Futterumstellung

Diskutiere Futterumstellung im Ernährung Forum im Bereich Meerschweinchen; Am Sonntag holen wir unsere Meerschweinchen die ein anderer Besitzer nicht mehr haben möchte. Im Moment bekommen die Tiere ganz normales...

  1. #1 Schokimüsli, 14.12.2018
    Schokimüsli

    Schokimüsli Schweinchen-Neuling

    Dabei seit:
    08.12.2018
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Am Sonntag holen wir unsere Meerschweinchen die ein anderer Besitzer nicht mehr haben möchte. Im Moment bekommen die Tiere ganz normales Trockenfutter was man eben so kennt.
    Ich würde die Tiere gerne umstellen auf fast kein Trockenfutter. Wie stelle ich das am besten an und welches getreidefreie Trockenfutter könnt ihr mir empfehlen?
    Die Tiere sind 2 und 3 Jahre alt und sollen wohl gut im Futter sein.
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 gummibärchen, 14.12.2018
    gummibärchen

    gummibärchen Herr der Schweinchen
    Administrator

    Dabei seit:
    27.04.2004
    Beiträge:
    16.510
    Zustimmungen:
    3.680
    Hallo,

    in Innenhaltung brauchen die Tiere normalerweise kein Trockenfutter (auch kein getreidefreies). Dies gibt es hier, wenn überhaupt nur als Leckerchen.
    Ansonsten gibt es getrocknete Kräuter und eine Saatenmischung.

    Ich würde das Trockenfutter, was sie gewöhnt sind stark reduzieren, nur noch 1 Esslöffel pro Tier und Tag und dann entweder ganz weg lassen, oder wenn du unbedingt getreidefreies Trockenfutter geben möchtest, für einige Tage mischen und dann von dem getreidefreien 1 Esslöffel pro Tag verfüttern.

    Als getreidefreies TroFu kann ich wenn das Einpellet getreidefrei von Hansemanns Team empfehlen, oder Cavia Complete.
    Auch Kräuterpellets u.ä. bieten sich an, ebenso, wie getrocknetes Gemüse.
     
  4. Nanouk

    Nanouk Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    30.05.2013
    Beiträge:
    3.419
    Zustimmungen:
    2.958
    Ich schließe mich insofern an, daß Trockenfutter für Innrnhaltung gar nicht notwendig ist.
    Ich würde es einfach weglassen. Wenn Die das zu krass erscheint, dann reduzier es einfach nach und nach.
     
    heidi und Quano gefällt das.
  5. #4 Einhörnchen, 16.12.2018
    Einhörnchen

    Einhörnchen Schweinchen-Neuling

    Dabei seit:
    16.12.2018
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    40
    Wenn die Schweinchen eh gut im Futter sind, würde ich langfristig kein Trockenfutter mehr füttern.
    Würde das gewohnte aber auch nicht abrupt weg lassen, weil der Umzug und Umgebungswechsel schon Stress für die Schweinchen ist. Da sollte man nicht noch zeitgleich eine Veränderung der Fütterung vornehmen.
    Reduziere es für eine Woche immer mehr und lass es dann ganz weg.
     
    Helga gefällt das.
  6. #5 Schokimüsli, 16.12.2018
    Schokimüsli

    Schokimüsli Schweinchen-Neuling

    Dabei seit:
    08.12.2018
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Die Schweinchen sind heute eingezogen und vor allem der kastrat ist sehr gut im Futter. Ich werde das Futter langsam reduzieren und wenn ich weiß dass die Tiere auch gut Heu und Grünfutter fressen, dann lasse ich es ganz weg. Im Sommer sollen sie ganz draußen bleiben und zum Winter hin dann in unsere kalten Wintergarten. Muss ich dann etwas Trockenfutter geben wegen der Kälte und draußenhaltung?
     
  7. Quano

    Quano Meersäulioldie

    Dabei seit:
    11.10.2015
    Beiträge:
    2.447
    Zustimmungen:
    2.374
    Nein, das ist nicht nötig. Im Winter kannst du kalorienreiches (Winter-) Gemüse füttern, das reicht. Und immer viel frisches, gutes Heu und Wasser ;)
     
  8. #7 Schokimüsli, 16.12.2018
    Schokimüsli

    Schokimüsli Schweinchen-Neuling

    Dabei seit:
    08.12.2018
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Eine andere Meerschweinchenbesitzerin hat mir jetzt erzählt dass die Meerschweinchen über die Nahrung zu wenig Vitamin c bekommen und deshalb Trockenfutter mit zugesetztem Vitamin c bekommen sollten
     
  9. Nanouk

    Nanouk Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    30.05.2013
    Beiträge:
    3.419
    Zustimmungen:
    2.958
    Wenn man genügend Gemüse füttert, das Vitamin C in größeren Mengen enthält, dann muß man das nicht.
    Viel Vitamin C haben zum Beispiel Paprika und alle Kohlsorten.
    Auch alle anderen Gemüsesorten/Salatsorten haben Vitamin C.
    Wenn Du eine Mischung gibst und ausreichend fütterst, dann braucht man keine Vitaminzusätze.
    Ich füttere seit Jahren gar kein Trockenfutter mehr, nur an kranke Tiere.
     
    Schokofuchs gefällt das.
  10. #9 Angelika, 16.12.2018
    Angelika

    Angelika Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    9.514
    Zustimmungen:
    2.604
    Bei Wohnungshaltung ist ohne direktes Tageslicht oder ohne ausreichend Tageslichtlampen die Gefahr von Vit. D-Mangel gegeben, daher gebe ich trotz Innenhaltung eine geringe Menge entsprechend angereichertes Trockenfutter.
     
    Krümelchen gefällt das.
  11. #10 Schokimüsli, 16.12.2018
    Schokimüsli

    Schokimüsli Schweinchen-Neuling

    Dabei seit:
    08.12.2018
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Welches Futter ist denn entsprechend mit Vitamin d angereichert?
     
  12. Enkidu

    Enkidu Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    17.06.2011
    Beiträge:
    446
    Zustimmungen:
    198
    Ich gebe schon Trockenfutter, aber getreidefrei und nur der Abwechslung halber, nicht weil sie es bräuchten. Ich kaufe gerne getrocknete Blätter oder Gemüse, verschiedene Pellets, Erbsenflocken usw. immer wieder was anderes. Also mehr als Leckerli für die Lebensfreude.

    Die Umstellung würde ich auch schrittweise machen, über 1-2 Wochen.

    Vitamin D sollte nicht zugeführt werden. Ein Mangel droht bei Meerschweinchen nicht, auch nicht in Innenhaltung.
     
    gummibärchen und Ahrifuchs gefällt das.
  13. #12 Angelika, 18.12.2018
    Angelika

    Angelika Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    9.514
    Zustimmungen:
    2.604
    Vit. D Mangel ist lt. TÄ die einzige Erklärung für die Probleme, die in den letzten Jahren - seit ich ohne Pellets gefüttert habe - meine Tiere mit der Zahnsubstanz haben. Sie bekommen ausreichend Frischfutter und ich füttere nicht kalziumarm.
    Vitamin D Mangel – Meerschweinchenwiese
     
    Nanouk und Schokofuchs gefällt das.
  14. #13 Schokofuchs, 18.12.2018
    Schokofuchs

    Schokofuchs Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    10.09.2017
    Beiträge:
    614
    Zustimmungen:
    761
    Was fütterst du denn um dem Vitaminmangel vorzubeugen/ihn auszugleichen, Angelika? Die auf der Meerschweinchenwiese empfohlenen Grainless Herbs?

    Meine Schweine lebten ja bis vor kurzem unter einem Fenster und haben so durchs tägliche Lüften auch Tageslicht ohne Fensterglas abbekommen, stehen jetzt aber mit dem Gehege an einer Wand und n bisschen zu weit weg von Fenster/Balkon, um Sonne abzubekommen. Ich denke, im Sommer könnte ich Balkonauslauf anbieten - aber ein paar Monate täglich etwas Sonne reichen dann ja wohl nicht, und ich will keine Probleme riskieren, die ich verhindern kann. Wenn sich das ganze via Futter lösen lässt wäre das natürlich einfacher, als sich mit UVB-Lampen zu befassen.

    Zum Thema an sich:
    Futter umstellen würde ich auch schleichend, über mehrere Tage/Wochen hinweg. Die Trockenfuttermenge reduzieren, wenn weiterhin welches gegeben werden soll das stattdessen anbieten - aber auch nicht plötzlich die Sorte wechseln, sondern anfangs "mischen", und in kleinen Mengen mit Gemüse anfangen.
     
  15. Nanouk

    Nanouk Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    30.05.2013
    Beiträge:
    3.419
    Zustimmungen:
    2.958
    Für einen Tipp wäre ich auch dankbar, Angelika!

    Ich habe eine Vollspektrum-Tageslichtlampe, die einige Stunden am Tag brennt.
    Die soll aber auch nicht ganz optimal bzgl. Vitamin-D-Bildung sein.
     
  16. Enkidu

    Enkidu Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    17.06.2011
    Beiträge:
    446
    Zustimmungen:
    198
    Dr. Doris Quinten Praktische Tierärztin Zahnheilkunde --> Ernährungspläne --> Meerschweinchen

    Ich gehe stark davon aus, dass Meerschweinchen nicht so sehr abhängig von Sonneneinstrahlung sind wie Menschen. Denn sie sind ja ganzkörperbepelzt, da kommt sowieso kaum Sonne bis auf die Haut durch.

    Meine haben seit Jahren keine direkte Sonne gehabt und bis ins hohe Alter (7-8 Jahre) keinerlei Probleme weder mit Knochen noch Zähnen.
    Vitamin D dürfte auf die Zähne sowieso keine Auswirkung haben.
     
    Ahrifuchs und gummibärchen gefällt das.
  17. #16 gummibärchen, 18.12.2018
    gummibärchen

    gummibärchen Herr der Schweinchen
    Administrator

    Dabei seit:
    27.04.2004
    Beiträge:
    16.510
    Zustimmungen:
    3.680
    Ist hier genau so.
    Mit Knochen und Zähnen hatten meine Tiere innerhalb von gut 18 Jahren ohne direktes Sonnenlicht, oder speziell angereichertes Futter nie Probleme.
    Wenn es hier Zahnprobleme in Form von schlechter Zahnsubstanz gab, war das die Ausnahme. Es kam hier genau zwei Mal vor, beide Male bei älteren Tieren, die eine SDÜ hatten und meine Tierärzte waren sich einig, dass das bei Schilddrüsenerkrankungen häufiger zu beobachten sei.
     
    Ahrifuchs gefällt das.
  18. #17 Angelika, 19.12.2018
    Angelika

    Angelika Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    9.514
    Zustimmungen:
    2.604
    Kann ja sein, dass ich durch die Auswahl meiner Tiere (friedliche Böcke, die zu Frühkastraten bzw. jungen Kastraten wurden) oder durch die Kastration selbst diese Fälle hatte. Wenn ich aber durch Tageslichtlampen und Futter da etwas ändern kann, versuche ich es eben. Mein nächster Zugang wird z. B. nicht früh kastriert.
    Eine Zufuhr von Vit. D ist z. B. durch Sonnenblumenkerne möglich - allerdings hatten einige auf pure Sonnenblumenkerne mit Verdauungsschwierigkeiten reagiert. Also habe ich ein angereichertes Trockenfutter gesucht, das ohne (Gen-)Soja auskommt und weitgehend ohne Getreide. Da eines meiner aktuellen Tiere schon sechseinhalb ist, wurde es Bunny Meerschweinchentraum Senior.
     
  19. Pauli

    Pauli Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    31.01.2012
    Beiträge:
    562
    Zustimmungen:
    181
    Was hat Frühkastration damit zu tun?
     
    Schokofuchs gefällt das.
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Angelika, 19.12.2018
    Angelika

    Angelika Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    9.514
    Zustimmungen:
    2.604
    Die Verhinderung der Hormonproduktion steht seit jeher im Verdacht, auch Einfluss auf andere Körperfunktionen zu haben. Inzwischen kenne ich auch Züchter, die aus diesem Grund davon wieder abgerückt sind.
    Wenn jemand eine andere Ursache für die Häufung der Fälle von Zahnabszessen/Zahnsubstanzveränderungen vorschlagen möchte außer a) Selektion auf "friedliche" männliche Tiere (vielleicht schwache Tiere?) b) Vit. D Mangel oder c) endokrine Probleme infolge (Früh)Kastration, gerne her damit.
    Ich füttere nicht kalziumarm, die Tiere werden artgerecht ernährt und sitzen in Innenhaltung.
     
  22. Pauli

    Pauli Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    31.01.2012
    Beiträge:
    562
    Zustimmungen:
    181
    Interessant, das habe ich noch nie gehört.
    Habe seit Januar einen Frühkastraten von einer Züchterin hier. Er ist jetzt ca. 1,5 Jahre alt.
     
Thema:

Futterumstellung

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden