Frustrierend

Diskutiere Frustrierend im Allgemeine Fragen und Talk (Archiv) Forum im Bereich Archiv; Puh, die ganze Sache mit dem Böckchen für meine zwei Mädels gestaltet sich schwieriger als erwartet. Aufgrund eurer Anregungen, dass ein...

  1. #1 Steffi P., 30.10.2004
    Steffi P.

    Steffi P. Guest

    Puh, die ganze Sache mit dem Böckchen für meine zwei Mädels gestaltet sich schwieriger als erwartet.

    Aufgrund eurer Anregungen, dass ein Babyböckchen vielleicht nicht unbedingt das richtige für meine zwei Zicken ist, habe ich mich schweren Herzens dazu entschieden, das kleine süße Babyböckchen nicht zu nehmen.

    Da es in meiner näheren Umgebung keine Notstationen gibt und die, die ich bisher angeschrieben habe, auch keine Tiere in weitere Entfernungen vermitteln (selbst nicht, wenn man sie selbst abholt), habe ich mich entschieden, mal im Tierheim nachzufragen.

    Es gibt drei Stück in meiner näheren Umgebung. Eines davon hat leider so ungünstige Öffnungszeiten, dass ich kaum eine Möglichkeit habe dorthin zu fahren. Das ginge nur, wenn ich einen Termin vereinbaren würde. Das ist aber wiederum nicht möglich, weil man dort niemanden ans Telefon bekommt. ;-(

    Das zweite Tierheim zu dem ich dann heute gefahren bin, hat überhaupt keine Meerschweinchen, weder Weibchen, noch Böcke.

    Beim dritten Tierheim bin ich jetzt schon zweimal gewesen. Am Donnerstag hat man mich wieder weggeschickt, weil niemand für mich Zeit hatte und mich gebeten, heute nochmal wieder zu kommen. Als ich dann heute wieder da war, sagte man mir, dass der entsprechende Kleintier-Mitarbeiter nicht da sei, genausowenig wie morgen. Ich solle doch am Dienstag nochmal wiederkommen. Dienstag hat das Tierheim allerdings wieder nur bis 16.30 Uhr auf, was für mich dann aufgrund meiner Arbeitszeiten auch wieder schlecht geht. ;-(

    Es ist echt frustrierend. Da will man gerne einem Tier aus dem Tierheim ein neues Zuhause geben und dann lässt man einen nicht.
    Ich hatte so gehofft, dass ich über das jetzige lange Wochenende schon ein Böckchen hier haben könnte. Da hätte ich dann so richtig viel Zeit gehabt.

    Hat hier sonst noch jemand solche Erfahrungen mit Tierheimen gemacht? Ist das immer so?

    Gruß, Steffi P.
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Menzana, 30.10.2004
    Menzana

    Menzana Guest

    Oh da bin ich genau die richtige....grrrrrrrrrrrrrrrrr
    Ich wollte für meinen Archie den ich als Notfallschwein bekommen haben einen Partner hinzuholen und da er nicht kastriert ist und ich ihm das nicht mehr zumuten wollte nach allem was er erlebt habe einen Bock noch aufnehmen.
    Ich war bei 5 Tierheimen, entweder sie hatten keine schweine, oder geben keine Böcke zu Böcken (was für Idioten - obwohl sie überfüllt sind), hatten keine Zeit für mich oder beschissene Öffnungszeiten.
    Also ehrlich - nie wieder.
     
  4. #3 cgfelix, 30.10.2004
    cgfelix

    cgfelix Guest

    Hallo,
    frage halt mal hier bei Suche/Biete nach?
    Liebe Grüße
    Christine
     
  5. #4 Schneerose, 30.10.2004
    Schneerose

    Schneerose Guest

    woher aus NRW kommst Du denn??

    schau mal z.B. hier bei der Notstation vorbei:

    www.arme-schweine.mefti.net/notmeeris.htm


    Oder eben hier im Forum unter Biete/Suche sind auch immer wieder Böckchen abzugeben, die bereits kastriert sind oder eben auch noch kastriert werden können!

    LG, Liane
     
  6. #5 Steffi P., 30.10.2004
    Steffi P.

    Steffi P. Guest

    Hallo!

    Danke für den Tipp, aber die Notstation ist über 150 km von mir entfernt.
    Ich komme aus einem kleinen Ort in der Nähe von Iserlohn und Hagen.
    Auch unter der Rubrik Biete/Suche war bisher leider nichts für mich dabei.

    Trotzdem danke!

    Gruß, Steffi P.
     
  7. #6 Steffi P., 30.10.2004
    Steffi P.

    Steffi P. Guest

    Ja, bei mir war es ja ähnlich. Ich verstehe das nicht. Auch alleine diese unfreundliche Art der Mitarbeiterin. Ich hatte sie höflich gefragt, ob ich mir die Schweinchen denn trotzdem nur schon mal vorab ansehen dürfte. Denn wenn mir keines davon gefallen hätte, hätte sich die Sache ja damit schon erledigt gehabt. Aber selbst das hat sie nicht zugelassen, sondern mir nur in einem unfreundlichen Ton zu verstehen gegeben, dass ich "gefälligst ein anderes Mal wiederkommen soll". Das hat sie natürlich etwas anders ausgedrückt, aber genau so rübergebracht.
    Ich war echt super verärgert, als ich gegangen bin, zumal es nun nicht gerade super voll in dem Tierheim war und es somit kein Problem gewesen wäre, wenn sie mit mir eben kurz zu den Schweinchen-Unterkünften gegangen wäre.
    Ich bin jetzt noch jemand, der sich trotz Verärgerung denkt, dass die Schweinchen ja nichts dafür können und nicht unter der Unfreundlichkeit der TH-Mitarbeiter leiden sollen. Daher werde ich im Laufe der nächsten Woche nochmal dorthin gehen und hoffen, dass ich mir dann ein Schweinchen aussuchen kann.
    Aber ich könnte mir denken, dass viele Leute, die den festen Vorsatz hatten, sich ein Tier aus dem Tierheim zu kommen, nach so einer Behandlung eben nicht mehr wiederkommen, sondern dann doch in der Zoohandlung oder beim Züchter kaufen.
    Manchmal hat man echt den Eindruck die Tierheime wollen gar keine Tiere vermitteln. Dabei müsste ihnen doch klar sein, dass sie sich ins eigene Fleisch schneiden, wenn sie potentielle Interessenten so behandeln.
    Na ja, ich hoffe jetzt einfach mal, dass das nächste Woche besser läuft. Wäre doch gelacht, wenn das mit einem Böckchen nicht klappen würde.

    Gruß, Steffi P.
     
  8. Blondi

    Blondi Guest

  9. #8 Schneerose, 30.10.2004
    Schneerose

    Schneerose Guest

  10. #9 Libertina, 31.10.2004
    Libertina

    Libertina Rosetten-Fan =)

    Dabei seit:
    31.08.2003
    Beiträge:
    4.255
    Zustimmungen:
    224
    Ja, diese Erfahrung hab ich bei Tierheimen auch schon gemacht... :rolleyes:

    Meine ersten zwei Meerlis hatte ich aus der Zoohaltung. Als das eine starb, wollte ich dem anderen einen Partner aus einem Tierheim holen, aber scheinbar hatten die Tierheime was dagegen, Tiere zu vermitteln...

    Man kommt mitten in der extra ausgewiesenen Besuchszeit und wird trotzdem einfach nicht reingelassen, weil "grad niemand Zeit hat". Als ich beim zweiten Mal da war, hat nicht mal mehr jemand aufgemacht. Super. :rolleyes:
     
  11. angie

    angie Guest

    www.meeri-ratgeber.de

    wir haben eine liste mit notstationen ;)
     
  12. #11 Steffi P., 31.10.2004
    Steffi P.

    Steffi P. Guest

    Glück gehabt

    Hallo!

    Heute ist offensichtlich mein Glückstag. Bisher hatte es noch mit keinem Schweinchen geklappt und jetzt habe ich gleich zwei zur Auswahl.
    Dabei sah es zuerst gar nicht danach aus.

    Ich bin heute morgen einfach nochmal auf gut Glück ins Tierheim gefahren und habe wieder gefragt, ob ich mir die Meerschweinchen ansehen dürfe. Es war heute zum Glück eine andere Mitarbeiterin da. Als ich sie ansprach, bat sie mich einen Moment zu warten, da sie gerade Kaninchen-Interessenten hatte. War ja alles auch kein Problem.

    Als sie dann nach einiger Zeit wieder kam, fragte sie nochmal genauer nach, was ich denn haben wolle (Weibchen, Bock, Kastrat, für Innen- oder Außenhaltung).
    Als ich ihr dann sagte, dass ich für drinnen einen Kastraten suche, meinte sie zu mir, dass sie erst nachschauen müsse, da sie momentan nicht so viele Meerschweinchen hätten und sie nicht wüsste, welche davon kastrierte Böcke seien. Als ich sie dann darauf ansprach, dass man mir gestern gesagt habe, dass jede Menge Kastraten aus schlechter Haltung da seien, bestätigte sie mir, dass dies vor ein paar Tagen wohl auch so gewesen sei, die Tiere aber alle vollkommen vermilbt seien und nicht mehr im Tierheim, sondern in Pflegestellen untergebracht und zumindest z.Zt. nicht zur Vermittlung stünden.
    Na Bravo, dachte ich mir da, dann wird das wohl wieder nichts.

    Sie bat mich dann mit ihr in eins der Kleintierhäuser zu gehen, was ich dann auch tat. In dem ersten Raum wimmelte es nur so von Kaninchen. Teilweise in Käfigen, teilweise aber auch frei im Raum herumlaufend. Dann ging sie auf einen der Käfige (in dem auch ein Kaninchen hockte) zu, hob ein großes Häuschen hoch und zutage kam ein super süßes Rosetten-Meerschweinchen. Es war quasi Liebe auf den ersten Blick! Ich betete, dass es sich dabei nicht um ein Weibchen handelte.
    Die Mitarbeiterin nahm den Kleinen hoch und schaute nach dem Geschlecht. Eindeutig ein Kastrat, meinte sie mit einem kurzen Blick. Warum sie so schnell gesehen hatte, dass das Böckchen schon kastriert war, zeigte sie mir dann auch noch. Die Fäden waren nämlich noch nicht gezogen. ;-) Aber sie meinte, dass alles gut verheilt sei und die Fäden auch schon raus könnten.

    Ich durfte den Kleinen dann auch auf den Arm nehmen. Er ist wirklich super lieb, ließ sich genussvoll streicheln und quiekte total süß leise vor sich hin. Ich war hin und weg. Sie zeigte mir dann noch zwei andere Böckchen, aber meine Entscheidung war schon gefallen, zumal die anderen beiden keine Rosetten, sondern glatte Schweinchen mit etwas längerem Fell waren.

    Leider wusste die Mitarbeiterin ansonsten nicht viel von dem Kleinen, weder den Namen, noch das Alter, noch was er für eine Vorgeschichte hat.
    Sie konnte mir hinterher im Büro lediglich sagen, dass er vor ca. zwei Wochen kastriert worden ist. Das heißt also, dass ich ihn noch nicht direkt zu meinen Mädels setzen kann. (Weiss jemand, wie lange man nach der Kastration mit der Vergesellschaftung warten muss, bis nichts mehr passieren kann?)
    Da ich erst im Laufe der Woche einen zweiten Käfig bekomme, konnte ich den kleinen Fratz daher leider noch nicht mitnehmen. Aber sobald der Käfig da und eingerichtet ist, hole ich den Kleinen sofort ab. Die Mitarbeiterin hat ihn jetzt für mich reserviert.
    Ich freue mich schon riesig!

    Hoffentlich ist der Käfig schnell da. Ich kann es kaum abwarten den Kleinen, der noch keinen Namen hat, hier zu haben.
    Hoffentlich verträgt er sich auch gut mit meinem Mädels. Das ist meine größte Befürchtung. Wie ist eure Erfahrung so? Kommt es oft vor, dass sich ein Kastrat und zwei Mädels nicht vertragen?

    Als ich nach Hause kam, war ich jedenfalls total happy, dass es endlich geklappt hatte. Als ich dies gerade ins Forum schreiben wollte, sah ich, dass ich eine pn bekommen hatte. Eine Forumteilnehmerin hat mir einen mindestens ebenso süßen Schnuckel angeboten. Wenn ich das vorher gesehen hätte, wäre ich wahrscheinlich sofort darauf eingegangen und gar nicht mehr ins Tierheim gefahren.
    Sollte sich das Tierheim-Böckchen nicht mit meinen Mädels vertragen, wäre der Kleine auf jeden Fall eine super Alternative.

    Trotzdem bin ich froh, ins Tierheim gefahren zu sein. Trotz aller Begeisterung für den Kleinen, ist mir nicht entgangen, in welch schlechtem Zustand die Käfige und Behausungen für die Kleintiere dort sind. Das fängt beim Gestank beim Betreten der Räume an (mir blieb fast die Luft weg, als die Mitarbeiterin die Tür aufmachte), geht über fehlende Käfigeinrichtung (nicht genügend bzw. keine Unterschlüpfe) bis hin zu teilweisen "Vergesellschaftungen von Kaninchen und Meerschwein" in einem Käfig (jeweils einer pro Art). Frischfutter habe ich dort auch in keinem der Käfige gesehen, Heuraufen ebenfalls nicht, das Heu lag teilweise ziemlich verdreckt auf dem Käfigboden, auch Tränken schienen mir Mangelware zu sein.
    Mir war klar, dass privat finanzierte Tierheime nicht gerade über genügend Geld, Ausstattung und Personal verfügen, aber das was ich dort gesehen habe, hat mich doch sehr geschockt.

    Daher wäre ich wirklich froh, wenn ich zumindest einem Tier aus dem Tierheim da raus helfen könnte.
    Drückt mir daher bitte die Daumen, dass bei der Vergesellschaftung nächste Woche alles gut geht.

    Und vielen lieben Dank natürlich auch für die ganzen Hilfestellungen und Tipps, was Tierheime, Notfallseiten u.ä. angeht.
     
  13. Nova

    Nova Guest

    Das freut mich für Dich! Viel Glück das alles klappt.

    Mit den Tierheimen kenne ich auch, mir kommt es bei unserem Tierheim auch so vor, als ob sie die Tiere nicht abgeben wollen. Hingegen das Tierheim in Landsberg am Lech, die sind alles recht nett dort und geben auch gerne auskunft über die Tiere.
     
  14. #13 Simone Kl, 01.11.2004
    Simone Kl

    Simone Kl Guest

    Hallo!

    Ja, ich kenne auch so ein Tierheim, die mir beinahe ein Schweinchen nicht mitgegeben hätten :rolleyes: .
    Und zwar als ich ein Weibchen für ein anderes Weibchen mitgenommen hatte. Es war schon eingepackt und dann beim Vertragmachen fragte die Chefin (oder wer das war), was ich nun für ein's genommen hätte und wir sagten ihr, daß es ein Weibchen ist. Und aufeinmal gab es rießen Zoff zwischen ihr und der "Betreuerin" (die uns das MS gab), daß sie doch keine Weibchen rausgeben soll, wenn es zu einem Weibchen kommt. Weibchen würden nur zu kastrierten Böcken mitgegeben.
    Erst als wir dann sagten, daß das andere Weibchen auch schon von ihnen wäre und es die Mutter wäre und so, dann hatten sie nachgegeben.

    Ich meine, ich verstehe es ja, wenn sie die Weibchen nur zu kastrierten Böcken geben, denn umsonst werden die Böcke ja nicht kastriert, aber was ist das Problem daran, wenn man Mutter und Tochter zusammensetzen will?
    Dieses Tierheim gibt auch keine Böcke zu Böcken ab.
     
  15. #14 Steffi P., 01.11.2004
    Steffi P.

    Steffi P. Guest

    Hallo, Simone!

    Das kann ich ja noch ansatzweise verstehen, dass sie Mädels lieber zu Kastraten abgeben. Aber bei mir ist es ja so, dass ich zwei Mädels zu Hause habe und einen Kastraten dazu wollte. Da dürfte es ja eigentlich keinerlei Probleme in der Hinsicht geben.

    LG, Steffi P.

     
  16. #15 clementine, 01.11.2004
    clementine

    clementine Guest

    Re: Glück gehabt

    Hallo!
    Zu 99 % klappt's. ABER wenn nicht, denn Du kennst ja nicht die Vorgeschichte: Nimm erst das liebe von Deinen Mädels und versuch's n paar Stunden tgl. mit ihr und ihm. Dann muß sie zurück zu der Domanteren den Rest des Tages und nachts. Das machst Du dann so 1 - 2 Wochen und startest dann einen 2. Versuch. Eigentlich ist das ein fast totsicherer Tipp bei Böckchen, die noch 'üben' müssen :D . Ist stressig, lohnt sich aber, besser als parfümieren und weiß der Henker was alles.
    vG Chris
     
  17. #16 Steffi P., 01.11.2004
    Steffi P.

    Steffi P. Guest

    Hallo, Chris!

    Danke für den Tipp! Hoffe, dass es auch so komplikationslos klappt. Wenn nicht, werde ich das aber auf jeden Fall ausprobieren.
    Wenn sich die drei absolut gar nicht verstehen, kann ich das Böckchen auch ins Tierheim zurückbringen, das habe ich schon geklärt. Aber das würde mir verdammt schwer fallen, weil der Kleine einfach zu goldig ist!!!

    LG, Steffi P.
     
  18. #17 clementine, 01.11.2004
    clementine

    clementine Guest

    Hallo nochmal!
    Wie alt sind denn die Mädels? Wenn die selbst noch recht jung sind (bis 1 Jahr ca), dann gibt's eigentlich kaum Probleme.
    vG chris
     
  19. #18 Steffi P., 01.11.2004
    Steffi P.

    Steffi P. Guest

    Meine beiden sind jetzt ca. 2 Jahre. Hab sie beide im Dezember 2002 gekauft, da waren sie vielleicht höchstens 5 oder 6 Wochen alt.

    Bei dem Böckchen konnte man mir leider nicht sagen, wie alt er ist. Er sah aber auf jeden Fall auch schon ausgewachsen aus.

    Gibt es bestimmte Merkmale, an denen man das ungefähre Alter eines Schweinchens feststellen kann?
    Könnte das ein TA z. B. beurteilen?

    LG, Steffi P.
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 clementine, 01.11.2004
    clementine

    clementine Guest

    Hallo Steffi!
    So ganz genau kann man das nicht sagen. Ein Anhaltspunkt sind die Krallen. Bei älteren Tieren sehen die oft nicht mehr so 'frisch' aus, verbogen, wenn sie nicht draußen gehalten wurden, manchmal verhornt. Naja und halt so der gesamte Allgemeineindruck. Hauptsache, er ist kein junger Spunt von 3, 4 Monaten mehr. Ich hab mal einen 3 1/2 jährigen Bock aus Einzelhaltung mit zwei Mädels verkuppelt. Beide waren nicht ohne aber mit dem besagten Trick hat es nach 2 Wochen geklappt. Ihm fehlte dann zwar ein halbes Ohr, aber er war überglücklich. Er war von da an nicht mehr von den Mädels wegzubekommen. Anfangs war er von dem Gerenne immer total erschöpft, ich hab ein Meerschwein noch nie so tief schlafen sehen :D und er wußte gar nicht, wo man die Mädchen besteigen muß, aber auch das hat er gelernt ;)
    vG Chris
     
  22. #20 Steffi P., 02.11.2004
    Steffi P.

    Steffi P. Guest

    Hallo, Chris!

    Hab den Kleinen dank eines Leihkäfigs jetzt doch schon heute abholen können.
    Im Tierheim haben sie ihn auf ca. 1-2 Jahre geschätzt, evtl. auch etwas jünger. Da er ein Fundtier war, wussten sie es leider nicht genauer.
    Beim TA war ich auch schon (allgemeiner Check und Fäden von der Kastration ziehen lassen). Als ich ihn nach dem Alter fragte, meinte er nur, dass er noch nicht besonders alt sei. Was auch immer das jetzt heißen mag.
    Auf jeden Fall ist er schon deutlich kleiner als meine zwei Mädels. Wobei das nicht unbedingt etwas heißen muss, da meine zwei auch im Gegensatz zu dem inzwischen verstorbenen Meeri meiner Freundin immer schon ein ganzes Stück größer waren.
    Sobald ich ihn fotografiert habe, werde ich mal Bilder hier ins Forum stellen, vielleicht kann mir ja dann jemand mehr sagen. Obwohl es mir im Grunde egal ist, wie alt er denn nun wirklich ist. Die Hauptsache und meine bisher noch größte Sorge ist, ob er sich mit den Mädels versteht. Ich würde ihn nämlich nur sehr ungern wieder her geben. Hab ihn schon richtig ins Herz geschlossen. Selbst mein Verlobter war ganz angetan von dem Kleinen obwohl sonst eher ich die Meeri-Begeisterte bin. ;-)

    Was die Krallen angeht, finde ich das schwierig zu beurteilen. Meine Lucy z. B. hatte schon schiefe Krallen, als ich sie mit ein paar Wochen bekommen habe. Ich muss sie ihr recht häufig schneiden, damit sie nirgendwo einwachsen. Da hat es jedenfalls nichts mit dem Alter zu tun.

    Ob Murphy (so haben wir ihn inzwischen getauft) schonmal was mit Weibchen zu tun hatte, wissen wir leider auch nicht. Das werden wir dann sehen, wenn ich ihn zu den Mädels lassen kann. Die Käfige stehen momentan so, dass die drei Sichtkontakt haben, aber bisher hat sich noch keine Seite an dem bzw. den anderen gestört oder sonstwie voneinander Notiz genommen. Bisher ignorieren sie sich noch.
    Selbst als meine beiden Mädels zur Grünfutterzeit lauthals gequiekt haben, hat Murphy keinen Mucks von sich gegeben.
    Aber ich denke mal, das wird schon noch. Er muss sich ja auch erstmal an die neue Situation gewöhnen.
    Damit er nicht ganz so einsam ist, hab ich ihn vorhin schonmal eine Zeitlang auf dem Schoß gehabt und gestreichelt. Nachdem die anfängliche Angst vorbei war, hat er es sich richtig gemütlich gemacht und die Streicheleinheiten sichtlich genossen.
    Und er muss ja nicht mehr lange alleine in seinem Käfig hocken. Die eine Woche wird er wohl überstehen.

    LG, Steffi P.
     
Thema:

Frustrierend

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden