"Frisches" Heu füttern?

Diskutiere "Frisches" Heu füttern? im Ernährung (Archiv) Forum im Bereich Archiv; Ich kaufe mein Heu immer von einem Bauern im Nachbarort. Der hat mir jetzt heute gesagt, dass er nur frisches Heu hat. Das Heu sei vier Wochen...

  1. #1 Frischling, 08.07.2011
    Frischling

    Frischling Guest

    Ich kaufe mein Heu immer von einem Bauern im Nachbarort.

    Der hat mir jetzt heute gesagt, dass er nur frisches Heu hat.
    Das Heu sei vier Wochen alt.

    Es sieht auch etwas anders aus als "altes" Heu, etwas grober und so.

    Jetzt lese ich überall was anderes.
    Die einen schreiben, man kann es sofort nach der Ernte füttern, weil die Tiere ja auch frisches Gras fressen.
    Die anderen sagen, man muss mindestens ein halbes Jahr warten.

    Was meint ihr, kann ich das füttern?
    Wenn nein, ab wann?
    Was tun, wahrscheinlich gibt es ja bei allen Bauern jetzt nur frisches Heu?
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Simone P., 08.07.2011
    Simone P.

    Simone P. Guest

    Hallo,

    ich kann nur sagen, dass man frisches Heu zumindest 6 Wochen lagern sollte, bevor man es verfüttert. Man sagt, es brennt nochmal nach. Bei den Pferden machen wir das schon seit Jahren so und ich habe noch niemals Heu an die Schweinchen verfüttert, welches nicht dem entsprechend gelagert war.
     
  4. #3 flitze2000, 08.07.2011
    flitze2000

    flitze2000 Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    20.06.2009
    Beiträge:
    859
    Zustimmungen:
    5
    Auch ich kenne das so, dass Heu mindestens 6 Wochen abgelagert sein sollte, bevor es verfüttert wird.
     
  5. Holly

    Holly Guest

    Also ich hatte nun auch frisches Heu, weil es nur das gab und ich nicht mal wusste das es da Unterschiede gibt *zugeb* Und ich habe den Ballen nun weg und muss sagen es ist nicht anders als das andere angenommen worden und wurde ebenso vertragen... Werde aber beim nächsten Ballen nach abgelagertem fragen... Wusste ich nicht das es da so ein Unterschied macht ?!
     
  6. Lexa

    Lexa Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    04.09.2008
    Beiträge:
    348
    Zustimmungen:
    15
  7. #6 Fränzi, 08.07.2011
    Fränzi

    Fränzi Guest

    Nein, wer sagt denn sowas, dass man frisches Heu sofort verfüttern könne?:eek:

    Die Faustregel ist, wie die andern schon schrieben, 6 Wochen warten (kein halbes Jahr).
    Es kommt halt auf die Gräser und Kräuter an, die im Heu sind, aber mit 6 Wochen warten ist man wohl auf der sicheren Seite.

    @Holly, Du hattest wohl einfach nur Glück... ich würde dieses Glück aber nicht ein zweites Mal herausfordern.
     
  8. Holly

    Holly Guest

    Werde ich auch nicht, wobei es glaube ich auch gute 4 Wochen gelagert hat, da wird es auch nicht mehr so schlimm sein als wäre es nun direkt frisch gepresstes gewesen. Wobei ich mir eh was einfallen lassen muss da wir nu 40 Ballen reserviert haben und noch einiges mehr brauchen...
     
  9. #8 Frischling, 08.07.2011
    Frischling

    Frischling Guest

    Okay.
    Aber wenn ich jetzt noch die zwei Wochen abwarte, dann kann ich das bedenkenlos füttern?

    Würde dann für die Übergangszeit "teures" Heu aus dem Supermarkt kaufen und fertig.
     
  10. Shany

    Shany Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    27.01.2010
    Beiträge:
    1.467
    Zustimmungen:
    28
    Mit welcher Begründung darf man frisch gepresstes "Heu", was ja eigentlich noch Gras ist, nicht verfüttern?
     
  11. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. #10 Fränzi, 09.07.2011
    Fränzi

    Fränzi Guest

    Bei geschnittenem Gras läuft ein Gärungs-Prozess ab (mit Enzymen und allem Pi-Pa-Po). Dieser Gärungs-Prozess beginnt sofort nach dem Abschneiden und dauert eben wie gesagt mehrere Wochen.
    Es hängt auch davon ab, wie hoch der Kräuter-Anteil ist, deshalb ist die Faustregel halt diese 6 Wochen.

    Steck mal Deine Hand in einen Haufen frisch getrocknetes Heu, das wird enorm warm.
    Aus diesem Grunde kommt es auch immer mal wieder vor, dass sich ein Heustock entzündet, wenn er zu wenig belüftet wird.
    Bei gepresstem Heu ist dieses Risiko natürlich höher, weil die Erhitzung höher ist als bei lockerem Heu.

    Die beste Methode, um Selbstentzündungen zu verhindern, ist die Heu-Belüftung auf dem Heustock (und erst nachträgliches Pressen), das machen viele Bauern so, kostet aber Geld.
     
  13. Muggel

    Muggel Chef der Muggelbande

    Dabei seit:
    11.04.2005
    Beiträge:
    6.440
    Zustimmungen:
    1.647
    Wie Fränzi schon schrieb, findet ein Gärungsprozess statt. Dieser Gärungsprozess macht auch die Schweinchen krank (Blähbauch, Durchfall usw.).

    Also immer nur gut abgelagertes Heu verfüttern!
     
Thema:

"Frisches" Heu füttern?

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden