ganz eilig, bitte mal schauen!

Diskutiere ganz eilig, bitte mal schauen! im Allgemeine Fragen und Talk (Archiv) Forum im Bereich Archiv; Wir haben vor einer Woche ein Notmeerschweinchen aus der Pflegestation zu uns genommen. Es heißt ja eigentlich in dem Vertrag, dass die Schweine...

  1. #1 sabine78, 05.10.2008
    sabine78

    sabine78 Guest

    Wir haben vor einer Woche ein Notmeerschweinchen aus der Pflegestation zu uns genommen. Es heißt ja eigentlich in dem Vertrag, dass die Schweine dabei gesund sind.
    Jetzt ist mir beim ersten genaueren Hinsehen (ich hatte ihn heute das erste mal auf dem Schoß für den TÜV) aufgefallen, dass das Schweinchen auf beiden Seiten der Lippe dicke Krusten hat. ICh weiß genau, dass die schon von Anfang an da waren, aber da dachte ich aus der Entfernung eben, es sei die Fellzeichnung.
    Jetzt würde ich gerne wissen was ich machen soll? Klar zum Tierarzt, aber was ist dann mit den Kosten? Sicherlich werde ich in Zukunft für solche Dinge gerade stehen, aber so ärgert es mich schon, weil ich ja gerne ein gesundes Schwein haben wollte....
    das andere Schweinchen ist schon ein kleiner Pflegefall, weil es Lippengries (nicht ansteckend!) oder so ähnlich hat, und es zweimal am Tag gecremt werden muss. Das wusste ich aber und habe mich drauf eingelassen. Aber das jetzt ??? Noch ein Pflegefall. Davon abgesehen ist er auch echt noch richtig scheu, das war ein richtiger Akt ihn hochzunehmen.....wenn ich den dann regelmäßig cremen muss, ohje...............und dabei haben wir doch extra gesagt wir wollen gerne ein "zahmes" Schweinchen.......

    Sollte ich mal bei der Notstelle nachfragen, ob die die Kosten dann noch übernehmen? Ich hoffe ihr versteht das nicht falsch ....
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Biensche37, 05.10.2008
    Biensche37

    Biensche37 Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    10.09.2003
    Beiträge:
    9.398
    Zustimmungen:
    5
    Nein. Du solltest die Kosten übernehmen. Das sind Nottiere und du hast sie bei Kauf gesehen. Ich würde in deiner Stelle das Schweinchen gesund machen, ohne der Notstation die Kosten dafür in Rechnung zu stellen. Denn dies ginge dann wieder auf die Kosten der dort aufgenommenen Tiere. Die zum Teil sogar noch kranker sind und intensivere Pflege brauchen. Du solltest der Station lediglich mitteilen, das du enttäuscht darüber bist, das sie dich nicht darauf aufmerksam gemacht haben, das das Tier Lippengrind hat.
    Das du von einer Notstation ein zahmes Tier erwartet hast, erstaunt mich jetzt etwas. Denn die Tiere kommen aus schlechter Haltung bzw. Vermehrung. Hast du wirklich erwartet, das sie Kuscheltiere sind? Das sind Tiere, die es untersch. Erfahrungen gemacht haben.
    Und teils keine Guten.
    Deine Erwartungshaltung gegenüber Nottieren sind def. zu hoch gesteckt. Du willst einem Nottier helfen und hast dich daher für ein Nottier entschieden.
    Bitte nimm es so, wie es ist hin. Ärgere dich nicht und helfe dem Tier. Lippengrind ist ja nu nicht so schwerwiegend und aufwendig zu behandeln. Ich hatte auch mal ein ängst. Nottier mit Grind. Und es hat sich die Zinksalbe kaum auftragen lassen. Aber es geht. Und selbst so ein Tierchen kann zahm werden. Mit Liebe und Geduld geht das. Man muss nur die richtige Einstellung gegenüber diesen Tieren haben.

    bine
     
  4. Trine

    Trine Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    31.07.2005
    Beiträge:
    705
    Zustimmungen:
    82
    Nachfragen würd ich auf jeden Fall, vielleicht sind die ja kulant. Aber das was du beschreibst hört sich ganz nach Lippengrind an. Ist nicht so schlimm, wird meistens durch die Fruchtsäure verursacht die z. B. in Äpfeln und Paprika drin ist. Daher wird es sicher nicht allzu teuer werden. Wenn du den anderen auch schon deswegen behandelst hast du ja auch schon Erfahrung damit und hast ggf. die Creme zuhaus. Vorsorglich kannst du den Kleinen immer mal ein paar geschälte Sonnenblumenkerne geben und nicht so oft Futter mit viel Fruchtsäure.
     
  5. Schaki

    Schaki Guest

    Ganz ehrlich...wenn es dir da schon aufgefallen ist, hättest du es sagen können. Das wäre ja kein Problem gewesen, und auch nicht schlimm....jede seriöse Notstation ist dankbar für die Hinweise, da es oft viele Tiere sind, und man nicht immer alles sofort sieht!

    Und ich denke, es ist nur Lippengrind.....da machst du ne Creme drauf und gibst ihm lecker Sonnenblumenkerne, und dann ist das schnell vorbei!

    Ich glaube nicht, dass die Notstation das übernimmt...meist habe sie einen TA, mit dem sie zusammen arbeiten..so wird es denen auch günstiger! Dies sind ja kosten für sie, die dann einfach viel mehr sind.....und ich denke, sie haben auch schon soviele Kosten für all die Tieren denen sie helfen. Soviel kostet es doch nicht!

    Und die meisten Tiere aus einer Notstation brauchen sehr viel liebe von ihrem neuen Besitzer und werden häufig gar nicht "zahm".....was glaubst du warum sie dort gelandet sind!!??
     
  6. #5 hakischnaki68, 05.10.2008
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 05.10.2008
    hakischnaki68

    hakischnaki68 Guest

    Sorry Sabine, aber die Kosten für den TA wirst du selbst tragen müssen, denke ich. Ich habe selbst zwei Schweinchen von einer Notstelle aufgenommen und ein paar Tage später feststellen müssen, dass sie Kokzidien haben. Aber wie sollte die Pflegestelle das erkennen.
    Eine solche Kruste, wie du sie beschreibst, könnte Lippengrind sein. Das musst du beim TA abklären. Sollte es so sein, ist das aber nicht tragisch. Lippengrind lässt sich gut behandeln und die TA-Kosten sind nicht so hoch.
    Dieser Lippengrind kann sehr schnell entstehen und muss noch nicht mal von der Pflegestelle bemerkt worden sein.
    Du wirst wahrscheinlich einen Vertrag unterschrieben haben, in dem festgehalten ist, das für unerkannte Krankheiten, jegliche Haftung ausgeschlossen wird.

    Zahm werden die Schweinchen mit sehr viel Liebe und Geduld !!!!!!!!!!!!!

    Liebe Grüße
    Heike

    PS: Denk bitte daran, dass Pflegestellen oft selbst nicht viel Geld haben. Wenn man Tiere aus der Zoohandlung nimmt, sind die oft viel schlimmer krank.
     
  7. #6 Biensche37, 05.10.2008
    Biensche37

    Biensche37 Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    10.09.2003
    Beiträge:
    9.398
    Zustimmungen:
    5
    ZITAT:....jede seriöse Notstation ist dankbar für die Hinweise, da es oft viele Tiere sind, und man nicht immer alles sofort sieht!

    Naja....einem Züchter darf bei 100 Tieren auch nichts durch die Lappen gehen.....auch als Notstation sollte man nur so viele Tiere aufnehmen, wie man denen dann auch gerecht werden kann. Ist beim Züchter nicht anders.....

    Die Kosten würde ich der Notstation nun wirklich nicht "aufbrummen". Das ist eine Tube Zinksalbe für 2 Euro und Sonnenblumenöl bzw. ein paar geschälte Sonnenblumenkerne. Das kann man durchaus selbst bewältigen. Schlimmer wäre ein Tumor oder ein Herzfehler, der übersehen wurde. Aber selbst da spreche ich für die Notstation, da sie solche versteckten Krankheiten auch nicht sehen kann. Und Tiere können nun mal erkranken. Das weiß man einfach vorher auch.

    Und bei der Behandlung, die durch das scheue Verhalten natürlich etwas erschwert wird, kann auch niemand helfen. Da muss man dann einfach auch mit fertig werden und es als Erfahrung und Herausforderung sehen.
     
  8. Schaki

    Schaki Guest

    Also ich kann einige Dinge schon verstehen, dass man sie nicht sofort sieht......gut, hier hätte man vielleicht...aber wer weiß.....(ich kenn die "Notstation" ja nicht...und wer weiß, "was" es für eine ist...denn auch hier sind mir schon einige negative aufgefallen, die s wohl gut meinem, aber es nicht wirklich umsetzen können!)
    Trotzdem denke ich, sollte man es ruhig sagen, aber eben selbst bezahlen....so hab ich es bis jetzt gehand habt!
     
  9. hoppla

    hoppla Gebrauchtschweinbesitzer

    Dabei seit:
    30.07.2007
    Beiträge:
    11.661
    Zustimmungen:
    3.754
    Huhu!

    Die Behandlung, auch wenn es mehr wie Sonnenblumenkerne und Salbe wären, selbst zu tragen wäre für mich kein Diskussionsthema.
    Die Menschen die Pflegetiere haben sind ja keine gelangweilten Millionäre, sondern Personen wie Du und ich, die ihr gesamtes Geld in die Tiere stecken.
    Durch die Schutzgebühren decken sie ja nur ein Minimum der Kosten.
    Ich denke, einen kleinen Beitrag zum Tierschutz sollte man als Tierliebhaber schon leisten und sie es nur die Behandlung von nachträglich erkrankten Tiere.

    Wenn man diese Stellen schon gesehen hätte, hätte man Dich sicher informiert.
    Eine böse Absicht schließ ich bei einer seriösen Notstation einfach mal aus.

    Das Tier in einer fremden Umgebung fremdelt, ist doch auch klar.
    Sie müssen sich erst eingewöhnen und dann dauert es eben auch mal ein paar Wochen.
    Schweinchen sind nunmal Fluchttiere, auch die allerzahmsten.
    Bleib dran, dann wird das schon!

    Und meine Viechers würden für Sonnenblumenkerne töten!
    Glaube mir, wenn Du es geschickt anstellst, bist Du bald der (fast) beste Freund des Schweinchens!
     
  10. #9 sabine78, 05.10.2008
    sabine78

    sabine78 Guest

    Nunja, ich habe jetzt nochmal im Vertrag gelesen. Es steht drin, dass das Meerschweinchen zum Zeitpunkt der Vermittlung keine Krankheit hat, aber es wird für auftretende Krankheiten keine Haftung übernommen.......jetzt bin ich so schlau wie vorher;-)
    also wenn es nur ein paar EUR sind (danke für den Tipp mit den SOnnenblumenkernen), dann zahl ich die natürlich selbstverständlich. Dachte eben nur, weil ich vor ein paar Tagen mal im Forum gelesen habe, dass die Tierarztgebühren jetzt so hoch sind. Da ich ja erstmal beim Arzt alles nachgucken lassen muss, kostet es daher sicher mehr alleine wegen dem Beratungshonorrar....
    Und wegen der Zutraulichkeit. Ich habe extra bei den Notstationen angerufen und nach einem zutraulichen Tier gefragt. Da waren auch Tiere dabei, die schon aus der Hand fressen.....aber den ausgesuchten konnten wir dann nicht haben und haben uns spontan für einen anderen entscheiden müssen-da hieß es er sei auch zahm. Nungut, das wird ja vielleicht noch.
    Dann werde ich wohl mal zum Tierarzt morgen.
     
  11. Kati

    Kati Ersatzmutti

    Dabei seit:
    14.08.2006
    Beiträge:
    2.900
    Zustimmungen:
    4
    Naja aber Zahmheit ist nicht verallgemeinbar.
    Beispiel: Ich geh öfters zu Celi, bei ihr sind ihre Schweinchen total zutraulich, aber steck ich meine Hand rein, dann renne sie alle weg.
    Oder zum Bespiel sieh es mal so: Du bist auch zu deinem gewohnten Umfeld offener, als zu fremden Menschen.
    Das Scheue wird sich bestimmt noch geben und sowas hängt auch viel vom Halter ab. Sicher wird es Schweine geben, die immer Angstschweine bleiben, aber das ist bestimmt nur eine Ausnahmen.
     
  12. #11 Sonnenhuepferin, 05.10.2008
    Sonnenhuepferin

    Sonnenhuepferin Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    18.09.2007
    Beiträge:
    2.346
    Zustimmungen:
    26
    Da Tiere Lebewesen sind, können sie genauso krank werden wie Menschen.
    Darüber muss man sich im Klaren sein, wenn man Tiere aufnimmt.
    Da Krankheiten nicht vorhersehbar sind, kann man für die Gesundheit von Tieren auch nie eine Garantie aussprechen. Selbst ein tierärztliches Attest ist nur eine Momentaufnahme und keine Dauerbescheinigung. Das Tier kann trotzdem bereits einen Tag später an irgendwas erkranken.

    Lippengrind ist kaum der Rede wert... einfach einige Tage Apfel und Tomate von der Speisekarte streichen, stattdessen ein paar Sonnenblumenkerne füttern und 3-4 Tage warten, dann sollte sich das problem von alleine erledigt haben.

    Lippengrind kann übrigens sehr spontan (z.B. über Nacht) auftreten, wenn am Vortag sehr säurehaltiges Frischfutter gefüttert wurde. Es muss in der Notstation also noch nicht aufgetreten sein.

    Einer Pflegestelle die Kosten für eine so spontan auftretende Krankheit wie Lippengrind aufdrücken zu wollen, finde ich ehrlich gesagt ziemlich dreist.
    Anders wäre es, wenn das Tier durch Milbenbefall schon halb kahl ist oder andere Krankheiten bestehen, die nicht "zu übersehen" sind.

    Wenn man ein Tier aufnimmt, dann mit allen Konsequenzen. Das heißt auch, dass u.U. Tierarztkosten auf einen zukommen.

    Sonnenhuepferin
     
  13. #12 sabine78, 05.10.2008
    sabine78

    sabine78 Guest

    na, wenn es denn wirklich nur lippengrind ist, dann bin ich ja froh. habe mich eben echt ein bisschen erschrocken, weil es schon wirklich recht dolle bei ihm ist.
    danke für eure hilfe, ich werde morgen mal beim tierarzt anrufen!
     
  14. #13 Orionsyndikat, 06.10.2008
    Orionsyndikat

    Orionsyndikat Guest

    Ich kenne das Problem. Wir hatten damals auch ein Schweinchen von einer Notstation, auch mit Lippengrind. Wenn sie sich am Anfang verkriechen, macht man ja auch nicht ständig einen Check, und gerade von einer Notstation erwartet man ja, dass die Tiere gesund sind...
    War dann auch nicht so toll, als er plötzlich innerhalb von 2 Wochen über 200g abnahm und der Tierarzt auch noch ein Fettgeschwulst entdeckte und wir auch noch feststellten, dass er eine nicht zu übersehende Zahnfelstellung hat (die aber nicht korrigiert werden muss).
    Das man die Kosten übernimmt, ist selbstverständlich, aber bei sowas hätte ich es doch nett gefunden, wenn man mich vorher darüber informiert hätte, von wegen kein Tumor sondern nur Fettgeschwulst, und er ist nicht krank, sondern sein Mundgeruch kommt nur von dem Zeug was in den Zähnen aufgrund der Fehlstellung hängenbleibt...

    Aber Lippengrind ist ja wirklich schnell wegzubekommen =)
     
  15. #14 Olivia_Stein, 06.10.2008
    Olivia_Stein

    Olivia_Stein Guest

    Hallo, ich würd deswegen nichts unternehmen, evtl. der Station bescheid geben,also drauf hinweisen, dass sie den Schweinchen ja vorsorglich die Kerne geben können. Haben ja auch Stress hinter sich u. daher sind Mangelerscheinungen nicht verwunderlich. Die Kerne kosten nicht viel u. das Betaisadona aus der Apo zum Desinfizieren, ist nicht verkehrt, sowieso in der Notfallapo zu haben.
     
  16. Hanni

    Hanni Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    04.03.2008
    Beiträge:
    2.031
    Zustimmungen:
    353
    ganz eilig bitte mal schauen

    Habe das alles hier gelesen und ich denke da gibt es fehler von beiden Seiten. Auch ein Tier aus einer Notstation sollte gesund weiter vermittelt werden,dh. vor Übernahme das Tier genau an sehen und Unsicherheiten klären. Lippengrind ist keine So schwer wiegende Erkrankung ,die horrende Kosten verursacht. Wenn bei mir mal so was auf tritt,helfe ich mir da mit Erfolg selber. Zum anderen denke ich,das Geldmangel keine Ausrede für eine Notstation ist,denn da gilt wohl auch wie für uns Züchter,das Tiere gesund über geben werden. Auch ich als Züchter habe immer etliche Nottiere und die kann ich auch nur gesund weiter geben,denn sonst hätte ich schnell einen bösen Ruf als schlechter Züchter an der Backe.
    LG Hanni
     
  17. #16 Olivia_Stein, 06.10.2008
    Olivia_Stein

    Olivia_Stein Guest

    Hanni, mag sein, dass ich was Verkehrtes aus Deinem Posting lese, aber ich würde grundsätzlich vom Guten im Menschen ausgehen, dh. nicht davon, dass die Leute der N.-Station das Schweinchen wissentlich mit L. vermittelt haben.
    Nicht mit Kanonen auf Spatzen schießen :hand:
     
  18. #17 athenchen, 06.10.2008
    athenchen

    athenchen Guest

    also lippengrind empfinde ich jetzt nicht als so dramatisch, gabs bei unseren schweinchen früher auch hin und wieder (komischerweise nur bei böcken...), ging aber immer schnell wieder weg und seit die schweinzels regelmäßig sonnenblumenkerne bekommen, gabs das bei uns gar nicht mehr.

    der notstation deine ta-kosten in rechnung zu stellen finde ich keine gute idee - zumal es (mir persönlich) beinahe peinlich wäre, sich wegen sowas "banalem" wie lippengrind, so aufzuregen...

    ist nicht böse gemeint und soll auch kein persönlicher angriff sein

    ich wünsch dir und deinen schweinchen noch viel glück und freude :winke:
     
  19. #18 Holylulu, 06.10.2008
    Holylulu

    Holylulu Guest

    Hmmm...ich denke du musst die Kosten selbst tragen...sorry...aber wenn du schon vorher etwas bemerkt hast, hättest du vorher etwas sagen sollen. Jetzt ist es zu spät. Lippengrind ist nicht ganz so schlimm und sollte auch nicht so teuer sein.
    Ich denke auch nicht, dass die Leute der Notstation dir mit Absicht ein krankes Tier vermittelt haben.
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 sabine78, 06.10.2008
    sabine78

    sabine78 Guest

    danke für deine Antwort.
    Find es gut mal ein paar nette Worte zu lesen. Mir geht es eben nur so wie dir, dass man einfach ein bisschen enttäuscht ist, weil sowas nicht vorher aufgefallen ist.
    Und ich habe ja auch nur gepostet, weil ich eben gar nicht vorher wusste was er an der Lippe hat, dachte schon eher an irgendwelche Geschwüre oder so. Aber nachdem jetzt alle schreiben, es sei sicher Lippengrind, bin ich ja auch beruhigter.
    Es geht mir auch nicht um ein paar Eur, ich kenne mich aber mit Tierarztgebühren nicht aus. Nachdem letzten Mal ein Beitrag über die teuren Gebühren war, habe ich jetzt eben einfach ein bisschen Bammel vor den Kosten. Gleich jetzt wieder 50 oder 100 EUR auszugeben, zusätzlich zu den 35 EUR Schutzgebühr find ich eben dann echt viel (dazu noch das Geld für den Eigenbau und weitere Grundausstattung). Wenn ich das Geld mal eben so über hätte, dann würde ich mich nicht beschweren, aber wir müssen eben auch mit dem Geld haushalten (wer muss das nicht?!).
     
  22. #20 SusanneC, 06.10.2008
    SusanneC

    SusanneC Guest

    Hallo!

    Ich verstehe Deine Enttäuschung, aber Lippengrind kommt einfach vor - es ist auch gut möglich, dass er noch ganz klein war, als Du die Tiere geholt hast, und durch umzugsstress und vielleicht auch etwas ungeschickte Fütterung von Seiten eines unerfahrenen halers die age erst noch schlimmer geworden ist.

    Du kannst auch erst mal mit Hausmitteln behandeln (siehen unten) und erst zum Tierarzt gehen wenn er sich als hartnäckig erweist und keine panik. Lippengrind ist eben oft auch Stressbedingt und nciht unbeingt schuld der Notstation. Er ist lästig und unangenehm aber nicht schlimm.

    Ich kopiere einfach mal meinen Infotext aus meinem kleinen privatforum rein, zur Info:

    Lippengrind ist eine Art zusammenfassender Begriff für verschiedene Krankheiten, die sich alle in kleinen Verletzungen im Mund- und Nasenbereich äußern.


    Begünstigende Faktoren:
    Vitamin C Mangel
    Mangel an essentilellen fettsäusren
    Stress (Vergesellschaftungen, zwangsbekuscheln, kleine Gehege...)
    Hautreizung durch zu viel Säurehaltige Lebensmittel
    Hautreizung durch zu viel künstliches vitamin C

    durch diese Faktoren sind die Lippen schon mal offen und Pilze und Bakterien können sich in diesen Verletzungen festsetzen und eine Entzündung hervor rufen. Auch Viren oder Miben könnten eine Ursache sein. Dadurch heilen diese Verletzungen schwerer ab, Lippengrind breitet sich aus.

    Behandlung:
    ein geschälter Sonnenblumenkern pro Tag während des Lippengrinds, sonst 3-4 pro woche.
    Leinsamenkerne. Etwa ein halber Teelöffel pro woche
    Lippen einsalben (bepanthen, panolog, surolan und anderes, je nach schweregrad und ursache) - sollte sich nicht innerhalb einer Woche eine deutliche Besserung einstellen: zum Tierarzt gehen und den eine Kultur des Grinds anlegen lassen, um festzustellen ob Bakterien, Pilze oder etwas anderes der Auslöser sind.
    Wenn die Haut unter dem grind schon verheilt ist kanan den grind vorsichtig ablösen.
    Sonne tut gut

    während der Behandlung keine säurehhaltigen Lebensmittel füttern
    bei empfindlichen, anfälligen Schweinen: Insgesamt keine säurehaltigen Lebensmittel füttern


    Verzichtet werden sollte auf:

    Spinat
    Chicoree
    Mangold
    Paprika
    tomaten
    Rote Beete
    Obst


    Gefüttert werden darf also: alle Salatsorten außer Chicoree und Mangold (Also Eisberg, Romana, Endivien, Salatherzen....), Gurke, Karotte, Fenchel, Gras, Feldsalat, Kürbis, Pastinaken, Schwarzwureln, Petersilienwurzeln, Sellerie,....


    insgesamt sollten alle Säurehaltigen Gemüsesorten nur selten verfüttert werden, da der hohe Oxalsäuregehalt nierenschädigend wirken kann. Auch harngries und Balsensteine werden begünstigt. 1-2x die Woche eine Portion ist erlaubt, aber nicht täglich. bei chicoree sind vor allem die äußeren Blätter und der Strunk belastet.

    Obst sollte mehr wegend es hohen zuckergehaltes und der Reizenden Wirkung der Fruchtsäure gespart werden.
     
Thema: ganz eilig, bitte mal schauen!
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. lippengries beim meerschweinchen

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden