Geschlechtsbeeinflussung - und es geht doch!

Diskutiere Geschlechtsbeeinflussung - und es geht doch! im Rassen, Farben und Zucht (Archiv) Forum im Bereich Archiv; Haj Meerifreunde, immer wieder taucht die Frage auf "Wie könnte man das Geschlechterverhältnis im Wurf beeinflussen?". Dazu dieser...

  1. #1 Eickfrau, 21.09.2004
    Eickfrau

    Eickfrau Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    03.06.2002
    Beiträge:
    6.357
    Zustimmungen:
    250
    Haj Meerifreunde,

    immer wieder taucht die Frage auf "Wie könnte man das Geschlechterverhältnis im Wurf beeinflussen?".

    Dazu dieser Spiegel-Artikel: http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/0,1518,311654,00.html

    Irgendwie macht mir der vermehrt weibliche Anteil der Würfe dieses Sommers Sorgen ..... was denken bloß meine Meeri-Mütter?! :eek:

    Viele Grüße
    Bianca
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Löne

    Löne Guest

    hoffentlich denkt elly das auch :D
    solang es nicht eintritt, darf sie das gerne denken, solang sie trächtig ist ^^
     
  4. Gabi

    Gabi Guest

    Whaaaahahaa... der ist kolossal.
    Ich hab schon mal irgendwo gelesen, dass der Weibchenanteil massiv höher ist bei miserabler Haltung, das würde ja irgendwie zu diesem Artikel passen.
    Letztes Frühjahr hatte ich mal eine Weile lang drei Weibchen auf einen jungen Bock, da hab ich mir dann also auch echt Gedanken gemacht, ob meine Haltung tatsächlich sooo mies sein kann?
    Na, bis Ende Jahr wars dann wieder ausgeglichen, wird so wild nicht gewesen sein.
    Dieses Jahr hingegen wollen mir meine Meeris wohl beweisen, dass es ihnen hier sauwohl ist und dass sie alle steinalt werden, hm? Jetzt sinds nämlich derart massiv viel mehr Böckchen, die geboren werden, dass ich einen Ausgleich wirklich abschreiben kann!

    Gruss
    Gabi
     
  5. Caro

    Caro Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    08.12.2002
    Beiträge:
    1.516
    Zustimmungen:
    4
    das ist ein echt interessantes Thema,wenn man noch an die Möglichkeit mit der Fütterung denkt, ich glaube dann ist so ziemlich klar, dass das Geschlecht auch Umweltschwankungen unterliegt....

    Momentan habe ich ein relativ konstantes 50/50 Verhältnis, und teils auch mehr Damen als Herren, während ich im Frühjahr mehr Böcke habe...meine Damen leben im Sommer auch in einer größeren Herde als im Winter, ob es daran liegt? Aber warum mehr Böcke in kleineren Herden? Da wären Weibchen doch wichtiger...oder liegt es daran dass im Sommer bei einer größeren Herde "miserablere Bedingungen " herrschen als im Winter?

    Caro
     
  6. #5 Wuselpusel, 22.09.2004
    Wuselpusel

    Wuselpusel Guest

    Hallo,

    ich denke, man darf das nicht auf die einfache Formel
    Miese Haltung=Stress=mehr Weibchen bringen,
    da spielen mehr Faktoren mit...

    Und, da gilt: "Keine Studie ohne Gegenstudie" habe ich gelesen, dass in Kriegszeiten MEHR JUNGEN geboren werden. Die Quelle weiß ich nicht mehr, die Argumente waren aber die gleichen wie für mehr Mädchen in o.g. Studie:

    In Zeiten knapper Resourcen ist es besser, mehr Männchen in die Welt zu setzen, weil Männchen die eigenen Gene viel besser, da schneller :D streuen, während die Weibchen durch die Reproduktion zeitlich stark in Anspruch genommen werden.

    Und jetzt muß ich mir Gedanken machen ob meiner geistigen Verfassung während meiner eigenen Schwangerschaften :eek: . Habe zwei Mädchen und einen Jungen...

    (und gerade die Frühschwangerschaft mit meinem Filius war sehr Konfliktbeladen)

    Alles Liebe
    Silke
     
  7. #6 Gaby D., 22.09.2004
    Gaby D.

    Gaby D. Guest

    Hallo Bianca,

    jetzt grübel ich, wie ich herausfinde, welche Weibchen glauben, das sie eine (subjektiv gesehen) niedrige Lebenserwartung haben - wenn ich DAS weiß, dann werde ich dieses Wissen in die Auswahl mit einfließen lassen, welche Weibchen in die Zucht gehen und welche doch verkauft werden.....
     
  8. #7 Eickfrau, 22.09.2004
    Eickfrau

    Eickfrau Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    03.06.2002
    Beiträge:
    6.357
    Zustimmungen:
    250
    :ohnmacht: Mir fällt gerade ein, daß wir im Sommer oft gegrillt haben - der Grill stand vor dem Fenster zum Weibchenstall!!!!!

    Mysterium geklärt :eek: :p .

    @gaby: Grill aufstellen!
     
  9. Löne

    Löne Guest

    ich kugel mich :D
     
  10. Gabi

    Gabi Guest

    @Bianca: du bist genial! Natürlich, dieses Jahr haben wir kaum je gegrillt, der fällt auch fast auseinander! Ich werd sofort einen Kredit beantragen für einen neuen Gartengrill!!!!

    Gruss
    Gabi
     
  11. #10 Gaby D., 22.09.2004
    Gaby D.

    Gaby D. Guest

    Jetzt kann ich endlich den vorwurfsvollen Blick meiner Meeriedamen im Garten deuten und weiß warum Kenia 5 Mädels bekommen hat! Also: nächstes Jahr wieder: Auf zum fröhlichen Grillen ;)
     
  12. #11 Muckimaus, 23.09.2004
    Muckimaus

    Muckimaus Guest

    Das macht alles der Mann...

    Ich habe so dunkel in der Erinnerung (Bio in der Schule....), dass das Geschlecht ausschließlich vom Samen des Mannes bestimmt wird (das war das mit den x und y-Chromosomen). Die Weibchen haben mit ihren Eiern keinen Einfluß auf das Geschlecht.
    Ich habe in den letzten Jahren mal alle Verpaarungen aufgeschrieben und festgestellt, dass es durchaus Böcke gibt, die wesentlich mehr Mädchen als Jungs produzieren und genauso gibt es Böcke, die eher männlichen Nachwuchs machen. Oder eben welche, wo es sich die Waage hält.
    Hatte z.B. mal einen Rex-Bock, der im Laufe von 2 Jahren knappe 100 Babys gezeugt hat (bei mir und in anderen Zuchten) und da waren weit über 70 % Mädchen bei. Mein erster Teddy-Bock war da genau anders rum "gepolt", er hat wesentlich mehr Jungs "gemacht"...

    Ich glaube nicht an die "Krisen-Zeiten-Theorie" bei Meerschweinchen... *g*

    Cordula
     
  13. Gabi

    Gabi Guest

    Also das mit den x- und y- ist ja klar, keine Frage, da hat das Weibchen mit seinen zwei x nichts mitzumischen. ABER: bekannt ist ja auch, dass es verschiedenste Faktoren gibt, die eben je nachdem mal den x- und mal den y-Chromosomen die besseren Chancen einräumen.
    Es gibt beispielsweise verschiedenste Untersuchungen darüber, inwiefern der Zeitpunkt der Zeugung das Geschlecht bestimmt; die Spermien, die schlussendlich dann männliche Wesen ergeben, sind zumindest beim Menschen einen Tick schneller, aber weniger ausdauernd. Ich hab das jetzt echt nicht mehr im Detail in Erinnerung, ist nun schon eine ganze Weile her, seit das für uns mal irgendwie ein Thema war ;)
    Und dann sollte ich hier ja auch noch -ehm- jugendfrei schreiben, nicht wahr?
    Jedenfalls hängt eben doch so allerhand zusammen. Wenn das Timing perfekt ist, sind die männlichen Gene im Vorteil, die weiblichen hingegen können eben länger durchhalten und sind darum beispielsweise dann erfolgreich, wenns eigentlich noch eine Spur zu früh war - dann sind auch sie am Ziel, wenns soweit ist, während die männlichen, schnellen, dann schon wieder ermüden.
    Und dann heisst es eben auch noch, es kommt drauf an, wie "der Akt" (huuuu.... Kinderchen, weggucken) an sich abläuft - und da sind immerhin zwei beteiligt, also hat das Weibchen da doch einen Einfluss.
    Tja, und ich denke mal, die "Umgebung" kann wohl auch ein bisschen war beeinflussen, die Chemie da drin ist wohl nicht immer exakt dieselbe. Das könnte durchaus auch eine Rolle spielen.

    Ich hab in den letzten Jahren ebenfalls alle Verpaarungen aufgeschrieben und dabei teilweise eben auch Weibchen entdeckt, die mit verschiedenen Böcken immer überdurchschnittlich viele männliche Babies hatten... und andersrum. Man siehts aber logischerweise bei den Böcken viel leichter in einer Statistik, denn in aller Regel hat ein Weibchen in seinen rund drei Zuchtjahren ja bloss etwa fünf Würfe, während ein Bock innerhalb von drei Jahren meistens deutlich öfter beteiligt ist. Je mehr Nachkommen, umso eher kann man irgendwelche "Tendenzen" sehen, oder?

    Und schliesslich hab ich mal versucht, einen Zusammenhang zwischen dem Alter des Bocks und dem Geschlecht der Babies zu finden. Ich erinnere mich an einen Bock, der weit überdurchschnittlich viele männliche Nachkommen hatte. Kaum hatte ich ihn zum Kastrieren angemeldet, hopste er über einen Zaun und deckte mal eben noch drei Weibchen. Na, klar - die drei Würfe waren überwiegend Weibchen, logo. Als ob er mich hätte ärgern wollen. Daraufhin hab ich mich natürlich gefragt, ob er "aufs Alter hin" vielleicht dann doch noch mehr Weibchen gezeugt hätte?
    Umgekehrt hatte ich aber auch schon eher zaghafte Jungböcke, die nicht so machomässig an die Sache herangingen und da meinte ich dann tatsächlich, mehr Weibchen in den Würfen zu entdecken... als diese Böcke erfahrener und älter wurden, schien es allmählich zu kippen.

    Aussagekräftig sind diese "Beobachtungen" aber überhaupt nicht, denn es waren ja nicht bloss mehrere verschiedene Böcke beteiligt, sondern die hatten es auch immer wieder mit anderen Weibchen zu tun. Da spielte dann also eben nicht nur das Verhalten des Bocks eine Rolle, sondern auch wieder das Weibchen, das nicht immer gleichermassen begeistert mitmachte...

    Ich warte nun also weiter drauf, dass sich irgendwann mal ein Forschungsteam im ganz grossen Stil dieser Frage annimmt und da Unmengen von Versuchsreihen startet :D
    Unterdessen werd ich, wie bisher, ergeben die vielen wunderschönen jungen Böckchen platzieren und mich auch weiterhin über jedes Weibchen doppelt freuen.


    Gruss
    Gabi
     
  14. Caro

    Caro Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    08.12.2002
    Beiträge:
    1.516
    Zustimmungen:
    4
    jo genau wie Gabi sagt,
    der Bock liefert zwar das entscheidene Y, aber welches der X und Y Spermien es dann letztlich schaffen, hängt u.a. auch vom Körper des Weibchens ab, in dem die Spermien ja schließlich unterwegs sind...und von daher könnte theoretisch im Körper bestimmte Substanzen produziert oder gehemmt werden die für bestimmte Spermien (Y oder X) hemmend oder fördern wirken...

    Caro
     
  15. #14 Nadiaszwerge, 27.09.2004
    Nadiaszwerge

    Nadiaszwerge Guest

    Hallo

    Ich bin eben auf dieses äusserst spannende Thema gestossen. Nun bei der Meerschweinchenzucht kann ich leider nicht mitreden, aber ich weiss "noch" was man beim Menschen über die Möglichkeiten der Geschlechtsbeeinflussung sagt!

    Das mit den Chromosomen X und Y habt ihr ja schon mal geklärt :-).
    - Die weiblichen X-Chromosomen sind grösser, stärker und langsamer (ist ja logo, das stärkere Geschlecht :p )
    - Y-Chromosomen sind kleiner, schwächer und schneller.
    Demzufolge spielt der Zeitpunkt des Aktes eine grosse Rolle (bei Mädchen ca. 3 Tage vor der Ovulation, bei Jungen am Tag der Ovulation oder kurz davor).

    A. Lerchl von der Universität Münster stellte darüber hinaus fest, dass im Sommer mehr Jungen als Mädchen gezeugt werden. Ebenso kommen nach warmen Wintern neun Monate später mehr Jungen als Mädchen auf die Welt. Möglicherweise richten höhere Temperaturen etwas im Hoden des Mannes an, so dass Spermien mit X-Chromosomen durch Hitze stärker geschädigt werden können als die zur Zeugung von Jungen führenden Spermien mit Y-Chromosomen!

    Es gibt noch einige weitere "Faktoren" die jedoch weniger auf Meerschweinchen zutreffen :D. Wen's interessiert hier ein Link: http://9monate.qualimedic.de/Junge_oder_maedchen.html
     
  16. #15 Eickfrau, 27.09.2004
    Eickfrau

    Eickfrau Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    03.06.2002
    Beiträge:
    6.357
    Zustimmungen:
    250
    Wenn ich mir meine "Eigenzuchtergebnisse" (zwei Mädels) so anschaue ... ist schon was dran, an der Theorie mit dem richtigen Besamungszeitpunkt :D .

    Nur läßt das Meerschwein-Weibchen den Bock ja nur in der Zeit der Brünftigkeit "ran" ... also kurz vor und zum Zeitpunkt der Ovulation.

    Mich ließ dies Sommerergebnis jedoch keine Ruhe - ob es irgendwie mit der Grünfütterung (sprießendes, frisches Gras) zusammenhing?
    Keimhafer hat viel Vit.E (fruchtbarkeitsfördernd) und er wirkt "säuernd" - spricht laut der Theorie von Nadias Link für viele Mädels (das würd passen).

    Ich brauch Keimhafer (auch Sprießhafer genannt) für meine Meeris! :p

    Viele Grüße
    Bianca
     
  17. Löne

    Löne Guest

    ich versteh sowieso nicht, wieso meerschweinchen so viele böcke bekommen, wo doch ein bock auf 10 mädels ausreichen würde um die art zu erhalten o_O
     
  18. #17 Annabelle, 27.09.2004
    Annabelle

    Annabelle Guest

    Ich gebe euch mal ein Rätzel auf das mich schon lange beschäftigt

    Bei uns kommen zu 98% nur Weibchen zur Welt. Nur einmal seid es Cavia Eden gibt hatten wir einen Bockwurf. Sonst nur Weibchen und ganz selten mal nen Bock dazwischen?

    Na wer weiß warum?

    Vor Jahren haben wir mal gehört, dass wärme Meeris beeinflußt und sie wenn es wärmer ist mehr Weibchen bekommen. Mein Freund liebt es warm. Vieleicht liegt es daran *gg*!

    nein falls wer weiß warum wir immer Weibchen haben. Her mit den Antworten.

    Gruß Archi
     
  19. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. #18 mellyonsurf, 27.09.2004
    mellyonsurf

    mellyonsurf Guest

    LOL, oh Löne! Das ist doch bei jeder Lebewesen-Gattung so. Jeder Kerl mag vieeeeeeeeeeeeeeeeeeeele Mädels begatten... *sfg.

    Aber was die theorien so angeht: Ich habe zwei Töchter, demzufolge müßte ich einen turnschuhtragenden, biersaufenden, dickbäuchigen, schlampigen Mann haben...:rolleyes:

    Nächste Theorie: In der Reiterstellung werden in der Regel MÄDCHEN gezeugt (weil da die Zähigkeit der X mehr nützt als die Schnelligkeit vom Y): Das einzige Kind was bei uns DEFINITIV im Reiterlein gezeugt wurde ist mein SOHN...

    LG,
    Melly
     
  21. winny

    winny Langhaarmeeri-Fan

    Dabei seit:
    09.03.2004
    Beiträge:
    651
    Zustimmungen:
    146
    Haben wir gerade, habe ich wohl nicht aufgepasst :D

    Ich habe auch fast eine exotische Zimmertemperatur und mein Weibchen hat hier 2 Böcke geworfen ;)
    Ansonsten immer 50/50. Ich sollte den Grill auch mal neben die Ställe stellen , aber was macht man im Winter ?

    Vieleicht sollten wir nicht mehr sauber machen .


    P.S. Wer denkt denn bitte das er unter 48 Jahre alt wird :eek:
     
Thema: Geschlechtsbeeinflussung - und es geht doch!
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. geschlechtsbeeinflussung zeugung

    ,
  2. wie zeugt man ein mädchen reiterstellung

    ,
  3. geschlechtsbeeinflussung nicht erfolgreich

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden