Frisst nicht, ich bitte um eure Einschätzung

Diskutiere Frisst nicht, ich bitte um eure Einschätzung im Krankheit/Kastrationsfragen Forum im Bereich Meerschweinchen; Hallo, das klingt doch super, vieleicht kannst du ihr den päppelbrei einfach hinstellen. Meinen fressen den Brei sehr gerne und freiwillig....

  1. Silvia

    Silvia Glücksschweinchen

    Dabei seit:
    27.12.2015
    Beiträge:
    533
    Zustimmungen:
    269
    Hallo, das klingt doch super, vieleicht kannst du ihr den päppelbrei einfach hinstellen.
    Meinen fressen den Brei sehr gerne und freiwillig.

    Wünsche alles gute für Gretl.
     
    Hexle gefällt das.
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Hexle

    Hexle Schweinchenversteher seit 1997

    Dabei seit:
    08.03.2002
    Beiträge:
    1.039
    Zustimmungen:
    406
    weiteres update:
    es ist ja nun einige Zeit ins Land gezogen ohne wesentlich Besserung des Gesamtzustandes.
    Das Gute zuerst: Sie hält durch Päppeln so einigermaßen ihr Gewicht, so dass man sagen kann Gewicht seit 3 Wochen konstant.
    Sie wird ca. 3 Mal am Tag gepäppelt, frisst zwischendurch den einen oder anderen Halm auch selbst. Allerdings keinerlei Heu, was sie früher sehr mochte.
    Gestern war wieder TA-Termin. Schleifen konnte man nicht, da der Abstand der I-Narkose zu kurz und Risiko zu hoch. Erst wieder in ca. 10 Tagen der große Termin mit Schleifen.
    Die Schmerzmitteldosis wurde leicht erhöht.
    Alles in Allem nicht gut. Die Zähne sind wohl so blöd angelegt, ganz hinten, man kommt kaum ran und sie wachsen ins Zahnfleisch/Backen. Komisch, dass das ihre ersten 2 1/2 Jahre nicht beeinträchtigte.

    Noch scheint sie fit und nimmt das Päppelfutter gerne. Aber ein Dauerzustand ist das nicht, leider.
    Gerne hätte ich Tipps, wie ich das Päppelfutter (Herbicare plus mit Rodicare gemischt) mit Kalorien anreichern könnte, Schmerzflocken gebe ich schon zu.
    Und natürlich steht man an den Punkt zu fragen, wann wäre Erlösung sinnvoll? Die hier oft diskutierte Frage, ob ein Tier, das seine eigentliche Nahrung nicht selbständig frisst, am Leben erhalten werden m u s s oder s o l l.
    Der Punkt ist noch nicht gekommen, dazu ist sie zu munter im Käfig unterwegs und nimmt am Leben teil...
    Aber es ist ein Thema, mit dem ich mich beschäftigen muss.
    Es belastet mich...
     
  4. #23 Fini, 14.08.2019 um 07:36 Uhr
    Zuletzt bearbeitet: 14.08.2019 um 07:58 Uhr
    Fini

    Fini Crazy Guinea Pig Lady

    Dabei seit:
    19.10.2016
    Beiträge:
    1.155
    Zustimmungen:
    1.955
    Ich halte dich für eine ausgesprochen gute und fürsorgliche Meerimami. Du bist immer sachlich und verschönst nichts.
    Wann der richtige Zeitpunkt gekommen ist, kannst leider nur du selbst beantworten.
    Ich persönlich, nach dem was du erzählst, halte es noch für zu früh. 3mal am Tag ist jetzt noch kein Marathon und sie hält ja so auch ihr Gewicht.
    Ich würde mindestens das nächste Schleifen abwarten und deine TÄ um Einschätzung bitten.

    Was du jetzt akut noch zumischen kannst, wäre gemörserte Erbsenflocken, Aufgeweichte Pellets, Möhrenbabybrei. Du kannst auch mal versuchen Heu abzukochen, ich habe damit sehr gute Erfahrungen gemacht, habe den Tipp mal vor langer Zeit von einer anderen Meerihalterin bekommen. Das Heu wird dadurch weicher und leichter Fress- und Verdaubar.
    > Einfach 1 Liter gekochtes Wasser über 1-2 Hände voll Heu gießen. Den Sud ca. 3/4 bis Stunde ziehen lassen (bis das Wasser etwa Handwarm ist). Halme gut ausdrücken und aufgelockert den Schweinen anbieten. Das Teewasser kannst du bissel von den Schwebepartikeln befreien und in einen Napf zum Trinken anbieten.
    Meine fahren da voll drauf ab, habe grade eine ca. 3 Wochenkur damit hinter mir, wegen Mottes Verdauungsproblemen. Gestern gab es das erste Mal keinen Heusud. (Mal gucken was mich heute erwartet :eek3:)
     
    Hexle gefällt das.
  5. Traudl

    Traudl Gurkentaxi seit 89

    Dabei seit:
    15.06.2015
    Beiträge:
    2.461
    Zustimmungen:
    1.201
    ich habe es schon ein paar mal erlebt, bei mir, bei Freunden, bei meiner Schwester, das ein Tier munter bleibt, solange man päppelt, aber weniger als die Hälfte dessen, was es braucht selbst fressen kann, dauerhaft. ich habe es für mich so entschieden, das diese Tiere bleiben dürfen, bis eine nächste Zahnkorrektur in Narkose nötig wird und dann setze ich nicht mehr diesem Stress aus. Dieser Entscheidung waren 2 Jahre päppeln eines Tieres vorausgegangen, danach kannst du nicht mehr-eigentlich kannst du schon zuvor nicht mehr
     
    Hexle und Angelika gefällt das.
  6. B-Tina :-)

    B-Tina :-) NotschweinchenHalterin

    Dabei seit:
    14.08.2011
    Beiträge:
    6.345
    Zustimmungen:
    12.596
    Was mir spontan einfällt:

    Science Selective (die gibt es auch in einer getreidefreien Variante, bei Cavialand z.Z. aber leider nicht lieferbar Cavialand.de - Science Naturals Grainfree erhältlich ab) in Wasser oder reinem Fencheltee einweichen und untermischen: Cavialand.de - Science Selective von Supreme erhältlich ab

    Dieses Strukturfutter: Meerschweinchen Struktur PLUS ggf. in einer Kaffeemühle zerkleinern und mit anbieten/ untermischen.

    Das mit dem Heusud, was Fini schrieb, würde ich auch probieren, gute Idee.

    Alles Gute :daumen: & starke Nerven ... :streicheln:
     
    Helga und Wassn gefällt das.
  7. Wassn

    Wassn Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    01.08.2017
    Beiträge:
    1.708
    Zustimmungen:
    2.783
    Jups, mir kommt da auch sofort eine elektrische Kaffeemühle in den Sinn. Ich habe extra eine für solche Fälle gekauft.
    Als es Eddy letzten Jahres so lange nicht gut ging, habe ich das Päppelfutter quasi selbst gemischt:
    Rodicare + aus der Kaffeemühle: gemahlene Haferflocken, bisschen Sonnenblumenkerne (wirklich winzig wenig), gemahlene Pellets + Babykarrottenbrei und alles angerührt mit Fencheltee + Heusud- mischung. Das tolle mit der Kaffemühle, sie mahlt alles so fein, dass es ohne Probleme durch die Spritze geht.
     
    Helga gefällt das.
  8. #27 Tasha_01, 14.08.2019 um 18:51 Uhr
    Zuletzt bearbeitet: 14.08.2019 um 18:59 Uhr
    Tasha_01

    Tasha_01 Chaos-Tante

    Dabei seit:
    17.08.2002
    Beiträge:
    5.564
    Zustimmungen:
    848
    Uhh schwierig, wenn du aber was wirklich Gehaltvolles suchst, wäre Struktur Gold was ?
    Gebe ich gerade meinen Schweinen in Mischung mit Cavia Korn oder Science Selective, gerade den Oldies tut die Mischung gut.

    Vielleicht nimmt sie das Struktur Gold in Teilen auch selber, da sind u.a. auch weiche Haferflocken mit drin.

    Tante Edit: Wenn du was von dem Struktur Gold haben willst zum Testen, ich habe hier noch gut 2kg davon. Trete dir gerne was ab ;)
     
    Hexle, Fini und Helga gefällt das.
  9. Angelika

    Angelika Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    9.894
    Zustimmungen:
    2.821
    Solch ein Schweinchen kann durchaus eine Weile noch Lebensqualität haben - nur für das 2Bein wird es anstregend (und, das verschweige ich nicht: teuer)
    Ragnir war solche ein Schweinchen - mit 2,5 Jahren kippten die Zahnleisten, danach war regelmäßiges Schleifen angesagt - erst alle vier Wochen, dann drei Wochen, am Schluss alle 7 Tage, und das war dann eigentlich zu lang und hätte auf 5 Tage reduziert werden müssen.
    Ich habe ihn auch zugefüttert, da ich arbeite vor allem abends (es reduziert die sozialen Kontakte ungemein, wenn man keinen Abend mehr ausgeht, weil das Schwein gepäppelt werden muss). 9 Monate hat ihm das verschafft, er hat immer auch noch selbst gefressen und war super drauf, das Schleifen ging ohne Narkose, er und die TÄin waren ein eingespieltes Team, er hat sein Gewicht gehalten dank am Schluss 4mal zufüttern täglich.
    Auch bei ihm waren es die hintersten Backenzähne, und am Schluss nur noch 1 mm Spielraum zum schleifen. Als dabei dann eines der großen Gefäße verletzt wurde, und eine starke Blutung einsetzte, ließ ich ihn euthanasieren. Er selbst sah das anders, kam vor der Spritze über den Tisch auf mich zu, das Mäulchen voller Blut, Kopf erhoben, als sage er: "Ich bin hier fertig, steck mich in die Box und lass und heimfahren, Abendfütterung". Das war hart ... aber es war richtig.
     
    Helga und Hexle gefällt das.
  10. Pauli

    Pauli Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    31.01.2012
    Beiträge:
    1.036
    Zustimmungen:
    341
    Angelika, die Geschichte von deinem Schweinchen ist immer wieder traurig zu lesen... :wein:
    Ich habe sie in einem anderen Thread vor einiger Zeit schon mal gelesen und ich finde sie so unsagbar traurig :heulen:.
    Manchmal muss man einfach Entscheidungen treffen, die schwer sind, aber in diesem Moment die einzig Richtigen...
     
    HanniNanni, Ahrifuchs, Hexle und 2 anderen gefällt das.
  11. Hexle

    Hexle Schweinchenversteher seit 1997

    Dabei seit:
    08.03.2002
    Beiträge:
    1.039
    Zustimmungen:
    406
    Hallo Ihr Lieben, in aller Kürze...DANKE!
    ....bin aktuell immer früh auf den Beinen (Frühfütterung vor Arbeit) und war gestern außer Haus, drum konnte ich bislang nicht auf alle die lieben Worte eingehen. Kommt noch.
     
  12. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. Hexle

    Hexle Schweinchenversteher seit 1997

    Dabei seit:
    08.03.2002
    Beiträge:
    1.039
    Zustimmungen:
    406
    Bin zurück, ich habe grad einiges um die Ohren und jetzt anstehend übers Wochenende einen Kurs, glücklicherweise hier um die Ecke.

    Das Päppeln und Medis geben bestimmt den Rhythmus. So ist es nun mal.
    Gestern war sie extrem gut unterwegs ohne Änderung der Fütterungsmodalitäten oder Medidosis. Heute ist sie eher lethargisch.
    Ich werde eure Ratschläge nach und nach ausprobieren. Gibt es für den Karottenbrei eine Produktempfehlung?. Ich stand schon vor dem Regal und fand nix ohne irgendwelche Beimischungen und habe dann die Finger weggelassen. Heusud werde ich auch probieren. Nach der Uraltkaffeemühle meiner Mutter habe ich auch schon gesucht und war fündig, nur probiert habe ich das Uraltmonster noch nicht, aber ist ne gute Idee.Damit kriegt man sicher jegliche Trockenfutterteile klein.
    Danke Tasha für dein Angebot. Ich komme darauf zurück nach dem Wochenende mit dem Kurs. Dann könnten wir uns ja tatsächlich kennenlernen, wenn du das möchtest (wir wohnen in derselben Stadt).

    Und Eure Erfahrungen sind enorm wichtig für mich. Ich hatte einmal ein Zahnschwein, das ohne Päppeln fraß und alle 4 Wo zum Schleifen musste . Sie bekam halt immer Dickmacher extra. Sie war alt und überlebte die letzte Narkose nach 1 Jahr leider nicht. Und einmal hatten wir einen Zahnabszess, da war die Fressmöglichkeit nach 2 Wo dahin und die Tierklinik weigerte sich etwas zu unternehmen und bestand auf Einschläfern, da Kieferzersetzung begonnen hatte.
    Also keine guten Erfahrungen insgesamt. Aber Gretl ist definitiv nicht so weit, dass man sie einschläfern müsste. Das sehe ich. Sie bekommt ihre Chance.
    Gestern rief die Praxis der vorbehandelnden TÄ an, um sich nach dem Gesundheitszustand zu erkundigen. Das fand ich nett. Ich werde heute zurückrufen und sagen, dass wir zu einem Zahnspezialisten mussten. Das müssen sie einsehen, denke ich, ohne beleidigt zu sein. Aber nette Geste.
     
    Helga, Fini und B-Tina :-) gefällt das.
  14. Tasha_01

    Tasha_01 Chaos-Tante

    Dabei seit:
    17.08.2002
    Beiträge:
    5.564
    Zustimmungen:
    848
    Klar steht das Angebot noch Hexle, schließlich bekommt man das Futter nicht in jedem Laden ;)

    Bei den Babygläschen ist es relativ egal welcher Hersteller, die sind geschmacklich nicht soo unterschiedlich finde ich.
     
    Helga gefällt das.
Thema:

Frisst nicht, ich bitte um eure Einschätzung

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden