gefährliche tiere verboten ?

Diskutiere gefährliche tiere verboten ? im Andere Tiere (Archiv) Forum im Bereich Archiv; da sah ich doch am letzten wochenende im fernsehen einen bericht über die haltung gefährlicher tierarten. hylight war,fand ich,ne frau,die sich...

  1. markus

    markus Guest

    da sah ich doch am letzten wochenende im fernsehen einen bericht über die haltung gefährlicher tierarten.
    hylight war,fand ich,ne frau,die sich mal ein putziges,kleines nilkrokodil angeschafft hat.
    als das tier 1,2m groß war,kam sie damit garnicht mehr klar,und es wurde dann abgeholt. :ohnmacht:
    hats jemand gesehen?
    wie auch immer,es kam auch die info,dass die haltung bestimmter tierarten in den bundesländern hessen und niedersachsen für privatleute verboten wäre.
    zb. giftschlangen,krokodile,giftige spinnen.....
    nanu?
    stimmt das?
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Tasha_01, 18.12.2007
    Tasha_01

    Tasha_01 Chaos-Tante

    Dabei seit:
    17.08.2002
    Beiträge:
    5.659
    Zustimmungen:
    951
    Hallo Markus,

    ja diese Gesetz gibt es. Ist aber in Reptilienkreisen doch eher umstritten, nicht weil man solche Spontankäufe wie ein Nilkrokrodil gutheissen würde, sondern weil dort auch wohl Arten aufgeführt werden die nicht den Gefährlichkeitsgrad haben wie behauptet wird.

    Bei einigen der dort aufgeführten Tierarten ist es durchaus sinnvoll, weil diese Exoten entweder nur in Zoos oder in wirklich gute Privathände gehören. Wenn Sie denn schon in Deutschland sind, denn manchmal zweifle ich schon ob es nötig ist sich JEDES Wildtier zu eigen zu machen.

    Hier übrigens der offizielle Link zur Verordnung aus Hessen -->KLICK MICH

    Dieses Gesetz soll übrigens in Baden-Württemberg fast eins zu eins übernommen werden, heisst von null auf hundert gibt es Gesetze wo es vorher über Jahre keinen gejuckt hat wer welche Gift/Würgeschlange oder sonstiges Getier hält.
     
  4. #3 traumzauber, 19.12.2007
    traumzauber

    traumzauber Guest

    Ich hab den Bericht auch gesehen und dabei spantan mal an dich, tasha, gedacht. Soll das eigentlich nur für Neuanschaffungen gelten oder auch für jemanden, der solche Tiere schon im Besitz hat? Das hab ich bei dem Bericht nicht so richtig rausgehört.

    Katrin
     
  5. Luke

    Luke Guest

    Hallo,

    das ist bundeslandabhängig und bezieht sich nur auf bestimmte Arten, die einen Menschen durchaus auch in Lebensgefahr bringen können. In Hessen wurde eine Änderung des HSOG im Oktober vorgenommen. Demnach ist nur noch die gewerbliche Haltung und Zucht erlaubt. Vorher in Besitz befindliche Tiere müssen bis spätestens Ende März angemeldet werden. Wobei wo kein Kläger da kein Richter. Von daher wirds wohl noch einige Jahre dauern bis man davon sprechen kann, dass sich net jeder mal eben so ein Tier anschaffen kann. Viele wissen ja noch nicht mal von dem Gesetz, hab hier in einigen Zoohandlungen Tiere von der Liste noch zum Verkauf gesehen k.A. ob man da nen Gewerbeschein vorlegen muß beim Kauf.

    Andererseits ist es halt schade, dass vernünftige Privathalter jetzt durch diese Gesetzesänderung in der Ausübung ihres Hobbys eingeschränkt sind. Wir sind froh, dass zumindest unsre alte Dame (Brachy. albo.) nicht drunter fällt und wir das mit der Poeci-zucht doch nicht weiter verfolgt haben.

    http://www.dght.de/0710Merkblatt_Hessen.pdf
    http://www.dght.de/0710Liste_Hessen.pdf

    Wie es in anderen Bundesländern ausschaut weiß ich nicht, meine aber Hessen wäre derzeit das einzige Bundesland.
     
  6. Ira

    Ira Guest

    Hi,
    Rheinland-pfalz plant glaub ich ein ähnliches Gesetz :dage:
    In Hessen kann man bereits vorhandene Tiere anmelden und die bekommen dann Bestandsschutz.
    Man muss sie also nicht abgeben oder ähnliches.
    So wie die Reglung aktuell ist finde ich sie nicht soo schlimm, es gibt noch genug Tiere, die erlaubt sind.

    ABER erklärtes Ziel in Hessen ist es, soweit ich weiß, jegliche Exotenhaltung zu verbieten.
    Also Kornnattern und Bartagamen genauso wie Leopardgeckos!
    Und DAS finde ich extrem übertrieben.
    Wenn die Politiker konsequent wären, müssten sie dann auch die Haltung von Wellensittichen, Kanarienvögeln und Meerschweinchen verbieten, sind ja auch recht exotisch.
    Aber da wäre der Wiederstand in der Bevölkerung zu groß, also werden nur die Tiere verboten vor denen viele (i.d.R. aus Unwissenheit) Angst haben...
    lg
    Ira
     
  7. #6 Tasha_01, 19.12.2007
    Tasha_01

    Tasha_01 Chaos-Tante

    Dabei seit:
    17.08.2002
    Beiträge:
    5.659
    Zustimmungen:
    951
    @Ira:

    Es gab irgendwo einen sehr aufschlussreichen Link über die Organisation die massgeblich an der Aktion in Hessen beteiligt gewesen sein soll. Und wenn das was da drin steht im Ansatz stimmt haben die von der Materie noch weniger Ahnung als ich :elach:

    Es wurden wohl Statistiken der Giftnotrufzentralen falsch ausgelegt, so das diese Orga davon ausgeht das viel mehr Unfälle mit Gifttieren passieren als tatsächlich geschehen sind. Denn es gibt glücklicherweise doch mehr vernüftige als unvernüftige Halter, und denen wird mit den Gesetzen gerade die Haltung gewaltig vergällt.
     
  8. #7 Braun, 19.12.2007
    Zuletzt bearbeitet: 19.12.2007
    Braun

    Braun Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    29.09.2005
    Beiträge:
    390
    Zustimmungen:
    63
    Wir haben die liste uns angesehen es sind Krokodile,giftschlangen Bäre Affen Raupkatzen Komodowarane und giftige Skorbione.
    Der Fim war nicht sehr gut gemacht.
    Von den verbotenen spinnen wurde nichts gezeigt die einzige spinne die man im vorspann sah war eine GRamostola rosea die ich auch besitze.

    Wenn die Konsequent weren müssten die auch die haltung anderer Tierarten verbieten

    Was mich ärgert sind Reptilienbörsen wo Krokodile an leute die null ahnung von den tieren haben verkauft werden
     
  9. Ira

    Ira Guest

    @Tasha:

    Ich kenne diese tolle "Tierschutzorganisation" echt zur genüge.
    Die Leute verzapfen einen Unsinn, das geht garnichtmehr :dage:
    Dieser Artikel ist bisher der einzige, den ich gefunden habe, der die Situation vernünftig darstellt.
    Naja, nicht der einzige, aber der einzige auf einer Seite, die auch von "normalen" Leuten besucht wird.
     
  10. markus

    markus Guest

    na ja,vernünftig ist der text auch nicht.
    (obwohl ich nix gegen ein deppenverbot hätte.....)

    ich fände es auch schade für diejenigen,die mit ihren tieren anständig umgehen und nun von einem verbot teilweise betroffen sind.
    teilweise,schließlich wird ja nicht jede tierart verboten.

    auf der anderen seite könnte doch sonst jeder depp sich ein zb. nilkrokodil zulegen.
    das braucht ja wohl niemand.
    ich würde es in meinem bundesland begrüßen,wenn wirklich gefährliche tiere untersagt wären.
     
  11. #10 kneifzange, 20.12.2007
    kneifzange

    kneifzange Guest

    Den Artikel finde ich aber auch ein bißchen deppert.
     
  12. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. Ira

    Ira Guest

    Ja, bissl deppert isser wirklich ;)
    Aber immerhin wird mal die andere Seite gezeigt und das fehlt in allen anderen Artikeln komplett!
    Ich hab jetzt irgendwo gehört, dass es in der SZ (glaub ich) nen Artikel geben soll, der auch ganz gut ist, aber da muss ich mich erstmal nochmal schlau machen.
    Grade planen noch einige andere Bundesländer ähnliche Gesetze :ohnmacht:

    Die Deppen werden sich auch weiterhin Krokos zulegen, du glaubst garnicht wie einfach es ist an solche Tiere ranzukommen.
    Die ehrlichen Leute, die sich gut um ihre Tiere kümmern, die werden sich keine mehr zulegen.
    Aber deren Tiere waren auch bisher noch keine Gefahr für die Mitmenschen.

    Und zum Thema:
    Meerschweinchen "braucht" man auch nicht ;)
    Man hält solche Tiere ja nicht weil man sie braucht, sondern weil man sie faszinierend oder interessant findet.
    Wenn man nur Tiere halten würde, die man braucht, dann hätten wir in Deutschland wirklich nurnoch sehr wenige Kaninchen (Fleischlieferanten), keine Meeries mehr, nurnoch wenige Hunde und Katzen etc.
    Ich selbst halte bisher keine der in Hessen verbotenen Tierarten.
    Allerdings möchte ich mir in der Zukunft auch gerne mal eine Poeci zulegen.
    Aktuell traue ich es mir noch nicht zu, aber ich finde diese Tiere teilweise sehr schön.
    Und wenn man sie vernünftig unterbringt, dann stellen sie auch keine Gefahr da.

    Wer ein Tier hält um es herum zu zeigen und um zu beweisen, wie cool er ist, der wird sich auch von einem solchen Gesetz nicht abhalten lassen und deshalb trifft es, wie so oft, genau die falschen :(
     
  14. #12 Tasha_01, 20.12.2007
    Tasha_01

    Tasha_01 Chaos-Tante

    Dabei seit:
    17.08.2002
    Beiträge:
    5.659
    Zustimmungen:
    951
    Also den letzten Satz von dir unterschreibe ich Ira ;)

    Ich kenne leider sogar solche "Deppen", immerhin konnte ich einen davon überzeugen seine arme Kornnatter nicht als Gästepräsent durch die Gegend zu schleppen .. sollte er doch mal mit dem Tier hier aufkreuzen kriegt er allerdings Streß mit uns.

    Aber ich habe tatsächlich den Bericht wiedergefunden von dem ich weiter oben redete, Frau muss nur mal im richtigen Forum suchen :nuts:. Ich stelle den Interessierten hier einfach mal den Link rein.

    Damit auch mal die andere Seite beleuchtet ist, und vielleicht die Terraristik in ein bisschen anderes Licht gerückt wird ;)

    Klick mich, ich bin Link und führe zu einem Bericht
     
Thema:

gefährliche tiere verboten ?

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden