Gewichtsabnahme - ab wieviel zum TA?

Diskutiere Gewichtsabnahme - ab wieviel zum TA? im Krankheit/Kastrationsfragen Forum im Bereich Meerschweinchen; Mopsi hat vor der Blasensteingeschichte 1028gr gehabt das ist nun 2 Wochen her. Behandlung erfolgte mit AB und BBB. Heute habe ich sie gewogen...

  1. #1 Kimba25, 02.09.2010
    Kimba25

    Kimba25 Guest

    Mopsi hat vor der Blasensteingeschichte 1028gr gehabt das ist nun 2 Wochen her. Behandlung erfolgte mit AB und BBB. Heute habe ich sie gewogen und dann der Schreck nur noch 996gr.
    Muss ich mir Sorgen machen oder zum TA? Kann die Abnahme auch an der Futterumstellung liegen - nur noch Calziumarmes Futter weniger Trofu? Mir ist nur aufgefallen während die anderen fressen schläft sie oder die anderen fressen FriFu und sie ist am Heu. Also sie frisst schon aber halt weniger als die anderen und wenn dann am liebsten Gurke oder Salat. Paprika geht auch noch Möhren mag sie gar nicht. Ach so sie ist zwischen 4 ung 6 jahren alt.
    Mach mir schon irgendwie Sorgen - oder ist das total unbegründet?
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 SunshineX, 02.09.2010
    SunshineX

    SunshineX Guest

    Hi, nein die Abnahme ist gar nicht kritisch, die Schwankungen hab ich manchmal innerhalb 1-2 Tage. So lange sonst alles in Ordnung ist...Verdauung usw.
    Durch AB nehmen Schweinchen auch oft ab. Wenn dein Schweinchen gesund und nicht dürr aussieht dürfte alles OK sein..
     
  4. #3 Kimba25, 02.09.2010
    Kimba25

    Kimba25 Guest

    Sonst ist alles ok - sie hängt an der Heuraufe und futtert Heu en Masse ;)

    Gut ich glaub ich hör hier schon die Flöhe husten...das kommt davon wenn man selbst krank daheim ist und einem langweilig wird :D
     
  5. #4 SunshineX, 02.09.2010
    SunshineX

    SunshineX Guest

    Genau, einfach Gewicht und Verhalten weiter beobachten und wenns dann wirklich mal täglich runtergeht sollteste schauen...
    Dir dann mal gute Besserung :wavey:
     
  6. #5 Katrina, 02.09.2010
    Katrina

    Katrina Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    24.08.2002
    Beiträge:
    5.666
    Zustimmungen:
    2.178
    Das Gewicht ist wirklich nicht bedenklich, erst recht bei AB-Gabe.

    Fine schwankt sogar manchmal zw. 1050 und 1150 g.
     
  7. #6 Pennywise, 02.09.2010
    Pennywise

    Pennywise Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    11.04.2010
    Beiträge:
    762
    Zustimmungen:
    1
    Hi

    Ich halt mich an die Regel: wenn Schwein in *einer* Woche 50g abnimmt ist was im Busch. Damit fahr ich eigentlich recht gut.

    lg
     
  8. #7 Mottine, 02.09.2010
    Mottine

    Mottine Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    23.09.2009
    Beiträge:
    4.153
    Zustimmungen:
    2.611
    finde ich auch noch ok so.

    Lucy wog immer so 1380g. Als sie krank wurde, wog sie "nur" noch 1130g. Habe ständig zugefüttert.......langsam nahm sie dann wieder auf 1200g zu, dann endlich wieder über 1300g.

    Heute hat sie 1338g. Aber auf ihr altes Gewicht wird sie nicht mehr kommen, weiß auch nicht warum.

    Drücke die Daumen.
     
  9. #8 Kimba25, 03.09.2010
    Kimba25

    Kimba25 Guest

    Waaah wieder 6 Gramm weniger - Aber heute hab ich alle Gewogen! Speedy hat auch in ner Woche 20 gr. verloren. Scheint also an der geänderten Fütterung zu liegen. Vielleicht muss ich einfahc auch mehr füttern. Jetzt werden erstmal Dinkelflocken ins Trofu gemischt und die Futterration an Gemüse erhöht.
     
  10. amm

    amm Böckchenfan

    Dabei seit:
    26.10.2006
    Beiträge:
    1.642
    Zustimmungen:
    11
    Hmm... also, wenn ich anfangen würde mir bei solch Grammangaben Sorgen zu machen, wäre ich schon tot. :verlegen: Hab hier ein Schweinchen, welches von 1350g auf 1090g abgenommen hat, weil wir das TroFu abgesetzt hatten (lang, lang ist´s her). Damit ist er aber immer noch fit, super munter und gesund. Davor war er eher ein wenig schwabbelig. :rolleyes:

    Dann hab ich hier einen, der hatte mal 1500g gewogen und durch eine bittere Krankengeschichte auf 950g abgenommen. Das nenn ich mal Gewichtsverlust. ;) Der war aber mit 1500g auch zu dick und ist mit seinen jetzigen 1100g in der Norm. ;) Zwischenzeitlich war er mal wieder auf 1300g, aber das wird er auch nicht mehr sehen. Ist eben ein Zahnschweinchen, aber solange es klappt und es ihm gut geht... Er hat übrigens das Talent von heute auf morgen das Fressen einzustellen und auch innerhalb 1-2 Tagen 200g zu verlieren. Dann weiß ich, das es wieder dringend Zeit für eine Zahnkorrektur ist. ;) Er ist aber auch ein bisschen überempfindlich, was Zahnhäckchen anbelangt. :rolleyes:

    Des Weiteren hab ich einen, der wog mal 1350g und nun nur noch um die 900g. Er ist ein SDÜ-Schweinchen und wird wohl auch nicht mehr die 1000g sehen, sondern wohl weiter fallen.

    Und zu guter Letzt hab ich einen, der wog mal 1020g und ist mittlerweile bei 785g angekommen. Da er sonst munter und fit ist, tierärztlich nichts festgestellt werden konnte (wurde auch von Kopf bis Fuß untersucht), schiebe ich es aufs Alter (knapp 5).

    Meine Feststellung ist, dass Tiere ab einem Alter von ca. 3 Jahren ihre Krankheiten hervorbringen, wenn etwas in ihnen schlummert oder ab 4 Jahren aufwärts altersbedingt eine Abnahme verzeichnen, selbst, wenn man nichts ändert oder umstellt. Die einen trifft es etwas eher, die anderen etwas später. Ich würde mir keine Sorgen machen und mich eher auf das Allgemeinbefinden konzentrieren. Würde auch nicht täglich wiegen, denn auch Schweinchen unterliegen Schwankungen. Blase voll, Blase leer, gerade 5 Heuhalme mehr gefuttert, gerade 2 Böhnchen fallen gelassen. Das (konstante) Gewicht hängt von so vielen Faktoren ab. :rolleyes:

    Und da Du das Futter umgestellt hast, alle anderen auch eine Tendenz zeigen, würde ich mir erst Recht keine Sorgen machen. ;) Ich würde auch nicht gleich wieder gegen steuern, in dem ich doch Dickmacher füttere, sondern es so belassen. Den Schweinchen geht es doch nicht schlecht. Und auf TroFu sind sie ja nun wirklich nicht angewiesen, wenn sie nicht gerade stark untergewichtig oder krank sind. Es hatte doch seinen Grund, dass Du das TroFu umgestellt hast, oder?

    Man sollte immer am Schweinchen selber bemessen, inwieweit das Gewicht zu wenig oder zu viel ist. Es gibt eben kleinere und größere Schweinchen und dementsprechend sollte auch das Gewicht sein. ;)

    Lange Rede - kurzer Sinn: weiter beobachten, aber nicht gleich besorgt sein. :D
     
  11. #10 Kimba25, 03.09.2010
    Kimba25

    Kimba25 Guest

    Ja ich bin eine Übermeerschweinchenmama :( Das Trofu wurde wegen der Blasensteinanfälligkeit auf Calciumarm umgestellt und eben weniger.

    Ok dann mach ich mir keine Gedanken da alle super guten Allgemeinzustand aufweisen und rennen und rennen. vielleicht wird Mopsi ja auch einfach nur alt - ist ja schon geschätzte 5.

    Vielen Dank für eure Beruhigenden Worte.
     
  12. amm

    amm Böckchenfan

    Dabei seit:
    26.10.2006
    Beiträge:
    1.642
    Zustimmungen:
    11
    Ist doch nicht schlimm. ;) Lieber zu viel als zu wenig. Es darf Dich nur nicht kaputt machen.

    Und: Sind wir das nicht alle ein wenig (mehr)? :angel:
     
  13. #12 Mottine, 04.09.2010
    Mottine

    Mottine Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    23.09.2009
    Beiträge:
    4.153
    Zustimmungen:
    2.611
    @amm
    unterschreibe ich sofort!
     
  14. #13 steffi01487, 09.05.2012
    steffi01487

    steffi01487 Guest

    meine Kleine wiegt aktuell nur noch 602g. Sie war im März dies Jahr noch bei über einem Kilo.:wein::eek:

    Wie wenig ist bedenklich? also sehr bedenklich.
    Das das schon zu wenig ist weiß ich.

    Morgen geht es nochmal mit allen zum Arzt.
     
  15. #14 Angelika, 09.05.2012
    Angelika

    Angelika Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    10.125
    Zustimmungen:
    2.959
    Mehr als 40 % Gewichtsverlust ist außerordentlich bedenklich.
    Was ist die Ursache?
     
  16. #15 steffi01487, 09.05.2012
    steffi01487

    steffi01487 Guest

    die Zähne.....

    Wir waren auch schonmal beim TA und haben sie richtig kürzen lassen. Nun ist der eine unten aber gar nich nachgewachsen. Warum weiß ich nicht.
     
  17. #16 Mottine, 10.05.2012
    Mottine

    Mottine Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    23.09.2009
    Beiträge:
    4.153
    Zustimmungen:
    2.611
    oh je, das ist einfach viel zu viel.
    Sobald meine abnehmen, renne ich zum TA und fange auch sofort mit der Zufütterung an!

    Haste einen "normalen" TA oder einen Zahnfachmann?!
    Ich habe nämlich die Erfaahrungen gemacht, das der Haus-TA zwar kürzt (und oft auch mal so, wie ein Fachmann es nie machen würde), aber oft dann ratlos dasteht........auch die Röntgenbilder nicht so auswerten kann.......

    Berichte weiter! Daumen sind gedrückt!
     
  18. #17 steffi01487, 10.05.2012
    steffi01487

    steffi01487 Guest

    Wir waren richtig beim Spezi in Berlin, bei DR Goebel. Er wurde uns empfohlen.

    Sie haben heut nochmal die Zähne gekürzt, weil die halt schon wieder sehr lang waren. Ich fütter ja zu, eigentlich fütter ich sie komplett sie frisst ja sonst nix.
     
  19. #18 Mottine, 10.05.2012
    Mottine

    Mottine Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    23.09.2009
    Beiträge:
    4.153
    Zustimmungen:
    2.611
    Das kenne ich. Bei Bärlie über Monate....egal wo ich war, war er dabei....weil er alle 3-4 Std. was bekam.

    Haste mal röntgen lassen? Bei Bärlie kam leider erst sehr spät raus, das er über die Zähne eine Infektion im Kieferknochen bekommen hatte, der sich auflöste.......deshalb konnte er nicht fressen, kauen.....aber schlang seinen Brei runter.....
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 steffi01487, 10.05.2012
    steffi01487

    steffi01487 Guest

    nee haben wir nich.

    ich kann sie nich so oft füttern muss arbeiten und kann sie nich mitnehmen.
    Und ich hab auch keinen der mir dabei helfen könnte.


    Und zu allem Übel haben die anderen Beiden auch ein Leiden
     
  22. #20 Mottine, 10.05.2012
    Mottine

    Mottine Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    23.09.2009
    Beiträge:
    4.153
    Zustimmungen:
    2.611
    sch.........sorry.
    Ich hatte Bärlie in einem Korb mit Wärmflasche mitnehmen dürfen. Fiel ja auch nicht auf. Und zum Füttern bin ich in die Küchenecke. Solange keine Arbeit liegen blieb, war das meinem Chef egal, denn machten die anderen längere Rauchpausen.

    Was haben denn die anderen?
    Aber Röntgen würde ich schon. Achte auf digitales....da kann man die Bilder besser lesen.

    Sehe an Deiner PLZ, wir sind nicht in der Nähe, hätte das Zufüttern dann angeboten! Denn ich arbeite jetzt von zuhause aus......schade.......kennste keinen?
     
Thema: Gewichtsabnahme - ab wieviel zum TA?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. meeris wie viel dürfen sie abnehmen kritisch

    ,
  2. Meerschweinchen hat in 7 Monate 200g abgenommen

    ,
  3. Meerschweinchen hat in 7 Monate 200 g abgenommen

    ,
  4. meerschweinchen Gewichtsabnahme,
  5. meerschweinchen gewichtsverlust,
  6. Meerschweinchen GewichtVerlust kritisch,
  7. meeris abnahme wieviel bedenklich
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden