Frisches Heu vom Allgäuer Heustadl - dringende Frage

Diskutiere Frisches Heu vom Allgäuer Heustadl - dringende Frage im Ernährung Forum im Bereich Meerschweinchen; Hallo, ich habe im "welches Heu von welchem Anbieter..." schon geschrieben: So, ich habe meine Heulieferung vom Allgäuer Heustadl heute...

  1. Kelly

    Kelly Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    23.05.2012
    Beiträge:
    398
    Zustimmungen:
    31
    Hallo,

    ich habe im "welches Heu von welchem Anbieter..." schon geschrieben:

    So, ich habe meine Heulieferung vom Allgäuer Heustadl heute erhalten. Ich hatte noch per e-Mail gefragt, ob das Heu gleich verfüttert werden darf, und ich erhielt die Antwort, "Sie können das Heu gleich an Ihre Tiere verfüttern. Das Heu wurde bei uns bereits belüftet und gelagert."

    Ich also Karton auf und einen riesen Berg in den Freilauf. Die Meeris haben sich sofort drauf gestürzt und sehr lange Heu gefressen und dafür sogar die frische Wiese dafür liegen lassen?!?!?! Und das, obwohl unsere Meeris sonst nur extrem wenig Heu fressen.

    Es sind seeeeeeeeeeehr lange Halme, das Heu ist Grün mit Wiesenblumen und Kräutern drin, aber ich finde es riecht nicht so dolle (für meine Nase zumindest nicht). Ich vermisse den typischen würzigen Heuduft. Das Heu ist schon trocken, aber nicht "knochentrocken", dass die Halme knacken und knistern, sondern sie sind noch elastisch. Was hat das zu bedeuten?

    Wer hat noch seine Lieferung bekommen und kann mir seine Eindrücke mitteilen. Ich bin ja noch nicht so Heu erfahren.

    Fazit: Egal wie und warum - den Meeris schmeckt es - und das ist eigentlich die Hauptsache, trotzdem würde ich gerne eure Meinung hören. Einige von euch haben ja den Vergleich zu den letzten Lieferungen, bzw. ob das Heu der 1. Ernte im Jahr eben so ist, wie ich es beschrieben habe.

    LG Kelly

    --------------------

    Also ich habe sicherheitshalber beim Allgäuer Heustadl nochmal angefragt, wann die Wiese gemäht wurde und wie lange das Heu gelagert wurde.

    Ich habe auch angemerkt, dass ich das Heu noch etwas feucht finde und nicht typisch würzig nach Heu duftend.

    Bin mal gesapnnt, was mir geantwortet wird.

    LG Kelly
    --------------------


    Hat denn Niemand von euch auch schon seine Lieferung und kann mir berichten, wie ihr das Heu beurteilt und ob ihr es verfüttert?

    Habe irgendwie Angst, dass das Heu nicht lange genug gelagert hat, und unseren Süßen Probleme bereitet (obwohl sie es lieben und wie ausgehungert gefressen haben).

    LG Kelly
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Pascalche, 13.06.2012
    Pascalche

    Pascalche Guest

    Wir haben das Heu seit Vorletztes Jahr und wie Immer auch letzte woche die Lieferung Perfekt!


    Einfach so wie Heu sein soll :-)
     
  4. fool

    fool Guest

    Hallo,
    ich denke auch, dass Du dem Heustadl vertrauen kannst. Die kennen sich doch aus damit.

    Hätte nach Deiner Beschreibung keine Bedenken.
     
  5. #4 Urmelhausen, 13.06.2012
    Urmelhausen

    Urmelhausen Guest

    Heustadl ist super, das klingt alles gut. so war mein frisches Heu auch und die Schweinchen lieben es genauso wie deine :D
     
  6. Kelly

    Kelly Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    23.05.2012
    Beiträge:
    398
    Zustimmungen:
    31
    Hallo zusammen,

    im anderen Thread: "Wie lange frisches Heu liegen lassen?" habe ich auch schon über die Antwort vom Allgäuer Heustadl informiert.

    Ich erhielt gestern Abend folgende Antwort vom Allgäuer Heustadl:
    "Das Heu wurde vor ca. 4 Wochen gemäht und anschließen belüftet.
    Durch die Belüftung sollte das ausreichen."

    Ich konnte im Internet beim besten Willen nichts finden, das besagt, dass belüftetes Heu den Fermentationsvorgang von 6-8 Wochen schneller durchläuft.

    Ich finde es nicht Okay und verfüttere das Heu meinen Schnuten deshalb nicht mehr. Das Risiko ist mir zu groß. Überall wird dringend davon abgeraten, frisches Heu vor Ablauf dieser Frist zu verfüttern.

    LG Kelly
     
  7. #6 schweinchenshelly, 14.06.2012
    schweinchenshelly

    schweinchenshelly überzeugter Außenhalter

    Dabei seit:
    07.05.2008
    Beiträge:
    5.846
    Zustimmungen:
    637
    Eigentlich logisch, dass offen gelagertes Heu viel schneller trocknet als in Ballen gepresstes? :gruebel:
     
  8. Kelly

    Kelly Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    23.05.2012
    Beiträge:
    398
    Zustimmungen:
    31
    Es geht dabei nicht ums Trocknen. Der Fermentationsablauf hat nichts mit dem Trocknen zu tun und kann nicht beschleunigt werden.

    Siehe hierzu: http://de.wikipedia.org/wiki/Heu

    Kernaussage: (Zitat Wikipedia)
    Qualitativ hochwertiges Heu sollte staubarm sein und einen Trockensubstanzgehalt von etwa 86 % haben. Heu muss vor der Fütterung mindestens zwei Monate gelagert werden, da es sonst aufgrund nicht abgeschlossener Fermentationsvorgänge (sogenannte Schwitzphase) im Heu zu gefährlichen Verdauungsstörungen kommen kann.
     
  9. misfit

    misfit in jeder Hinsicht ein

    Dabei seit:
    21.08.2009
    Beiträge:
    1.113
    Zustimmungen:
    0
    Allerdings würde ich einem erfahrenen Bauern mehr trauen als Wikipedia. Und der Fermentationsprozess ist durchaus abhängig von Temperatur und Feuchtegehalt... insofern würde ich mir da eigentlich keine Sorgen machen.
     
  10. misfit

    misfit in jeder Hinsicht ein

    Dabei seit:
    21.08.2009
    Beiträge:
    1.113
    Zustimmungen:
    0
    2 Minuten recherchieren und man ist schlauer. Wenn man den Feuchtegrad unter 14% bringt, dann findet keine Nachgärung /Nachscwitzen statt. In unseren Breiten ist das in Freilandtrocknung nicht zu erreichen, sehr wohl aber durch künstliche Trockung bzw. Lüftung. Da er das wohl macht, dürfte das die Entwarnung sein.
     
  11. Kelly

    Kelly Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    23.05.2012
    Beiträge:
    398
    Zustimmungen:
    31

    Das kann jeder für sich entscheiden. Nur warum soll in diesem Fall einem Bauern getraut werden, und im anderen Thread schreiben alle, dass frisches Heu unbedingt mind. 6 Wochen gelagert werden muss.

    Und wie bereits mehrfach gesagt. Belüftung und Trocknung ist das Eine, der Fermentationsprozess der andere! :-)

    In meinem Fall kommt hinzu, dass das Heu feucht und muffig riecht, und Heustadl eingeräumt hat, dass das nicht sein darf, und ich habe nur die schwammige Aussage, dass die Belüftung ausreichen sollte. Das klingt für meine Ohren nicht nach fachmännisch überprüft.
     
  12. misfit

    misfit in jeder Hinsicht ein

    Dabei seit:
    21.08.2009
    Beiträge:
    1.113
    Zustimmungen:
    0
    Lies mal nicht nur den Wikipedia-Artikel, sondern auch die Diskussion zu dem Artikel. Da steht das Wichtigste zu dem Thema drin und auch Literatur.
     
  13. misfit

    misfit in jeder Hinsicht ein

    Dabei seit:
    21.08.2009
    Beiträge:
    1.113
    Zustimmungen:
    0
    Du kannst Fermentation (Gärung) und Trocknung nicht unabhängig voneinander betrachten, denn Fermentation läuft nur ab einem bestimmte Feuchtegrad ab, nicht im trockenen Zustand.
     
  14. Kelly

    Kelly Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    23.05.2012
    Beiträge:
    398
    Zustimmungen:
    31
    Das würde die Entwarnung für mich bedeuten, wenn sich meine Heulieferung nicht noch feucht anfühlen und muffig riechen würde. Ich glaube einfach nicht, dass bei meinem Heu der Feuchtegrad unter 14% liegt.

    Habe Heustadl nach dem Feuchtegrad bei Auslieferung gefragt. Antwort steht noch aus.

    LG Kelly
     
  15. #14 nena2206, 14.06.2012
    nena2206

    nena2206 Gebrauchtschweinbesitzer

    Dabei seit:
    27.11.2008
    Beiträge:
    1.233
    Zustimmungen:
    46
    ok, verstehe das nun irgendwie nicht. Oben hast du doch geschrieben dass das Heu zwar nicht so trocken ist wie du es kennst, und es nicht so intensiv riecht, aber du es gut findest und die Schweinchen es gerne futtern.

    Jetzt sagst du es riecht muffig und ist feucht?

    Kannst du mal ein Bild machen? Ich hätte da nämlich gerne auch mal bestellt aber nun hab ich doch Bedenken
     
  16. Kelly

    Kelly Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    23.05.2012
    Beiträge:
    398
    Zustimmungen:
    31
    Also ich hatte geschrieben:
    Es sind seeeeeeeeeeehr lange Halme, das Heu ist Grün mit Wiesenblumen und Kräutern drin, aber ich finde es riecht nicht so dolle (für meine Nase zumindest nicht). Ich vermisse den typischen würzigen Heuduft. Das Heu ist schon trocken, aber nicht "knochentrocken", dass die Halme knacken und knistern, sondern sie sind noch elastisch. Was hat das zu bedeuten?

    Die Halme sind noch elastisch, vielleicht, weil noch zuviel Restfeuchte drin steckt. Und der typische würzige Duft von frischem Heu fehlt, weil das Heu noch zu frisch ist, der Feuchtegrad wahrscheinlich noch zu hoch und der Fermentationsvorgang noch nicht abgeschlossen. Für meine Nase riecht es muffig, eben nicht nach duftendem Heu.
     
  17. #16 Fragaria, 14.06.2012
    Fragaria

    Fragaria Guest

    Mhm, also grundsätzlich traue ich einem Bauern schon zu dass er weis wie er heuen muss. Die produzieren ja nicht nur für uns Kleinnagerhalter sondern auch für Nutztiere und wenn die Probleme bekommen dann gibts saures für den Futterlieferanten......

    Dennoch kann natürlich eine Lieferung mal verdorben sein, aber eher durch externe Feuchtigkeit und nicht, weil das Heu nicht lange genug gelegen hat, ich denke da versteht Bauer sein Handwerk. Und das riecht und fühlt man dann ja auch deutlich.

    Ansonsten ist halt jedes Heu anders es sei denn man bestellt wirklich eng hintereinander und erwischt immer die gleiche Maht und ansonsten konnte sich auch nicht viel ändern. Das macht mich schon lange nicht mehr unruhig, allemal alles besser als das abgepackte Zeug aus dem Zooladen, dass für gleichbleibendes Aussehen usw. sicherlich irgendwie behandelt wurde.....

    *wink*
    Gabi
     
  18. Moona

    Moona Guest

    Meiner Erfahrung nach riecht künstlich belüftetes Heu generell weniger "würzig". Liegt wohl in der Natur der Sache. Und "elastisch" war meine Lieferung im April auch, wobei das Heu von 2011 war, soll heißen das kann nichts mit dem Trocknungsgrad zu tun gehabt haben. Vermute die Konsistent liegt an der Wiese oder dem Trocknungsverfahren oder beidem.

    Meine 2012er Lieferung ist allerdings nicht hier, wenn sie da ist kann ich gerne berichtet inwieweit das 2012er Heu dem 2011er gleicht.
     
  19. misfit

    misfit in jeder Hinsicht ein

    Dabei seit:
    21.08.2009
    Beiträge:
    1.113
    Zustimmungen:
    0
    Wenn es wirklich noch zu feucht ist, ist das natürlich wirklich ein Problem und zwar unabhängig davon, ob es 4 Wochen alt ist oder 6 oder 20.

    Zwar kann man den Feuchtigkeitsgehalt mit den Fingern nur sehr ungenau messen, aber da muss man sich eben auf sein Gefühl verlassen. Mit ungutem Gefühl würde ich es auch nicht verfüttert. In dem Fall würde ich den Verkäufer noch mal kontaktieren und/oder eine Probe hinschicken.
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. capsy

    capsy Guest

    ...möcht auch grad online bestellen...
    Hab auch noch Schnitt von 2011 da und werde dann mal vergleichen...
    Aber dieser ist auch recht biegsam und, na, wie soll mans beschreiben - weich...
    Aber er riecht gut nach Heu und ist ziemlich grün.
    Wir werden sehen, berichte dann mal...
     
  22. #20 Katrina, 14.06.2012
    Katrina

    Katrina Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    24.08.2002
    Beiträge:
    5.666
    Zustimmungen:
    2.178
    Ach, das Heustadl-Heu war das extrem hellgrüne, nicht? Ich fand den Farbton komisch und bin mit dem Heuverbrauch nicht warm geworden. Die Tiere haben es gefressen, aber viel lag auch rum, es war sehr weich und ich hätte nach 4 Wochen wieder bestellen können. So richtig zufrieden war ich nicht und bin daher wieder zu ebay-Grete gewechselt.
     
Thema:

Frisches Heu vom Allgäuer Heustadl - dringende Frage

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden