Geri, meine Hübsche

Diskutiere Geri, meine Hübsche im Regenbogenwiese (Archiv) Forum im Bereich Archiv; Meine süße Maus, Du warst nie erwünscht. Mein Stiefbruder wollte dich und deine Schwester Freki nicht mehr haben, also habe ich dich im Sommer...

  1. #1 winterspross, 11.07.2011
    winterspross

    winterspross Guest

    Meine süße Maus,

    Du warst nie erwünscht. Mein Stiefbruder wollte dich und deine Schwester Freki nicht mehr haben, also habe ich dich im Sommer 2006 bei mir aufgenommen. Ich hatte keine Ahnung, was ich mit euch beiden anfangen sollte. Im behelfsmäßigen Freilauf konnte ich euch kaum finden, weil ihr so klein wart und euch andauernd versteckt habt. Tagelang saß ich Blödsinn quasselnd und Märchen vorlesend vor eurem Gehege, bis ich eines Tages von einem fiependen Geräusch begrüßt wurde. Du hocktest auf einem Holzhäuschen und brülltest mich an. „HUNGER!!!“ Ich durfte zum allerersten Mal ein um Futter bettelndes Meerschweinchen sehen. Es war wunderbar.

    [​IMG] Wer konnte dieser Nase widerstehen?

    [​IMG] Oder diesem Blick?

    Durch ausreichend Heu und gutes Frischfutter wurdest du bald eine richtige dicke Matrone. Ich nannte dich Geri, nach einem der beiden Wölfe von Odin, da du so verfressen warst, doch dein schöner Name blieb dir nur auf dem Papier. Hier warst du unter dem Namen „Braune Maus“ bekannt, was bei Tierarztbesuchen oftmals zu Verwirrungen führe.
    Bald nach deinem Einzug begannen mein Freund und ich dich nur noch „dicke Maus“ oder „Dickmadam“ zu nennen, denn wenn du durch den Eigenbau gerast bist, wackelten die Wände. Trotzdem warst du immer sehr agil und frech, konntest ganz wunderbar betteln und warst das freundlichste Meerschweinchen, das ich jemals kennen lernen durfte. Du hast dich sogar am Kopf streicheln lassen – mehr oder weniger freiwillig, aber was tut man nicht alles für ein Leckerli…
    Legendär waren dein Geschrei, wenn es ans Krallenschneiden ging. Man konnte glauben, wir wollten dir die Zehen amputieren.
    Dein Köpfler von der Etage, als du noch ganz klein warst, war auch eine immer gern erzählte Anekdote: Du lehntest dich nach vorne, nach vorne – „Kommt da noch was?“ – und Krawumms! Schon hattest du einen Kopfsprung aus fast einem Meter Höhe gemacht. Geschockt untersuchten wir dich, doch du warst unverletzt, nur etwas genervt, die Knochen waren noch jung und biegsam. Und als Teenagerschweinchen muss man schon einmal etwas wagen, oder?
    Auch, als Blinky Bill bei uns einzog, hast du etwas geliefert, das wohl immer in unserem Gedächtnis bleiben wird: Du hattest solche Angst vor ihm, dass du während der gesamten Vergesellschaftung in Schockstarre auf einem Unterstand gehockt bist. Das ungewohnte Brommseln hat dich wohl so sehr erschreckt, dass du nicht einmal die Wasserschüssel unter deinem Popo bemerkt hast – du hattest dich genau hineingesetzt!
    Das wöchentliche Wiegen war ebenfalls immer wieder ein Erlebnis, denn du nahmst kontinuierlich zu und warst stets die schwerste Maus im ganzen Eigenbau, zu Spitzenzeiten hast du beinahe 1300 Gramm gewogen. Zu dieser Zeit nannten wir dich „Braunschweiger“, nach der bekannten Wurstsorte. „Gott, ist die fett“, war die Lieblingsaussage unserer Besucher, wenn du ihnen entgegengetrampelt kamst.

    Im März hatten wir eine schlimme Phase von drei Wochen, in denen du so gut wie nichts selbst gefressen hattest. Doch wir haben es geschafft, du Kämpfermaus, du.

    [​IMG] Päppeln, päppeln, päppeln.

    Mit Hilfe von bezahlten Päppelhelfern und wenig Schlaf haben wir diese Krise überstanden. Schlank warst du zwar mit deinen 850 Gramm, das gebe ich zu, aber du warst fit, glücklich und lebensfroh.

    [​IMG] Mit deinem Kumpel Magnum :)

    Bis in den Mai, als die Zahnprobleme wieder anfingen.
    Ich dachte, das schaffen wir schon wieder irgendwie, aber diesmal war es anders. Auf die erste Zahnkürzung folgte eine zweite, eine dritte, eine vierte, die Zähne wuchsen immer schiefer nach, die Zahnprobleme wurden übler und übler, Zahnspitzen, Brücken, Geschwüre im Mund. Ich, in schrecklicher Erinnerung an Blinky Bills Ende, begann dich wieder zu päppeln und um dich zu kämpfen, doch du wurdest trotz Fütterungen mit den besten Sachen immer dünner. Du wurdest dünner. Und dünner. Und dünner. Konntest nichts mehr fressen, nichts mehr mit den viel zu kurzen Vorderzähnchen festhalten. Du warst ein Schatten deiner Selbst, nicht mehr fit und agil, sondern ängstlich und müde. Ganz zuletzt konntest du nicht einmal mehr Wasser trinken, hast bei jedem Tropfen gewürgt. Und dann hast du am Sonntag auch noch Päppelbrei eingeatmet, weil du kaum noch schlucken konntest.

    Wegen deiner Atemgeräusche war ich bei der Tierärztin um die Ecke – sie untersuchte dich nur ganz kurz und meinte dann, es sei besser, dich gehen zu lassen, denn jede weitere Behandlung würde in Tierquälerei ausarten. Ich war geschockt.
    Zwar wusste ich schon, dass es so kommen würde, aber ich konnte es nicht fassen – du, die dickste, süßeste, freundlichste Meerschweinchendame, die ich jemals kennen lernen durfte, solltest Blinky als erstes nachfolgen? Warum ausgerechnet du?
    Als ich dich dann aber im Eigenbau sitzen sah, mit den Zähnchen knirschend und schwer atmend, beschlossen mein Freund und ich dich heute noch gehen zu lassen.
    Du bist friedlich beim Tierarzt eingeschlafen. Jetzt liegst du bei Blinky Bill im Garten meines Vaters, unter dem Zwetschgenbaum, dort, wo ganz viel Löwenzahn wächst.

    Machs gut, meine Süße, mein Charakterschwein, meine Lieblingsmaus. So ein Meerschweinchen wie dich gibt es kein zweites Mal.

    [​IMG] Geri alias Braune Maus (Frühjahr 2006 – 11 Juli 2011)

    Es grüßen dich

    winterspross und C., deine Schwester Freki (alias Schwarze Maus) und dein Kumpel Magnum
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Meerle

    Meerle Herr der Schweinchen
    Administrator

    Dabei seit:
    04.01.2007
    Beiträge:
    6.208
    Zustimmungen:
    798
    Komm gut an, Mäuschen...:wein:
     
  4. #3 Schweinemama96, 11.07.2011
    Schweinemama96

    Schweinemama96 Guest

    komm gut rüber süße:wein:
     
  5. #4 Fusselschnuten, 11.07.2011
    Fusselschnuten

    Fusselschnuten Guest

    Das tut mir unendlich Leid...
    Kleine Maus, komm gut drüben an.


    LG Elke
     
  6. #5 Schweinchenfan, 12.07.2011
    Schweinchenfan

    Schweinchenfan Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    12.09.2007
    Beiträge:
    5.005
    Zustimmungen:
    2.122
    Du hast so herzlich von ihr erzählt, ich sitz hier und heule auch ...
    Lass dich drücken, es tut mir so leid für dich. Jetzt geht es ihr wieder besser, sie ist gut aufgehoben auf der RBW, die süße Maus :troest:

    Mach's gut Geri, lass dir das Gras wieder richtig schmecken. Jetzt gibt es keine Schmerzen mehr für dich. Und wenn Donna in absehbarer Zeit da oben vor der Türe steht, dann warte dort bitte auf sie, ja? :engel:
     
  7. #6 mariajonas, 12.07.2011
    mariajonas

    mariajonas Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    15.04.2009
    Beiträge:
    2.208
    Zustimmungen:
    715
    ..man hat richtig das Gefühl, sie gekannt zu haben.. Solche Schweinchen bleiben einfach immer ganz nah in der Erinnerung..
    Drück Dich!
     
  8. #7 carmen3195, 12.07.2011
    carmen3195

    carmen3195 Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    30.01.2006
    Beiträge:
    7.003
    Zustimmungen:
    890
    komm gut an kleine süße geri..............:engel:

    :troest:
     
  9. #8 bollerjahn, 12.07.2011
    bollerjahn

    bollerjahn Gebrauchtschweinbesitzer

    Dabei seit:
    09.08.2007
    Beiträge:
    5.944
    Zustimmungen:
    7
    Mach's gut, Süßschweinchen:wein:

    Alles Liebe und viel Kraft
     
  10. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9 sali1988, 12.07.2011
    sali1988

    sali1988 Guest

    Komm gut an Süße Maus:angel:
     
  12. #10 Sarah26, 12.07.2011
    Sarah26

    Sarah26 Guest

    Das tut mir so leid, dass du deine Maus verloren hast.:wein::wein::wein:
    Man merkt, wie sehr du sie geliebt hast und ich fühle mit dir.

    Schicke dir ein wenig Kraft und Stärke rüber.

    Traurige und mitfühlende Grüße,

    Sarah
     
Thema:

Geri, meine Hübsche

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden