicherheit das er nicht doch wieder abnimmt.
     
  10. #9 Seraphin, 29.10.2014
    Seraphin

    Seraphin Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    17.09.2014
    Beiträge:
    267
    Zustimmungen:
    153
    AW: Gewichtsabnahme

    Harry ist wieder wohlbehalten zu Hause, zur Narkose "durfte" er in der Klinik bleiben, Emmi leistete ihm dabei seelischen Beistand.
    Die Diagnose war nun eine Brückenbildung, am Röntgenbild sei auch ein etwas vorgeschobenes Kiefer ersichtlich, wodurch dieser pathologische Zahnabrieb und damit die Brückenbildung begünstigt wird. Jedenfalls wurden die Zähne nun abgeschliffen, sodass das Problem fürs erste keines mehr sein sollte. In zwei bis drei Wochen soll wieder ne Kontrolle erfolgen, bei Bedarf natürlich auch früher. Soviel also nun zum aktuellen Stand.

    Danke dass ihr mich bekräftigt habt, nicht noch länger abzuwarten und zu beobachten.
     
  11. #10 gummibärchen, 29.10.2014
    gummibärchen

    gummibärchen Herr der Schweinchen
    Administrator

    Dabei seit:
    27.04.2004
    Beiträge:
    16.564
    Zustimmungen:
    3.714
    AW: Gewichtsabnahme

    Schön, dass Harry alles gut überstanden hat. :top:
     
  12. #11 B-Tina :-), 29.10.2014
    B-Tina :-)

    B-Tina :-) NotschweinchenHalterin

    Dabei seit:
    14.08.2011
    Beiträge:
    6.856
    Zustimmungen:
    14.035
    AW: Gewichtsabnahme

    Freut mich auch!
    Erst mal "Schwein gehabt", dass die Ursache gleich gefunden und behandelt wurde. Nun wird er bestimmt wieder zunehmen. :-)

    Drücke dem kleinen Harry die Daumen, dass nicht so oft nachbehandelt werden muss.
    LG
     
  13. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. Mira

    Mira Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    31.05.2009
    Beiträge:
    3.218
    Zustimmungen:
    2.304
    AW: Gewichtsabnahme

    Gut, dass Harry gründlich untersucht und die Ursache gefunden wurde.

    Ich hoffe, dass der leicht vorgeschobene Kiefer Harry inskünftig keine grossen Probleme bereitet. Kontrolle ist ja, wie du schreibst, ohnehin vorgesehen.

    Wie siehts denn nun mit dem Fressen bei Harry aus? Manchmal muss man nach einer Zahnkorrektur ja noch etwas "nachhelfen" ...

    Gute Besserung!
     
  15. #13 Seraphin, 30.10.2014
    Seraphin

    Seraphin Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    17.09.2014
    Beiträge:
    267
    Zustimmungen:
    153
    AW: Gewichtsabnahme

    Harry frisst schonmal selbstständig, jetzt gerade beim Frühstück das Grün der Karotten, wie auch gestern Abend schon wo ich ihn an ner Gurke beobachten konnt. Ob davon nun mehr in seinem Magen ankommt, als vor der Behandlung, kann ich jetzt noch ned abschätzen. Es sagte ja auch die TÄ, die ersten 1-2 Tage könnte es zu schlechterer Nahrungsaufnahme kommen, doch will ich ihn nicht weiter streßen. Beäugt mich eh schon die ganze Zeit kritisch, angespannt ... ich denke mal die ganze Geschichte mit den Augentropfen und dann noch der Klinikbesuch mit Narkose und Zähne abschleifen war genug Streß für den Kleinen, erstmal wieder etwas Erholung. Zum Wochenende steht sowieso wieder ne Gehegereinigung an, da werden alle wieder komplett durch gewogen, dann seh ich ja, wie's mit dem Gewicht aussieht.
     
Thema:

Gewichtsabnahme

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden