Geht es zu Ende?

Diskutiere Geht es zu Ende? im Krankheit/Kastrationsfragen Forum im Bereich Meerschweinchen; Hallo Ich habe ein älteren Kastraten, genaues Alter kenne ich nicht, da ich ihn aus schlechter Haltung habe. Er wird auf 7 oder 8 Jahre...

  1. #1 Nicolle, 14.07.2019
    Nicolle

    Nicolle Schweinchen-Neuling

    Dabei seit:
    14.07.2019
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Hallo

    Ich habe ein älteren Kastraten, genaues Alter kenne ich nicht, da ich ihn aus schlechter Haltung habe. Er wird auf 7 oder 8 Jahre geschätzt. Ich habe seit mehreren Wochen das Problem, dass er zusehendst abbaut. Zahnprobleme sind festgestellt und werden alle 4 Wochen behandelt. Der Durchfall ist weg, allerdings frisst er wenig und ich füttere zu. Trotzdem nimmt er immer mehr ab, statt zu. Ich weiß nicht mehr weiter. Mache mir große Sorgen. Er ist aber munter und beim Freilauf auch am rennen und fröhlich quietschen. Vorhin hab ich ihn gewogen und er hatte nur noch 688g... Als ich paar Tage weg war und ich nicht zugefüttert hab, hatte er 730g als ich zurück kam. Was tun??? Bin grade echt verzweifelt
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Wassn

    Wassn Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    01.08.2017
    Beiträge:
    1.648
    Zustimmungen:
    2.658
    Hi,
    das klingt nicht gut. Vor allem ist das Gewicht, von 688 g für ein ausgewachsenes Tier super wenig. auch 730g sind sehr wenig.
    Wurde er einmal geröntgt? Es kann sein, dass er etwas "Tumoröses" hat, was an ihm zehrt.
    Oder wurde sein Blut untersucht, um Stoffwechselkrankheiten, Schildrüsenfehlfunktionen usw. auszuschließen?
    Da er wenig frisst, hat er entweder Schmerzen oder keinen Appetit.
    Ich würde ihm Schmerzmittel geben, um zu schauen, ob er dann besser frisst. Metacam z.B. ist auch entzündungshemmend. Mit seinen 7/8 Jahren ist er ein stattlicher Senior. Umgerechnet also ca. 70 - 80 Jahre alt.
    Sobald man ein Schweinchen zufüttern muss, stimmt etwas nicht. Dem würde ich versuchen auf den Grund zu gehen. Ein Röntgenbild kann da Aufklärung bringen.
    Ich hatte letztes Jahr so einen Fall mit meinem Kastrat. Er wurde zusehens langsam immer weniger. Auf dem Röntgenbild war zu sehen, dass die Ader, die zur Leber führt, stark geweitet war. Meine Tierärztin meinte, dass dies ein Anzeichen dafür ist, dass in der Leber evtl ein Tumor am arbeiten ist. Wir haben daraufhin verabredet, dass ich ihn nich zufüttere, sondern dass wir ihn gehen lassen, wenn er nicht mehr will.
    Ich würde also bei deinem Tier noch 1-2 Untersuchungen machen lassen: Blut, Röntgen.
    Evtl hat sich im Gebiss ein weiteres Problem entwickelt und er kann nicht richtig fressen. Ich habe selbst ein Zahnschwein. Im Moment verändert sich sein Gebiss und es sind nicht immer die gleichen Stellen, die korrigiert werden müssen. Wurden die Zähne in Narkose gemacht? Wobei sein Gewicht sehr niedrig ist, ich glaub ich würde ihm keine normale Narkose zumuten.

    Gute Besserung dem Kleinen und ich drücke euch die Daumen!
     
    B-Tina :-) gefällt das.
  4. #3 Nicolle, 14.07.2019
    Nicolle

    Nicolle Schweinchen-Neuling

    Dabei seit:
    14.07.2019
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Dankeschön. Blut wurde nicht untersucht. Dass er viel zu wenig Gewicht hat, wissen wir. Er ist aber auch recht klein und ein Normalgewicht bei seiner Größe wären so 800g. Meine TA guckt immer sehr genau alle Zähne an. Hinzu kommt, dass er nur noch die oberen Schneidezähne hat, weil er sich die unteren abgebrochen hat und die nicht mehr wachsen. Die oberen und die Backenzähne werden alle 4 Wochen gekürzt/geraspelt. Allerdings nicht mit Narkose, aufgrund des Gewichts
     
  5. #4 Nicolle, 14.07.2019
    Nicolle

    Nicolle Schweinchen-Neuling

    Dabei seit:
    14.07.2019
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Schmerzmittel hab ich. Das gebe ich ihm mal
     
  6. #5 rosinante, 14.07.2019
    rosinante

    rosinante Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    2.097
    Zustimmungen:
    2.939
    Schmerzmittel wäre eine gute Möglichkeit, herauszufinden, ob er Schmerzen hat und daher zu wenig frisst.

    Alles andere müsste ärztlich abgeklärt werden, Blutbild, Röntgen, wie Wassn auch schreibt.

    Was, wieviel und wie häufig fütterst du denn zu? Vielleicht könntest du versuchen, die Menge in den nächsten Tagen noch zu erhöhen?
     
  7. #6 Nicolle, 14.07.2019
    Nicolle

    Nicolle Schweinchen-Neuling

    Dabei seit:
    14.07.2019
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Ich füttere Haferschleim 3-4x und dann jeweils 3 Spritzen a 6ml zu. Er will dann auch nicht mehr. Öfters schaffe ich nicht, weil ich Vollzeit arbeite von 9-18h
     
  8. Wassn

    Wassn Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    01.08.2017
    Beiträge:
    1.648
    Zustimmungen:
    2.658
    Hm.... ich würde auch nicht mehr zufüttern. Er ist ein altes "Eisen". Und ohne Diagnose finde ich es schwierig.
    Entweder hilft es dem Tier, und es hält sein Gewicht oder nimmt zu mit dem Hinblick auf Heilung. Dauerhaft Päppeln, um ihm am Leben zu halten, wäre für mich keine Alternative.
    Daher ist es wichtig, eine Ursache für seinen Gewichtsverlust zu finden, so dass man weiss, in welche Richtung es geht. Bekommt er "richtigen Haferschleim, also gekochte Haferflocken? Hast du Trockenfutter da, also Pellets? Die könntest du auch aufweichen und unter den Haferschleim mischen. Ebenso ginge Babykarrottenbreigläschen ohne Zuckerzusatz. Kann man gut einmischen. Es gibt auch klassische Päppelbreie. Die sind auf die Bedürfnisse von Nagetieren, Meerschweinchen abgestimmt.
    Nimmt er Päppelbrei, wenn du ihm den Brei in einem Schälchen vor die Nase stellst? Meine lieben Herbi care plus. Sie bekommen es ab und zu als Leckerli. So sind sie es gewöhnt und ich muss im Notfall nicht mit Verweigerung aus Geschmacklichen Gründen, rechnen.
     
  9. #8 Nicolle, 14.07.2019
    Nicolle

    Nicolle Schweinchen-Neuling

    Dabei seit:
    14.07.2019
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Ich hatte was von der Tierärztin mitbekommen, als Unterstützung. Ich weiche die Haferflocken in lauwarmen Wasser ein und püriere die dann, dass es einen Schleim e gibt. Babybrei hab ich gerade keinen da. Pellets hätte ich, die kann ich mit reinmachen.

    Wie gesagt, so ist er putzmunter, läuft jetzt hier, während ich den Stall sauber mache auch fröhlich umher. Knabbert auch mal am Giersch. Er macht jetzt keinen kranken Eindruck, nur er frisst halt nicht mehr so und da er eh keine Reserven hat, ist es schwierig. Hab ihm jetzt etwas Schmerzmittel gegeben, mal schauen. Zum m TA kann ich leider erst Freitag, weil die im Urlaub sind und ich zu keinem anderen mehr gehe
     
  10. Wassn

    Wassn Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    01.08.2017
    Beiträge:
    1.648
    Zustimmungen:
    2.658
    In diesem Fall würde ich versuchen, die Intervalle vom Päppeln zu kürzen. Kannst du ihn mit zur Arbeit nehmen?
     
  11. #10 Nicolle, 14.07.2019
    Nicolle

    Nicolle Schweinchen-Neuling

    Dabei seit:
    14.07.2019
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Nein, das geht nicht. Ich arbeite in einem offenen Immobilienmaklerbüro mit Publikumsverkehr. Das geht nicht
     
  12. Wassn

    Wassn Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    01.08.2017
    Beiträge:
    1.648
    Zustimmungen:
    2.658
    Dann verstehe ich deinen Threat nicht so ganz.
    Dein Schweinemann braucht Hilfe oder Aufklärung.
    1. ein Tierarzttermin ist erst nächst Woche Freitag möglich, was ich bei dem Grundgewicht incl. Gewichtsabnahme fatal finde. Diese Zeit gilt es zu überbrücken.
    2. Die Zeit gescheit zu überbrücken, so dass es ihm evtl hilft, bedeutet: Mehr Päpplen, bzw kürzere Päppel-Intervalle. Das geht auch nicht.

    Ganz ehrlich? Ich will dir kein schlechtes Gewissen machen. Aber ich würde nach einem anderen Tierarzt schauen, ihn röntgen lassen, dass braucht keine besondere Fähigkeit, um zu wissen was los ist. Der kleine Schweinemann hat keine Reserven, er kann nicht eine Woche warten, wo das Gewicht weiter sinkt und er nicht eng getaktet gepäppelt werden kann.
    Zeigt das Röntenbild einen Tumor, dann ist klar, dann würde ich auch nicht groß päppeln, sondern ihm eine gute Zeit gönnen und ihn wenn notwendig, mit Schmerzmitteln begleiten.
    Ist es etwas, was zu richten ist, z.B. Zähne, dann würde ich ihn alle 2 Std päppeln und so die Zeit bis zum Freitag überbrücken, bzw. schauen, ob ich etwas organisiert bekomme, so dass er die Päppelrationen bekommt, die er benötigt.
    Ich arbeite im Kindergarten, mit allergischen Kids. Ich hatte auch schon ein Schwein zum päppeln dabei. Dann war es halt draußen in der Werkstatt. Aber es hat sein Leben gerettet.
    Es ist dein Tier und du kennst es am Besten. Ich kann nur sagen, was ich machen würde. Ich kann aber nicht ja oder nein sagen zu deinem Threattitel: Geht es zu ende?
    Da spielen zu viele Faktoren noch eine Rolle.
    Ich drücke dir die Daumen, dass du eine Lösung findest! Ist nicht einfach.
     
    B-Tina :-), Meerschweinchenfibsy, Schokofuchs und 2 anderen gefällt das.
  13. #12 Nicolle, 14.07.2019
    Nicolle

    Nicolle Schweinchen-Neuling

    Dabei seit:
    14.07.2019
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Du vergleichst einen Kindergarten nicht ernsthaft mit einem Maklerbüro, oder?

    Und da ich dort erst seit 14 Tagen arbeite, gibt es nun mal Umstände, die nicht änderbar sind. Und gerade deswegen habe ich hier nach Tipps gefragt. Dass es nicht optimal ist, weiß ich selbst. Und die Wahl des TA solltest du auch mir überlassen, denn dass ist mit Abstand die Einzige im Umkreis, die wirklich Ahnung hat. Und bis dahin, brauche ich Anregungen zur Überbrückung
     
  14. #13 Igelball, 14.07.2019
    Igelball

    Igelball Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    08.07.2015
    Beiträge:
    1.350
    Zustimmungen:
    608
    Wenn es ein Zahnproblem aufgrund eines herabgesetzten Allgemeinzustandes ist würde ich ein Schmerzmitel testen. Meine Zahnschweinchen hatten, wenn keine Fehlstellung vorhanden war meist aufgrund von Arthrose oder sowas das Problem.

    Besorg dir ein artgerechteres Päppelfutter wie Critical und versuch ob er freiwillig nimmt. Aber nicht mit Zwang, das hat so ein altes Tier nicht verdient. Ich würde ihn verwöhnen und Schmerzmittel versuchen.
     
    Schokofuchs gefällt das.
  15. #14 rosinante, 14.07.2019
    rosinante

    rosinante Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    2.097
    Zustimmungen:
    2.939
    Päppeln mit Gewalt würde ich auch nicht. Aber zur Überbrückung etwas häufiger und mit spezieller Päppelnahrung, wenn er es denn freiwillig nimmt, kann man schon machen. Gibt es jemanden, der dich beim Päppel unterstützen kann?

    Erst am Freitag zum Tierarzt kann bei dem niedrigen Gewicht fatal sein. Irgendwann ist es so niedrig, dass es kein Zurück mehr gibt, das muss dir klar sein.
     
  16. Wassn

    Wassn Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    01.08.2017
    Beiträge:
    1.648
    Zustimmungen:
    2.658
    Sorry.... ich lasse mich hier nicht beleidigen oder herabsetzen. In einem Kindergarten tragen wir die Verantwortung für die Gesundheit und das Leben von ca. 100 Kindern. Sollte eines der Kinder allergisch sein, setzte ich evtl sein Leben aufs Spiel.
    Und sorry, ist ein Wille da, gibt es auch einen Weg.
    Mach was du willst mit deinem Schweinchen, was du ja eh auch tust. Ich habe nur geschrieben, was ich machen würde. Wenn du dir damit auf die Füße getreten fühlst, dann musst du damit klar kommen.
    Ich weiss, ich würde alle Hebel für meine Tiere in Bewegung setzten. Wenn du dich nicht traust, Kollegen anzusprechen, ob du mal ein paar Tage eine Transportbox unter deinen Schreibtisch stellen kannst... dafür kann ich nichts.
    Ich wünsche dem Schweinchen alles Gute.
     
    Helga, Schokofuchs, Marshmallow und einer weiteren Person gefällt das.
  17. #16 Nicolle, 14.07.2019
    Nicolle

    Nicolle Schweinchen-Neuling

    Dabei seit:
    14.07.2019
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    @rosinante: nein, es gibt niemanden, der mir beim Päppeln hilft oder helfen kann. Ich lebe alleine und meine Freundinnen kennen sich damit nicht aus
     
  18. #17 Nicolle, 14.07.2019
    Nicolle

    Nicolle Schweinchen-Neuling

    Dabei seit:
    14.07.2019
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Es passt nunmal nicht in ein Maklerbüro. Punkt aus!
     
  19. #18 Tasha_01, 14.07.2019
    Tasha_01

    Tasha_01 Chaos-Tante

    Dabei seit:
    17.08.2002
    Beiträge:
    5.533
    Zustimmungen:
    798
    Schwierige Situation, akut würde ich echt versuchen ihm ein wirklich gutes Päppelfutter anzubieten. Haferflocken sind ne nette Ergänzung aber kein reines Päppelfutter. Es gibt u.a. von JR Farm ein wohl recht gutes Futter, wenn man das mit Babybrei oder püriertem Gemüse versetzt wird es von manchen Tieren besser angenommen. Und sprich deinen TA auf ein Schmerzmittel an, muss ja nicht gleich das heftigste sein.

    Mein Ömchen (Dame auf dem Bild) ist nachweislich 7 Jahre alt und wiegt auch nur noch 720g, sieht im Moment wegen hartnäckiger Milben auch sehr gerupft aus :runzl: Aber sie ist aktiv, frisst, bettelt und ist neugierig. Der Tierarzt meinte auch nur das er aktuell keinen Grund sieht sie zu päppeln. Ich habe nur das Go bekommen, das alles rein darf was wie ne Kalorie aussieht ^^ Und das bekommen meine Oldies bis zum bitteren Ende, wenn ich meinen jungen Tieren das füttern würde könnte ich die ganz schnell rollen :rofl:

    @Wassn: Ich dürfte übrigens auch kein Tier mit ins Büro nehmen, das ist strikt untersagt. Vor der Fusion anno 2017 war das sehr bedingt und in absoluten Ausnahmefällen erlaubt. Aktuell kriegen die Obrigkeiten ja schon einen Herzinfarkt wenn man das Handy wirklich nur auf den Schreibtisch liegen hat, das bedeutet im Zweifel sogar Abmahnungen und wir haben keinerlei direkten Kundenkontakt ! Und wenn ich es richtig gelesen habe ist Nicolle auch noch in der Probezeit, da verstehe ich das das man seinen Job nicht gefährden möchte. Die gibt es ja nicht immer und überall ...
     
    Hexle und Krümelchen gefällt das.
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Nicolle, 14.07.2019
    Nicolle

    Nicolle Schweinchen-Neuling

    Dabei seit:
    14.07.2019
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Ich bin da ja gerade erst angefangen und ich kann da eben einfach keinen Stall ins Büro stellen. Das Büro ist komplett einsehbar und was sollen die Kunden denken? Das geht halt einfach nicht. Bei meinem letzten AG wäre es auch nicht möglich gewesen, obwohl wir anschließbare Büros hatten und kein Kundenverkehr. Es war/ist eben nicht erlaubt.

    Ich habe jetzt Haferflocken, getrocknete Kräuter und Pellets aufgelöst und püriert, dass nimmt er gerne.
     
  22. Wassn

    Wassn Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    01.08.2017
    Beiträge:
    1.648
    Zustimmungen:
    2.658
    Ich meine:
    egal, welches Päppelfutter, wenn das Tier mit 3x abnimmt, ist nicht genug gepäppelt.
    Und fragen kann man immer. Und wenn man meint, ein Marklerbüro ist zu "fein" für ein Schweinchen, dann sorry... es war nicht die Rede davon, dass es nicht erlaubt ist.
    Ich sehe die Situation als ein Notfall. Und mit: das geht nicht, und das auch nicht... und ein anderer Tierarzt geht auch nicht... wo ist da der Wille, etwas für das Tier zu tun, ausser das was eh getan wird, was aber anscheinend nicht genügt?
    Kurz, es ist nicht mein Schweinchen und Nicolle muss wissen, was das richtige ist, was sie tut, für das Tier.
    Und manchmal muss man auch über seinen Schatten springen. Sei es jemand finden, der es päppelt oder einen anderen Tierarzt oder oder oder... man riskiert das Schweineleben.
    Diese Entscheidung muss ich nicht treffen.
     
    Meerschweinchenfibsy, Helga, Schokofuchs und 2 anderen gefällt das.
Thema:

Geht es zu Ende?

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden