Fußbodenheizung Aussengehege - Schnapsidee?

Diskutiere Fußbodenheizung Aussengehege - Schnapsidee? im Haltung und Verhalten (Archiv) Forum im Bereich Archiv; Heute war mal wieder großes Gehegemisten angesagt, und in Anbetracht der Mistemengen habe ich mal wieder folgendes gedacht: Jedesmal kipp ich...

  1. #1 Perlmuttschweinchen, 10.01.2010
    Perlmuttschweinchen

    Perlmuttschweinchen ehem. hoffix

    Dabei seit:
    04.11.2007
    Beiträge:
    7.799
    Zustimmungen:
    1.426
    Heute war mal wieder großes Gehegemisten angesagt, und in Anbetracht der Mistemengen habe ich mal wieder folgendes gedacht:

    Jedesmal kipp ich da Tonnenweise Stroh in die Gehege, und hol noch viel mehr Mist wieder raus... Und das alles damit sie nich so kalte Füßchen bekommen. Andererleute Schweins rennen aber sogar im Schnee rum...
    Und mir kam wieder der Gedanke ob so eine Fußbodenheizung nicht sinnvoll wäre. Schweinchens bekämen keine kalten Füßchen und Bauch mehr, und es wäre überhaupt wärmer dann in den Gehegen da sich die Wärme ja drin hält zum Teil. Und es wäre ganz besonders da warm wo es wichtig wäre, nämlich am Boden.

    Und ich würde nen Batzen Mist einsparen. Ob ich nu viel Stroh kaufe oder Heize macht glaube den Kohl nicht fett...

    Bin ich nun endgültig durchgeknallt und sollte mich einweisen lassen? Oder wäre das echt ne Idee? Natürlich nur so warm das der Boden nimmer kalt ist...
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Becky

    Becky Guest

    Heizkabel sind optimal!

    Hi,
    du solltest hier im Forum mal das Suchwort "Heizkabel" eingeben. Da kommen viele Berichte! Ich will jetzt nicht nochmal alles wiederholen!

    Viel Erfolg!

    Gruß Becky
     
  4. #3 Perlmuttschweinchen, 11.01.2010
    Perlmuttschweinchen

    Perlmuttschweinchen ehem. hoffix

    Dabei seit:
    04.11.2007
    Beiträge:
    7.799
    Zustimmungen:
    1.426
    So, hab Heizkabel eingegeben - Es kamen 13 Ergebnisse... Und wenn dann ging es um Schutzhütten. Ich rede aber nicht von den Hütten sondern vom Gehege selbst ;) Und auch nicht von nem Heizkabel sondern schon von einer richtigen Fußbodenheizung so mit Wasser drin :fg:
     
  5. #4 luckybeaker, 11.01.2010
    luckybeaker

    luckybeaker Schweinchen-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    05.05.2009
    Beiträge:
    1.945
    Zustimmungen:
    343
    Ich kann mir nicht vorstellen, wie Du eine ganz "normale" Fußbodenheizung warm bekommen willst.
    Das Wasser in den Schlangen muss ja auch erwärmt werden, d.h. entweder durch Strom, Gas oder Solar. Für Solar bräuchtest Du aber ja gerade im Winter Sonne auf den Kollektoren, das macht ja keinen Sinn. Und natürlich einen "Wassertank" und eine Pumpe, damit das erwärmte Wasser eingepumpt wird und das rausgepumpte kalte Wasser wieder erwärmt wird.
    Ehrlich: Ich halte das für nicht wirklich praktikabel, und auch zu teuer. Strom bräuchtest Du sowieso, dann kannst Du auch direkt diese Heizschlangen verlegen.
    Es gibt doch im Campingbedarf solche Heizfolien für Wohnwagen und Wohnmobile.
    Die werden doch auch unter den PVC verlegt - vielleicht wäre das ja noch eine Alternative. Ich bin mir nicht sicher, könnte mir aber vorstellen dass die vielleicht sogar mit einer Autobatterie betrieben werden können.
    Dahingehend werde ich gleich auch mal suchen, wenn ich etwas finde, schicke ich Dir eine PN wenn Du magst.

    LG, Sandra
     
  6. #5 Perlmuttschweinchen, 11.01.2010
    Perlmuttschweinchen

    Perlmuttschweinchen ehem. hoffix

    Dabei seit:
    04.11.2007
    Beiträge:
    7.799
    Zustimmungen:
    1.426
    Na ist mir schon klar das man das Wasser auch erwärmen muss ;) Ich gedachte die ganz einfach dann an die Hausheizung anzukoppeln.

    Das ganze müßte ja auch unempfindlich gegen Nässe sein da ja die Meeris auch mal Pipi müssen bzw ich ja grae im Somemr den Boden auch mal wässern muß.
    Und Heizkabel verbrauchen saumäßig viel Strom, und das auf 60qm?

    Ist ja vor allem die Frage ob das alles überhaupt sinnvoll wäre oder ob ich mir wieder zuviel Gedanken mache...
    Aber wenn du was findest darfste mir gerne ne PN schicken
     
  7. #6 Melpet85, 11.01.2010
    Melpet85

    Melpet85 Guest

    Hmmm.. ich denke in deine Fall eher an Fußbodenheizmatten, die elektrisch funkionieren. Die sind ganz flach und lassen sich ja auch nachträglich unter fast jeden Boden einbauen.

    Dann bräuchstest du nur eine Stromverbindung.

    Die Bedenken, die ich allerdings hätte, wären: Vermehren sich dann nicht auch die Bakterien und so auch der Geruch und die Krankheitsgefahr? Wären jetzt meine Gedanken, wenn's da so schön kuschelig warm ist...
     
  8. #7 Wallaby, 11.01.2010
    Wallaby

    Wallaby nicht mehr die Jüngste

    Dabei seit:
    27.10.2004
    Beiträge:
    4.129
    Zustimmungen:
    21
    Hallo,

    als ich das gelesen habe, fiel mir spontan ein, daß es ja auch Rasenheizungen für Fußballfelder gibt. Vielleicht wäre das eine weitere Google-Suchaktion wert.

    Viele Grüsse
    Tina
     
  9. #8 muensterlaender, 11.01.2010
    muensterlaender

    muensterlaender Guest

    Hallo,

    die Ankopplung an die Hausheizung dürfte recht teuer werden, aber das kann nur ein Installateur vor Ort ermitteln. Eine Möglichkeit wäre, einen Heizungsrücklauf unter das Gehege zu verlegen. Das könnte günstiger sein als eine echte Fußbodenheizung.

    Grundsätzlich stelle ich aber jede Heizung eines gesamten Geheges in Frage. Normalerweise sind Meeris eher wärme-als kälteempfindlich. Wenn man für ältere oder kranke Tiere einen kleinen Teil des Bodengeheges erwärmt, dürfte das reichen. Oder auch den Gehegeboden mit Styroporplatten nach unten isolieren. Dann braucht man beim Einstreu nicht so hoch einstreuen.

    Unsere waren draußen immer im Bodengehege ohne Isolation von unten. Als Einstreu haben wir Leinstreu verwendet, dass die Feuchtigkeit extrem gut aufnimmt und nach unten ableitet, sodass die Meeris immer trocken und warm saßen.

    Solange es nicht wochenlang Dauerfrost im Gehege gibt und die Meeris nicht extrem alt oder krank sind, würde ich gar nichts machen. Wir haben deshalb die Meeris im November reingeholt.
     
  10. #9 Schweinchen's Omi, 11.01.2010
    Schweinchen's Omi

    Schweinchen's Omi Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    15.11.2008
    Beiträge:
    2.051
    Zustimmungen:
    1.635
    Ich habe eine Fußbodenheizung im Wohnhaus. Sie ist unglaublich zäh. Ca. 48 Stunden muss man schon rechnen, bis sie nach der Meldung "ohje, kalt" tatsächlich warm ist. Für mich mit Wolldecke zu überbrücken.
    Da ist die Version aus Elektromatten sicher smarter. Wird ja auch für nachträglichen Einbau in Badezimmern im Altbau angeboten. Da kann dir sicher der Fachhandel erstmal mit Reaktionszeiten, Verbrauch und Thermostatregelungen helfen.
    Bei 60 qm würde ich auch gar nicht alles auslegen. Meinem Hund ist es auf der Fußbodenheizung zB zu warm (wir lassen das Wohnzimmer ca. 18 Grad werden).

    Zuerst würde ich mal mit Thermometer messen, wie warm es in den Schlafmulden im Stroh ist (ich stelle mir gerade das Mess-Schweinchen vor mit umgeschnalltem Thermometer...). Erst dann weißt du, was du erreichen willst.
     
  11. #10 Perlmuttschweinchen, 11.01.2010
    Perlmuttschweinchen

    Perlmuttschweinchen ehem. hoffix

    Dabei seit:
    04.11.2007
    Beiträge:
    7.799
    Zustimmungen:
    1.426
    @Schweinchens Omi
    Ich bin mit einer Fußbodenheizung aufgewachsen. Ich will ja nicht den ganzen Stall auf 18 Grad hochheizen, das wäre wohl leider auch unbezahlbar. Der Boden soll ja nur nimmer so kalt sein, und deiner dürfte sehr warm sein

    @Wallaby
    Hab grad mal gegoogelt. Das wäre schon in etwa das. Aber 3 Grad Bodentemperatur ist denke etwas zu wenig, denke das dürfte ich so auch haben momentan, er ist noch nicht gefroren.

    @muensterländer
    Naja das verlegen selbst wäre kein Problem, das ist sogar recht einfach. Da müßte nur die Therme etwas größer dimensioniert sein.
    Ich kann nur leider keine knapp 100 Schweinzels mal eben drinnen unterbringen. Glaub mir, ich hab hin- und her überlegt die Tage ob es gehen könnte wenn ich mein Meeriezimmer umbaue, es passt einfach nicht. Grade wegen meiner Böcke. Knapp 0,5qm ist bestimmt zuwenig und dann prügeln sie sich bestimmt.

    @Melpet
    Im Sommer ist im Stall ja auch teils sehr warm, aber Geruchsprobleme hatte ich bis jetzt keine. Das Pipi läuft ja direkt in den Boden und zwischendurch wird ordentlich gewässert damit es tiefer sinkt und verarbeitet werden kann.

    Wären die Heizkabel nicht so kostenintensiv im Verbrauch wärs das ja, aber so...
    War wohl ne Schnapsidee:wah:
     
  12. #11 muensterlaender, 12.01.2010
    muensterlaender

    muensterlaender Guest

    Hallo hoffix,

    mal ne Frage: Welches Einstreu verwendest Du und wie hoch streust Du ein?Leinstreu isoliert super nach unten. Wir wechseln dann immer nur die feuchten Stellen, die man gut erkennen kann.

    Ich würde die Meeris auch nicht reinholen, wenn sie draußen genug Platz haben. Ich hoffe, die Temperaturen gehen langsam wieder nach oben.
     
  13. lia

    lia sidefin

    Dabei seit:
    08.07.2004
    Beiträge:
    1.551
    Zustimmungen:
    22
    hej, ich würde keine Fussbodenheizung verlegen, denn Meerschweinchen kommen aus einer Region, wo es recht kalt ist. Sie kommen also mit der Kälte gut zurecht. Ich habe mein Freigehege mit Heu und Stroh ausgelegt und das wechsle ich nur an den Stellen aus, wo die Schweinchen viel schlafen und es verpisst ist. Im Rest des Freigeheges lasse ich es liegen, denn gerade im Winter geschieht eh nicht viel mit der Einstreu, sie wird nicht Faulen oder verpilzen, denn die Organismen sind nicht wirklich aktiv. Wichtig ist es, dass die Streu dann ausgetauscht wird, wenn es zu tauen anfängt, also etwa ende Februar oder im März.

    Würdest du ihnen eine Heizung rein tun, könnte das die Tiere an höhere Temperaturen gewöhnen und sie umso kälteempfindlicher machen. Sie würden es eventuell schlechter verkraften, wenn die Heizung aussteigt oder aber die Temperatur enorm einbricht. Die Meerschweinchen sind an die Kälte gewöhnt, für sie ist es nicht so schlimm, wie es für uns aussieht. Hab ich letztes Wochenende beim ausmisten auch gemerkt. Ich war zuerst mit der Winterjacke draussen, nach einer weile habe ich sie ausgezogen, und war im Pullover 2 Stunden Draussen. Das Wasser vom Stall ausmisten ist eingefroren, aber ich hatte nicht mehr kalt, als ich mich erst daran gewöhnt hatte...
     
  14. #13 Schelmixi, 12.01.2010
    Schelmixi

    Schelmixi Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    17.04.2009
    Beiträge:
    882
    Zustimmungen:
    0
    Hihi, wir schmeissen auch immer massenweise Stroh ins Gehege, aber beim saubermachen ist kaum was übrig. Alles aufgefuttert.
     
  15. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14 Perlmuttschweinchen, 12.01.2010
    Perlmuttschweinchen

    Perlmuttschweinchen ehem. hoffix

    Dabei seit:
    04.11.2007
    Beiträge:
    7.799
    Zustimmungen:
    1.426
    Also die Gehege sind mit Stoh ausgestreut. Ich streu dann normalerweise zwischendurch nach. Aber alle paar Wochen muß es doch mal raus. Und dann 8 oder mehr Ballen in Säcke packen, vollgepieselt mit Böhnchen und Heuresten... Hab hier ja nen eigenen Misthaufen, allerdings verottet das alles deutlich langsamer wie gedacht :uhh: Und alles auf die Deponie bringen ist unbezahlbar hier, leider.
    Selbst das Leinenstreu aus den Hütten und EB´s verrottet nicht so schnell wie es im I-Net steht, oder ich mach was falsch...

    Ich hab nun 1 Gehege mal probeweise ohne Stoh gelassen und schau mir das mal ein paar Tage an ob und wie das ankommt. Aber bissle wärmer dadrin fänd ich trotzdem gut, dann könnte ich mal bissle länger gucken ohne gleich zu erfrieren :nuts:

    @Schelmixi
    hier wird zwar auch was davon gefressen, aber weit nicht soviel.
     
  17. #15 Schweinchen's Omi, 12.01.2010
    Schweinchen's Omi

    Schweinchen's Omi Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    15.11.2008
    Beiträge:
    2.051
    Zustimmungen:
    1.635
    Die Verrottung auch von Stroh geht deutlich schneller, wenn du effektive Mikroorganismen drauf tust oder Rotte-Förderung. Mehr beim Googeln.
     
Thema: Fußbodenheizung Aussengehege - Schnapsidee?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. meerschweinchen gehege bodenheizung

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden