gekräuselte Vibrissen

Diskutiere gekräuselte Vibrissen im Rassen, Farben und Zucht (Archiv) Forum im Bereich Archiv; Hallo! Ich habe eine Frage. Bei Rattenhaltern (die ich kenne) gilt Rex als Qualzucht, weil die Tiere sich durch die gekräuselten Vibrissen...

  1. Conni

    Conni Guest

    Hallo!

    Ich habe eine Frage. Bei Rattenhaltern (die ich kenne) gilt Rex als Qualzucht, weil die Tiere sich durch die gekräuselten Vibrissen beeinträchtigt orientieren können.

    Sieht man das bei Meerschweinchen anders? Warum?



    neugierige Grüße

    Conni
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Eickfrau, 17.02.2004
    Eickfrau

    Eickfrau Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    03.06.2002
    Beiträge:
    6.357
    Zustimmungen:
    250
    Haj Conni,

    ja, bei Meerschweinchen gilt es tatsächlich nicht als Qualzucht.
    Vielleicht, weil Ratten sich mehr dreidimensional orientieren (viel klettern) und Meerschweinchen sich mehr am Boden orientieren?

    Ich hatte bislang nur ein Rexschweinchen und das hat sich genauso verhalten, wie die Meeris mit den geraden Tasthaaren.

    Weißt Du eigendlich, ob Nacktratten Tasthaare haben? *neugierig frag*

    Zu den Rexen nochmal. Bei Meerschweinchen (Rex) kommen ab und an mal Rollider vor - das gilt als Zuchtausschluß-Merkmal.
    Kommen bei Rexratten auch vermehrt Rollider vor?

    Viele Grüße
    Bianca
     
  4. #3 Pepper Ann, 17.02.2004
    Pepper Ann

    Pepper Ann Ridgeback-Züchterin

    Dabei seit:
    16.08.2003
    Beiträge:
    4.530
    Zustimmungen:
    279
    Hi!

    Die Fellstruktur beim Rex-Meerschweinchen ist nicht durch die selbe Art der Mutation entstanden, wie bei den Ratten.
    Bei Ratten tritt eben zusätzlich zum Fell auch eine Krankheitsbild auf. (Errinert mich an die Satins!)
    Ja, genau die Satins, bei Mäusen und Kaninchen auch bekannt, aber ohne ein damit verbundenes häufiges Auftreten der "Satinkrankheit".

    Man sollte also nicht artübergreifend solche Mutationen beurteilen, da vor allem bei Nagetiere (z.B. Kaninchen, Ratte und Meerschweinchen) keine direkte Artverwandschaft besteht.
     
  5. #4 Eickfrau, 17.02.2004
    Eickfrau

    Eickfrau Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    03.06.2002
    Beiträge:
    6.357
    Zustimmungen:
    250
    Haj Anna,

    ja, das Gen kann ein anderes sein, aber es ging ja um die damit verbundenen gekräuselten Vibrissen.
    Dieses Manko haben Rexmeerschweinchen auch.
    Nur scheinen sie damit besser klar zu kommen, als Ratten.

    Viele Grüße
    Bianca
     
  6. Conni

    Conni Guest

    Nacktratten haben mitunter Vibrissen....

    Ich werd mich mal genauer erkundigen. Derartige Zuchten interessieren mich nich, normale Ratzen sind süß genug *g*

    War auch überrascht, dass es das bei Merrsäuen auch gibt. Ich hatte als Kind welche, da wusste ich von Rosetten und Glatthaar *g*.

    Von Rollidern hab ich noch nie was gehört. Klingt aber grausig.

    Ein anderes Krankheitsbild bei Rexratten als eben die gekräuselten Vibrissen weiß ich nix, auch Satinkrankheit kenne ich nicht.

    Bei Ratten gibts noch den Irrsinn, Dumbo (große Ohren, oft noch andere innere Schäden), Schwanzlose, Rex, Patchwork.

    Aber ich werd da mal dranbleiben!
     
  7. #6 Eickfrau, 18.02.2004
    Eickfrau

    Eickfrau Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    03.06.2002
    Beiträge:
    6.357
    Zustimmungen:
    250
    Haj Conni,

    was ist "Patchwork" bei Ratten? :verw:

    "Satinkrankheit" ist die landläufige Bezeichnung einer Knochenerkrankung, welche in Deutschland gehäuft beim Satinmeerschweinchen aufgetreten ist - und nur dort ohne erkennbare Primärursache.
    Der medizinische Fachausdruck ist: Osteodystrophie (kurz: OD).
    Erkrankte Satins sind meist 1,5 Jahre alt, wenn die Symptome auftreten. Dadurch, daß sich die Knochen entmineralisieren (Calcium-Mobilisation aufgrund von Mangel), baut sich der Knochen schneller ab als auf.
    Besonders "belastete" Knochen (Kiefer- , Knie- und Hüftgelenk) sind davon betroffen. Die Folge ist, daß ein erkranktes Tier nicht mehr gut fressen kann (geht bis zur Futterverweigerung), häufig ruht, die Hinterbeine weitestgehenst entlastet und "hoppelt" (im Endstadium liegt es fest).
    Das Ganze ist quälenden Schmerzen für das Tier verbunden.
    Da keine Primärursache festgestellt werden konnte, gibt es bislang auch keine Therapiemöglichkeit.
    Für den Besitzer eines Satinmeerschweinchens ist es wichtig, erste Anzeichen möglichst sofort zu erkennen, damit dem Tier weiteres Leid erspart bleiben kann - die genaue Diagnose kann nur der TA im Röntgenbild feststellen.
    Betonen möchte ich aber, daß es auch kerngesunde altgewordene Satins gab und gibt!
    Es scheint ein Problem einiger Satinfamilien zu sein ... naja, das führt jetzt vielleicht zu weit ;) .

    Nach den Nacktratten habe ich gefragt, da es auch bei Meerschweinchen nackte Rassen gibt (Skinny Pig und Baldwin).
    In einer Zoohandlung habe ich mal eine Nacktratte gesehen. Schlag mich nicht, aber dieses Tier war wunderschön. Hatte auch Tasthaare, wenn ich das richtig in Erinnerung habe. Sie sah irgendwie orientalisch aus.

    Viele Grüße
    Bianca
     
  8. #7 Mährschwain, 18.02.2004
    Mährschwain

    Mährschwain Guest

    irrsinn?

    würd mich mal interessieren was irsinn ist...
    hört sich für mich so an wie ne geistige behinderung wodurch die z.b. irsinnig werden...
    aber ich weiss ja net...

    lg anna
     
  9. #8 Conni, 18.02.2004
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 18.02.2004
    Conni

    Conni Guest

    Hm, Irrsinn.. ist das gleiche wie Schwachsinn *g* Denk ich.


    Aber warum um Gottes Willen werden Tiere gezüchtet, wenn eine Krankheit damit verbunden ist? Man will doch gesunde, langlebige und muntere Tiere..... und keinen Krüppel, der zwar hübsch aber ansonsten krank ist? Wenn die Möglichkeit besteht, dass das Tier krank sein köööönnte, das ist doch schon ein Grund, es nicht zu züchten. Denk ich mal.

    Patchwork-Ratten wächst immer ein Fleckchen Fell, das dann wieder ausfällt. Dadurch sehen sie gerupft aus, quasi wie ne Patchwork-Decke, mit Fleckerln....

    Nackratten und hübsch? Ich weiß net.... meine Plüschknäule sind mir lieber. Weich, fluffig, schmusig.....



    Da hats Bilder davon.


    http://www.altpet.net/rodents/rats/rf03a.html[/URL]


    LG, Conni
     
  10. #9 Eickfrau, 18.02.2004
    Eickfrau

    Eickfrau Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    03.06.2002
    Beiträge:
    6.357
    Zustimmungen:
    250
    Haj Conni,

    diese eine Nacktratte sah klasse aus - wie das allgemein ist, weiß ich nicht, war meine erste, die ich davon gesehen habe ... die auf dem Bild in Deinem Link gefällt mit nicht - sieht abgemagert aus...

    Diese Krankheit bei deutschen Satinmeerschweinchen ist erst hier aufgetreten, ursprünglich kam diese Zuchtform aus den USA. Auch in anderen Ländern, wo diese Tiere gezüchtet werden, ist die Satin-OD weitestgehenst unbekannt.
    Ich denke, es hat mit der damaligen "Massenvermehrung" der Satins zu tun. Als diese neue Mutation auftauchte, waren viele Züchter heiß hinterher - große Nachfrage, hoher Preis :runzl: .
    Das Satinmeerschweinchen war ein regelrechtes Modetier geworden.
    Und wo viel vermehrt wird, ohne auf Qualität zu achten ... Krankheiten und Erbschäden waren da doch schon so gut wie vorprogrammiert.
    Da das Satingen rezessiv ist, entstehen aus Satin x Satin zu 100% Satinnachwuchs (der sich super verkaufen ließ).
    Wenn man sich dann vorstellt, wie unseriöse "Züchter" diese große Nachfrage ausgenutzt werden haben .... :rolleyes:
    Meine Theorie ist, daß es dabei zu einer weiteren Mutation des Satingens gekommen ist, so daß es ein "od-auslösendes" und ein "normales" Satingen gibt.
    Durch Massenvermehrung hat sich dieses veränderte Gen in der deutschen Meerschweinchenpopulation verbreitet ...
    okay, alles Theorie, aber es paßt zum Vererbungsgang und zur Statistik - auch dazu, daß es offensichtlich "gesunde" Linien gibt.

    Bei Rexmeerschweinchen kommen häufiger Rollider vor (ein Zuchtausschluß-Kriterium), sollte man wegen dieser Gefahr komplett auf die Rexe verzichten, oder adäquat reagieren (Eltern, Geschwister, Nachwuchs und das betroffene Tier raus aus der Zucht)?

    Wodurch entsteht das Patchwork bei den Ratten? Erbfehler, Virus ...?

    Weiche Ratten? Ich dachte immer, sie hätten ein seidig-glattes Fell (Ausnahme: Rexratten) ;) .

    Gibt es eigendlich auch langhaarige Ratten?

    Viele Grüße
    Bianca
     
  11. Conni

    Conni Guest

    Hoi

    @Eickfrau
    achso, so kann das mit dem Gen sein, ja.

    Öhm. Nö. Langhaarige Ratten gibts meines Wissens (zum Glück) nicht. Ich denke, das wäre für Ratten doof. Die Haare würden sich beim Toben entsetzlich verheddern, oder wo hängenbleiben.


    Das Fell von Rattenweibchen ist weich und glatt, weicher als Meer-Fell. Das von den Böcken ist nme Spur drahtiger, aber immer noch weicher als Meer-Glatthaar. Ich empfinds schon als schmusig.


    Ich selbst kann an Rex nichts Schönes finden, es hat für mich zu viele Nachteile ( Vibrissen bei Ratten, Rolllider bei Meer).

    Im Rattenforum hab ich erfahren, dass POatchwork durch "Doppel-Rex" entsteht. 25% einer Rex-Rex-Paarung.

    LG, Conni
     
  12. #11 Eickfrau, 18.02.2004
    Eickfrau

    Eickfrau Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    03.06.2002
    Beiträge:
    6.357
    Zustimmungen:
    250
    Haj Conni,

    interessant! Zu Ratten hatte ich bislang nur Kontakt über meine Freundin (die hatte männliche Ratten ;) ).

    Nun ja, Rollider können bei Rexmeeris vorkommen (bei anderen Rassen auch, aber bei Rexen doch etwas mehr). In guten Zuchten findet dementsprechend eine sorgfältige Auslese statt.

    Keine Langhaar-Ratten? Kaninchen, Hamster, Meerschweine, Frettchen ... es gibt soviele langhaarige Varianten. Aber hast recht: das lange Fell würde beim Klettern störend sein - genau wie gekräuselte Tasthaare ;) .

    Noch ne Frage: Bei Meerschweinchen gibt es ja Rosetten-Meeris - jetzt habe ich letztlich auch von "Rosetten-Mäusen" gelesen. Leider ohne Foto dazu ...
    Gibt es auch Ratten, die mit Haarwirbeln gezüchtet werden?

    Viele Grüße
    Bianca
     
  13. Conni

    Conni Guest

    Ich muss glaub mal was Prinzipielles erklären.
    Bei Rattenhaltern gibt es 2 Lager.

    Zum einen die Züchter, die mehr oder weniger sorgfältig Ratten züchten/vermehren, auf Schauen gehen etc.

    Zum anderen (dazu gehört www.rattenforum.de , der VDRD) gibt es in ganz Deutschland verteilt Leute, die Notfallratten aufnehmen, pflegen und weitervermitteln. Oft in Zusammenarbeit mit Tierheimen.
    Diese Leute sind recht strikt gegen Züchten. Denn: Jede absichtlich gezüchtete Ratte nimmt einer Tierheimratte die Chance.

    Im Gegensatz zu Meeris ist die Situation bei Ratten extremer:
    Mit 4 Wochen sind die Weibchen geschlechtsreif. Nach 21 Tagen kommen 8 bis 15 Junge zur Welt.

    Man kann sich jetzt leicht ausmalen, was passiert, wenn ein Kind zb ein Rattenpäärchen in eine Kiste setzt und die Jungen nicht rechtzeitig getrennt werden......
    Ratten vermehren sich wahnsinnig. Daher entstehen oft Riesennotfälle (200 Tiere in einem privaten "Tierasyl" kamen schon vor).


    Ihr merkt, ich bin auch Seiten der Vermittler *g*. Meine Jungs sind Notfalltiere, im Schutzvertrag habe ich ein Zuchtverbot unterschrieben.


    Das heisst nicht, dass ich den netten Nebeneffekt einer hübschen Farbe (obwohl, hässliche gibts ja net) nicht schätze. Aber im Vordergrund sollte das doch nicht stehen. Vor allem, da Ratten sehr unterschiedliche Charaktere besitzen.



    Uff. Ok. Genug für heute *g*



    LG, Conni
     
  14. Conni

    Conni Guest

  15. #14 Eickfrau, 19.02.2004
    Eickfrau

    Eickfrau Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    03.06.2002
    Beiträge:
    6.357
    Zustimmungen:
    250
    Haj Conni,

    auch bei Meerschweinchen gibt es solch extremen Notfälle - leider.
    Schau mal hier im Forum unter dem Stichwort "Karlsruher Notfall" nach ... :runzl: .

    Die Nager im Tierheim sind hauptsächlich aus sogenannten "Kinderzimmerzuchten" oder von Vermehrern.
    Gute, seriöse Züchter nehmen Tiere aus ihrer Zucht im Notfall wieder auf - zumindest sollte es so sein.
    Und wer genügend Platz hat, übernimmt zudem noch die Weitervermittlung anderer Nottiere.

    Von planloser Massenzucht halte ich nichts, bin jedoch fasziniert von der Zucht nach einem bestimmten Standard ;) .
    Zucht hat ein Ziel - und das kann nicht "süße Meeribabys" heißen, denn "Babys" bleiben es nur für wenige Wochen.
    Gesunde, vitale, kräftige Tiere, sorgfältig selektiert anhand der Richtlinien des Standards ... das sollte eine Massenzucht und eine Tierproduktion für`s Tierheim doch verhindern.

    VDRD? Es gibt einen Meerschweinchenverein, der sich VDRZ nennt :D .

    Viele Grüße
    Bianca
     
  16. Conni

    Conni Guest

    Moin!

    Hab grad n paar Bilder von den Karlsruhern gesehen. Übelst.

    Jo, VdRD heisst Verein der Rattenliebhaber und -halter in Deutschland e.V.
    (man merkt, Zucht steht nich drin *gg*)


    Ich bin auch überzeugt, dass ein 200-Tiere-Notfall bei Ratten schneller erreicht ist als bei Meeris, einfach aufgrund die Biologie. Leider.

    Klar, Tierheimtiere sind selten "extra" und gezielt gezüchtet. Aber ohne das Angebot an Zuchttieren wäre die Nachfrage im Tierheim größer (weils quasi nur dort welche gäbe). Wenn die TH leer sind, dann finde ich, dann hat Zucht eine Berechtigung.

    Die Chance auf einen guten Platz sollte für jedes Tier gleich sein. Und solange es schick gezüchtete Tierchen gibt, ist der Tierheimstrubbel im Nachteil.
    (Muss aber sagn... diese schwarz-weiß "karierten" Glatthaar sind was Nettes... :D )



    Ich hab auf eine hp gelesen "nur als Liebhabertier abzugeben", was ist damit gemeint?



    LG, Conni
     
  17. speedy

    speedy für immer im Herzen, Don

    Dabei seit:
    18.08.2001
    Beiträge:
    6.864
    Zustimmungen:
    0
    Hallo
    Damit ist gemeint das dieses Tier nicht zur Zucht eingesetzt werden soll.
    Kann verschiedene Gründe haben wie Kleinwüchsigkeit, Erbfehler, Probleme bei einer Geburt....
    oder z.B. das Rollider in der Linie aufgetreten sind.
     
  18. #17 Eickfrau, 19.02.2004
    Eickfrau

    Eickfrau Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    03.06.2002
    Beiträge:
    6.357
    Zustimmungen:
    250
    Haj Conni,

    wenn es keine "seriösen Züchter" gäbe, dann wäre der Markt frei für Vermehrer.
    Leider wissen viele Leute nur von Hunden und Katzen im Tierheim - daß es genausogut auch Ratten, Meerschweine, Mäuse, Schildkröten, Chinchillas .... einfach Tiere im Tierheim gibt, daran denken nicht alle Interessenten.
    Auch ist es viel einfacher während des Stadtbummels im Zooladen nachzuschauen ..... nee, ohne Zoogeschäfte (mit den angeschlossenen Händlern und Vermehrern) hätten die Tierheime bessere Vermittlungschancen bei Kleintieren.

    "Nur in Liebhaberhände" heißt, daß das angebotene Tier nicht für die Zucht geeignet ist.
    Das kann verschiedene Gründe haben: zu alt für den ersten Wurf, zu klein/zierlich, schon Rentner, überstandene schwere Krankheit, Probleme bei der Aufzucht/Trächtigkeit gehabt ... usw.

    Meine Gwenny wäre zB nicht zur Zucht geeignet, da sie 1. schon über 3 Jahre alt ist, 2. sie eine Tumor-OP hinter sich hat und ihr jetzt eine Zitze fehlt, 3. sie Zysten hat und 4. sie dem Standard der Rosetten nicht mal nahe kommt :D .
    Auf einer Abgabeliste wird sie dennoch nie erscheinen, da ich meine Gwenny nicht hergeben könnte ;) .
    Auch gegen die Abgabe von Rentnerschweinchen (Tiere, die bei mir schon, nach gezielter Anpaarung, geworfen haben) sträube ich mich.

    Viele Grüße
    Bianca
     
  19. Conni

    Conni Guest

    Klar, seriöse Züchter sind weitaus besser als Zufallsvermehrer.


    Waaa, ewiges Thema, dreht sich im Kreis *g*
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Tasha_01, 21.02.2004
    Tasha_01

    Tasha_01 Chaos-Tante

    Dabei seit:
    17.08.2002
    Beiträge:
    5.676
    Zustimmungen:
    975
    Hi Conni,

    ich glaube das mit den seriösen und unseriösen Züchtern ist leider eine unendliche Geschichte. Egal bei welcher Tierart du guckst, du wirst immer schwarze Schafe bei finden ...

    Deshalb ist die Einstellung des VdRD für mich durchaus nachvollziehbar. Obwohl ich zu meiner "Schande" gestehen muss das meine 4 Ratten alle aus Zooläden waren :o Jaaa, auch ich hatte mal Ratten als Mitbewohner :D

    Sind schon sehr interessante und possierliche Tierchen, aber leider werden die durch das eingezüchtete Krebsgen nicht sehr alt. Ich habe alle vier durch diesen fürchterlichen Krebs verloren :heul:

    Ach, Rexe bei Meerschweinchen benehmen sich genauso wie ihre anders aussehenden Artgenossen ;) Wir haben zwei Rexdamen die sich sehr ähnlich sehen und auch vom Charakter her ziemlich gleich sind. Wissentlich verwandt oder verschwägert sind Joelle und Liv übrigens nicht :D Und gesundheitliche Schädigungen konnte ich bisher bei keiner von beiden erkennen, Joelle hat sogar unsere TÄ total verblüfft *stolzbin*

    Sie hat die Entfernung eines ca. Golfball großen Tumors nicht nur super weggesteckt. Du siehts sogar jetzt nach 18 Tagen so gut wie nichts mehr von der 3cm Naht :hüpf:

    Guck auch mal nach der neuen Rodentia. Die Hälfte der Berichte geht über Ratten und deren Haltung ;)

    LG
    Tasha
     
  22. #20 Eickfrau, 21.02.2004
    Eickfrau

    Eickfrau Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    03.06.2002
    Beiträge:
    6.357
    Zustimmungen:
    250
    *gg* ist wirklich eine "alte Geschichte" :D . Leider wird oftmals verallgemeinert ... naja.

    Waaaas? Die neue Rodentia ist draußen - und niemand sagt Bescheid?!
    Kaum renn ich mal nicht pausenlos zum Kiosk ... ;) *pfeif*

    *schnell losflitz und gucken geh ... mist, zu spät :runzl: *

    Gruß Bianca
     
Thema:

gekräuselte Vibrissen

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden