Gencodes... weiß California schwarz und Weißscheckung

Diskutiere Gencodes... weiß California schwarz und Weißscheckung im Rassen, Farben und Züchterecke Forum im Bereich Meerschweinchen; Hallo, ich habe vor einigen Wochen begonnen, mich mit der Farbgenetik von Meerschweinchen (genaugenommen Cuys, macht aber offenbar keinen...

  1. #1 Dörthe, 11.09.2019
    Dörthe

    Dörthe Schweinchen-Neuling

    Dabei seit:
    11.09.2019
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich habe vor einigen Wochen begonnen, mich mit der Farbgenetik von Meerschweinchen (genaugenommen Cuys, macht aber offenbar keinen Unterschied) auseinanderzusetzen. Dabei bin ich über vielerlei genetische Codes im Internet gestolpert, die mich äußerst verwirren. Ich hab offenbar etwas noch nicht verstanden.
    Ich hoffe, ihr könnt helfen :-)

    Auf der Seite reuschenberger-schnuten steht, dass der MFD-Standard für "Creme/Weiß California Schwarz" angeblich wie folgt lautet:
    aa BB CC dd EE kk PP SS rnrn
    Ergibt für mich absolut keinen Sinn.
    Warum dd (blau) und nicht DD (schwarz)?
    Warum kk und nicht Kk? (Kann eigentlich nur Tippfehler sein?!)
    Warum EE (Schwarzreihe) und nicht ee (Rotreihe)?
    Müsste für creme nicht cdca vorhanden sein?
    Und für weiß (d.e.) nicht crcr/crca??

    Und dann hab ich natürlich noch mehr Fragen...
    Silberagouti-weiß geschecktes Schwein. Mutter war weiß d.e., Vater ist unbekannt, Schwester war ebenfalls Silberagouti-weiß gescheckt. Meine Frage bezieht sich auf die Weißscheckung:
    Kann ein vollkommen weißes Schwein (die Mutter) e[p] oder s tragen, ohne dass man es sieht? Kann es beides zusammen haben? Und die Töchter: e[p] und / oder s - was verursacht die Weißscheckung?

    Besten Dank, das war es fürs erste ;-)
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 ulrike, 11.09.2019
    Zuletzt bearbeitet: 11.09.2019
    ulrike

    ulrike Schweineliebhaberin

    Dabei seit:
    21.03.2004
    Beiträge:
    1.742
    Zustimmungen:
    1.350
    Ganz kurz, du hast mit den obigen Gencodes recht.

    Ich habe mal eben schnell zusammengebastelt:
    Creme California Schwarz: aa B. cdcr(ca) ee K. PP rnrn SS (natürlich D. = kein Blau)
    Weiß California Schwarz: aa B. crcr(crca, caca) ee K. PP rnrn SS (natürlich D. = kein Blau)


    Ein weißes Schwein kann auch Weiß-Weiß sein. D.h. Weiß als C-Verdünnung plus Weißscheckung auf s. An den Hautpigmenten kann man teilweise sehen, an welcher Stelle was liegt. Und mit dem Alter dunkeln die c-weißen Stellen evtl. nach, bekommen einen Schleier. Die weißgescheckten Stellen nicht.
    ep bei rein weißem Tier das Weißscheckung trägt: Theoretisch kann unter einer Weißscheckung ein Farbfeld der schwarzen/schokobraunen Reihe liegen. Sieht man dann halt nicht.
     
  4. #3 Dörthe, 11.09.2019
    Dörthe

    Dörthe Schweinchen-Neuling

    Dabei seit:
    11.09.2019
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Danke!
     
Thema:

Gencodes... weiß California schwarz und Weißscheckung

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden