"Gestörtes" Schweinchen?

Diskutiere "Gestörtes" Schweinchen? im Krankheit/Kastrationsfragen Forum im Bereich Meerschweinchen; Hallo Leute! Ich bin zufällig hier auf die Site gestoßen und hoffe ihr könnt mir helfen... Weiß leider keinen Rat mehr. Ich habe seit vier...

  1. Boon

    Boon Guest

    Hallo Leute!

    Ich bin zufällig hier auf die Site gestoßen und hoffe ihr könnt mir helfen...
    Weiß leider keinen Rat mehr.

    Ich habe seit vier Jahren Meerschweinchen, zur Zeit zwei schwarze Glatthaarschweinemänner, beide unkastriert.
    Die beiden sind Vater und Sohn und waren immer zusammen, da gibts und gabs noch nie Probleme. Waren auch nie mit Weibchen zusammen (der Vater zumindest nichtmehr seit der Zeugung seines Sohnes).
    Der Papa ist 4-5 Jahre alt und total handzahm, der Kleine unglaublich scheu.

    Reicht man ihm Futter, nimmt er es, aber ich hab es in 4 Jahren nie geschafft ihn zu streicheln ohne dass er Angst hat.

    Mein aber noch größeres Problem:
    Der Kleine putzt sich nicht! - Also er putzt vielleicht schon, hin und wieder beobachtet man mal was, aber er kriegt das nicht hin?!
    sein Rücken und Popo ist immer total verklebt, Streu und Heu bleibt kleben, auch Büschelweise ausgefallene Haare bleiben hängen (Aber keine kahlen Stellen sind zu sehen)
    Vor einem Jahr war es so schlimm, dass sein ganzer After auch mit Kot, Streu und Urin verklebt war.

    Mein Mann und ich mussten ihn dann ins Waschbecken stecken und intensivreinigen.. und wir hätten uns beide beinahe übergeben, so wiederlich hat das gestunken.
    Dachten schon es wäre was mit den Drüsen nicht in Ordnung, aber bisher kam so eine derartige Verstopfung nichtmehr vor. Nur das Fell sieht... furchtbar aus!

    Hatten schon überlegt ob ne Kastration was bringt.. aber er ist ja schon 4 Jahre alt? Und sonst ist er ja putzmunter und verträgt sich mit dem Papa bestens (ist sogar "Rudelführer").

    Meine einzigste Vermutung wäre gewesen, dass er einen Knacks weg von meinem Exfreund hat. Als der kleine noch ein winziges Böhnchen war, hat er immer am Gitter geknabbert nachts. Und mein Ex hatte dafür kein Verständnis, hat ihn gepackt, in ein Körbchen und die Nacht über ins Nebenzimmer gestellt.
    Ich weiß das hört sich furchtbar an.. aber das war auch ein Grund warum ich damals weg von ihm bin.

    Bitte helft mir und dem Kleinen, ich bin so ratlos... hoffe ihr könnt mir helfen!!
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 gummibärchen, 12.11.2012
    gummibärchen

    gummibärchen Herr der Schweinchen
    Administrator

    Dabei seit:
    27.04.2004
    Beiträge:
    16.558
    Zustimmungen:
    3.709
    Wenn er sich hintern rum nicht richtig sauber macht, kann das mehrere Gründe haben, es kann sein, dass er Arthrose hat und somit nicht so gelenkig ist und nicht herum reicht.

    Es kann auch sein, dass die Kaudaldrüsen entzündet oder verstopft sind. Ist das fell hintenrum klebrig und fettig? (Wenn du sagst, es bleiben Haare dran hängen hört sich das nämlich schon fast so an)

    Und es kann auch sein, dass die Perinealtasche voll ist.

    Das es mit einer Verhaltensstörung zutun hat, kann ich mir nicht vorstellen. Ich denke eher, da liegt ein medizinisches Problem zu Grunde und das sollte tierärztlich abgeklärt werden.

    Ob eine Kastration etwas bringen würde, hängt von der Diagnose des TA ab. Im richtigen Alter wäre er mit 4 Jahren dafür noch.

    Wie ist denn sein Kot, hatte er mal Durchfall?
     
  4. Boon

    Boon Guest

    ja also hintenrum ist es wie.. ja Haargel würd ichs mal beschreiben?
    Ist schön klebrig und riecht unangenehm!

    Die Köttel sind ganz normal, auch der Urin usw., er frisst auch gut und ist sonst der erste am Gitter wenn die Futterbox raschelt.

    Was würde man denn da machen wenn es diese Drüsen sind?

    Würde es was bringen, wenn man ihm das Fell hinten kürzt? (War die Idee von meinem Mann, kann ja sein..)

    auf jedenfall danke schonmal fürs schnelle antworten!
     
  5. #4 gummibärchen, 12.11.2012
    gummibärchen

    gummibärchen Herr der Schweinchen
    Administrator

    Dabei seit:
    27.04.2004
    Beiträge:
    16.558
    Zustimmungen:
    3.709
    So wie du es beschreibst, denke ich wirklich,dass es an den Drüsen liegen könnte. Ich hatte das auch mal bei einem Bock. Da kann lokales baden mit einem speziellen Shampoo vom TA helfen, Dermazym heißt.
    -Aber dazu ist erstmal eine Diagnose vom TA notwendig, daher bitte das Böckchen dort vorstellen.

    Falls gebadet werden muss, nur die Stelle und nicht das komplette Schweinchen.
    Danach muss es warm gehalten werden,bis es wieder komplett trocken ist, sonst besteht die Gefahr einer Lungenentzündung.

    Das Fell zu kürzen hat bei meinem Schweinchen damals nichts gebracht, sondern die Sache nur verschlimmert. Je mehr man die Haut und die Drüsen reizt, desto schlimmer wird es. Das Dermayzm Shampoo beruhigt die Haut auch.
     
  6. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

"Gestörtes" Schweinchen?

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden