geschwollene Hinterpfoten

Diskutiere geschwollene Hinterpfoten im Krankheit (Archiv) Forum im Bereich Archiv; Hallo, das Meerschweinchen meiner Mutter hat seit Monaten geschwollene Hinterpfoten, d.h. sie sind viel dicker als normal. Nachdem er vor kurzem...

  1. #1 fellkugelmama, 07.04.2006
    fellkugelmama

    fellkugelmama Guest

    Hallo,
    das Meerschweinchen meiner Mutter hat seit Monaten geschwollene Hinterpfoten, d.h. sie sind viel dicker als normal. Nachdem er vor kurzem auch noch eine offene Wunde auf der Sohle hatte, ist meine Mutter endlich zum Tierarzt gegangen. Der zeigte sich allerdings recht ratlos und sprach von Fettgeschwulsten, was ich einfach nicht glaube. Der TA hat keine Ahnung, was er tun soll. Ich muss dazu sagen, dass das arme Tier recht wenig Auslauf bekommt und in relativ beengten Verhältnissen lebt. Meine Theorie ist, dass die geschwollenen Hinterpfoten eine Folge von Bewegungsmangel sind. Die Frage ist, was kann man dagegen tun? Neuerdings läßt meiner Mutter Speedy-Filou regelmäßig im Zimmer laufen, und er rennt auch herum und scheint keine Schmerzen oder Probleme dabei zu haben. Kennt jemand solche Erscheinungen? Das Meerschweinchen ist fast 6 Jahre alt.
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 pferd362, 07.04.2006
    pferd362

    pferd362 Guest

    Hallo!Also ich tippe einmal auf ein Ballenabszess!Aber wenn der TA sich nicht auskennt,
    schaut bitte schnell zu einem anderen.Solche Sachen soll man gleich am Anfang behandeln,
    denn sonst wird es extrem schmerzhaft und langwierig für das Tier.Falls deine Mutter das
    Meerli alleine hält,dann ist es kein Wunder wenn es sich nicht bewegt,dem muss ja ur fad
    sein!!!!LG Isabella
     
  4. Vresi

    Vresi Guest

    Das arme Meeri! Wird es allein gehalten, in einem kleinen Käfig und dann braucht es auch noch Monate, bis man reagiert, wenn es gesundheitliche Beschwerden hat. Das ist doch Tierquälerei.
    Vielleicht hat es wunde Füsschen, weil es ev. zu fett ist. Kommt ja häufig vor.
     
  5. #4 Sandoria, 07.04.2006
    Sandoria

    Sandoria Guest

    Was benutzt deine Mutter denn für ein Streu für den Käfig?
    Wenn sie Pellets benutzt,kann es auch daran liegen!
    Könnt ihr nicht einen größeren Käfig holen und dem Tier noch ein anderes Schweinchen dazusetzen?
    Unser einer würd sich ja auch nicht so toll fühlen,wenn wir ein Leben lang alleine eingesperrt werden und von einem Affen das Essen gebracht bekommen!
     
  6. #5 fellkugelmama, 07.04.2006
    fellkugelmama

    fellkugelmama Guest

    @ Vresi: Das ist eine leidige Diskussion, die ich mit meiner Mutter seit Jahren führe. Ich kann das Tierchen aber nicht zu mir nehmen, weil er sich mit meinen Böckchen nicht versteht und ich für einen weiteren Stall keinen Platz habe. Es macht mich auch immer wieder traurig, wenn ich meine Eltern besuche und Speedy-Filou sehe...
    Übergewicht hat er eigentlich nicht (mehr).

    @ pferd362: Mir ist eingefallen, dass der TA gar nicht von Fettgeschwulst sprach, sondern tatsächlich von Abzessen. Aber müßte dann nicht irgendwann mal Eiter oder so was rauskommen?
    Das Meerschweinchen bewegt sich nicht deshalb nicht, weil es keine Lust hat, sondern weil ihm wenig Gelegenheit geboten wird :-( Angeblich ändert sich das ja jetzt, aber ich wohne 300 km entfernt und kann nur glauben, was mir erzählt wird...
     
  7. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6 fellkugelmama, 07.04.2006
    fellkugelmama

    fellkugelmama Guest

    @ Sandoria: Speedy-Filou lebt seit Jahren allein und war schon immer recht aggressiv gegen andere Schweinchen. Er ist fast 6 Jahre alt. Ich bezweifle einfach, dass der sich jetzt noch vergesellschaften läßt. ?! Er ist ein Sheltiböckchen. Meine Schwester hatte früher ein Weibchen der gleichen Rasse, das immer allein lebte und 6 Jahre alt wurde. Jetzt glaubt mein Vater, Shelties seien Einzelgänger. Ich rede mir seit Jahren den Mund fusselig: Er braucht schweinische Gesellschaft. Aber meine Eltern sträuben sich.
    Im Stall liegen keine Pellets, wobei ich persönlich die ja unübertroffen praktisch finde, sondern Sägespäne.
     
  9. #7 pferd362, 07.04.2006
    pferd362

    pferd362 Guest

    Hallo!Also wenn es ein Ballenabszess ist dann ists nicht so gut.Laut Veterinäruniversität
    Wien soll man das Meerli mit Antibiotikum Baytril oral behandeln.Die Beinchen muss man
    eincremen.zuerst mit Käsepappeltee baden und dann einen dünnen verband mit
    Betaisodona Wundgel machen.Manche empfehlen aber auch Lebertran-Zinksalbe zum
    eincremen.Das Meerli soll sehr trocken und weich gehalten werden(eventuell auf einem
    handtuch),und die Pipistellen im Käfig immer ausräumen,denn Pipi ist so wie ätzend.
    Es ist eine sehr langwierige Sache,das geht von heute auf morgen nicht weg.LG Isabella
     
Thema: geschwollene Hinterpfoten
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. meerschwein hinterpfoten geschwollen

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden