Für krankes Schweinchen im Job "blaumachen"???

Diskutiere Für krankes Schweinchen im Job "blaumachen"??? im Allgemeine Fragen und Talk (Archiv) Forum im Bereich Archiv; Hallo ihr Meerschweinverrückten! Ich muss hier mal was los werden und bin auf eure Meinung dazu gespannt! Also, es geht um folgendes: Wenn...

  1. #1 Juligri, 03.11.2007
    Juligri

    Juligri Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    09.09.2006
    Beiträge:
    970
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ihr Meerschweinverrückten!
    Ich muss hier mal was los werden und bin auf eure Meinung dazu gespannt!
    Also, es geht um folgendes: Wenn ihr ein ernsthaft krankes Meerschwein zu Hause habt und niemanden, der sich verantwortungsvoll darum kümmern könnte, würdet dann für die Versorgung des Tiers notfalls einen Tag im Job "blaumachen" :fg: ? Oder es zu einem TA bringen und dort versorgen lassen? Oder doch zur Abreit gehen und hoffen, dass das Tier die 8.Std übersteht :hmm: ?
    Ich war bisher Studentin und konnte mir also bei Bedarf relativ flexibel Zeit nehmen :nuts: , außerdem wohnte ich in einer WG und so war immer jemand da, der im Notfall zu handeln gewusst hätte! Aber bald ziehe ich in eine fremde Stadt und fange einen festen Job an! Ich frage mich also, was ich dann in so einer Situation tun würde / sollte!?
    Wie seht ihr das???
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Cappu

    Cappu Guest

    das kommt drauf an wie gefestigt mein Job ist - wenn ich sicher sein kann, dass ich keine Probleme kriege, wenn ich einen Tag "krank" bin, oder halt auch 2-3, dann würde ich das durchaus machen. Sollte aber wirklich nur im Notfal sein, generell geht der Job vor.

    edit: und auf jeden Fall beim TA lassen, daheim alleine auf keinen Fall...
     
  4. #3 Schweinchenfreundin, 03.11.2007
    Schweinchenfreundin

    Schweinchenfreundin Guest

    Ich würde zu Hause bleiben. Auf jeden Fall. Aber nur, wenn das Tier ernsthaft krank ist. Nicht, wenn das Meerschwein nur nen Schnupfen hat.
    Wenn es im Job gerade nicht geht, dann zum Tierarzt bringen.

    LG Susa
     
  5. #4 Cassidra, 03.11.2007
    Cassidra

    Cassidra Guest

    Obwohl mein Chef ein wirkliches Ekel ist, wäre es in solchen Fällen sicher fast immer
    möglich, kurzfristig einen Tag Urlaub zu bekommen.

    "blaumachen" ist nicht fair.. schon den Kollegen gegenüber nicht, die ja die Arbeit
    dann mitmachen müssen.
    Mein Tierarzt hat mir auch schon mal angeboten, mein Päppel-Baby, dazubehalten
    und sich drum zu kümmern, wenn ich tagsüber zur Arbeit muss.
    Da hatte ich allerdings zum Glück eh gerade Urlaub, so daß das kein Problem war.
     
  6. #5 WuzzenPF, 03.11.2007
    WuzzenPF

    WuzzenPF Graspflücker

    Dabei seit:
    22.07.2006
    Beiträge:
    1.080
    Zustimmungen:
    13
    Die Frage stelle ich mir auch immer. Was tun im Krankheitsfall?
    Als meine Rudi Kokzidien hatte und sehr oft zum TA musste für Depotspritzen usw. konnte glücklicherweise immer mein Freund hin, wenn auch nur mit Murren. :hmm:
    Und einmal hab ich meinen Cheffe angefleht, ich müsse gehen, weil mein Meerschweinchen sonst den Tag evtl. nicht übersteht. Ich durfte dann ne überlange MIttagspause machen. Er hats locker gesehen.

    Aber was wäre, wenn ich öfter zum TA müsste? Naja, ich würds wohl dort abgeben, wobei mir das auch nicht recht wäre, weil kein TA so herzlich mit dem Tier umgehen würde wie ich. Hätte ich z. B. meine Rudi damals beim TA gelassen, wäre sie wahrscheinlich einsam und allein in ner Box gestorben. Sie hatte Untertemperatur und war apathisch. Bei mir jedoch saß sie die ganze Nacht auf meinem warmen Bauch, bekam CC gespritzt und wurde zärtlich gestreichelt und liebkost. Die Mühe hätte sich wohl kein TA gemacht und er hat auch gestaunt, dass sie das überhaupt überlebt hat.

    Im Notfall würd ich auch blau machen, ja. (wenn es im Job nicht gerade drunter und drüber geht).

    LG, Sylvie
     
  7. #6 Meerimami, 03.11.2007
    Meerimami

    Meerimami Guest

    ich hatte mal ein päppel-schweinchen, der sich beide schneidezähne oben abgebrochen hatte...er mußte also ständig gepäppelt werden.....mein freund und ich arbeiten beide nicht weit weg von zu hause (10 minuten fahrweg).
    er hat mich dann 2 mal von zu hause abgeholt, wir sind nach hause gefahren, ich mein schweini gefüttert und ab wieder zur arbeit....war jeweils eine stunde ungefähr weg....auf der arbeit hatte meine chefin verständnis dafür.....musste auch die zeit nicht nacharbeiten :top:
    hätte mich natürlich auch krankmelden können.....habe mich aber lieber für die erste variante entschieden....das hätte ich unfair gegenüber meinen kolleginnen gefunden....hat auch so sehr gut geklappt
     
  8. #7 meerschweinchen82, 03.11.2007
    meerschweinchen82

    meerschweinchen82 Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    11.03.2005
    Beiträge:
    2.429
    Zustimmungen:
    95
    Ich habe damals wegen Piglet ganz oft nicht gearbeitet. Ich konnte mir meine Stunden einteilen und hab dann natürlich auch dementsprechend weniger Geld bekommen, aber das war mir egal.
    Jetzt hätte ich aber ein großes Problem, obwohl ich Studentin bin! Ich habe einige Pflichtveranstaltungen an der Uni und wenn ich da fehlen würde, würde ich aus dem Kurs rausfliegen.
    Ich müsste also darauf hoffen, dass mein Freund oder ne Freundin sich drum kümmern könnte oder es mitnehmen, obwohl das schwierig wäre!
    Hab darüber nämlich schon nachgedacht, es kann ja immer mal plötzlich passieren!
     
  9. #8 knöddelschweinie, 03.11.2007
    knöddelschweinie

    knöddelschweinie Guest

    puhh ist mir auch schon passiert....und ehrlich gesagt habe ich schon mal blau gemacht wegen einem schweinie.....auch wenn es blöd für die kollegen war...aber in diesem moment war mir das egal....da zählte nix anderes...wenns wirklich mal wieder um die wurst gehen würde ..ich würde es zur not wieder machen...mit schlechtem gewissen ....aber ich würde es machen wenn es überhaupt nicht anders gehen würde...habe hier auch leider niemanden dem ich dann ein schweinie anvertauen könnte..ausser TA und meine arbeitszeiten sind zum teil nachts da hat der TA auch nicht auf oder mein tier würde da nachts allein in der box sitzen..nein..dann lieber doch blau machen....im notfall
     
  10. Klee

    Klee TA-Empfehlung KI: per PN

    Dabei seit:
    20.04.2002
    Beiträge:
    7.229
    Zustimmungen:
    1
    Hi,
    ich bin in solchen Fällen lange vor Arbeitsbeginn mit Tier zur TK gefahren, Tier eingeliefert noch vor Öffnung, über die Notaufnahme sozusagen und dann zurück zur Arbeit. Tier spät abends dann abgeholt (ich fahre 1 std. und 20 min. zur Tierklinik). Machbar ist allerhand, man muss nur wollen und bezahlen können. Einmal habe ich bisher freigenommen. Da ging es um ein akut krankes Tier, dem man hier nicht helfen konnte. Hab nachts nur nochmeinem Chef gemailt, dass ich mich auf den Weg nach Deutschland mache und daher den nächsten Tag nicht zur Arbeit kommen kann. Unbezahlt natürlich, krankfeiern würde ich nicht.
    Klee
     
  11. #10 greenmile, 04.11.2007
    greenmile

    greenmile Guest

    Also, wenn mein Schweini wirklich schwer krank wäre und ich sogar noch darum bangen müsste, dass es sterben könnte, würde ich auch auf jeden Fall "blau" machen oder Ferien mehmen. Denn ich könnte mich so oder so nicht mehr richtig konzentrieren auf die Arbeit und es würden noch Fehler dabei passieren.

    Und ganz ehrlich gesagt, wenn es um Leben und Tod geht, studiere ich gar nicht mehr viel und ich bleibe beim Tier zu Hause, auf jeden Fall!

    Habe zwar schön Leute, welchen ich mein Schweini dann anvertrauen könnte (Auffangstation mit guter Betreuung), aber trotzdem finde ich, ein todkrankes Tier sollte, falls es dann so wäre, in den Armen seines Zweibeines sterben können oder im eigenen Rudel.
     
  12. #11 Meerimutti, 04.11.2007
    Meerimutti

    Meerimutti Guest

    In der Hinsicht ist mein Chef seit er einen Hund hat echt klasse. Letzens mußte ich meine Pepper kurz zum Tierarzt bringen. War kein Problem. Dann hatte ich morgens meine kranke Schecki hier sitzen. Ich bin sofort zum Tierarzt gefahren. Mußte nur kurz auf der Arbeit bescheid sagen und als mein Cian jede Stunde gepääpelt wurden mußte, war er mit auf der Arbeit!
     
  13. Jack

    Jack Guest

    Ich würde das Tier vor Arbeitsbeginn zum TA bringen und vereinbaren, dass es den Tag über dort bleibt. Auf keinen Fall würde ich es alleine zu Hause lassen.
    Oder ich würde meinen Vater, der Rentner ist, zur Krankenpflege heranziehen.

    Zur Zeit bin ich ja Studentin, da kann ich mal 'ne Vorlesung für ein Krankenschwein sausen lassen.
     
  14. #13 Olivia_Stein, 04.11.2007
    Olivia_Stein

    Olivia_Stein Guest

    ich würde urlaub nehmen, nat. nicht sagen, worum es wirklich geht, weil bei der arbeit schlagen sich alle gegen den kopf, wie man nur wegen einem tier seinen urlaub verplempern kann :fg:
    im schlimmsten falle krank machen. man kann ja vorher abwägen, ob man urlaub bekäme o. nicht.
    schweinchen mit in die arbeit nehmen, wäre bei mir ziemlicher stress fürs schweinchen, schon aufgrund der fahrtzeit u. außerdem geht das nicht, dass ich ein schweinchen da päpple. beim ta abgeben...ne, ich möchte lieber selbst drauf aufpassen, beim ta hat doch niemand zeit stundenlang vorm caddy zu sitzen.
     
  15. #14 struever, 04.11.2007
    struever

    struever Guest

    Wenn es dem Schweichen wirklich schlecht geht, dann bin ich für Zuhause bleiben.
    Bei mir ist das so, dass ich meine Schweinchen alleine versorge und mich auch alleine um sie kümmere.
    Wenn ich meinem Freund mal um Hilfe bitte, dann hilft er mir auch schon mal. Er kennt sich aber mit Schweinchen nicht so aus, von daher kümmere ich mich dann lieber um das/die Schweinchen.
    Weil ich halt Daheim bleibe, wenn es ein Schweinchen schlecht geht, bin ich auch schon von der Arbeit geflogen. Ich habe nie unentschuldigt gefehlt und war nach ein - drei Tagen immer zurück im Job. Aber naja...
     
  16. Nicky

    Nicky Guest

    Ich würde auch Urlaub nehmen oder einen Gleittag, aber nicht sagen, warum, das mache ich schon lange nicht mehr. Notfalls würde ich allerdings auch krankfeiern, keine Frage. Bisher habe ich immer Urlaub genommen; mit den Zahnschweinchen alle 3 -4 Wochen immer freitags, weil Schweigart nur mittags die Zahnsanierungen durchgeführt hat.
     
  17. Maty

    Maty Guest

    Hm.. also ich hab hier ja seit guten 7 Wochen ein krankes Schwein sitzen (Zähne...) und müsste vom prinziep alle paar stunden füttern.
    Nur 7 Wochen krank machen???? Das geht nicht!
    Die ersten 3 Wochen wos ganz schlimm war hab ich ordentlich Minus gerissen, ich bin später zur Arbeit hin aber eher wieder heim.
    Mittlerweile kann ich ihn auch 12 Stunden allein lassen ohne das großartig was passiert.
    Aber Job geht vor, ohne Job kein Geld ohne Geld keine Schweine, so einfach ist das
     
  18. Sawyer

    Sawyer Gurkenschnipplerin

    Dabei seit:
    28.11.2006
    Beiträge:
    1.817
    Zustimmungen:
    0
    Hi,

    glücklicherweise bin ich bislang noch nicht in die Situation gekommen.

    Für den Fall der Fälle würde ich - je nach Art und Schwere der Erkrankung - folgendes machen:

    a) Urlaub bzw. Zeitausgleich nehmen
    b) zum TA bringen oder zu einer Freundin bringen, die selbständig arbeitet bzw. evtl. hier im Forum nach Hilfe fragen

    Viele Grüße,
    Sawyer
     
  19. #18 Heissnhof, 04.11.2007
    Heissnhof

    Heissnhof Guest

    Hallo Ihr,
    also wegen eines kranken Schweinchens würde ich im Leben nicht bei einer Arbeittstelle "blau" machen. Das käme mir nicht im Schlaf in den Sinn, denn damit riskiere ich letztendlich auch, daß ich meinen Job verliere und kein Geld mehr für schweinchen da ist. Ist aus meiner Sicht ne dumme Sackgasse.
    Ich würde versuchen, spontan Urlaub zu nehmen, wenn es mögilch ist, ansonsten das Tier zu meiner tierärztin oder einer Freundin bringen.
    In keinem Fall würde ich Pflichten, die der Erhaltung meines eigenen Lebens dienen vernachlässigen.
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Nova

    Nova Guest

    Hatte auch schon so einen Fall, da war ich aber selber krank und war deshalb zu Hause. Habe mir deswegen auch schon Gedanken gemacht.
    Endweder würde ich blau machen oder später zur Arbeit fahren.

    Schlimmer wird es wenn man einige Tage zufüttern muss, aber da hab ich mir überlegt, das ich in der Zeit wohl mit dem Auto in die Arbeit fahren würde und dann das Meeri mitnehmen. Wir haben so eine Abstellkammer wo es ruhig ist und dort würde ich es dann die 8 Std mit Streu * Haus usw. reinsetzen. Da hätte ich auch das Problem mit dem Zufüttern nicht, da ich ja das dann immer machen kann.
    So hab ich es mir jetzt für die Zukunft mal überlegt!
     
  22. Zettie

    Zettie Guest

    Hallo,
    also mit "blaumachen" wäre ich auch vorsichtig. Ich würde im Fall der Fälle -wie schon gesagt- versuchen einen Urlaubstag oder Ausgleichstag zu bekommen. Wenn so etwas nicht geht, würde ich versuchen das Schwein zu einem Tierarzt zu bringen oder vielleicht lernst Du dort ja auch Schweinefreunde kennen. Wenn Du im Büro arbeitest und zum Beispiel nicht so viel Kundenverkehr hast, könntest Du es ja eventuell sogar mal einen Tag mitnehmen und päppeln etc.??

    Bei meinem Arbeitgeber war es so, dass man sowieso nur mit Krankenschein fehlen durfte, deswegen wäre es nicht möglich gewesen mal eben blau zu machen, außer vielleicht man hat einen mitfühlenden Hausarzt oder ist ein guter Schauspieler.

    LG :wavey:
     
Thema:

Für krankes Schweinchen im Job "blaumachen"???

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden