Futterempfehlungen bei Blasenerkrankung

Diskutiere Futterempfehlungen bei Blasenerkrankung im Ernährung (Archiv) Forum im Bereich Archiv; Hallo, leider hat es unsere Petzi schon wieder erwischt, kaum das sie gesund geworden ist. Jetzt wollte ich mal nachfragen, ob es irgendwelche...

  1. #1 Wuzzchen-Nanny, 18.10.2007
    Wuzzchen-Nanny

    Wuzzchen-Nanny Schweinchen-Sitter

    Dabei seit:
    30.12.2005
    Beiträge:
    1.500
    Zustimmungen:
    108
    Hallo,

    leider hat es unsere Petzi schon wieder erwischt, kaum das sie gesund geworden ist. Jetzt wollte ich mal nachfragen, ob es irgendwelche Futterempfehlungen gibt, bei Blasenerkrankungen. Also Fenchel, Sellerie und Chicorree kriegt sie nicht mehr. Was kann ich ihr denn jetzt am besten geben?
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Püppi

    Püppi Guest

    Ich habe das Problem auch gerade bei unserer Mausi... sie darf Karotten (nicht das Grün), Gras, Löwenzahn, Apfel, Salat, keine Trockenkräuter, kein Kohl bzw Kohlrabi, Petersilie bitte auch nicht.
    Mein TA hatte mir diese Liste gegeben. Welches Medi bekommt denn die Dame gegen die Entzündung? Bei uns gibt es Baytril, sowie Rimadyl und ein Mittel zur Erholung der Blasenschleimhaut.
    Problematisch find ich die Anordnung "viel trinken" umzusetzen. Da ja recht viel Frifu zur Verfügung steht, trinkt sie eigentlich kaum. Wie löst du denn das?
     
  4. #3 Wuzzchen-Nanny, 18.10.2007
    Wuzzchen-Nanny

    Wuzzchen-Nanny Schweinchen-Sitter

    Dabei seit:
    30.12.2005
    Beiträge:
    1.500
    Zustimmungen:
    108
    Hallo,

    wir waren vorhin beim TA. Also Blasensteine hat sie wohl nicht. Es war nix zu sehen. Wir haben Baytril bekommen und noch ein Hömopathisches Mittel, den lateinischen Kram hat die TÄ mit der Hand auf's Fläschi geschrieben, ich kann's nicht entziffern. Das hömopatische Mittel soll die Blase wieder ins Gleichgewicht bringen und das Immunsystem stärken.
    Tja, das mit dem Trinken ist so ne Sache. Unser Petzi-Maus ist ja ganz brav. Ich hab jetzt Blasentee gekocht und misch es im Verhältnis 2 Teile Tee und ein Teil Wasser. Dann geb ich ihr immer 10 ml in eine Spritze, die sie meist leer zuckelt. Ich drück hinten nicht drauf, ich lass sie nuckel. So hab ich es wenigsten ein bisschen im Blick. Ich hab mir übrigens noch BBB mitgeben lassen, damit der Darm nicht wegen dem AB auch noch was abkriegt. Es gibt jetzt erst mal Gurke, Paprika und etwas Eisbersalat (am abend) und Apfel, Möhre und Gurke (für morgens). Außerdem kriegt sie ne riesengroße Ladung Heu und das Blasentee/Wassergemisch. Die TÄ meinte nur Blasentee sei zu heftig. Leider hatte sie im Urin sehr viel Schlackenstoffe und die TÄ meinte, der kann nur durch viel Flüssigkeit abgeschwemmt werden. Gewogen worden ist sie in den letzten zwei Wochen sehr oft. Abgenommen hat sie im gesamten Zeitraum nur 80 Gramm bzw. von letzte Woche auf diese Woche hat sie sogar wieder 30 Gramm zugenommen.

    Ich werde in der nächsten Zeit auf stark kalziumhaltige Nahrung bei den Tieren verzichten müssen. Ich hoffe ja, dass wird wieder.
     
  5. Püppi

    Püppi Guest

    Hallo Doris,
    die Beschreibung kommt mir seeehr bekannt vor..

    Bei Mausi sind auch viele Griesel im Pipi, d.h. kleine sandartige Steinchen. Der Urin ist stark voller Bakterien, aber einen Stein konnten wir beim Röntgen auch nicht ausmachen -wenigstens droht also keine OP. Ich hatte davor große Angst da sie bereits 7 Jahre ist (ich weiss es leider nur ungenau, da sie als Nottier zu uns kam).
    Freiwillig trinkt sie nicht, sie bekommt aber immer Flüssigkeit durch die Spritze, in der ich ihre Tabletten löse. Bisher geht das AB auch ohne Darmbeeinträchtigung an ihr vorbei, ich hoffe das bleibt einfach so. Sie bekommt prophylaktisch Rodikolan, damit geht es ihr so ganz gut.

    Leider hat unser Mausezahn noch seit ca 1 Woche einen schiefen Kopf, kann evtl eine Art Schlaganfall gewesen sein, oder auch eine parasitäre Geschichte.. daran arbeitet die TA zur Zeit, das rauszufinden. Es geht Mausi damit aber so ganz gut wie es scheint. Am letzten WE hat sie einmal beim Pipimachen geweint, inzwischen nicht mehr.
    Da können wir uns wohl nur gegenseitig die Daumen und Pfoten drücken :top:
    dass es schnell besser wird.
    Alles Gute dir u deinem Schweinchen,
     
  6. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Futterempfehlungen bei Blasenerkrankung

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden