Füttert hier jemand NUR Heu?

Diskutiere Füttert hier jemand NUR Heu? im Ernährung (Archiv) Forum im Bereich Archiv; Hallo zusammen, ich habe irgendwo mal gehört, dass es möglich ist, den Schweinen nur Heu zu geben bzw eine minimale Zugabe von Gemüse. Meine...

  1. Apaika

    Apaika Guest

    Hallo zusammen,

    ich habe irgendwo mal gehört, dass es möglich ist, den Schweinen nur Heu zu geben bzw eine minimale Zugabe von Gemüse.
    Meine Schweine bekommen von Anfang an Heu und abends recht viel Gemüse (Möhren, Kohlrabi, Salat, Gurke) und ich fahre seit Jahren gut damit, meine Schweine hatten noch nie Verdauungsprobleme.

    Aber die alleinige Gabe von Heu hört sich auch attraktiv an, vor allem für die Sommermonate, wo Frisches so schnell verdirbt.

    Wer kann mir da Infos geben?
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Jobara

    Jobara Guest

    Heu (und natürlich Wasser) ist sog. "Erhaltungsfutter".
    Ein Meeri wird ein Weilchen damit auskommen. Aber: Wo bleibt insbesondere das Vitamin C ? Das wird also nicht gut gehen.

    Warum meinst Du verdirbt Futter im Sommer? Ich habs im Kühlschrank.
    Abgesehen davon, dass ich das Glück habe im Grünen zu wohnen, so dass im Sommer das Hauptnahrungsmittel neben Heu frisches Gras, Löwenzahn und sonstige Kräuter sind. Da verdirbt auch nichts ;-)

    LG
    Gabriele
     
  4. cheva

    cheva Guest

    Nein , ich habe immer frischen Grün gefüttert . Im Sommer füttere ich nur eben Löwenzahn und (Klee in Maßen) Gras und Kräuter. Ich habe jetzt begonnen, selber Gemüse , Salat , Möhren und ........und ...und.. anzupflanzen . Für meine Familie und für die Süßen . Mal sehen wie ich zurecht komme . Nur Heu finde ich schwierig , gerade wegen den Nährstoffmangel . Aber ich füttere auch immer noch TroFu ,und viele sind da ja auch schon gegen :nuts: . Ich denke muß jeder selber wissen .
     
  5. Apaika

    Apaika Guest

    Ja, deshalb frage ich ja ;)
    Ich glaube, das Trinkwasser wurde dann mit Vitaminen angereichert, aber bin mir nicht sicher.
    Wieviel Gemüse pro Schwein muss denn unbedingt sein um die Vitaminzufuhr zu sichern?
     
  6. #5 zwergenfrau, 28.02.2007
    zwergenfrau

    zwergenfrau Guest

    Warum willst du das dann ändern?

    :top:

    Davon mal abgesehen, würden meine Schweins mir was erzählen, wenn es nur noch Heu gäbe ;)
     
  7. Apaika

    Apaika Guest

    Trofu kriegen meine nicht :p
    Aber es gibt doch auch diese Pellets.. sind da nicht auch Vitamine drin?
     
  8. #7 Sandy-Sasu, 28.02.2007
    Sandy-Sasu

    Sandy-Sasu Guest

    auf dauer ohne gemüse?denke nicht das das gut geht,irgendwo müssen die vitamine herkommen.da meine lucy immer mal wieder schwierigkeiten mit der verdauung hat(sie veträgt etwas mal ein paar wochen und plötzlich bekommt sie davon blähungen)müssen wir immer mal wieder austesten was an futter geht,und was nicht.da sind wir ab und an auf heu-diäten angewiesen.aber auch in der zeit gibts bei uns dann als ersatz vitacombex,damit keine mangelerscheinungen auftreten können.also "freiwillig" würd ich das gemüse nicht weglassen...da würden meine schweine mir aber auch was erzählen :nuts:
     
  9. Apaika

    Apaika Guest

    Ändern will ich es nicht unbedingt, ich wollte nur mal hören, ob ich die richtigen Informationen hatte, weil es für mich so utopisch klang, Meeris nur Heu zu geben.
    Jo, meine würden sich auch beschweren :nuts:

    Aber ich hatte schon vor, das Frischfutter zu reduzieren.
     
  10. claudi

    claudi Guest

    Hei Du!

    Gerade in punkto Fütterung von Meerschweinchen geistert eine Menge Unsinn herum. :sauwütend
    Ein Teil dieser Aussagen kommt zu allem Übel auch noch von Tierärzten, die so tun, als ob sie Ahnung von der Materie hätten.
    Daß nur Heu und Wasser auf Dauer gut für´s Tierchen ist, gehört dazu.

    Schau mal hier:
    http://www.fraumeier.org/fuetterung.htm
    und hier:
    http://www.diebrain.de/I-futter.html

    Dabei handelt es sich um 100 % zuverlässige Quellen, kein aus der Luft gegriffenes Zeug. Da sind Leute am Werk, die richtig Ahnung davon haben.

    Schöne Grüßis Claudi
     
  11. Apaika

    Apaika Guest

    Ach und wegen dem Verderben: Ich muss immer recht viel auf Vorrat kaufen und da platzt der Kühlschrank aus allen Nähten :rolleyes:

    Gabs nicht mal so einen Mindestsatz was Schwein pro Tag an Frischem braucht? Ich meine, ich hätte hier mal sowas gesehen und hatte damals schon festgestellt, dass meine recht viel bekommen. Sie fressen aber auch immer alles auf.. aber naja, schonmal ein Schwein gesehen, dass was liegen lässt? :hand:
     
  12. #11 traumzauber, 28.02.2007
    traumzauber

    traumzauber Guest

    Ca. 10 % des Körpergewichtes pro Tag.

    Warum musst du das Frischfutter auf Vorrat kaufen? Ich kauf immer so für 3-4 Tage, damit sind aber auch beide Gemüsefächer gefüllt.

    Katrin
     
  13. Apaika

    Apaika Guest

    Ja, wenn ich für 3-4 Tage kaufe, ist der Kühlschrank voll. Ich denke, ich füttere auf jeden Fall zu viel.
    Wieviel Frischfutter kriegt denn ein Schwein von dir pro Tag?
     
  14. #13 Manu911, 28.02.2007
    Manu911

    Manu911 Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    15.03.2005
    Beiträge:
    6.460
    Zustimmungen:
    705
    Jain.

    Es gibt hier zu 98% nur Heu. Allerdings gibt es auch immer wieder Gemüse um eben den Vitaminbedarf zu decken, mehr jedoch auch nicht wirklich da ich hier auch ein Schweinchen mit starken Verdauungsproblemen habe. Zusätzlich gibt es alle paar Wochen beim Meeri-TÜV 0,1 ml Vitacombex jedoch auch nicht mehr um es nicht zu einer Überdosierung kommen zu lassen.

    Trockenfutter jain. Ich habe kein normales Trockenfutter, ich habe ein Futter zusammengestellt aus Blüten (Ringelblumen, Sonnenblumen, Heublumen) und Kräutern (Spitzwegerich, Löwenzahn, Brennnessel, Echinacea) hierzu gibt es noch einige melassefreie Pellets. Von diesem Futter gibt es allerdings nur alle 2-4 Wochen einen Napf für 5 Schweine voll. Nach jedem Misten gibt es einige Brösel über die Zweige im EB gestreut aber auch nicht viel.

    Ich habe hier wie schon gesagt ein Schweinchen mit Verdauungsproblemen. Mir wurde schon öfter gesagt ich soll sie zur Fütterung rausnehmen und sie danach wieder zur Gruppe setzen. Teilweise ist es aber so schlimm, dass ein ausgespuckter Bissen der anderen ausreicht um sie komplett aufblähen zu lassen. Ich müsste somit die gesamte Gruppe rausholen, füttern und zurücksetzen oder direkt nach der Fütterung misten. Somit gibt es eben seltener etwas und dann unter Kontrolle. Ich kann das Tier ja auch nicht täglich mit literweise Sab Simplex vollpumpen.

    Zudem habe ich hier ein Schweinchen das zu Fettgeschwulsten (Lipomen) neigt, es soll strikte Diät einhalten damit die Geschwulste nicht übermäßig wachsen und sich hoffentlich keine neuen bilden.


    Ich habe diese Ernährungsweise seit etwas über einem Jahr. Mangelerscheinungen hatte ich hier noch nie, einmal hatte mein Kastrat etwas Lippengrind und seither bekommen die Schweinchen gelegentlich mal ein geschältes Sonnenblumenkernchen aber auch nicht zu viele.
    Gewichtsmäßig liegen meine Schweinchen bei 1000 g bis 1326 g wobei das Schwerste eins meiner Weibchen ist. Krankheiten sind hier relativ selten, außer den Verdauungsstörungen, den Fettgeschwulsten und gelegentlichem Dauerbrommseln sprich Hormonstörungen bei einem Mädl gibt es hier eigentlich kaum mal etwas zu vermelden was auf eine geschwächte Immunabwehr deuten ließe.

    Im Sommer gibt es natürlich etwas mehr Frisches, eben frischen Löwenzahn, frisches Gras und dann wird auch wieder Löwenzahn und Brennnessel für den Herbst und Winter getrocknet.

    Also nicht falsch verstehen es gibt hier nicht NUR Heu wie du es schreibst aber eben fast nur Heu. Um es mal genauer zu sagen: 1 Karotte oder 2 Scheiben Eissalat oder 1/2 Paprika oder 1 Apfel oder 1/2 rote Beete oder oder oder am Tag für 5 Tiere. Und ich meine wirklich ODER.
     
  15. #14 traumzauber, 28.02.2007
    traumzauber

    traumzauber Guest

    Eben ca. 10 %. Das sind bei meinen 4 Schweinchen ca. 400 Gramm am Tag, verteilt auf zwei Fütterungen.

    Katrin
     
  16. Apaika

    Apaika Guest

    Hallo Manu,

    klingt interessant, vor allem weil deine Schweinchen keine Probleme mit dem Immunsystem haben.
    Aber trotzdem habe ich mich beim Lesen gefragt, ob du nicht vielleicht deshalb Schweine mit Verdauungsproblemen hast, eben wegen der Ernährung? Ist wirklich nur eine Frage die du wahrscheinlich widerlegen kannst.
     
  17. Apaika

    Apaika Guest

    Katrin,

    was würde das im Klartext heißen bei einem 1kg-Schwein? 100 Gramm entspricht dann etwa einer Karotte?
     
  18. #17 ponchini, 28.02.2007
    ponchini

    ponchini Guest

    Frischkost notwendig!

    Hallo,

    nur Heu und Wasser - die Schweinies werden es eine Zeit lang überleben, sich aber fühlen, als herrsche Hungersnot.
    Als Tierfreundin wirst du so eine Fütterung ablehnen.
    Deine bisherige Fütterung ist o.k., Frischkost verdirbt im Sommer nicht, wenn du sie im Kühlschrank (Gemüsefach!) aufbewarst und dann bei Zimmertemperatur verfütterst.
    Die Gabe von Trockenfutter ist umstritten, meine Tiere erhalten getreidearmes Trockenfutter 2-3 mal pro Woche.
    Zweige zum Benagen sind ebenfalls wichtig, dazu mehr unter anderen Themen hier im Forum.
    :top:
     
  19. Apaika

    Apaika Guest

    Ponchini,

    nee, natürlich würde ich das nicht machen, meine Schweine sind Gemüsetechnisch so verwöhnt, den würde ich keinen Gefallen tun.
    Aber ich mache mir eben schon länger Gedanken, ob ich nicht zu viel Frisches füttere. Meine Schweine haben zwar keine Verdauungsprobleme und sind alle Ideal-gewichtig, dennoch denke ich, dass weniger auch nicht schaden würde, zumal sie sehr gerne und viel Heu fressen.
    Wollte evtl. Pellets zufüttern, ohne Getreide. Mal sehen, die Futterumstellung wird eh erst erfolgen, wenn ich den Eigenbau habe und die Schweine rausquartiert werden (Gartenhaus).
    Wollte eben auch gern noch mehr Schweine aufnehmen, aber das würde bei meiner derzeitigen Fütterung den Rahmen vermutlich sprengen. Dann ersticken die ja im Frischfutter :rolleyes:
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Apaika

    Apaika Guest

    Welche Pellets eignen sich denn zur Nahrungsergänzung OHNE Getreide mit Vitaminen??
     
  22. #20 Manu911, 28.02.2007
    Zuletzt bearbeitet: 28.02.2007
    Manu911

    Manu911 Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    15.03.2005
    Beiträge:
    6.460
    Zustimmungen:
    705
    Hallo Alpaika,

    diese Frage kann ich tatsächlich belegen, da ich auf diese Fütterung umgestiegen bin als es bei normaler Fütterung zu den Verdauungsproblemen kam.

    Früher gab es hier für 5 Schweine pro Tag:
    morgens viel Heu, mittags 1 Paprika, 1 Tomate, 5 dünne Stücke Gurke oder eben in gleicher Menge andere Sachen und abends gabs nochmals Heu und Frischfutter.

    An Frischfutter gabs insgesamt: Fenchel, rote Beete, Löwenzahn, Gurken, Eissalat, Tomaten, Karotten, Radicchio, Chicoree, Sellerie, Paprika, .... eben wirklich eine schöne Auswahl und auch nicht alles gleich in Massen sondern immer mit langsamem Anfüttern damit sich der Darm darauf einstellen kann.

    Dann ging es aber los, dass Jenny nach einem Bissen Karotte aufgebläht ist und das wirklich rabiat. Nach Absprache mit dem TA sollte man zunächst 1 Woche Heudiät einhalten und eben für alle Schweinchen wegen der Gefahr für sie. Nach dieser Woche habe ich wieder ganz langsam angefangen und zack war sie wieder gebläht. Nun hieß es ich solle mindestens 2 Wochen die Diät nochmals durchführen und gleichzeitig mit BBB (Bird Bene Bac) behandeln um den Darm zu stabilisieren. Durchgeführt kein Erfolg. Mittlerweile ist es auch nicht so dass sie nur bei Karotte bläht. Sie kann heute eine Karotte essen ohne Probleme, morgen bläht sie darauf wieder enorm stark. Es hört sich blöd an aber mir kommt es so vor als wäre es täglich was Anderes. Die TÄ wissen bei ihr auch nimmer weiter es wurde auch schon eine Therapie mit Lactogel gemacht um den Magen etwas zu Räumen falls z.B. ein Haarballen festsitzt. Leichter Erfolg aber auch nicht wirklich gut. Ohne Kontrolle kann sie kein Frischfutter bekommen da sonst ja die Gefahr eines Kreislaufzusammenbruchs aufgrund Blähungen besteht.

    Die natürliche Nahrung der Meerschweinchen ist nunmal Gras bzw. Heu. Früchte sind eher Leckerlis die sie mal finden. Man muss lediglich dafür sorgen dass ihre Vitaminversorgung stimmt.

    Ein ausgewachsenes Meerschweinchen mit 1 kg benötigt pro Tag:
    10-15 mg Vitamin C, 1 g Calcium, 20-35 mg Magnesium, 25-50 mg Natrium, 0,8 g Phosphor und 50-60 mg Kalium.

    Nun sagen wir mal wir füttern an einem Tag Paprika, Gurke und Karotten und zwar die vorgeschlagenen 100 g am Tag, sprich 10% des Körpergewichts.

    Reihenfolge: Vitamin C - Calcium - Magnesium - Natrium - Phosphor - Kalium
    100 g Paprika enthalten: 131,6 mg - 10 mg - 14 mg - 5 mg - 32 mg - 250 mg
    100 g Gurken enthalten: 3,8 mg - 14 mg - 7 mg - 12 mg - 20 mg - 168 mg
    100 g Karotten enthalten: 6,9 mg - 43 mg - 18 mg - 59 mg - 35 mg - 273 mg

    Wenn man jetzt von jedem 1/3 nimmt kommt man auf eine Gesamtmenge:
    47,43 mg Vitamin C (10-15 mg waren Bedarf) zuviel
    22,33 mg Calcium (1 g = 100 mg waren Bedarf) zu wenig
    ... so kann man weitermachen.

    Wenn man auf alles achtet und auch noch darauf achtet, dass dass Calcium, Magnesium, Phosphor-Verhältnis auch wirklich 4:2:1 (Calcium:Phosphor:Magnesium) beträgt damit es nicht zu Weichteilverkalkung, Harnsteinen, Knochenabbau, Durchfall und Co kommt durch Überversorgung eines dieser Stoffe und aber auch nicht zum Mangel eines dieser Stoffe was ja auch nicht gut wäre. Und hier ist das Verhältnis wirklich wichtig da diese Mineralien in Verbindung miteinander stehen.

    Zudem müssen die Meeris trotz Frischfutter noch sehr viel Heu fressen, da Heu für den ausreichenden Zahnabrieb und für eine laufende Verdauung sorgt und bei zuviel Frischfutter eben die Heumenge meist abnimmt.

    Man kann also auch nicht pauschal sagen 10% vom Körpergewicht sondern sollte da noch ein wenig darauf achten was man verfüttert, sprich auf die Inhaltsstoffe achten und das ist eine Philosophie für sich *g*


    Nochmal zurück zu meiner Jenny: Mittlerweile benötigt sie nur noch maximal 2-3 Mal täglich je 0,5 ml Sab Simplex und dies auch nur nach Fütterungen. Vor der Umstellung benötigte sie bis zu 12 Mal täglich 0,5 ml Sab Simplex und war dennoch gebläht :ohnmacht: . Auch Rodikolan wurde schon getestet aber brachte nicht mehr Erfolg als Sab Simplex. Zur Not haben wir immernoch MCP-Tropfen hier aber sie frisst ja trotz Blähungen immer weiter, den Appetit kann man ihr nicht verderben, immerhin etwas aber eben auch ein Risiko für mich wenn sie bläht und noch irgendwo dann ein Rest an Frischfutter im Stall ist.
     
Thema:

Füttert hier jemand NUR Heu?

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden