Gelähmte Hinterbeine

Diskutiere Gelähmte Hinterbeine im Krankheit/Kastrationsfragen Forum im Bereich Meerschweinchen; Hallo, ich habe am Donnerstag Abend bei einem meiner Schweinchen festgestellt daß es beide Hinterbeine nachzieht. Am Freitag war ich beim...

  1. #1 Naddel81, 26.02.2017
    Naddel81

    Naddel81 Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    17.04.2006
    Beiträge:
    772
    Zustimmungen:
    1
    Hallo,
    ich habe am Donnerstag Abend bei einem meiner Schweinchen festgestellt daß es beide Hinterbeine nachzieht. Am Freitag war ich beim Tierarzt und der hat festgestellt daß er noch Gefühl/ Schmerzempfinden in den Beinen hat. Gebrochen ist nichts und die Beine sind nicht steif, sie lassen sich gut bewegen. Von der Wirbelsäule scheint alles normal zu sein, nichts verrenkt, verdreht.
    Ich persönlich habe die Vermutung daß es was mit den Nerven sein könnte. Vor 2 Wochen habe ich ihm und seinem Weibchen ein weiteres Weibchen dazugesetzt und dabei gab es Trouble. Ich habe leider nicht alles gesehen, könnte mir aber vorstellen daß sie ihm vielleicht blöd ins Kreuz gesprungen ist oder er irgendwie nen Schlag abgekriegt hat. Er war die Zeit danach auch etwas "komisch". Hat sich bißchen zurückgezogen und hatte nicht mehr so Appetit wie sonst.
    Ich hatte selbst mal einen eingeklemmten Nerv der sich dann entzündet hatte, was sich mit der Zeit dann in einer gelähmten Schulter äußerte. Daher weiß ich daß sowas auch mal bißchen zeitversetzt auftreten kann.
    Mein Schweinchen bekam dann am Freitag ein Schmerzmittel gespritzt und ich bekam Schmerzmittel und Vitamin-B-Komplex (Vita B von RodiCare) mit nach Hause. Das hab ich ihm auch jeden Tag gegeben, aber bis jetzt hat sich nichts gebessert. Wenn bis morgen keine Besserung eingetreten ist will der Tierarzt es mit Cortison versuchen. Am Freitag wollte er das noch nicht weil er meinte das Meerschweinchen bei Cortison anfällig für Nebenwirkungen wären.

    Hat diesbezüglich schon jemand Erfahrung mit Nebenwirkungen bei Cortison gemacht? Und weiß jemand ob das Vita B von RodiCare ok ist, oder sollte er ein anderes Vitamin B- Präparat bekommen?
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Meerschweinchenfibsy, 26.02.2017
    Meerschweinchenfibsy

    Meerschweinchenfibsy Der große Bock

    Dabei seit:
    31.10.2006
    Beiträge:
    752
    Zustimmungen:
    798
    Bei einem Schweinchen hatte ich diese "Lähmung" sie war zu dem Zeitpunkt 6 Jahre alt, die Ursache konnte allerdings vom TA nicht festgestellt werden.
    Allerdings im Gegensatz zu deiner Schilderung kam die Lähmung nicht plötzlich, sondern erstreckte sich über Monate.
    Ich kann mich nur erinnern, dass Vitamin B hilfreich war.
     
  4. #3 B-Tina :-), 26.02.2017
    B-Tina :-)

    B-Tina :-) NotschweinchenHalterin

    Dabei seit:
    14.08.2011
    Beiträge:
    6.955
    Zustimmungen:
    14.270
    Neurobion Ampullen, oral.

    Mit Cortison bei Schweinchen habe ich keine Erfahrung, weiß aber, dass Elvira ihren Willi damit behandelt hat.
    Sicherlich wird sie etwas dazu schreiben.
    Gute Besserung!! :daumen:
     
  5. Traudl

    Traudl Gurkentaxi seit 89

    Dabei seit:
    15.06.2015
    Beiträge:
    2.688
    Zustimmungen:
    1.320
    Cortison könnte in dem Fall wirklich helfen, weil es dazu führt das ein entzündeter Nerv abschwillt. In der Humanmedizin gibt man es unter anderem bei Hirnödem und manchmal beim Bandscheibenvorfall. Meine beiden Asthmatikerschweinchen haben es mehrmals bei Atemnot bekommen und immer gut vertragen, ich denke jedoch, das du ein etwas anderes Cortison bekommen wirst, das stärker auf Nerven wirkt. Bitte wundere dich nicht, wenn das Tier bei Cortisongabe mehr trinkt, das ist eine häufige Nebenwirkung davon.
    Bitte sprech nochmal das Schmerzmittel mit dem TA an, wenn du Cortison gibst, darfst du nicht jedes Schmerzmittel geben.
    Wenn die Sensibilität noch da ist, kann auch Vitamin C fehlen- es schadet nichts, dem Tier noch Vitamin C zukommen zu lassen.
    Alles gute dem Schweinle
     
  6. Nanouk

    Nanouk Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    30.05.2013
    Beiträge:
    3.419
    Zustimmungen:
    2.961
    Wenn beide Beine betroffen sind, dann ist sicherlich das Rückenmark in der Höhe betroffen, also sowas wie eine Querschnittslähmung.
    Wenn die Wirbelsäule keinen Bruch aufweist, dann hat es vielleicht einen Bluterguß im Wirbelkanal in der entsprechenden Höhe.
    Vitamin B ist sicherlich ganz gut.

    Ich würde auch zügig Kortison versuchen.
    Da Kortison ein körpereigener Stoff ist, ist er sehr gut verträglich.
    Schwerwiegende negative Nebenwirkungen sind erst nach längere Gabe zu erwarten.

    Viel Glück dem Schweinchen!
     
  7. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6 Naddel81, 27.02.2017
    Naddel81

    Naddel81 Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    17.04.2006
    Beiträge:
    772
    Zustimmungen:
    1
    Danke, dann werd ich schauen daß er Cortison bekommt. Aktuell kann er die Beine ein bißchen besser bewegen. Wenn ich mit ihm "radfahre" strampelt er ein kleines bißchen, und er versucht sie unter den Bauch zu ziehen wenn er sich vorwärtsbewegt. ABER, ich glaube er kriegt jetzt noch Schnupfen. Die Nase pfeift etwas beim atmen und das rechte Nasenloch sieht ein kleines wenig feucht aus. Und ein paar Tropfen Urin hat er grad verloren als ich ihn hochgenommen habe.
     
  9. #7 B. Andrea, 28.02.2017
    B. Andrea

    B. Andrea Schweinchen-Neuling

    Dabei seit:
    28.02.2017
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    1
    Hallo,
    Mein Meeri hatte eine komplette Lähmung des rechten Hinterbeinchens nach der Kastration.. Die TÄ meinte das könne passieren wenn die Kleinen lange auf einer Seite liegen und sich dabei einen Nerv abklemmen.
    Ich musste dann täglich Vit.B geben (oral) und das Beinchen massieren. Nach ca. 1 Woche merkte man eine Besserung, nach ca. 4 Wochen war die Lähmung komplett weg. Man braucht also etwas Geduld.
     
    Meerschweinchenfibsy gefällt das.
Thema: Gelähmte Hinterbeine
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. meerschweinchen gelähmt

    ,
  2. meerschweinchen zieht Hinterbeine nach

    ,
  3. meerschweinchen hinterbeine gelähmt

    ,
  4. meerschweinchen hinterläufe gelähmt
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden